Seite 69 von 69 ErsteErste ... 19 49 59 6869
Ergebnis 1.021 bis 1.033 von 1033

Thema: Sommer, Sonne, Bier und GRILLEN - Brutzelthread

  1. #1021

    Registriert seit
    18.03.2019
    Ort
    Da wo Erich gewohnt hat
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Zoki Beitrag anzeigen
    Andere Mütter haben auch ...


    Habe Holzkohle den kleinen Weber für indirekt, den großen Grill Kamin für offen und für zu zweit auf der Terrasse einen guten alten Elektrogrill. Jetzt wäre ein richtiger smoker an der Reihe...nur welchen ?


    Für unentschlossene die was solides aus deutscher Wertarbeit...

    https://jva-shop.de/JVA-Celle
    Hallo Zoki,

    bei der Diskussion zu Smokern geht es ja häufig zu wie in Fan-Foren von Fußballvereinen

    Ich weiß ja nicht, wie handwerklich begabt Du bist. Eine schöne Möglichkeit für um die 100 € wäre natürlich ein UDS. Ich will mir demnächst auch einen bauen und habe schon mal die Teileliste recherchiert - liege jetzt bei knapp 90 €

    Sollte Dich das Thema interessieren: hier gibt's dazu massenhaft Infos: https://www.grillsportverein.de/foru...-07-09.103372/

    Ein Kumpel von mir hat sich was Fertiges gekauft: eine "Nette-Lette" in 16" Ausfertigung. Das Ding ist mmn qualitativ schon eine andere Hausnummer. 6,2 mm Wandstärke Stahl hat schon was. Kann auch noch nach Deinen Wünschen konfiguriert werden. Kostet allerdings inkl. Versand knapp über 900 €.

    Jetzt könnte man abwägen, wieviel Fleisch / Fisch usw. man für 800 € Preisdifferenz grillen / smoken kann ...

  2. #1022

    Registriert seit
    01.07.2013
    Beiträge
    2.882
    Zitat Zitat von Ale555 Beitrag anzeigen
    Wenn man schon einen Napoleon kauft, dann aber bitte mit Sizzle.
    War für mich einer der Gründe (neben der besseren Verarbeitung ggü. Weber und dem besseren aussehen ggü. BroilKing) einen Napoleon zu kaufen.
    Nachdem mein Vater den gesehen hat (vorher hatte ich einen Cadac Meridian der ihn null interessierte, er ist felsenfester Holzkohlegriller gewesen) , hat er sich auch einen Rogue geholt. Und liebt ihn.
    Danke Mo1988 und Ale,

    ich sehe es ja schon ein. Hatte zwar mein Budget mit ca. 700 veranschlagt, aber jetzt soll es dann doch der 425 - 3 werden mit Sizzle

    muss jetzt nur noch ein bisschen nach einem Schnäppchen ausschauhalten

    1000 für grill und abdeckung wären top.

  3. #1023
    Avatar von Der_Alex
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    894
    Als Gegenstimme zu den Gussrostliebhabern: Ich habe meinen auf der Sizzlezone durch einen Edelstahlrost ersetzt. Wenn man das Ding richtig heiß macht bekommt man sonst sehr schnell einfach nur verbrannte Streifen. Sieht vielleicht cool aus, aber schmecken tut das ab einem gewissen Verkohlungsgrad nicht mehr. Ich habe lieber eine möglichst durchgehende Kruste und das ist mit Guss schwieriger.

    Zudem ist Edelstahl einfacher zu pflegen, aber das ist nur sekundär.

  4. #1024

    Registriert seit
    18.03.2019
    Ort
    Da wo Erich gewohnt hat
    Beiträge
    89
    Hallo zusammen,

    gibt es unter euch evtl. jemanden, der sein Grillgut (z.B. Bratwurst) oder Gewürzmischungen selber macht?

    Bei mit ist es in der Zwischenzeit schon mehr wie ein Hobby geworden, da ich gerne weiß, was in meinen Sachen auf dem Grill drin ist.

    Ich fange mal mit einer Gewürzmischung an, die ich selber zur Würzung von Hähnchenfleisch entwickelt habe. Hintergrund ist, dass ich mit dem Salzgehalt von käuflich zu erwerbenden Gewürzmischungen unzufrieden war (Salzgehalt überwiegend > 50 %)

    Universalgewürzmischung für Hähnchenfleisch

    Für 100 Gramm Gewürzmischung nehme ich:

    - 36 Gramm Salz
    - 18 Gramm Paprika, edelsüß
    - 13 Gramm Knoblauchpulver
    - 7 Gramm frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    - 4 Gramm Ingwer, gemahlen
    - 3 Gramm Chili (Ancho oder New Mexiko ist für mich ganz fein)
    - 7 Gramm Koriandersamen, frisch gemahlen
    - 12 Gramm Zwiebelpulver

    Wenn man die 36 Gramm Salz durch die gleiche Menge Nitritpökelsalz ersetzt , kann diese Gewürzmischung auch sehr gut für einen Hähnchenaufschnitt verwendet werden. Nitritpökelsalz deshalb, weil dann das Fleisch nicht grau wird beim Brühen.

    Und hier noch ein Rezept für eine Bratwurst Thüringer Art, welches ich von einem Metzger aus Thüringen habe:

    Bratwurst Thüringer Art

    Für 5 kg Bratwurst braucht man:

    - 3 kg Schweineschulter
    - 2 kg fetten Schweinebauch ohne Knochen / Schwarte
    - 100 gr. Salz
    - 20 gr. weißer Pfeffer, frisch gemahlen
    - 5 gr. Kümmel, frisch gemahlen
    - 500 gr. Eisschnee

    - Das Fleisch in Würfel schneiden so dass sie gut in einen Fleischwolf passen und eine Stunde lang in den Tiefkühlschrank legen.
    - Danach das Fleisch durch eine 3 mm - Scheibe im Fleischwolf drehen.
    - Salz, Gewürze und Eisschnee zufügen und mit einer Küchenmaschine gut durchmengen.
    - Masse mit einem Wurstfüller in Schweinedärme, Kaliber 28/30 abfüllen.

    Ergibt gut 50 Bratwürste.

    Dann bin ich mal gespannt, ob sonst noch jemand Rezepte und / oder Ideen postet.

  5. #1025
    Worum Mitgl. Nr. 1 Avatar von Kilgore Trout
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    8.489
    ...one of those Days

  6. #1026
    Avatar von Al Knofi
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    6.938
    Das liest sich ja gut, nur missfällt mir die Nutzung von Pulvern. Paprika-, Knoblauch-, Zwiebel- und Ingwerpulver vertragen sich meines Erachtens eher weniger mit dem Anspruch bzw dem Grundkonzept. Gibt es da keine frische Alternative oder die Möglichkeit, das Gewürz selbst herzustellen?
    Claqueur Superior
    Helfe gerne, ficke niemanden

  7. #1027
    Avatar von alois hamm
    Registriert seit
    26.11.2015
    Ort
    Früher war's der Westen jetzt ist's der Osten
    Beiträge
    2.936
    Zitat Zitat von droepken Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    gibt es unter euch evtl. jemanden, der sein Grillgut (z.B. Bratwurst) oder Gewürzmischungen selber macht?

    Bei mit ist es in der Zwischenzeit schon mehr wie ein Hobby geworden, da ich gerne weiß, was in meinen Sachen auf dem Grill drin ist.

    Ich fange mal mit einer Gewürzmischung an, die ich selber zur Würzung von Hähnchenfleisch entwickelt habe. Hintergrund ist, dass ich mit dem Salzgehalt von käuflich zu erwerbenden Gewürzmischungen unzufrieden war (Salzgehalt überwiegend > 50 %)

    Universalgewürzmischung für Hähnchenfleisch

    Für 100 Gramm Gewürzmischung nehme ich:

    - 36 Gramm Salz
    - 18 Gramm Paprika, edelsüß
    - 13 Gramm Knoblauchpulver
    - 7 Gramm frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    - 4 Gramm Ingwer, gemahlen
    - 3 Gramm Chili (Ancho oder New Mexiko ist für mich ganz fein)
    - 7 Gramm Koriandersamen, frisch gemahlen
    - 12 Gramm Zwiebelpulver

    Wenn man die 36 Gramm Salz durch die gleiche Menge Nitritpökelsalz ersetzt , kann diese Gewürzmischung auch sehr gut für einen Hähnchenaufschnitt verwendet werden. Nitritpökelsalz deshalb, weil dann das Fleisch nicht grau wird beim Brühen.

    Und hier noch ein Rezept für eine Bratwurst Thüringer Art, welches ich von einem Metzger aus Thüringen habe:

    Bratwurst Thüringer Art

    Für 5 kg Bratwurst braucht man:

    - 3 kg Schweineschulter
    - 2 kg fetten Schweinebauch ohne Knochen / Schwarte
    - 100 gr. Salz
    - 20 gr. weißer Pfeffer, frisch gemahlen
    - 5 gr. Kümmel, frisch gemahlen
    - 500 gr. Eisschnee

    - Das Fleisch in Würfel schneiden so dass sie gut in einen Fleischwolf passen und eine Stunde lang in den Tiefkühlschrank legen.
    - Danach das Fleisch durch eine 3 mm - Scheibe im Fleischwolf drehen.
    - Salz, Gewürze und Eisschnee zufügen und mit einer Küchenmaschine gut durchmengen.
    - Masse mit einem Wurstfüller in Schweinedärme, Kaliber 28/30 abfüllen.

    Ergibt gut 50 Bratwürste.

    Dann bin ich mal gespannt, ob sonst noch jemand Rezepte und / oder Ideen postet.
    Viele Gewürzhersteller bieten auch fertige Rostbratwurstgewürze an . Ich würde noch Petersilie hinzugeben.

  8. #1028

    Registriert seit
    18.03.2019
    Ort
    Da wo Erich gewohnt hat
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von Al Knofi Beitrag anzeigen
    Das liest sich ja gut, nur missfällt mir die Nutzung von Pulvern. Paprika-, Knoblauch-, Zwiebel- und Ingwerpulver vertragen sich meines Erachtens eher weniger mit dem Anspruch bzw dem Grundkonzept. Gibt es da keine frische Alternative oder die Möglichkeit, das Gewürz selbst herzustellen?
    Hallo Al Knofi,

    zuerst einmal: bei Knoblauch- und Zwiebelgranulat benutze ich Bioqualität - nicht die billigen Pulverchen von Al-Li-Ne usw.

    Aber ich glaube zu verstehe, was Du meinst.

    Für mich ist die Frage, wie weit ich bei der Eigenproduktion gehe.

    Beispiel Knoblauchgranulat:

    Davon brauche ich im Laufe des Jahres ca. 1 kg.

    Knoblauch hat einen Wassergehalt von ca. 620 gr. pro kg Frischgewicht. Also bräuchte ich für meinen Bedarf ca. 3 kg frischen Knoblauch (und nicht den üblichen chinesischen aus dem Supermarkt).

    Frischer Knoblauch ist - jedenfalls in meiner Gegend - jedoch nicht immer verfügbar. Dann müsste ich den noch Putzen, Trocknen und schließlich mahlen. Das wäre MIR für MEINEN Zweck zuviel Aufwand.

    Bei Zwiebeln wäre der Aufwand noch höher, da Zwiebeln einen Wassergehalt von 92 gr. pro 100 gr. haben.

    Für mich ist das Verwenden von guten Gewürzen schon mal ein Schritt zu einer besseren Ernährung.

    Mehr geht immer - da gebe ich Dir Recht

  9. #1029
    Avatar von Zoki
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    HB/HC
    Beiträge
    12.340
    Zitat Zitat von droepken Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Zoki Beitrag anzeigen
    Andere Mütter haben auch ...


    Habe Holzkohle den kleinen Weber für indirekt, den großen Grill Kamin für offen und für zu zweit auf der Terrasse einen guten alten Elektrogrill. Jetzt wäre ein richtiger smoker an der Reihe...nur welchen ?


    Für unentschlossene die was solides aus deutscher Wertarbeit...

    https://jva-shop.de/JVA-Celle
    Hallo Zoki,

    bei der Diskussion zu Smokern geht es ja häufig zu wie in Fan-Foren von Fußballvereinen

    Ich weiß ja nicht, wie handwerklich begabt Du bist. Eine schöne Möglichkeit für um die 100 € wäre natürlich ein UDS. Ich will mir demnächst auch einen bauen und habe schon mal die Teileliste recherchiert - liege jetzt bei knapp 90 €

    Sollte Dich das Thema interessieren: hier gibt's dazu massenhaft Infos: https://www.grillsportverein.de/foru...-07-09.103372/

    Ein Kumpel von mir hat sich was Fertiges gekauft: eine "Nette-Lette" in 16" Ausfertigung. Das Ding ist mmn qualitativ schon eine andere Hausnummer. 6,2 mm Wandstärke Stahl hat schon was. Kann auch noch nach Deinen Wünschen konfiguriert werden. Kostet allerdings inkl. Versand knapp über 900 €.

    Jetzt könnte man abwägen, wieviel Fleisch / Fisch usw. man für 800 € Preisdifferenz grillen / smoken kann ...
    Sehr geil.... danke!!!

    Selber bauen hat was...
    Geändert von Zoki (20.07.2019 um 21:51 Uhr)
    Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen. (Erwin Kostedde)

  10. #1030
    Avatar von Fridolin
    Registriert seit
    15.03.2010
    Beiträge
    10.660
    Zitat Zitat von droepken Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    gibt es unter euch evtl. jemanden, der sein Grillgut (z.B. Bratwurst) oder Gewürzmischungen selber macht?

    Bei mit ist es in der Zwischenzeit schon mehr wie ein Hobby geworden, da ich gerne weiß, was in meinen Sachen auf dem Grill drin ist.

    Ich fange mal mit einer Gewürzmischung an, die ich selber zur Würzung von Hähnchenfleisch entwickelt habe. Hintergrund ist, dass ich mit dem Salzgehalt von käuflich zu erwerbenden Gewürzmischungen unzufrieden war (Salzgehalt überwiegend > 50 %)

    Universalgewürzmischung für Hähnchenfleisch

    Für 100 Gramm Gewürzmischung nehme ich:

    - 36 Gramm Salz
    - 18 Gramm Paprika, edelsüß
    - 13 Gramm Knoblauchpulver
    - 7 Gramm frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    - 4 Gramm Ingwer, gemahlen
    - 3 Gramm Chili (Ancho oder New Mexiko ist für mich ganz fein)
    - 7 Gramm Koriandersamen, frisch gemahlen
    - 12 Gramm Zwiebelpulver

    Wenn man die 36 Gramm Salz durch die gleiche Menge Nitritpökelsalz ersetzt , kann diese Gewürzmischung auch sehr gut für einen Hähnchenaufschnitt verwendet werden. Nitritpökelsalz deshalb, weil dann das Fleisch nicht grau wird beim Brühen.

    Und hier noch ein Rezept für eine Bratwurst Thüringer Art, welches ich von einem Metzger aus Thüringen habe:

    Bratwurst Thüringer Art

    Für 5 kg Bratwurst braucht man:

    - 3 kg Schweineschulter
    - 2 kg fetten Schweinebauch ohne Knochen / Schwarte
    - 100 gr. Salz
    - 20 gr. weißer Pfeffer, frisch gemahlen
    - 5 gr. Kümmel, frisch gemahlen
    - 500 gr. Eisschnee

    - Das Fleisch in Würfel schneiden so dass sie gut in einen Fleischwolf passen und eine Stunde lang in den Tiefkühlschrank legen.
    - Danach das Fleisch durch eine 3 mm - Scheibe im Fleischwolf drehen.
    - Salz, Gewürze und Eisschnee zufügen und mit einer Küchenmaschine gut durchmengen.
    - Masse mit einem Wurstfüller in Schweinedärme, Kaliber 28/30 abfüllen.

    Ergibt gut 50 Bratwürste.

    Dann bin ich mal gespannt, ob sonst noch jemand Rezepte und / oder Ideen postet.
    Wo muss ich hin?
    Gib mich die Kirsche!

  11. #1031
    Avatar von schnieklas
    Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    1.167
    Für Marinaden ist mein absoluter Favorit, geräuchertes Paprikapulver, pimenton de la vera, gibt's in mild und scharf. Das ist eine andere Liga als Edelsüss, kein Vergleich! Passt gut zu Schwein und Hähnchen auf dem Grill.

  12. #1032

    Registriert seit
    18.03.2019
    Ort
    Da wo Erich gewohnt hat
    Beiträge
    89
    @zoki

    Das mit dem Selberbauen hat was, nicht wahr? Vielleicht noch 2 kleine Tipps, wenn Du nach "Bauteilen" suchst: Honighändler haben die benötigten 200 ltr. Fässer. Bekommt man hier in der Gegend gereinigt für um die 20,- €. Und als Kohlevorratsbehälter eignen sich besonders gut alte Waschmaschinentrommeln aus Edelstahl - erhältlich für um die 15,- €. Beides mal in der Kleinanzeigenabteilung der Bucht suchen.

    @Fridolin

    Solltest Du am 14. September zum Spiel gegen Union fahren ... *scherz*

    @schnieklas

    Ach menno, jetzt hast Du schon die Variationen verraten

  13. #1033

    Registriert seit
    18.03.2019
    Ort
    Da wo Erich gewohnt hat
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von werder_rulez Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Ale555 Beitrag anzeigen
    Wenn man schon einen Napoleon kauft, dann aber bitte mit Sizzle.
    War für mich einer der Gründe (neben der besseren Verarbeitung ggü. Weber und dem besseren aussehen ggü. BroilKing) einen Napoleon zu kaufen.
    Nachdem mein Vater den gesehen hat (vorher hatte ich einen Cadac Meridian der ihn null interessierte, er ist felsenfester Holzkohlegriller gewesen) , hat er sich auch einen Rogue geholt. Und liebt ihn.
    Danke Mo1988 und Ale,

    ich sehe es ja schon ein. Hatte zwar mein Budget mit ca. 700 veranschlagt, aber jetzt soll es dann doch der 425 - 3 werden mit Sizzle

    muss jetzt nur noch ein bisschen nach einem Schnäppchen ausschauhalten

    1000 für grill und abdeckung wären top.
    Hallo werder-rulez,

    bei Grillfuerst gibt es heute einen Napoleon 425SIB mit Sizzle als Rückläufer mit voller Garantie für 849,- € - Lieferung frei Haus. Vieleicht wäre das ja was für Dich.

    LG, droepken

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •