Seite 318 von 323 ErsteErste ... 268 298 308 317318319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.756 bis 4.770 von 4842

Thema: Vorschläge: Manager

  1. #4756

    Registriert seit
    19.09.2016
    Beiträge
    3.409
    Was genau an der Vita wirkt interessant?
    Ich will übrigens keinesfalls darauf hinaus, dass Steidten ungeeignet wäre. Würde er hier Baumanns Nachfolge antreten, wäre ich auch erstmal zuversichtlich, dass er das gut machen würde. Ich könnte aber nicht sagen warum und müsste mich deshalb auf zwei Dinge verlassen: dass die Einschätzung des ARs zu seiner Befähigung richtig ist und dass er in seinem vorherigen Job besser war als Fritz. Ersteres gilt per se für jeden Nachfolger von Baumann (auch Fritz), letzteres Findling rin schwaches Argument. Daher meine Frage, ob es irgendjemanden hier gibt, der mit Steidten nicht ne ähnlich gut wir mit jedem anderen leben könnte und ihm den Job zutraut, sondern einen konkreten Grund dafür hat sich hier explizit für ihn auszusprechen.

    Das letzteres bisher nicht der Fall ist, wundert mich schon deshalb nicht, weil es in der Vergangenheit bereits niemanden gab, der mir präzise die Aufgaben eines Sportdirektors erläutern und zu anderen Positionen abgrenzen konnte. Da dass aber logischer Weise die absolut minimale Grundlage dafür ist um die Befähigung einer Person hinsichtlich ihres zu erwartenden Erfolges in ebendieser Position zu bewerten, dürfte meine Frage auch weiterhin unbeantwortet bleiben fürchte ich

  2. #4757
    Avatar von Banano
    Registriert seit
    16.03.2013
    Ort
    Südoldenburg
    Beiträge
    25.787
    Zitat Zitat von MauseKoenig Beitrag anzeigen
    Was genau an der Vita wirkt interessant?
    Ich will übrigens keinesfalls darauf hinaus, dass Steidten ungeeignet wäre. Würde er hier Baumanns Nachfolge antreten, wäre ich auch erstmal zuversichtlich, dass er das gut machen würde. Ich könnte aber nicht sagen warum und müsste mich deshalb auf zwei Dinge verlassen: dass die Einschätzung des ARs zu seiner Befähigung richtig ist und dass er in seinem vorherigen Job besser war als Fritz. Ersteres gilt per se für jeden Nachfolger von Baumann (auch Fritz), letzteres Findling rin schwaches Argument. Daher meine Frage, ob es irgendjemanden hier gibt, der mit Steidten nicht ne ähnlich gut wir mit jedem anderen leben könnte und ihm den Job zutraut, sondern einen konkreten Grund dafür hat sich hier explizit für ihn auszusprechen.

    Das letzteres bisher nicht der Fall ist, wundert mich schon deshalb nicht, weil es in der Vergangenheit bereits niemanden gab, der mir präzise die Aufgaben eines Sportdirektors erläutern und zu anderen Positionen abgrenzen konnte. Da dass aber logischer Weise die absolut minimale Grundlage dafür ist um die Befähigung einer Person hinsichtlich ihres zu erwartenden Erfolges in ebendieser Position zu bewerten, dürfte meine Frage auch weiterhin unbeantwortet bleiben fürchte ich
    Einen Kader so zusammenstellen, dass er kurz- und mittelfristig erfolgreich Fußball spielt, um dadurch auch wirtschaftlich immer stärker zu werden. Baumann und Fritz scheitern daran gnadenlos. Das ist nichts als rudimentäre Flickschusterei!
    Geändert von Banano (25.10.2021 um 15:01 Uhr)
    Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch!

    - Erich Kästner -

  3. #4758
    Avatar von BartS.
    Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    39.008
    Zitat Zitat von Banano Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von MauseKoenig Beitrag anzeigen
    Was genau an der Vita wirkt interessant?
    Ich will übrigens keinesfalls darauf hinaus, dass Steidten ungeeignet wäre. Würde er hier Baumanns Nachfolge antreten, wäre ich auch erstmal zuversichtlich, dass er das gut machen würde. Ich könnte aber nicht sagen warum und müsste mich deshalb auf zwei Dinge verlassen: dass die Einschätzung des ARs zu seiner Befähigung richtig ist und dass er in seinem vorherigen Job besser war als Fritz. Ersteres gilt per se für jeden Nachfolger von Baumann (auch Fritz), letzteres Findling rin schwaches Argument. Daher meine Frage, ob es irgendjemanden hier gibt, der mit Steidten nicht ne ähnlich gut wir mit jedem anderen leben könnte und ihm den Job zutraut, sondern einen konkreten Grund dafür hat sich hier explizit für ihn auszusprechen.

    Das letzteres bisher nicht der Fall ist, wundert mich schon deshalb nicht, weil es in der Vergangenheit bereits niemanden gab, der mir präzise die Aufgaben eines Sportdirektors erläutern und zu anderen Positionen abgrenzen konnte. Da dass aber logischer Weise die absolut minimale Grundlage dafür ist um die Befähigung einer Person hinsichtlich ihres zu erwartenden Erfolges in ebendieser Position zu bewerten, dürfte meine Frage auch weiterhin unbeantwortet bleiben fürchte ich
    Einen Kader so zusammenstellen, dass er kurz- und mittelfristig erfolgreich Fußball spielt, um dadurch auch wirtschaftlich immer stärker zu werden.
    Und dafür ist notwendig, alle Schwachstellen im Verein zu finden und peu a peu zu beheben. Ich habe beispielsweise seit Jahren den Verdacht, dass wir beim Scouting nicht so gut aufgestellt sind wie z.B. Freiburg.

  4. #4759
    Avatar von Menelri der II.
    Registriert seit
    27.06.2020
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    2.440
    Zitat Zitat von Banano Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Menelri der II. Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Banano Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von MauseKoenig Beitrag anzeigen
    Ne, das ist nicht die - zumindest nicht meine - Frage gewesen. Ich habe ja konkret nach Steidten gefragt, völlig losgelöst von einem Vergleich mit Baumann. Ich für meinen Teil könnte nämlich definitiv nicht sagen, was Steidten für die Position eines Sportdirektors befähigt. Das einzige Argument wäre in meinen Augen - wie bei Clemens Fritz übrigens auch - dass es der nächste logische Karriereschritt wäre. Wobei Clemens Fritz recht deutlich zeigt, dass das allein eben keine Qualifikation ist
    Finde diese Fragen nach der Befähigung albern! Mislintat war vor Stuttgart auch nur als Scout unterwegs und den würde hier glaube ich jeder mit Kusshand nehmen. Oliver Ruhnert bei Union Berlin war zuvor auch nie in einer solchen Position beschäftigt. Leistet dort seit 2018 als Geschäftsführer Sport überragende Arbeit. Markus Krösche war vor seiner Zeit als Geschäftsführer Sport in Paderborn lediglich Co-Trainer. Mit ihm hatte Paderborn dann eine exorbitant gute Zeit. Diese drei Beispiele zeigen, dass man auch ohne große Erfahrung einen solchen Posten sensationell ausfüllen kann. Es kommt auf eine klare Vision und einen sinnvoll durchdachten Plan an. Wenn in der Hinsicht kreativ, ideenreich gearbeitet wird und diese Person einen klaren Blick auf das große Ganze hat, wird der Erfolg sich zwangsläufig einstellen. Clemens Fritz zeigt schon jetzt, dass er das NICHT kann. Steidten hingegen traue ich in der Position zu, einen ähnlichen Weg wie die oben genannten Beispiele zu gehen. Ob es sich bewahrheitet? Who knows? Das weißt du aber auch nicht, wenn man zum Beispiel einen alten Hasen wie Klaus Allofs holen würde.
    Das beantwortet aber alles nicht, was Steidten kann und für welche Philosophie er steht. Der Name fällt hier so oft, aber eine wirklich grundlegende, fundierte Einschätzung hab ich auch noch nirgendwo gelesen. Wäre gespannt.
    Du verstehst dann aber auch nicht meine Intention meines Posts. Wusste irgendein Fan des SC Paderborn, für welche Philosophie Markus Krösche steht als er geholt wurde? Der war Co-Trainer unter Roger Schmidt. Wer konnte also dort einschätzen, ob er der richtige für den Job ist? Sein Plan war aber gut, wie alle nach seiner Installation sehen konnten. Auch bei Steidten wirst du also keine fundierte Einschätzung kriegen können. Der hat eben bis jetzt nur als Scout und Kaderplaner im Hintergrund gearbeitet. Trotzdem wirkt seine Vita einfach super interessant und ja mir reicht das, um mir ihn als Baumann-Nachfolger zu wünschen.
    Ich verstehe deinen Post. Gebe dir auch bis auf die Prämisse, dass er super interessant ist, auch recht - Unbekannte können natürlich auch eine Glückslösung darstellen. Ob Stadten das ist und dementsprechend interessant ist, keine Ahnung, daher bin ich da hinsichtlich einer Bewertung raus, solange ich nicht mehr über ihn weiß. An sich aber auch irrelevant, ob den im Worum irgendjemand einschätzen kann oder nicht. Das müsste der AR tun.

  5. #4760

    Registriert seit
    19.09.2016
    Beiträge
    3.409
    Das mein ich nämlich basically…. Noch schwammiger wäre nur „den Verein erfolgreich machen“. Abgesehen davon, dass eine Abgrenzung der exakten Tätigkeiten zum Kaderplaner, zum technischen Direktor und sogar zum Trainer nach wie vor fehlt. Welche Mittel und Instrumente hat ein Sportdirektor zur Steuerung des sportlichen Erfolges? Für Welche Aufgaben ist er selbst verantwortlich, in welchen Bereichen wird ihm zugearbeitet? Welche Aufgaben, die über den „Kader für nächste Saison kaufen“ hinausgehen hat ein Sportdirektor?

    Und ich nehm es mal ganz frech vor weg: es gibt keine einheitliche Antwort auf diese Fragen. Die Organisationsstrukturen und damit einhergehend die Aufgaben und verantwortungsfelder der Führungspersonen unterscheiden sich von Verein zu Verein.

  6. #4761
    Avatar von Banano
    Registriert seit
    16.03.2013
    Ort
    Südoldenburg
    Beiträge
    25.787
    @Menelri
    Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch!

    - Erich Kästner -

  7. #4762
    Avatar von -=RK=-
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    8.854
    Steidten ist eh kein Thema. Der wird step by step seine Karriere in Leverkusen vorantreiben.

    „Tim Steidten hat sich in einem extrem anspruchsvollen Betätigungsfeld über einen langen Zeitraum hinweg kontinuierlich bewährt“, erklärt Bayer 04-Sportdirektor Simon Rolfes. „Er hat die bemerkenswerte Entwicklung und den Erfolg des SV Werder in den zurückliegenden Jahren stark beeinflusst und zu einem nicht unerheblichen Teil mit ermöglicht. Ich kenne Tim schon lange und wir sind froh, dass wir ihn in der strategisch so wichtigen Rolle als Kaderplaner nun für uns gewinnen konnten“, so Rolfes.

    Steidten begann bei der Bremer U8 seine Laufbahn zunächst als Nachwuchs-Chefscout, ehe er über die Analyse-Abteilung der Werder-Profis zum Chefscout des Bundesligisten aufstieg. Als im Februar 2016 schließlich der Sportliche Leiter Rouven Schröder seinen Abschied Richtung Mainz 05 verkündete, rückte Steidten auf den Posten.
    Quelle: https://www.bayer04.de/de-de/news/ba...r-tim-steidten

    Steidten hat sich kontinuierlich und erfolgreich nach oben gearbeitet, daher stehen die Chancen gut, dass er sich langfristig auch mit mehr Verantwortung gut schlagen könnte. Wenn er das überhaupt möchte.


    Ansonsten generell zur Abgrenzung der Funktionen anbei ein paar Auszug damals in der Berichterstattung zu Eintracht Frankfurt und den Personalien Hübner/Bobic:

    Manager, Teammanager, Sportchef, Sportdirektor, Geschäftsführer – alles dasselbe? Bruchhagen gab bereits im Jahr 2010 zu, wie schwer es sei, ein Anforderungsprofil zu erstellen. Zu komplex ist der Job in Worte zu fassen, zu groß der Bereich, der abgesteckt werden muss.
    Der normale Weg: Fußballschuhe ausziehen, rein ins Sakko und mit dem nötigen Know-How im Klub mitarbeiten. So einfach, wie der Einstieg etwa in den 80er- oder 90er-Jahren war, ist es inzwischen allerdings nicht mehr, ein Studium während oder nach der Profikarriere ist unabdingbar geworden – schließlich geht es um viele Millionen im Kampf mit abgezockten Beratern um Spieler, Sponsoren und andere Dinge rund um den Fußball.
    https://www.sge4ever.de/was-bedeutet...ektor-zu-sein/
    Konkret auf die Aussage:
    weil es in der Vergangenheit bereits niemanden gab, der mir präzise die Aufgaben eines Sportdirektors erläutern und zu anderen Positionen abgrenzen konnte. Da dass aber logischer Weise die absolut minimale Grundlage dafür ist um die Befähigung einer Person hinsichtlich ihres zu erwartenden Erfolges in ebendieser Position zu bewerten
    Es gibt diese trennscharfe Abgrenzung nicht. Klar ist: Der Job wird sich mittelfristig immer weiter professionalisieren, vgl. mit der Trainerausbildung. Aber ich hoffe, wir dürfen mit unseren wenigen Einblicken dennoch weiterdiskutieren. Denn am Ende ist die Bewertung im Sport doch ziemlich pragmatisch.

  8. #4763

    Registriert seit
    19.09.2016
    Beiträge
    3.409
    Der erste Teil zu Steidten ist zumindest mal ein etwas präzisere Begründung dafür, warum er sic als Sportdirektor eigenen könnte. Wenn auch die Argumentation „bisher hat er den nächsten Schritt immer gemeistert“ nicht das allerbeste Argument ist. Zumindest etwas.

    Dass es diese Trennschärfe per se nicht gibt, sehe ich auch so. Die hängt immer von jeweiligen Verein ab. So muss - logischer weise - ein Sportdirektor mit herausragendem Kaderplaner und erstklassiger scouting Abteilung kein sonderlich guter Kaderplaner oder scout sein…..

  9. #4764

    Registriert seit
    19.06.2012
    Beiträge
    4.734
    Der Steidten müsste auch schon wirklich viel Liebe für Werder übrig haben, um sich diesen Scherbenhaufen anzutun. Großes Standing in Leverkusen, sicherlich eine gute Bezahlung und ein verdammt spannendes Team um sich herum. Sehe ich hier alles nicht.

  10. #4765
    Avatar von BartS.
    Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    39.008
    Zitat Zitat von Fussballfreak Beitrag anzeigen
    Der Steidten müsste auch schon wirklich viel Liebe für Werder übrig haben, um sich diesen Scherbenhaufen anzutun. Großes Standing in Leverkusen, sicherlich eine gute Bezahlung und ein verdammt spannendes Team um sich herum. Sehe ich hier alles nicht.
    Ja. Der kommt nur, wenn er eine Riesen-Herausforderung sucht.

    Wobei der schon deshalb nicht kommt, weil wir mit Baumann ja bereits den bestmöglichen Sportdirektor haben...

  11. #4766
    Avatar von Schmolle
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Reaktionäre Friedenskraft!
    Beiträge
    20.737
    Das chingeling bei Lev kann auch ne gute Herausforderung sein.
    Wäre ihm das übel zu nehmen? Nein.
    Mit Luft und Liebe bezahlt Werder nichtmal Fritz und der verdient wohl weniger als steidten.

  12. #4767
    Avatar von d.na
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    556
    Zitat Zitat von BartS. Beitrag anzeigen
    Ich habe beispielsweise seit Jahren den Verdacht, dass wir beim Scouting nicht so gut aufgestellt sind wie z.B. Freiburg.
    Sind wir überhaupt aufgestellt?

    /d.na
    Geändert von d.na (26.10.2021 um 14:18 Uhr)

  13. #4768

    Registriert seit
    19.06.2012
    Beiträge
    4.734
    Kientz bei Waldhof weg.

    Holen.

  14. #4769
    Avatar von Emslaender
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    19.283
    Ne, ätzender Typ

  15. #4770

    Registriert seit
    19.06.2012
    Beiträge
    4.734
    Gute Arbeit geleistet und kann meinetwegen ätzend sein wenn erfolgreich. Der Karren den man hier ausm Dreck ziehen muss ist so gigantisch, dass ich persönliche Sympathien da komplett hinten anstelle…

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •