Seite 420 von 420 ErsteErste ... 370 400 410 419420
Ergebnis 6.286 bis 6.293 von 6293

Thema: Wir fahren im Kreis - Formel 1 und Co.

  1. #6286
    Avatar von BartS.
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    28.806
    Zitat Zitat von CRIX Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von grumpy-gramps Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von CRIX Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Osnadame Beitrag anzeigen
    Ich schätze, er meint den Funkspruch, der in der Übertragung gesendet wurde. Aber geben die Teams nicht die Funksprüche, die gesendert werden dürfen, frei?!
    Glaube, mittlerweile nicht mehr, das dürfen die Sender bzw die Weltregie entscheiden. Der Funk ist offen.

    Und ja, ich beziehe mich auf den Funkspruch.

    Man hat das Team nicht dermassen über Funk an die Wand zu nageln, Punkt. In keiner Situation. Und wenn man sich in den letzten 34 Rennen gefühlt zum 20ten Mal von der Piste rutscht, schon gleich dreimal nicht.

    Meine Meinung
    Das Team hat IHM doch an der Wand gefahren am Anfang der Saison, erst sagen man hätte ihm ein Vertrag angeboten und am Ende kommt dabei heraus das man Vettel wie heiße Kohle fallen gelassen hat, aber lügen scheint bei Ferrari die Norm zu sein (sehe Motor- und Sprit menge Affäre)
    Das Ganze, je nachdem wie es abgelaufen ist, wurde von Ferrari aber intern gehalten. Man hat lediglich veröffentlicht, dass man sich trennen wird.
    Das stimmt nicht:

    „Das Team und ich haben gemerkt, dass es nicht mehr den gemeinsamen Wunsch gab, über das Ende dieser Saison zusammenzubleiben“, wurde Vettel am 12. Mai in einer Mitteilung des Rennstalls zitiert.

    Siehe https://www.sportbuzzer.de/artikel/s...-uberraschend/

  2. #6287

    Registriert seit
    10.07.2018
    Beiträge
    4.267
    Zitat Zitat von uebungsleiter Beitrag anzeigen
    Sehe ich ein bisschen anders. Meiner Meinung nach wurden von Ferrari bzgl. der Vertragsverlängerung Lügen verbreitet. Die wurden von Vettel richtiggestellt. Dass Ferrari dann dumm dasteht, ist zu großen Teil deren Schuld.

    Vettel hat sich in den Jahren immer vor Ferrari gestellt und hat Niemanden öffentlich kritisiert. Und da gab es z.B. teils hanebüchene Strategieentscheidungen, wo man sich schon als Fernsehzuschauer fragt, was machen die da. Wenn er dann als viermaliger Weltmeister von seinem Team so offensichtlich ggü. dem Teamkollegen benachteiligt wird, kann man auch mal den Mund aufmachen. Klar, hat er auch Fehler gemacht. die kommen aber sicherlich auch daraus, dass Vettel seit Jahren kein konkurrenzfähiges Auto zur Verfügung hat und dieses überfahren muss, um an die Mercedes ranzukommen.

    Ich glaube, bei dir ist das was Persönliches gegen Vettel, keine Ahnung warum.
    Das ist und bleibt einfach falsch. Mir ist Vettel zwar nicht sympathisch, aber bei der Bewertung seiner Leistung lasse ich sowas außen vor. Dann würde ich nämlich irgendwas erfinden... brauche ich bei Vettel gar nicht. Die Fakten liegen auf dem Tisch.

    Und diese Erklärungen von wegen "überfahren" und "kein konkurrenzfähiges Auto" finde ich ebenfalls an den Haaren herbeigezogen. 2018 hatte er ein wettbewerbsfähiges Auto. Über die Saison gesehen auf Augenhöhe mit Mercedes, teilweise schneller. Auch da hat er bereits ne Menge Fahrfehler gemacht, angefangen in Baku, wo er Punkte weggeschmissen hat, in Frankreich hat er völlig überflüssig Bottas abgeräumt, dann der Knockout-Fehler in Hockenheim und ab Monza (als es immer noch klare Chancen gab, wo Kimi immerhin beinahe das Rennen gewinnen konnte) gab es dann die Serie an Kollisionen, die Vettel verursacht hat (Hamilton, Verstappen in Suzuka und Ricciardo in USA.)

    Da konnte noch nicht die Rede davon sein, dass Vettel kein konkurrenzfähiges Auto hatte und er dennoch Fehler auf Fehler machte. Davon ab sollte man doch von einem viermaligen Weltmeister doch erwarten können, dass er mit Druck umgehen kann, entsprechend auch mal über dem Limit fahren kann und sich an ein Fahrzeug anpasst. Vettel ist doch nicht der einzige Fahrer im Feld, der das Auto überfährt bzw mal über das Limit geht. Das Mittelfeld ist so eng, dass die da alle am Limit sind. Verstappen muss in jeder Sekunde 110% geben und der macht wesentlich weniger Fehler als Vettel.

    2019 entwickelte man das Auto immer noch nach Vettels Wünschen, er bekam zu Beginn Stallorder zu seinen Gunsten, die Fehlerserie setzte sich fort. Dreher in Bahrain, Sieg weggeworfen durch Fahrfehler in Montreal, Kollision verursacht mit Verstappen in Silverstone und nochmal ein Dreher in Monza.

    Für mich sind das ziemlich vorgeschobene Ausreden um jeden Fehler von Vettel irgendwie zu entschuldigen. Frust, kein gutes Auto, überfahren. Wer aus Frust Fahrfehler macht, ist kein Topfahrer, ein schlechtes Auto haben auch andere im Feld und am Limit fährt jeder, ausser vielleicht die Mercedes.

    Taktikfehler von Ferrari, die es sicherlich gab, hin oder her: Wer soviele Fahrfehler macht wie Vettel hat nicht das Recht das Team öffentlich derart an den Pranger zu stellen. Schon gar nicht, wenn der Teamkollege zeigt, was mit dem Ferrari möglich ist, nämlich jedes Rennen im Podiumsnähe beenden (wenn man sich nicht gerade selbst in die Autos fährt.)

    @BartS.

    Ich kann nicht beurteilen, wer von den Parteien lügt, die Halbwahrheit oder die Wahrheit sagt. Ich weiß nur, dass man als Angestellter nicht über die Presse den Chef der Lüge bezichtigt, auch wenn man es mit "richtigstellen" beschönigt. Aber das ist eigentlich auch eher nebensächlich, wenn man Vettels Leistung betrachtet.
    Geändert von CRIX (11.08.2020 um 16:05 Uhr)
    Antifascista!

  3. #6288
    Avatar von SVWTor
    Registriert seit
    24.05.2016
    Ort
    Nähe Oldenburg
    Beiträge
    807
    Die Bewertung von Vettels Ferrari Leistungen sind mir relativ egal, daher halte ich mich da raus. Die Geschichte mit der Vertragsverlängerung ist aber doch eine klare Sache.
    Wenn Ferrari ein falsches und so nie formuliertes Zitat von Vettel in ihrer Verkündung aufführt, dann ist es Vettels absolutes Recht den Sachverhalt öffentlich richtig zu stellen.

  4. #6289
    Avatar von WhiteHorse
    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.708
    Soll Vettel da den Dienstweg einhalten, oder was?

    Hat der denn "gelogen", oder nicht?
    Geändert von WhiteHorse (11.08.2020 um 16:47 Uhr)
    Liberté, Égalité, FuckAfdé

  5. #6290

    Registriert seit
    11.11.2012
    Beiträge
    240
    Vettels Leistung hin oder her, aber der Umgang mit ihm war einfach nicht gut seitens Ferrari. Und da gebe ich meinen Vorrednern recht, es ist sein gutes Recht dies richtig zu stellen. In der Öffentlichkeit.

    Ich gehe allerdings auch nicht davon aus, dass Sebastians Auto mit Absicht langsamer gemacht wird im Moment. Ich denke aber das der Fokus des Teams verständlicherweise auf Leclerc liegt. Alles andere wäre auch nicht konsequent seitens Binotto und Co. Und das soll diese ständigen Fahrfehler nicht schönreden.

    Aber wie ist denn eure Meinung, wird Ferrari es mit Leclerc und Sainz hinbekommen die Mercedes aus eigener Kraft zu schlagen? Ich denke eher nicht, zumindest solange Binotto das sagen hat.

    Und vorallem würde ich mich auf einen Vettel bei Aston Martin freuen! Das wäre was tolles und dem Team wird hoffentlich einiges zuzutrauen sein

  6. #6291

    Registriert seit
    10.07.2018
    Beiträge
    4.267
    Zitat Zitat von WhiteHorse Beitrag anzeigen

    Hat der denn "gelogen", oder nicht?
    Das weiss ich nicht, das wissen nur die Parteien.

    Was ich aber weiss und was man da immer beachten sollte, ist dass Ferrari der AG ist und Vettel "nur" Angestellter

    Aber gut - die Sache ist wegen mir geschenkt. Das Ding am Funk letzten Sonntag geht einfach gar nicht, wenn man selbst Anfängerfehler am Fliessband produziert. Frust hin oder her.

  7. #6292
    Avatar von WhiteHorse
    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.708
    Vettel ist eben nicht "nur" Angestellter, sondern ein zentrales Element des Vorgangs. Was der Chef daraus machen will, ist dann seine Sache.
    Liberté, Égalité, FuckAfdé

  8. #6293

    Registriert seit
    10.07.2018
    Beiträge
    4.267
    Zitat Zitat von WhiteHorse Beitrag anzeigen
    Vettel ist eben nicht "nur" Angestellter, sondern ein zentrales Element des Vorgangs.
    Na klar, denoch ist in dem Vorgang ist Ferrari Arbeitgeber und Vettel Arbeitnehmer. Klare Rollenverteilung.

    Dennoch

    Zitat Zitat von CRIX Beitrag anzeigen


    Aber gut - die Sache ist wegen mir geschenkt.
    Geändert von CRIX (12.08.2020 um 06:47 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •