Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 17 von 17

Thema: Länderspiele der Werder-Profis 2022/23

  1. #16
    Avatar von Piggy
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    2.028
    So, der Startpost ist jetzt auch hier auf dem aktuellen Stand für die gestrigen und anstehenden Partien. Gestern gab es direkt mal sechs Partien mit Werder-Beteiligung.

    Den Anfang machte die italienische U19 um Fabio Chiarodia mit einem 3:0 gegen Ungarn. Chiarodia spielte bis kurz vor Schluss und konnte
    mit einer Last-Second-Grätsche ein Tor verhindern.


    Seine grün-weißen Kollegen von der deutschen U20 spielten derweil 2:2 in Tschechien. Der an Elversberg verliehene Nick Woltemade steuerte ein Tor bei, sah zudem früh die gelbe Karte und wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Kollege Lasse Rosenboom spielte durch.

    Jiri Pavlenka bekam mal wieder volle 90 Minuten im tschechischen Tor und konnte seinen Kasten beim 5:0 gegen die Färöer Inseln sauber halten.

    Österreich gewann durch ein Tor von Ex-Bremer Arnautovic kurz vor Schluss mit 1:0 gegen Andorra. Romano Schmid blieb auf der Bank, Werder-Kapitän Marco Friedl war nur auf Abruf nominiert und stand nicht im Kader.

    Einen gelungenen Einstand hatte bekanntlich Niclas Füllkrug. Bei seinem Debüt im DFB-Trikot wurde er zur Halbzeit eingewechselt und sorgte umgehend für mehr Gefahr im deutschen Angriff. Einige gute Chancen, ein aberkannter Treffer und schließlich doch noch das 1:0-Siegtor gegen mutige Omanis standen am Ende zu Buche. Startelf gegen Japan?

    Schließlich stand auch Ilia Gruev beim 2:0 der bulgarischen Nationalmannschaft in Zypern in der Startelf. Zur Halbzeit wurde der Bremer dann ausgewechselt.
    Geändert von Piggy (17.11.2022 um 12:15 Uhr)

  2. #17
    Avatar von Piggy
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    2.028
    Seit meinem letzten Post gab es noch einige Länderspiele mit grün-weißen Mitwirkenden, die ich auch hier nicht unterschlagen will. Auf dem Twitter-Kanal des Worums gibt es hierzu ja schon regelmäßige Informationen.

    Am vergangenen Freitag bestritt Serbien in Bahrain sein letztes Vorbereitungsspiel vor der Weltmeisterschaft. Die Adler überzeugten dabei mit einem deutlichen 5:1-Sieg und man kann gespannt sein, was sie morgen dem Gruppenfavoriten Brasilien entgegensetzen können. In Bahrain wurde Milos Veljkovic nach seinen Achillessehnenproblemen geschont, könnte morgen aber wieder in der Startelf stehen. Im Interview mit OneFootball rechnet sich der Bremer gegen Brasilien durchaus Chancen aus: "Wir müssen als Mannschaft verteidigen und unseren Fußballstil beibehalten, mutig mit dem Ball umgehen und nach vorne gehen. Sie haben großartige Spieler, aber ich denke, wenn wir in unserem Stil spielen und gut verteidigen, haben wir eine Chance."

    Am Samstag gewann Italiens U19 auch das zweite Testspiel gegen Ungarn deutlich. Fabio Chiarodia wurde beim 7:2-Erfolg in der 81. Minute eingewechselt. Abseits von ihren eigenen Partien gab es für die Mannschaft noch mehr gute Nachrichten, da sie durch einen Sieg von Frankreich gegen Schottland in der EM-Qualifikation als bester Gruppendritter feststehen. Damit sind die Azzurrini für die nächste Qualifikationsrunde im kommenden März qualifiziert, die EM-Endrunde findet im Juli in Malta statt.

    Am selben Tag spielte die deutsche U20 ein Testspiel gegen Norwegen. Während Lasse Rosenboom auf der Bank blieb, stand Nick Woltemade beim 2:1-Erfolg in der Startelf und wurde kurz vor Schluss ausgewechselt. Den Jahresabschluss für die U20 gab es dann gestern gegen Portugal, gegen die Iberer verlor die DFB-Elf mit 0:1. Hierbei wurden beide Bremer in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

    Ebenfalls am Samstag durfte Jiri Pavlenka in der ersten Halbzeit das Tor der tschechischen Nationalmannschaft hüten. Pavlas musste einmal hinter sich greifen, nach der zweiten Halbzeit stand es schließlich 2:1 für die Türkei. Der Bremer war beim Tor von Ünal noch leicht mit dem Fuß dran, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

    Am Sonntag folgten schließlich noch zwei weitere A-Länderspiele mit Werder-Beteiligung. Luxemburg und Bulgarien trennten sich 0:0. Kurios war dabei die unsouveräne Leistung des litauischen Schiedsrichters, dieser zeigte insgesamt 14 Mal die gelbe Karte, darunter eine gelb-rote. Ilia Gruev gehörte nicht zu den vewarnten, obwohl er über die gesamte Spieldauer auf dem Platz stand.

    Am Abend folgte dann ein 2:0-Achtungserfolg von Rangnicks Österreichern gegen Europameister Italien. Während die Dienste des auf Abruf nominierten Werder-Kapitäns Marco Friedl auch diesmal nicht benötigt wurden, durfte Romano Schmid ab der 81. Minute mitwirken. Kurz vor Schluss eroberte der Werderaner leidenschaftlich einen Ball am eigenen Strafraum und leitete einen Konter ein, an dessen Ende Gregoritsch sich gegen zwei Italiener festdribbelte und so das wohl sichere 3:0 vergab.

    Jetzt stehen nur noch die WM-Fahrer des SVW im Fokus. Den Auftakt machte dabei Niclas Füllkrug, der heute sein zweites Länderspiel und erstes WM-Spiel feiern durfte. Die Freude darüber dürfte allerdings das Ergebnis der DFB-Elf gegen Japan trüben. Die deutschen verloren nach Führung noch spät mit 1:2, auch die Einwechslung von Lücke in der 79. Minute konnte die Pleite nicht verhindern. Am Sonntag geht es gegen überzeugende Spanier um den Verbleib im Turnier.
    Oink!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •