Seite 2 von 4 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 59

Thema: Stadiobesuch mit Kindern

  1. #16
    Avatar von Ale555
    Registriert seit
    12.02.2013
    Ort
    bei Nürnberg
    Beiträge
    2.650
    Meine große war 5 beim ersten Spiel. Hatte (ohne ihr Wissen) als Backup die Nintendo 3DS mitgenommen. Nach 15Minuten habe ich ihr die gegeben, seit dem ist dienlichst mehr ins Stadion.
    Die kleine war 4 und wollte zur Halbzeit raus, weil aggressive Stimmung. (Okay, war auch nicht clever von mir zu FCN gg. RB Leipzig mit ihr zu gehen.) Sie wollte dann von sich aus mal zu „den anderen“. Seit dem ist sie regelmäßig mit im Fürther Ronhof. Gerne auch auf dem Zaun. Ist jetzt auch schon wieder 6 Jahre her, stelle ich gerade fest.
    Werder. Der geilste Verein von Welt.

  2. #17
    Avatar von Timbeaux
    Registriert seit
    18.05.2012
    Beiträge
    12.689
    Ich würde mir auf jeden Fall Heimspiele parallel zum Freimarkt, Weihnachtsmarkt etc sparen, da die Quote an Suffgruppen dann deutlich höher ist. Generell lohnt es sich auch, die ganz krassen Stoßzeiten zu umschiffen, da ich persönlich das Gedränge bzw das Drumherum im Zweifel problematischer finde als das Spiel im Familienblock zu schauen. Ansonsten sind Kids unterschiedlich, wenn du glaubst die Lütten kommen mit Lautstärke und vielen Menschen gut klar und sind auch ok, wenn mal ein paar Kasper ihre Schnüss nicht unter Kontrolle haben, dann kann man das schon machen. Sonst lieber nochmal 2 Jahre warten.
    Wrannjesch: "slightly ♥'ing TMBX :beer:"

  3. #18

    Registriert seit
    05.02.2014
    Ort
    Oyten
    Beiträge
    39
    Also, unsere Große war 5 beim ersten Spiel. Das war damals ganz gut. Sie hat sich gefreut wie Bolle. Das Geschehen auf dem Platz war abseits der Tore (4:1 im Pokal gegen Heidenheim, alle Tore auf "unser" Tor) nicht ganz so interessant für sie. Aber in der zweiten Halbzeit gab es dann viel Entertainment von den Rängen. Das fand sie super spannend. Und war auch schon ein zweites Mal im Stadion.

    Bei besagtem zweiten Spiel war unser Kleiner das erste Mal mit im Stadion mit gerade 4 Jahren. Für ihn war das noch gar nichts. Der hat sich mit Mickey-Mäusen auf den Ohren mit seiner Portion Pommes beschäftigt. Was er noch interessant fand, waren die Ultras in der Ostkurve. Da hat er ab und zu versucht, im Takt mitzuklatschen. Das war also zu früh.

    Mal gucken, diese Saison wollen wir es mit 6, bzw. 9 oder dann 10 Jahren nochmal probieren.

  4. #19
    Avatar von miguelito
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    Südniedersachsen
    Beiträge
    2.041
    Meine Tochter ist 3 und sagt mir jede Woche, dass sie mit mit ins Stadion möchte. Obwohl sie noch nicht einmal ein ganzes Spiel im TV mitguckt... Geht ihr wohl mehr darum bei mir zu sein.
    Bisschen sehr früh das ganze. Mal schauen ob ich sie evtl. doch einfach mal mitnehme.. und wenns ihr nicht gefällt gehts halt wieder raus.

  5. #20

    Registriert seit
    20.04.2016
    Beiträge
    740
    Bei meinen großen Kids habe ich immer das Testspiel im Rahmen des Tag der Fans gewählt. Das war ideal, da immer "freundliche Familienatmosphäre" und ein bisschen Rahmenprogramm, meistens gutes Wetter und kein Pyro, etc.
    Bei meinem dritten habe ich gewartet bis er 8 war, bei ihm gelten als Asperger Autist allerdings auch andere Maßstäbe.
    Wir hatten viele vorbereitende Gespräche, einmal, weil er viel wissen wollte, zum anderen, weil ich ihn gut vorbereiten wollte.
    Ich war gedanklich auf alles vorbereitet, der worst Case wäre gewesen, dass er gar nicht erst mit ins Stadion geht, weil zuviele Menschen und zu laut. Bis hin zu er hält nur eine Halbzeit durch, usw. Aber alle Befürchtungen waren umsonst. Er hat alles aufgesaugt, ist voll mitgegangen und seit dem glühender Fan und fragt mich bei jedem Heimspiel, ob er mit kann...

  6. #21
    Avatar von DattFass1899
    Registriert seit
    29.08.2022
    Beiträge
    407
    Ich war mit meinem "Großen " (6), beim Heimspiel der Frauen vs. Freiburg. Das war für ihn und seinen Kumpel, der auch mit seinem Papa mit, war genau richtig. Stimmung war super und die beiden waren voll dabei.
    Denke in dieser Saison folgt dann auch noch ein Heimspiel der Herren.

  7. #22

    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    60
    Unter 6 Jahren würde ich auf keinen Fall mit Kindern ins Stadion gehen - selbst mit 6 finden die meisten Kinder das Spiel wohl recht uninteressant und staunen eher über das ganze Drumherum. Spätestens in HZ 2 kommen dann die Fragen nach dem Ende.

    Aber wie einige schon schrieben: sicher abhängig von den Kindern.

  8. #23

    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.519
    Ist es denn tatsächlich so schlimm, wenn sich die Kleinen eher mit dem sogenannten "Drumherum" als mit dem Spiel beschäftigen? (Ich persönlich viel zu alt beim ersten Stadionbesuch, um das beurteilen zu können.) Aber es gehört auch zum Stadion dazu und gibt auch Stories, bei denen Leute davon erzählen, dass gerade das die bei ihrem/ihren ersten Stadionbesuchen/en fasziniert hat und so Fan wurden. Wie sehen das denn die anderen hier?

  9. #24
    Avatar von DattFass1899
    Registriert seit
    29.08.2022
    Beiträge
    407
    Mein erster Stadionbesuch war glaube ich mit 7 oder 8 und mein Vater ist mit mir ganz klassisch zum Cafe Sand und mit Fähre dann rüber. Fand ich natürlich mega und dann den Eingang und die Treppen hoch zur West..weiß ich noch..war ein Spiel vs KSC.
    Denke man kennt sein Kind am besten und muss dann einfach abschätzen wie das Kind auf alles reagiert.
    Was man ja auch bedenken muss, wie gut wird das Kind alles sehen..sitzt ein großer Mensch vor ihm, wird die ganze Zeit gestanden etc... ist halt irgendwie alles sehr individuell.

  10. #25
    Avatar von Clubberer
    Registriert seit
    06.03.2016
    Beiträge
    1.626
    Zitat Zitat von Ale555 Beitrag anzeigen
    Meine große war 5 beim ersten Spiel. Hatte (ohne ihr Wissen) als Backup die Nintendo 3DS mitgenommen. Nach 15Minuten habe ich ihr die gegeben, seit dem ist dienlichst mehr ins Stadion.
    Die kleine war 4 und wollte zur Halbzeit raus, weil aggressive Stimmung. (Okay, war auch nicht clever von mir zu FCN gg. RB Leipzig mit ihr zu gehen.) Sie wollte dann von sich aus mal zu „den anderen“. Seit dem ist sie regelmäßig mit im Fürther Ronhof. Gerne auch auf dem Zaun. Ist jetzt auch schon wieder 6 Jahre her, stelle ich gerade fest.
    Da ist ja wohl so ziemlich alles schief gelaufen.
    Meine war 4, als ich sie mit zum Club gegen Heidenheim mitgenommen habe. Hatte auch noch meinen Bruder dabei, so fühlte sie sich gut betreut. Wetter war super und am Ende stand ein 4:0. Sie hat immerhin fast bis zum Schluss durchgehalten. Besser geht's nicht.
    Ihr erstes Spiel im Weserstadion war das Zweitliga-Spiel gegen Paderborn. Da sind wir schon zur Halbzeit raus, einige um uns herum waren einfach zu aggressiv.
    Moral von der Geschichte: Stand jetzt ist sie Werderfan.
    Geändert von Clubberer (17.07.2023 um 19:37 Uhr)

  11. #26
    Avatar von Clubberer
    Registriert seit
    06.03.2016
    Beiträge
    1.626
    Ach ja. Meine kleine habe ich zum Testspiel in Verden zum ersten Mal mit zu einem Werderspiel genommen. Sie ist zwei und fand das alles sehr spannend. Dazu gab es noch ein Werder-Tattoo, das sie später stolz allen präsentierte. Das war sehr gelungen und nun will sie auch mal ins Weserstadion, damit warte ich aber noch zwei Jahre.

  12. #27

    Registriert seit
    07.04.2023
    Beiträge
    1.024
    Als meine 2 noch klein waren, gab es noch die alte Süd.
    Habe alles probiert: Weserstadion, Niedersachsenstadion, Volkspark, Dortmund, Wolfsburg….

    Für Werder haben beide nur die zweite Sympathie.

    Dafür eint uns 3 die Leidenschaft für den Boss : Sonntag geht es dann nach München zum „dancing in the dark“

  13. #28
    Avatar von Spartak 6:2
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Doofmund (Och nööö!!)
    Beiträge
    1.627
    Meine Kinder waren 4 und 6 beim ersten Stadionbesuch.
    Ich hatte natürlich auch ein Spiel mit hoher Siegwahrscheinlichkeit ausgesucht, gegen den Tabellenletzten aus Duisburg sollte ja wohl nix schiefgehen.... Wurde dann eine peinliche 1:2 Niederlage

    Tat der Sache aber keinen Abbruch, beide waren sofort heiß auf weitere Stadionbesuche.
    Fürs erste Spiel hatte ich Sitzplätze in der West ausgesucht, die Idee dahinter, kein Gedränge zu haben und nicht so lange stehen zu müssen, verstehe ich heute noch, dennoch war das das erste und letzte Mal, von da an immer Ost-Steh zu den lauten Fans.
    Der einzige Nachteil mit den Kleinen ist natürlich, dass wir immer sehr früh da sein mussten, um Plätze zu bekommen, die den beiden einigermaßen freie Sicht boten.
    "Schon als Kind auf dem Bolzplatz träumt man davon, für so einen Verein zu spielen. Jetzt bin ich hier, ich bin stolz darauf."
    (Jannik Vestergaard, als er noch für Werder spielte)

  14. #29

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    6.989
    Meine Mittlere war 8. Interessant ist, dass sie sonst kein Interesse an Werder hat. Im Fernsehen findet sie es langweilig und die Tabelle verfolgt sie auch nicht.

    Aber sie will so oft es geht ins Stadion. Da fiebert sie dann voll mit und ist total dabei. Sie saugt die Stimmung einfach auf. Vorher und hinterher hört sie Werder Lieder zuhause.

    Meine kleinste war 6 und wir mussten bei Anpfiff gehen, weil es ihr zu laut war. Mit 7 wollte sie wieder und wir haben das ganze Spiel geschaut und die Bügelkopfhörer nicht gebraucht, die ich sonst als Mitbringsel empfehlen würde.

  15. #30
    Avatar von hans koschnick
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Jenseits von Zeit und Raum
    Beiträge
    32.035
    Zitat Zitat von Spartak 6:2 Beitrag anzeigen
    Meine Kinder waren 4 und 6 beim ersten Stadionbesuch.
    Ich hatte natürlich auch ein Spiel mit hoher Siegwahrscheinlichkeit ausgesucht, gegen den Tabellenletzten aus Duisburg sollte ja wohl nix schiefgehen.... Wurde dann eine peinliche 1:2 Niederlage

    Tat der Sache aber keinen Abbruch, beide waren sofort heiß auf weitere Stadionbesuche.
    Fürs erste Spiel hatte ich Sitzplätze in der West ausgesucht, die Idee dahinter, kein Gedränge zu haben und nicht so lange stehen zu müssen, verstehe ich heute noch, dennoch war das das erste und letzte Mal, von da an immer Ost-Steh zu den lauten Fans.
    Der einzige Nachteil mit den Kleinen ist natürlich, dass wir immer sehr früh da sein mussten, um Plätze zu bekommen, die den beiden einigermaßen freie Sicht boten.
    März 2008? Da saß ich mit der damals noch nicht angetrauten GöGa im Schüttinger, wir haben ordentlich Frustbier gesoffen!

    Hervorragender Interview-Part nach dem Spiel:

    "Herr Schaaf - wie sehr kocht es in Ihnen nach dieser Niederlage? Sie wirken noch sehr gelassen..." - "Ihnen gegenüber werde ich meine Gelassenheit auch nicht verlieren!!"

    Bester Mann!
    Geändert von hans koschnick (18.07.2023 um 10:17 Uhr)
    Buongiorno Dio, lo sai che ci sono anch'io!


    Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen: Bin ich, ist er nicht. - Ist er, bin ich nicht.


    Fight like a titleholder, stand like a champion, live like a warrior - and never let'em break you down!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •