Seite 902 von 902 ErsteErste ... 852 882 892 901902
Ergebnis 13.516 bis 13.521 von 13521

Thema: Werders Finanzen

  1. #13516

    Registriert seit
    15.10.2016
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von BartS. Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von schuti Beitrag anzeigen
    Ich habe eine andere Frage. Werder kann die Anleihe im Sommer 2023 kündigen.
    Werder zahöt 6,5% Zinsen, Käufer begnügens ich derzeit mit 2% weniger Rendite.
    Werder könnte als eine Anleihe mit 4,5% Zinsen rausbringen und damit die alte Anleihe ablösen. Ist das realistisch? Das spart 0,5 Mio pro Jahr ein.
    Da würden sich die Zeichner der aktuellen Anleihe aber "freuen"... Schon deshalb halte ich das für ausgeschlossen. Der aktuelle Marktzinstrend (ich halte es gar nicht für sicher, dass Werder jetzt einen weniger hohen Zinssatz bieten müsste als damals) dürfte ebenfalls dagegen sprechen.
    Andere Emmitenten haben das günstige Zinsumfeld schon für solche Aktionen genutzt. Das Zinsumfeld verschlechtert sich aber gerde, Werders Lage hingegen verbessert sich. Der Zinscupon dürfte wahrscheinlich trotzdem etwas niedriger liegen. Normalerweise werden solche Anleihen auch nicht zum Stichtag getauscht, sondern vorab eine neue Anleihe mit Umtausch- und Neuerwebsrecht ausgegeben um dann 6-15 Monate später die alte Anleihe abzulösen. So wurde z.B. bei Schalke die im Juli 2023 auslaufende alte Anleihe 5,0 % im April 2022 durch eine neue 5,5 % Anleihe ersetzt. Bis Juli 2023 laufen beide Anleihen parallel, wobei die 5,0 %-Anleihe durch Umtausch nun ein geringeres Volumen hat, trotzdem müssen auch diese Zinsen gezahlt werden.

    Wenn man die Kosten der Emission einer neuen Anleihe, die höheren Rückzahlungskosten der alten Anleihe bei vorzeitiger Kündigung (2023: 101,5; 2024: 101; 2025: 100,5) und zumindest teilweise überschneidende Zinszahlungen aus alter und neuer Anleihe betrachtet, dann wird sich das wohl kaum lohnen. Ein Prozentpunkt weniger Zinscupon spart Werder 170.000 € pro Jahr. So etwas würde sich vielleicht 2024 oder 2025 lohnen, wenn man eine Folgeanleihe ausgeben will.

    Ach ja, zu den veröffentlichten Finanzkennzahlen:

  2. #13517

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    3.956
    Man würde aber nicht nur 170k pro Jahr sparen, sondern wohl zusätzlich die neue Laufzeit länger anlegen und hätte dadurch länger Ruhe.
    Diese Option ist den Zeichnern der Anleihe ja auch bekannt. Die hätten dann ja schon 2 Jahre lang den höheren Zins erhalten und würden obendrein zu einem höheren Kurs als den Kaufkurs die Anleihe zurück geben.
    www.goalz.de - Mein Fußballmanager

  3. #13518
    Avatar von BartS.
    Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    42.122
    Zitat Zitat von Josc Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von BartS. Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von schuti Beitrag anzeigen
    Ich habe eine andere Frage. Werder kann die Anleihe im Sommer 2023 kündigen.
    Werder zahöt 6,5% Zinsen, Käufer begnügens ich derzeit mit 2% weniger Rendite.
    Werder könnte als eine Anleihe mit 4,5% Zinsen rausbringen und damit die alte Anleihe ablösen. Ist das realistisch? Das spart 0,5 Mio pro Jahr ein.
    Da würden sich die Zeichner der aktuellen Anleihe aber "freuen"... Schon deshalb halte ich das für ausgeschlossen. Der aktuelle Marktzinstrend (ich halte es gar nicht für sicher, dass Werder jetzt einen weniger hohen Zinssatz bieten müsste als damals) dürfte ebenfalls dagegen sprechen.
    Andere Emmitenten haben das günstige Zinsumfeld schon für solche Aktionen genutzt.
    Eine emittierte Anleihe zurückgekauft und sofort eine neue Anleihe mit einem niedrigen Zinssatz herausgegeben? Also ich als Zeichner der ersten Anleihe würde mir dann völlig verar**** vorkommen und hätte dafür nicht das geringste Verständnis.

  4. #13519

    Registriert seit
    07.08.2016
    Beiträge
    2.534
    Hab nicht die ganze Diskussion mitbekommen.

    Aber: Naja. Bei "zurückkaufen" muss der Anleger ja erstmal verkaufen. Da ist nichts mit "verar**** vorkommen".

    Und wenn sie gekündigt wird, so ist diese Option ja nicht überraschend.

    Hat Werder denn eine Kündigungsoption?

  5. #13520
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    7.029
    Zitat Zitat von BartS. Beitrag anzeigen
    Eine emittierte Anleihe zurückgekauft und sofort eine neue Anleihe mit einem niedrigen Zinssatz herausgegeben? Also ich als Zeichner der ersten Anleihe würde mir dann völlig verar**** vorkommen und hätte dafür nicht das geringste Verständnis.
    Wenn du nicht damit leben kannst das eine eingeräumte Option auch genutzt wird, dann zeichne die Anleihe halt nicht.

    Halte das Szenario aber auch für unrealistisch. Es ändert sich bei Werder jetzt nicht so grundlegend etwas, dass dieser Schritt gerechtfertigt wäre. Würde man das machen, müsste man damit rechnen, dass weniger gezeichnet wird. Und das müsste man sich dann auch wieder leisten können.

  6. #13521
    Avatar von BartS.
    Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    42.122
    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von BartS. Beitrag anzeigen
    Eine emittierte Anleihe zurückgekauft und sofort eine neue Anleihe mit einem niedrigen Zinssatz herausgegeben? Also ich als Zeichner der ersten Anleihe würde mir dann völlig verar**** vorkommen und hätte dafür nicht das geringste Verständnis.
    Wenn du nicht damit leben kannst das eine eingeräumte Option auch genutzt wird, dann zeichne die Anleihe halt nicht.
    Habe ich ja auch nicht, ich bleibe aber dabei, dass das aus meiner Sicht eine absolute Frechheit wäre. So eine Klausel ist dafür gedacht, wenn das Unternehmen plötzlich unerwartet zu Geld kommt - aber nicht, um sich auf Kosten der Zeichner der alten Anleihe besser zu stellen, indem man gleichzeitig zu günstigeren Konditionen eine neue emittiert.

    Und, ja, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Werder so was macht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •