Seite 245 von 246 ErsteErste ... 195 225 235 244245246 LetzteLetzte
Ergebnis 3.661 bis 3.675 von 3681

Thema: Spielsystem, Strategie & Taktik Thread

  1. #3661

    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    1.136
    interesting!
    "Ich will nich wieder so'n Tuntenballett sehen wie letztes Mal!"

  2. #3662
    Avatar von Banano
    Registriert seit
    16.03.2013
    Ort
    Südoldenburg
    Beiträge
    17.280
    Aktuell scheint es ja laut Trainingsberichten in Richtung Tannenbaum (4-3-2-1) zu gehen. Klingt erstmal interessant. Dann würde eine Verpflichtung von Gregoritsch auch endlich Sinn ergeben. Am besten kann man es vergleichen mit der Leverkusener Mannschaft aus der Saison 12/13. Die haben das exakt so spielen lassen und sogar den 3. Platz geholt. Es fehlt meiner Meinung nach dann noch ein Typ Stefan Reinartz. Die Außenverteidiger sind bei dem System nämlich extrem offensiv, wodurch im Defensivverbund bei eigenem Ballbesitz eine starke Unterzahl entsteht. Deshalb rückt der DM dann zwischen die beiden IV's und es entsteht ein 3-4-3.

    Was wird meiner Meinung daher noch benötigt:

    - Gregoritsch wird kommen. Kann dann den Schürrle-Part einnehmen.

    - Ein Ilsanker von Leipzig wäre eventuell so ein Typ Reinartz, der sich dann im Spielaufbau in die 3er Kette fallen lässt. Maxi kann ich mir in der Rolle schwer vorstellen. Der ist in der Rolle davor als 8er/offensiverer 6er viel besser aufgehoben. Vor allem in Kombination mit Klaassen. In Leverkusen waren das damals Bender und Rolfes. Das würde also gut passen mit Davy und Maxi.

    - Werder benötigt auf jeden Fall noch eine Alternative für die Außen. Die Außenverteidiger müssen schnell und flink sein. sind im eigenen Ballbesitz für die Flanken zuständig und dementsprechend sehr offensiv ausgerichtet. Beijmo kann ich mir da irgendwie null vorstellen.

    Dementsprechend bleibt es bei 3 Spielern, die zur Umsetzung eines solchen Systems noch nötig sind!
    Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch!

    - Erich Kästner -

  3. #3663
    Avatar von FofftigMark
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    An der Nordsee
    Beiträge
    7.172
    Zitat Zitat von Banano Beitrag anzeigen
    Aktuell scheint es ja laut Trainingsberichten in Richtung Tannenbaum (4-3-2-1) zu gehen. Klingt erstmal interessant. Dann würde eine Verpflichtung von Gregoritsch auch endlich Sinn ergeben. Am besten kann man es vergleichen mit der Leverkusener Mannschaft aus der Saison 12/13. Die haben das exakt so spielen lassen und sogar den 3. Platz geholt. Es fehlt meiner Meinung nach dann noch ein Typ Stefan Reinartz. Die Außenverteidiger sind bei dem System nämlich extrem offensiv, wodurch im Defensivverbund bei eigenem Ballbesitz eine starke Unterzahl entsteht. Deshalb rückt der DM dann zwischen die beiden IV's und es entsteht ein 3-4-3.

    Was wird meiner Meinung daher noch benötigt:

    - Gregoritsch wird kommen. Kann dann den Schürrle-Part einnehmen.

    - Ein Ilsanker von Leipzig wäre eventuell so ein Typ Reinartz, der sich dann im Spielaufbau in die 3er Kette fallen lässt. Maxi kann ich mir in der Rolle schwer vorstellen. Der ist in der Rolle davor als 8er/offensiverer 6er viel besser aufgehoben. Vor allem in Kombination mit Klaassen. In Leverkusen waren das damals Bender und Rolfes. Das würde also gut passen mit Davy und Maxi.

    - Werder benötigt auf jeden Fall noch eine Alternative für die Außen. Die Außenverteidiger müssen schnell und flink sein. sind im eigenen Ballbesitz für die Flanken zuständig und dementsprechend sehr offensiv ausgerichtet. Beijmo kann ich mir da irgendwie null vorstellen.

    Dementsprechend bleibt es bei 3 Spielern, die zur Umsetzung eines solchen Systems noch nötig sind!
    Reinke - Stalteri, Krstajic, Ismael (71. Lagerblom), Schulz (56. Skripnik) - Borowski, Baumann, Ernst - Micoud - Klasnic (87. Valdez), Ailton

  4. #3664
    Avatar von *666*
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    8.449
    Ein anders und wohl auch das prominenteste Beispiel des 4-3-2-1 ist der AC Milan der Mit-2000er unter Carlo Ancelotti, der damit u.A. 06/07 die CL gewann.

  5. #3665

    Registriert seit
    27.11.2014
    Beiträge
    2.319
    Also ich finde schon, dass Megge ziemlich stark war, wenn er bei ner Auswechslung von Sahin bspw. diese Rolle übernahm. Der ist so polyvalent (), dass er die Rolle automatisch auch gut hinbekam. Grad im Zweikampf schön nahe am Gegner, Bälle abschirmend, sicher verteilend etc.

    Aber ja, auch abseits der neuen Taktik, braucht man noch DM/IV, AV-Alternative zu Theo mit anderen Skills und etwas vorne drin, wenn Füllkrug + Klaassen/Möhwald dahinter nicht reicht für den Anspruch.
    Pavlas - Tejje, Tomi, Mois, Ludde - Sucuk - Megge, Davy - Jegge, Lügge, Shizzle

    Plogge - Theo, Koopmeiners, Friedl - Möh, Grujic, Mbom - Pizza - Sgt, Ihorst, D. Philipp

  6. #3666

    Registriert seit
    25.05.2013
    Beiträge
    772
    Dann fehlt uns ja nur ein Kaka und Seedorf für hinter der einzigen Spitze und ein Pirlo für die sechs. Gattuso wird von Davy gemacht und den Part von Ambrosini macht Maxi.

  7. #3667

    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    61
    Zitat Zitat von Banano Beitrag anzeigen
    Es fehlt meiner Meinung nach dann noch ein Typ Stefan Reinartz. Die Außenverteidiger sind bei dem System nämlich extrem offensiv, wodurch im Defensivverbund bei eigenem Ballbesitz eine starke Unterzahl entsteht. Deshalb rückt der DM dann zwischen die beiden IV's und es entsteht ein 3-4-3.
    Wobei ja Nuri in der letzten Saison in einigen Spielen schon als zentraler Mann einer Dreierkette gespielt hat und in der Rolle nach meiner Erinnerung auch ziemlich gut aussah, gerade weil er dann weniger Raum zu verteidigen hat.

  8. #3668

    Registriert seit
    10.05.2019
    Beiträge
    59
    Also doch keine Doppel-6?

  9. #3669
    Avatar von Wense
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    1.608
    Meiner Einschätzung nach soll das vorne mit der Dreierreihe extrem flexibel werden, keine klassisches 4-3-3 mit Wingern, aber eben so, das alle drei vorne auf aussen ausweichen können/sollen, zumindest die HS hinter dem MS, die sich aber Situationsbedingt abwechseln könnten. Sobald Fin wieder da wäre, könnte man auch klassischer im 4-3-3 unterwegs sein. Das Tannenbaumsystem passt mMn. aber sehr gut für spielintelligente Spieler wie Jojo und dann vielleicht Gregoritsch. Auch Klassen, Maxi und Osako sind da zu nennen.

    Also ich finde es ist genau der richtige Plan für die Nach Kruse Ära. Dafür noch 1-3 passende Spieler und wir werden uns verbessern. Selbst ohne Neuzugänge würde ich das aber auch so unterschreiben.
    Bappsack!

  10. #3670
    Avatar von Mittelfeldregisseur
    Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    153
    Was sind die Vor- und Nachteile eines 4-3-2-1 Systems?

  11. #3671
    Avatar von Flo
    Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    4.935
    Zitat Zitat von Mittelfeldregisseur Beitrag anzeigen
    Was sind die Vor- und Nachteile eines 4-3-2-1 Systems?
    Vorteile:
    - Die tendenziell eingerückte Position der Halbstürmer ermöglichen eine sehr offensive Ausrichtung der AV, die so konsequenter mit in die Erarbeitung von Torchancen eingebunden werden können
    - Die Wege der HS in den Strafraum sind kürzer, sie kommen (theoretisch) häufiger in potenziell bessere Abschlusspositionen innerhalb des 16ers als traditionelle Außenstürmer des 4-3-3 (und stellen i. d. R. auch andere, dafür besser geeignete Spielertypen dar)
    - Daraus folgt außerdem eine bessere Anbindung (für Kurzpässe) an die dann nicht mehr so ganz alleinige Spitze
    - Im Vergleich zu dem klassischen 4-3-3 (u. a. Überladung der Flügel, Hinter-/Überlaufen und Flanken) kann man offensiv flexibler agieren. Sowohl die Überladung des Zentrums, um Außen Freiräume für nachstoßende AV/ZM zu schaffen, als auch, bei einem situativen Herausziehen der HS, das damit verbundenen Überladen der Flügel ist möglich
    - Der gegnerische Spielaufbau lässt sich theoretisch leichter auf die Außen lenken (sofern das gewünscht ist), da die HS aus zentraleren Positionen anlaufen können

    Nachteile:
    - Es ergeben sich längere Wege für die AV, die so ausdauernder sein müssen. Das zieht Kräfte und kann im Gegenzug in der Defensive zu (mehr) Konzentrationsfehlern bzw. Fehlern im Stellungsspiel führen
    - Es wird von den AV in der Offensive technisch und individualtaktisch (u. a. gegnerüberwindende Dribblings) mehr abverlangt, was bei mangelnden Fähigkeiten zu gefährlichen Ballverlusten führen kann
    - Zentralere HS verdichten den Raum im Zentrum, was dem eigenen Ballbesitzspiel die Breite nimmt. Dadurch kann sich der Gegner theoretisch besser einstellen, da bspw. die Defensive kürzere Wege hat, um zu verschieben, wenn die eigenen AV nicht konsequent hoch stehen/agieren. Man benötigt klare, einstudierte Pressing-/Umschaltkonzepte und qualitativen Kurzpassfußball bzw. Personal, das dazu in der Lage ist

    Das nur mal meine spontanen Gedanken, korrigiert mich ggf. gerne.
    Geändert von Flo (10.07.2019 um 01:06 Uhr)

  12. #3672

    Registriert seit
    24.06.2019
    Beiträge
    20
    Ergänzend dazu sind es nicht (so wie in anderen aktuellen Systemen) die Innenverteidiger, die den Spielaufbau einleiten, sondern eben der 6er, der dann das Spiel über die Außen, 8er oder HS einleitet. In der Rückwärtsbewegung rückt er, wie schon von Dir erwähnt in die zentrale Abwehr (der 3er-Kette).
    Aus meiner Sicht passt das perfekt zu Sahin, der in Sachen Bälle abfängen des gegnerischen Teams letzte Saison zu den Topleuten der Bundesliga gehörte (nach Statistik). Technisch stark genug ist er, um dann den Gegenzug einzuleiten, die "Laufarbeit" übernehmen aber dann eben die 8er, AVs, HS. Außerdem sind weder Mois noch Velko IVs, die das Spiel aufbauen, sondern sich vor allem auf die Defensive konzentrieren.
    Passt halt richtig gut aufs aktuelle Personal (am besten mit Gregoritsch), zeigt aber auch nochmal die nötige Verstärkung auf den AVs.

  13. #3673
    Avatar von Flo
    Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    4.935


    Das Abkippen des 6ers ist fast zwangsläufig, je konsequenter die AV hochschieben. Würde man dann nicht eine situative 3er-Kette bilden, ergäben sich klaffende Lücken in der Defensive, vor allem zwischen IV und AV. Ich würde zwar nicht davon sprechen, dass dann der abgekippte 6er alleine den Spielaufbau einleitet (wird aufgeteilt, je nach gegnerischem Pressing/Taktik), allerdings ist es durchaus sinnvoll, jemanden wie Sahin in dieser Rolle zu haben, der eben kein reiner Abräumer und relativ pressingresistent ist.

  14. #3674
    Avatar von Twoust
    Registriert seit
    10.07.2016
    Beiträge
    159
    Ich finde das wurde hier schon echt gut erklärt, vielleicht noch 1-2 Anmerkungen/Zusammenfassungen: Die größte Schwäche ist die Konterabsicherung, vor allem über Außen, wenn man ordentlich aufrückt ergibt sich ein 3-4-3 System und wenn der Gegner dann schnell hinter die AV kommt braucht man schnelle Innenverteidiger um das wieder ausgleichen zu können. Gleichzeitig darf sich der 6er nicht rauslocken lassen und muss dann wirklich den Part des IV übernehmen. Wir haben da eben das Problem, dass unsere IV sowohl nicht zu den schnellsten als auch nicht zu den größten Innenverteidigern gehört, was schon echt nachteilig ist bei der ganzen Sache. Offensive Nachteile sind, dass man mit Ballbesitzfußball nicht wirklich zu Chancen kommt, der zentrale Raum wird dafür offensiv einfach zu voll gemacht und da müssen dann eben Flanken helfen - dazu hat man dann aber auch Lücke (und hoffentlich Gregoritsch). Vorteile überwiegen allerdings ganz klar, wurde ja auch schon dargelegt, es passt auch einfach sehr gut zum vorhandenen Personal. Ein Vorteil der noch nicht genannt wurde, ist, dass durch die "3er Kette" die sich bildet man natürlich viele Dreiecke auf dem Spielfeld bildet und somit immer gute Anspielstationen haben sollte, es werden also unnötige Ballverluste im Spielaufbau vermieden. Ansonsten ist man mit dem System selbst sehr gut dabei was Überfallfußball, Konterfußball oder allgemein schnelles Spiel über Außen und dann Pass/Flanke ins Zentrum angeht. Es würde also im Gegensatz zur letzten Saison nicht so sehr auf Ballbesitz geachtet, sondern eher auf frühzeitiges Pressing im 8er Raum, wenn man dort den Ball gewinnt kommt man schnell hinter die letzte Linie der Abwehr.

    http://lineupbuilder.com/new.php?sk=hx977

  15. #3675
    Avatar von *666*
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    8.449
    Ich habe mich angesichts unserer Defensiv- und Schnelligkeitsprobleme in Abwehr wie Mittelfeld gefragt, ob nicht u.U. eine 3er-Kette und die Wiederbelebung des 3-1-4-2, das Nouri dereinst ja auch schon praktizieren ließ, dem Kader u.U. nicht sogar mehr liegen könnte als es beim 4-3-3 in der jetzigen Konstellation zumindest der Fall ist? Würde dann so ausschauen.

    Imo Vorteile, die wir dadurch gewinnen würden:

    - im Defensivbereich würde man eine zusätzliche Absicherung gewinnen und damit speziell auch Sahin in Defensivaufgaben entlassen. Ähnlich wie Pirlo bei Juve oder Rudy in Hoffenheim unter Nagelsmann, könnte er sich vor der Abwehr stärker um die Gestaltung des Spiels kümmern, ohne dabei durch etwaige Ballverluste zentral gefährliche Sitationen entstehen zulassen

    - offensiv hätte man im Gegensatz zur Nouri-Zeit nun endlich Mittelstürmeroptionen, die damals einfach nicht zur Verfügung standen und zwangsläufig in einem reinen Umschaltsystem endeten. Auch hat man dank Sahin und Klaasen auch im zentralen Mittelfeld kreativere Optionen als es damals der Fall war.

    - TGS hat seine besten Spiele für uns imo als Flügelverteidiger/Schienenspieler im 3-5-2/5-3-2 absolviert. Mit Goller hat man zudem einen jungen, sehr schnellen Spieler dazugewonnen, der imo sehr interessante Anlagen speziell für diese Rolle mitbringt.

    - im Angriff haben wir sehr viele Spieler, die meines Erachtens am Stärksten in 2-Mann-Konstellationen vorn funktionieren.

    Nachteile:

    - das System könnte u.U. als sehr passives System interpretiert werden, was bei Nouri bspw. der Fall war. Sprich: Zu oft ist es eher 5er- als 3er-Kette und speziell die Flügelverteidiger müssen schon ziemlich komplett sein. Ein AV, den man ja noch dazu holen will, müsste also schon schnell, ausdauernd und offensiv beschlagen sein, um eben diesen "Switch" der Ordnungen hinzubekommen.

    - die Zunahme eines 3. IV bedeutet halt auch, dass man offensiv im letzten Drittel zwangsläufig einen Spieler opfern müsste. Die Entscheinung dann Osako oder Füllkrug lauten würde.

    - in der IV würde es dann schon wieder an Tiefe fehlen und man bräuchte schon noch einen 5. IV.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •