Seite 143 von 143 ErsteErste ... 93 123 133 142143
Ergebnis 2.131 bis 2.144 von 2144

Thema: WM 2022

  1. #2131

    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    8.231
    Zitat Zitat von WhiteHorse Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von da-richo Beitrag anzeigen
    schwulenhass als grundlegender bestandteil religiöser werte? ist der islam nicht die relgion des friedens?! oder interpretiere ich seine aussagen falsch?
    Der Islam behauptet nirgends, eine oder sogar die Religion des Friedens zu sein. Islam bedeutet übersetzt Unterwerfung.
    5
    Das arabische Wort »Islam« bedeutet: voll-
    kommene Unterwerfung. Es stammt ab von
    dem Wort »salam«, was bedeutet: Sicher-
    heit oder Frieden erlangen.
    Im Heiligen Qur-ân, den Offenbarungen
    des abschließenden religiösen Gesetzes für
    die Menschheit, finden wir den Vers: Er ist
    Allah, außer Dem es keinen Gott gibt, der
    König, der Heilige, Eigner des Friedens, der
    Gewährer von Sicherheit, der Beschützer,
    der Allmächtige, der Verbesserer, der Maje-
    stätische. Hoch erhaben ist Allah über all
    das, was sie anbeten! (59:24)
    Somit wird ein Name Gottes As-Salam, die
    Quelle des Friedens, zum bestimmenden
    Moment der Religion der Muslime, wobei ein
    Muslim im wörtlichen Sinn jemand ist, der
    sich Gott unterwirft und ergibt.
    quelle: https://ahmadiyya.de/fileadmin/user_...s_friedens.pdf
    Meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

  2. #2132
    Avatar von WhiteHorse
    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    19.057
    Was möchtest du mir damit sagen?
    Liberté, Égalité, Fuckafdé


    Wu-Tang is for the children!

  3. #2133
    Avatar von Daniel FR
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    In a seedy space age bachelor pad.
    Beiträge
    36.044
    Ich lese das als Bestätigung durch eine Quelle. Der heutige politische Islam ist echt eine Shitshow.
    "Der Mensch braucht wenig und auch das nicht lange." - Edward Young (1683-1765)

    #GegenZensur: Keine Ignore!

    #Meta-Male.

  4. #2134

    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    8.231
    Zitat Zitat von WhiteHorse Beitrag anzeigen
    Was möchtest du mir damit sagen?
    dass der islam von sich sehr wohl behauptet mindestens eine religion des friedens zu sein. da man gleichzeitig einen weiteren gott (und damit andere religionen) als nicht existent deklariert "außer Dem es keinen Gott gibt" muss der islam also sogar die religion des friedens sein.

    da ich keiner der sprachen der originalen schriften des islams mächtig bin muss ich natürlich auf deutsche sekundärquellen zurückgreifen.
    Meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

  5. #2135
    Avatar von WhiteHorse
    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    19.057
    Ich lese da, wie Daniel, eher eine Bestätigung meines Posts heraus. Dass der Islam "die Religion des Friedens" sei, ist auch eine sehr neue Floskel, die wohl vom Malaysischem Premier kam. Manchmal wird sie sogar George Bush Jr. zugeschrieben.

    E: Der Frieden, der Im Koran beschrieben wird, hat auch nichts mit unserem Verständnis zu tun. Dort werden wiederholt Menschen vor die Frage gestellt: Frieden oder sterben? Ähnlich sieht es mit der Barmherzigkeit aus: Ihr könnt alle sterben oder Moslems werden, denn der Prophet ist barmherzig.
    Geändert von WhiteHorse (29.11.2022 um 15:34 Uhr)
    Liberté, Égalité, Fuckafdé


    Wu-Tang is for the children!

  6. #2136

    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    8.231
    die erstveröffentlichung des von mir verlinkten werks ist aus 1993, also laaaaaaaaaaaaaaaange vor dem islamistischen terroranschlägen in den 2000ern und folgend und noch länger vor der einwanderungswelle nach europa bzw deutschland.
    Meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

  7. #2137
    Avatar von WhiteHorse
    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    19.057
    Aber da steht ja auch nichts vom Islam als der Religion des Friedens. Da steht, dass Allah der Herr des Friedens sei. Das ist doch etwas völlig anderes!

    E: Die Einwanderungswelle nach D hat damit nichts zu tun. Weiß nicht, warum du die aufführst.
    Geändert von WhiteHorse (29.11.2022 um 15:37 Uhr)
    Liberté, Égalité, Fuckafdé


    Wu-Tang is for the children!

  8. #2138

    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    8.231
    Zitat Zitat von WhiteHorse Beitrag anzeigen
    Aber da steht ja auch nichts vom Islam als der Religion des Friedens. Da steht, dass Allah der Herr des Friedens sei. Das ist doch etwas völlig anderes!

    E: Die Einwanderungswelle nach D hat damit nichts zu tun. Weiß nicht, warum du die aufführst.
    dort steht:

    Somit wird ein Name Gottes As-Salam, die
    Quelle des Friedens, zum bestimmenden
    Moment der Religion der Muslime
    das kannst du gern anders interpretieren als der autor, der sein werk gar mit religion des friedens überschrieben hat.

    die einwanderungswelle habe ich erwähnt, weil "religion des friedens" in dem zusammenhang mit islamistischen anschlägen in bestimmten kreisen abwertend genutzt wird. quasi als vervollständigung zu deiner auflistung.

    deinen edit weiter oben habe ich erst nach meinem beitrag gesehen, daher hier noch dazu: wie wir frieden definieren und wie es leute im islam vermeintlich tun hat doch für das selbstverständnis einer religion als religion des friedens keine bedeutung. diese von dir aufgeführte differenz ergibt sich ja überhaupt erst durch eine betrachtung von leuten außerhalb des islams - dementsprechend ist das für meine ursprüngliche frage ob der islam nicht eine religion des friedens sei unerheblich.
    Meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

  9. #2139
    Avatar von WhiteHorse
    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    19.057
    Die Einwanderungswelle hast du also erwähnt, um meinem Post einen miesen Unterton zu verleihen? Hm. Keine sehr nette Taktik.

    Außerdem spricht er dort an, dass eben nur Allah frieden geben kann. Und dafür muss man sich unterwerfen - das ist essentiell. Deswegen nennt sich die Religion ja auch so. Ansonsten ist das sehr aus dem Kontext gerissen, und ich müsste das ganze Pamphlet lesen, um es wirklich einordnen zu können. Ich kann dir aber sagen, dass ich schon mehrere Auslegungen gelesen habe, die das anders sehen.

    Und natürlich haben die verschiedenen Interpretationen ganz viel damit zu tun, wie man etwas deutet. Besonders, wenn es um so moderne Floskeln wie diese geht. Und dann hat man ja noch den historischen Bezug, der auch ein anderes Bild zeichnet. E: Und vor allem fragst du doch auch nach der modernen Bedeutung des Friedens.

    Und diese Differenzierung wurde auch von Moslems selbst vollbracht. Aus solchen Überlegungen ist zum Beispiel der Sufismus entstanden. Und auch sonst kann man erwarten, das Muslime reflektieren können.
    Geändert von WhiteHorse (29.11.2022 um 16:05 Uhr)
    Liberté, Égalité, Fuckafdé


    Wu-Tang is for the children!

  10. #2140

    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    8.231
    warte mal, das läuft jetzt in eine völlig falsche richtung. wie kommst du darauf dass ich deinem post einen miesen unterton verleihen wöllte? du hast bush jr in den ring geworfen (und ich meine mich zu erinnern, dass er "religion des friedens" ebenfalls eher abwertend meinte) und ich habe lediglich ergänzt, dass das bei menschen mit braunen ansichten ebenfalls in gebrauch ist - das soll in keinster weise auf dich und/oder deinen beitrag abzielen und ich bin ehrlich gesagt verwirrt wie du darauf kommst.

    und dann nochmals mein beitrag der vorseite:


    Zitat Zitat von da-richo Beitrag anzeigen
    schwulenhass als grundlegender bestandteil religiöser werte? ist der islam nicht die relgion des friedens?! oder interpretiere ich seine aussagen falsch?
    die frage zielte auf die selbstwahrnehmung des islam ab, sprich sieht sich der islam bzw seine gelehrten/anhänger selbst als religion des friedens und wie passt das mit offenem schwulemhass zusammen?

    deshalb erachte ich in diesem kontext die einordnung von menschen außerhalb des islams für irrelevant, da diese menschen auch nicht den schwulenhass usw dort bestimmen.

    dass bei einer religion mit weit über einer mrd anhängern keine einstimmige definition zu finden ist überrascht wenig. und während ich all das hier schreibe sehe ich den titel des threads und merke wie hart ot wir geworden sind. daher sollten wir das entweder verlagern oder beenden, ich hatte auch nicht damit gerechnet dass das so ausufert als ich den zweizeiler verfasste

    Meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar.

  11. #2141
    Avatar von Daniel FR
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    In a seedy space age bachelor pad.
    Beiträge
    36.044
    Zitat Zitat von WhiteHorse Beitrag anzeigen
    Ich lese da, wie Daniel, eher eine Bestätigung meines Posts heraus. Dass der Islam "die Religion des Friedens" sei, ist auch eine sehr neue Floskel, die wohl vom Malaysischem Premier kam. Manchmal wird sie sogar George Bush Jr. zugeschrieben.

    E: Der Frieden, der Im Koran beschrieben wird, hat auch nichts mit unserem Verständnis zu tun. Dort werden wiederholt Menschen vor die Frage gestellt: Frieden oder sterben? Ähnlich sieht es mit der Barmherzigkeit aus: Ihr könnt alle sterben oder Moslems werden, denn der Prophet ist barmherzig.
    Das ist wie mit deren Verständnis von Respekt. Respekt heißt kuschen. Da gibt es keine Gegenseitigkeit.
    "Der Mensch braucht wenig und auch das nicht lange." - Edward Young (1683-1765)

    #GegenZensur: Keine Ignore!

    #Meta-Male.

  12. #2142
    Avatar von hans koschnick
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Jenseits von Zeit und Raum
    Beiträge
    26.187
    Daniel + WhiteHorse:

    "Frieden" im (damaligen) islamischen Sinn bedeutet doch was komplett anderes als "Frieden" nach unserem heutigen westlichen Verständnis.

    Der im Koran verkündete "Frieden" bedeutet mWn und sehr salopp ausgedrückt "Halt die Klappe und tu, was Gott Dir aufgibt. Dann wirst Du außerhalb dessen auch in Ruhe gelassen."

    Etwas sehr Ähnliches gab bzw. gibt es im Christentum mit "ora et labora" übrigens auch - mit "Frieden" im Sinne von Toleranz / Akzeptanz des von der "Norm" Abweichenden oder gar dem "Weltfrieden" als friedliche Koexistenz aller Völker ist nirgendwo die Rede!
    Geändert von hans koschnick (29.11.2022 um 16:32 Uhr)
    La resistenza continua!

    Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen! - Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht.

    Man kann das Lied der Freiheit nicht auf dem Instrument der Gewalt spielen. (Stanislaw Jerzy Lec)

  13. #2143
    Avatar von Viola
    Registriert seit
    25.09.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.840
    https://www.n-tv.de/politik/Katars-E...e23754082.html

    Al-Kaabi erteilte in dem Interview zudem Änderungen im Umgang mit homosexuellen Menschen in seinem Land infolge der Fußball-WM eine Absage. "Als Muslime glauben wir daran, dass LGBTQ nicht akzeptabel ist in unserer Religion", sagte Al-Kaabi. "Das islamische Gesetz akzeptiert LGBTQ nicht." Die englische Abkürzung LGBTQ steht für lesbisch, schwul, bisexuell, transgender und queer.

    Internationale Kritik an der Haltung Katars in dieser Frage wies er zurück. "Der Westen will uns das diktieren, was er will", sagte er. Es werde verlangt, "dass wir als Kataris uns verändern müssen. Dass wir unsere Religion, unseren Glauben ändern müssen." Dies sei "nicht akzeptabel". Al-Kaabi warf dem Westen in dieser Hinsicht eine "große Doppelmoral" vor.

    Auch den Stadionbesuch von Innenministerin Nancy Faeser mit der "One Love"-Binde kommentierte Al-Kaabi: "Ich glaube nicht, dass es von Menschen begrüßt wurde. Wenn ich als Regierungsvertreter ein anderes Land besuche und weiß, dass das Land von einer speziellen Geste (...) angegriffen ist, dann würde ich das respektieren."
    Es war doch klar, dass sich die Kataris nichts sagen lassen.
    Ich wünsche Werder viel Glück und noch mehr Erfolg.

  14. #2144
    Avatar von MaxUnknown
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Ville sans Nom
    Beiträge
    32.674
    https://www.welt.de/sport/fussball/a...olizei-ab.html

    „Ich war nicht im Gefängnis, sondern in einer Polizeistation mit der katarischen Polizei“, erklärte Ferri beim spanischen Radiosender „OndaCero“. Dann sei Gianni Infantino plötzlich aufgetaucht. „Infantino kam um vier Uhr morgens und half mir raus“, so Ferri zum Besuch des Fifa-Präsidenten. „Er hat mir geholfen, damit es keine Kontroverse wegen meiner Friedensbotschaft gibt. Dann haben sie mich freigelassen.“ Eine Andeutung, dass es Infantino offenbar vor allem darum ging, einen weiteren Imageschaden für das Gastgeberland zu verhindern.

    Ferri erzählte zudem noch von einem kurzen Gespräch mit dem mächtigen Fifa-Boss: „Er hat gesagt, ‚du schon wieder, warum, warum, Katar ist so gefährlich für dich‘.“ . Durch die regelmäßigen Flitzeraktionen des Italieners würden sie sich bereits kennen, so Ferri. Von den restlichen WM-Spielen wurde der Italiener ausgeschlossen, muss nach eigener Aussage aber keine weiteren Konsequenzen durch die Behörden fürchten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •