Seite 13 von 16 ErsteErste ... 3 121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 195 von 226

Thema: Jugendarbeit: Werder vs der Rest

  1. #181
    Avatar von Mulle
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    34.174
    Zitat Zitat von placebo Beitrag anzeigen
    Für die kommende Saison könnte man ja vielleicht den Moisander-Slot mit Nawrocki besetzen. Oder hat Becker (noch) mehr Potential?
    Ich finde es def noch zu früh, um jetzt da eine Prognose zu wagen. Beide sind derzeit in der U23 wirklich gut. Bei Nawrocki wird diese Idee sicher auch schon höher angesetzt sein. Er hat langfristig unterschrieben. Bei Becker weiß wohl kaum jemand, wie lange dessen Vertrag aussieht und wie die Ideen für ihn aussehen.

  2. #182
    Avatar von Azad
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    22.961
    Zitat Zitat von Kreuzbandjäger Beitrag anzeigen
    Ich glaube man müsste erst einmal das Thema Athletik viel viel stärker in den Fokus stellen, grad bei IVs. Ob jetzt den Nachwuchs zum Pumpen zu bewegen oder jemanden mit starker Statur dazu zu holen. Dass sie dann irgendwann noch nen ordentlichen Pass spielen, kann man ja durchaus antrainieren über DM-Position etc.

    Mir fehlen da irgendwie die 16jährigen Bremer, Franzosen oder Dänen, deren Körper man gezielt zum Panzer formt.


    Es müssen auch nicht immer direkt Panzer sein aber mir scheint es, als müssten unsere Talente, in der Regel, erstmal immer körperliche Defizite aufarbeiten, wenn sie hochkommen. Das könnte man durchaus früher angehen.

  3. #183
    Avatar von Mulle
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    34.174
    Siehe Nawrovki

  4. #184
    Avatar von Azad
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    22.961
    Du bist da halt super nah dran und kannst das sicher besser bewerten als ich. Ist nur mein allgemeiner Eindruck.

  5. #185

    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    18.226
    Es ist schon auffällig, dass unsere Talente körperlich deutlich weniger robust sind als die Leipziger. Allerdings scoutet Werder auch nicht mit Fokus auf gute Physis.

    Schwächere Physis im Jugendbereich fördert es sich auf andere Weise (technischer, spielerischer, handlungsschneller etc.) als körperlich durchsetzen zu müssen.
    FC Oberneuland und SV Werder Bremen - zwei Spielstärken, zwei Ligen, eine Liebe unsterblich

    Worums-Kohltour Sieger im Team-Kegeln und Gründungsmitglied im Club der 1000er!

  6. #186
    Avatar von Estadox
    Registriert seit
    19.07.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    15.482
    Also die Leipziger Jugendarbeit würde ich mir auch definitiv nicht als Vorbild nehmen.

  7. #187

    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    18.226
    Die habe ich hier auch nur beispielhaft aufgeführt, weil das meistens ziemliche Hünen und Muskelpakete sind.
    FC Oberneuland und SV Werder Bremen - zwei Spielstärken, zwei Ligen, eine Liebe unsterblich

    Worums-Kohltour Sieger im Team-Kegeln und Gründungsmitglied im Club der 1000er!

  8. #188
    Avatar von Estadox
    Registriert seit
    19.07.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    15.482
    Zitat Zitat von blockländer Beitrag anzeigen
    Die habe ich hier auch nur beispielhaft aufgeführt, weil das meistens ziemliche Hünen und Muskelpakete sind.
    Jo. Ich fänds eher spannend, mal die französische oder englische Jugendarbeit zu beobachten. Die kriegen teilweise eine sehr schöne Kombi hin. Norwegen auch.

  9. #189

    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    18.226
    das stimmt. Da kann man sicherlich noch einiges lernen. Die Balance zwischen körperlicher, taktischer und spielerischer Entwicklung für jeden einzelnen Spieler zu finden, ist schwierig.

    Zumindest taktisch sind unsere Jugendspieler mMn besser ausgebildet als vor 10 Jahren. Auch das Top-Talente Team ist ein wichtiger Baustein. Zudem hilft die junge U23 und das endlich sinnvolle Verleihen der 1b Talente den Spielern in der Entwicklung.

    Mbom, Woltemade, Plogmann, Jojo, Schmidt, Nawrocki und Co waren alle in diesem Top Talente-Team.

  10. #190

    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    1.043
    Hab keinen passenderen Thread gefunden, daher hier:

    https://www.tz.de/sport/fussball/deutscher-fussball-bund-2022-reform-jugend-bundesligen-aus-90065786.html


    Wie die tz erfuhr, ist geplant, dass die Jugend-Bundesligen im Bereich U17 und  U19 nach der Saison 2021/2022 in ihrer jetzigen Form abgeschafft werden. Künftig sollen in einem neu geschaffenen Wettbewerb nur noch die Vereine gegeneinander spielen, die über ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) verfügen.
    Was bezweckt der deutsche Verband mit der Neuerung? In einem geschlossenen Ligensystem würde es keine Absteiger geben - so etwa funktioniert es auch in der englischen U 18-Premier-League. Müssen Nachwuchstrainer und -spieler nicht jedes Wochenende um Ergebnisse für das jeweilige Saisonziel kämpfen, ließe sich der Fokus womöglich mehr auf die bestmögliche Ausbildung der potenziellen Stars von morgen legen. Und dieses Ziel forciert der DFB unter Chatzialexiou offensichtlich wieder.
    Geändert von Chilischote (11.10.2020 um 09:50 Uhr)

  11. #191

    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    18.226


    Das halte ich persönlich für keine gute Idee. Die Spieler lernen so bereits in der Jugend mit Druck umzugehen, klaren Teamzielen nachzugehen und sich taktisch gezielt auf einen Gegner einzustellen.
    Gerade auch für die nicht NLZ-Klubs wie Borgfeld, Viktoria 1889 Berlin, Eimsbüttel oder Hertha 03 Zehlendorf, die in den letzten Jahren oder aktuell im Konzert der Großen mitmischen, finde ich es schade. Die Saisons in der Bundesliga sind echte Highlights.

    Zumal ich nicht glaube, dass es einer der Gründe ist, dass die Engländer bessere Nachwuchsspieler haben. Vielmehr müsste das individuelle Training intensiviert werden, vielleicht durch mehr Spezialtrainer, gezielteres Arbeiten an offensichtlichen Schwächen oder individuellen Trainingsinhalten für die Sommer-/Winterpause (z.B. Gruevs rechter Fuß, Krafttraining bei den Jungprofis, Kopfballpendel für Woltemade etc.).

    Gerade bei den Jungprofis könnte man meiner Meinung nach einen der Trainingstage in der Woche für Individualtraining (Kopfballpendel, schwacher Fuß, Ballannahme, Passspiel unter Druck etc.) "opfern". Das wird diese Spieler meiner Meinung nach schneller an die Bundesliga heranführen als eine weitere Einheit Mannschaftstraining.

  12. #192
    Avatar von Schorsch007
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    7.735
    Zitat Zitat von blockländer Beitrag anzeigen


    Das halte ich persönlich für keine gute Idee. Die Spieler lernen so bereits in der Jugend mit Druck umzugehen, klaren Teamzielen nachzugehen und sich taktisch gezielt auf einen Gegner einzustellen.
    Gerade auch für die nicht NLZ-Klubs wie Borgfeld, Viktoria 1889 Berlin, Eimsbüttel oder Hertha 03 Zehlendorf, die in den letzten Jahren oder aktuell im Konzert der Großen mitmischen, finde ich es schade. Die Saisons in der Bundesliga sind echte Highlights.

    Zumal ich nicht glaube, dass es einer der Gründe ist, dass die Engländer bessere Nachwuchsspieler haben. Vielmehr müsste das individuelle Training intensiviert werden, vielleicht durch mehr Spezialtrainer, gezielteres Arbeiten an offensichtlichen Schwächen oder individuellen Trainingsinhalten für die Sommer-/Winterpause (z.B. Gruevs rechter Fuß, Krafttraining bei den Jungprofis, Kopfballpendel für Woltemade etc.).

    Gerade bei den Jungprofis könnte man meiner Meinung nach einen der Trainingstage in der Woche für Individualtraining (Kopfballpendel, schwacher Fuß, Ballannahme, Passspiel unter Druck etc.) "opfern". Das wird diese Spieler meiner Meinung nach schneller an die Bundesliga heranführen als eine weitere Einheit Mannschaftstraining.
    Hört sich alles sehr vernünftig an. Geschlossenes Ligasystem für die Mannschaften mit NLZ klingt zudem irgendwie zu elitär, kein gutes Zeichen für weitere hoffnungsvolle Clubs mit guter Jugendarbeit. Elitenförderung gerne, aber als offenes System.
    Belanglosigkeiten können eine ernste Sache sein. Man muss sich aufgrund derer aber nicht unbedingt ernsthaft in die Köppe kriegen.

  13. #193
    Avatar von Estadox
    Registriert seit
    19.07.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    15.482
    Die Jugend-Premier-League galt lange sogar als einer der treibenden Faktoren für eine schlechte englische Nachwuchsarbeit. IMO keine gute Idee.

  14. #194
    Avatar von werderlo
    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    895
    Das klingt alles extrem bescheuert. Zuerst mal sendet man das Signal aus, dass die Leistung der anderen Vereine in diesem Altersbereicht nichts wert ist. Für die N11 ist es das vielleicht wirklich, aber es gibt nicht wenige Spieler, die kurz oder sogar lang in der A- und B-Jugend nicht in einem NLZ waren und noch eine passable Profi-Karriere hinlegen. Außerdem wird man sich in den andeen Vereinen fragen, wozu man eigentlich in der frühen Jugend die ganze ehrenamtliche "Drecksarbeit" macht, die DFB und NLZ sich dann später auf die Fahnen schreibt, wenn von vorherein klar ist, dass die eigene Leistung in eine Sackgasse führt.
    Vor allem aber zweifle ich extrem an, ob die gewüschte Wirkung überhaupt eintritt. Siegzwang wegen Abstiegsangst betrifft doch eh nur wenige Vereine pro Saison oder überhaupt. Der Siegzwang ist in allen anderen Gefilden doch genauso da. Man will schließlich Meister werden. Dortmund, Bayern und Schalke werden durch diese Veränderung keineswegs etwas verändern, nicht nicht mehr zwingend gewinnen wollen oder nicht mehr Meister werden wollen. Sie haben mit dem Abstieg eh nie etwas zutun.
    Im Gegenteil. Mannschaften, die besser sind als eines der Teams eines schlechten NLZs wird die Bühne genommen. Es werden quasi schlechtere Spieler durchgeschleppt und bessere ausgeschlossen.

    Eine viel bessere Alternative und auch einer der Hauptgründe für Englands Erfolge wäre eine Neuregelung der Alters-Stichtage. Zum Beispiel eine Rochade des Stichtags, sodass jedes Quartal einmal drankommt. Hier muss man dann ganz klar feststellen, dass so eine Änderung mindestens 5 Jahre brauchen wird, bis man die Früchte erntet. So, wie es nun halt auch 5-6 Jahre nach dem WM-Sieg gedauert hat, bis man die Negativ-Früchte erntet.
    Geändert von werderlo (18.10.2020 um 08:23 Uhr)

  15. #195

    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    18.226
    FC Oberneuland und SV Werder Bremen - zwei Spielstärken, zwei Ligen, eine Liebe unsterblich

    Worums-Kohltour Sieger im Team-Kegeln und Gründungsmitglied im Club der 1000er!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •