Umfrageergebnis anzeigen: Wer war gegen Paderborn bester Bremer?

Teilnehmer
27. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Jiří Pavlenka

    2 7,41%
  • Miloš Veljković

    0 0%
  • Ömer Toprak

    0 0%
  • Marco Friedl

    0 0%
  • Manuel Mbom

    0 0%
  • Christian Groß

    1 3,70%
  • Anthony Jung

    0 0%
  • Leonardo Bittencourt

    1 3,70%
  • Romano Schmid

    0 0%
  • Niclas Füllkrug

    0 0%
  • Marvin Ducksch

    23 85,19%
  • Nicolai Rapp

    0 0%
  • Niklas Schmidt

    0 0%
  • Lars Lukas Mai

    0 0%
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Noten und Spieler des Spiels gegen Paderborn

  1. #1
    Avatar von Christian Günther
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    9.230

    Noten und Spieler des Spiels gegen Paderborn

    Hey, ich würde gerne die Traditionen des Noten- und des Spieler des Spiels-Threads wieder aufleben lassen und hab mir gedacht, dass man die beiden Threads zusammenzuführen.

    Pavlenka: 3,0 - Richtig viel Licht, aber leider auch Schatten. Den ersten Elfer hat er stark gehalten, dazu in der ersten Hälfte schon zwei gute Szenen und in der zweiten Hälfte mit einer Wahnsinnsparade, als er direkt nacheinander zwei Bälle spektakulär klärt. Stark war zudem auch die Szene als er Michel austanzt, weil er den Ball nach Rückgabe nicht in die Hand nehmen durfte. Mir ist da das Herz ein wenig in die Hose gerutscht, aber Pavlenka hat das in bester Moisander-Manier eiskalt hinbekommen. Unterm Strich wäre das ein richtig starkes Spiel gewesen, aber leider, leider war da halt auch noch das 3:1. Aus der Position darf der Ball nicht rein und erst recht zwei Spiele nach dem Hannover-Distanztor muss Pavlenka auf der Hut sein vor solchen Dingern.
    Veljkovic: 4,0 - Nach richtig starken Leistungen zuletzt hat Milos keinen guten Tag erwischt. Hinten mehrfach etwas überfordert, ein sehr dämliches Foul in gefährlicher Freistoßposition begangen und vor dem 2:1 muss er aktiver sein und früher auf Muslija gehen. Ich glaube, das er besonders stark mit dem schlechten Platz zu kämpfen hatte.
    Toprak: 3,0 - Insgesamt war die Dreierkette nicht ganz so sattelfest wie zuletzt und auch Toprak wackelte mehr als zuletzt. Verursachte unnötig den Elfmeter durch den versehentlichen Griff ins Gesicht des Gegenspielers. Bei der Siegecke dann der Matchwinner und kurz davor auch schon mit einer gefährlichen Aktion bei einer eigenen Ecke. Auch sonst ein Leader, der die Mannschaft mehrfach pushte.
    Friedl: 3,5 - Dass der Elfer wiederholt wurde, muss er sich ankreiden lassen. Er muss da wissen, dass er nicht im Halbkreis stehen darf. Abgesehen von der Kopfballchance ansonsten ordentlich ohne weitere auffällig positive Szenen wie in den letzten Spielen.
    Mbom: 3,5 - Undankbarer Job heute, Agu vertreten zu müssen, nachdem er zuletzt nur wenig spielte. Hinten ein zwei Unsicherkeiten, aber dafür unverhofft auch einige gute Aktionen nach vorne (bspw. der schicke Seitenwechsel zur Überzahl). Ich bin froh, wenn Agu zurück ist, aber Mbom hat heute trotzdem durchaus Werbung gemacht, dass man ihm vertrauen kann, wenn er ran muss.
    Groß: 4,0 - Auch heute engagiert wie immer und mit einigen wichtigen Ballgewinnen, aber im Vergleich zu den letzten Wochen kam er teilweise auch ein wenig zu spät. Von Muslija übel austanzen lassen. Nach vorne ging gewohnt wenig. Negativ blieb die Szene nach dem Paderborner Pfostentreffer in der ersten Hälfte hängen. Werder hatte Raum und Gelegenheit gefährlich zu kontern, aber Groß bekommt den Ball nicht zum Mitspieler und leitet damit einen Gegenkonter ein.
    Jung: 3,0 - Defensiv solide, offensiv in der ersten Halbzeit recht unauffällig, in der zweiten etwas mutiger.
    Bittencourt: 4,5 - Letzte Woche schon schwach, heute mit einem richtig schlechten Spiel. Das Spiel lief weitgehend an ihm vorbei, hatte er den Ball mit einer miesen Entscheidugnsfindung. Dabei hat er mehfach den gut postierten Ducksch übersehen und selbst schwache Schüsse abgegeben. Formal zumindest mit einer Vorlage zum 1:1. Nach hinten nur durch Alibigrätschen auffällig. Deutlich der schwächste Bremer heute.
    Schmid: 3,5 - In der ersten Halbzeit lief das Spiel auch an ihm meist vorbei, in der 2. Hälfte dann mit einigen guten Bällen und natürlich dem wunderschönen Distanztor (schon das dritte im fünften Spiel unter Werner, nachdem er vorher gar nicht getroffen hatte). Allerdings auch mit dem Ballverlust vor dem 3:1.
    Füllkrug: 2,0 - Sehr aktiv und emsig. Schon vor dem Abseitstor zum vermeintlichen 1:1 mit einem richtig schönen Ballgewinn, auch wenn der letztlich zum Abseits führte. Beim 3:3 dann richtig stark den Gegner stehen lassen und das Tor eiskalt gemacht. Das annullierte 3:4 hat er auch gut vorbereitet, auch wenn er da ebenfalls hauchscharf im Abseits stand.
    Ducksch: 1,5 - Tor gemacht und zwei weitere Abseitstore. Gerade das vermeintliche 3:2 war wunderschön und zeigte Duckschs ganze Klasse. Dazu auch noch mit der Eckballvorbereitung zum Siegtor von Toprak und mit einem satten Aluminiumtreffer. Auch sonst überall zu finden. Einfach stark! Für mich Spieler des Spiels.

    Rapp: nzb - Eifrig und solide die Mannschaft unterstützt ohne große Highlights, aber auch ohne Fehler. Nach seiner Einwechslung war das Mittelfeld auf jeden Fall stabiler.
    Schmidt: nzb - Half noch ein paar Minuten mit, den Sieg über die Distanz zu bringen. Dabei offensiv bemüht, aber auch mit einem potentiell gefährlichen Ballverlust.
    Mai: nzb - Durfte auch noch ein paar Minuten mitspielen.

    Team: 1,0 - Meine Noten sind nicht besonders gut, aber trotzdem bin ich sehr zufrieden. Die Mannschaft hat Moral und Charakter gezeigt. Auch nach dem 3:1-Rückstand auswärts auf dem Paderborner Acker hat die Mannschaft sich nicht aufgegeben und sich gegen alle Widerstände gestemmt. Einfach sackstark von den Jungs. Ich bin stolz auf dieses Team.


    Schirigespann: 5,0 - Im Endeffekt wurden wohl alle Fehlentscheidungen des Schirigespanns durch den Kölner Videokeller ausgebügelt, aber auch in der Zweikampfbewertung und bei der Kartenvergabe überhaupt keine Linie. Teilweise völlig überzogene Karten (Bittencourt in der 2. Minute), teilweise wurden auch harte Paderborner Fouls einfach unbestraft gelassen. Das Foul an Toprak vor dem zurückgenommenen Paderborner Tor muss der Schiri direkt im Livespiel abpfeifen, das klare Foul an Bittencourt (?) an der Strafraumkante, hätte ebenso gesehen werden müssen. Dazu kein souveränes Auftreten.
    Geändert von Christian Günther (22.01.2022 um 18:24 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    17.07.2016
    Beiträge
    2.161
    Pavlenka 2 - ohne den Fehler wärs ne 1, fußballerisch gut, Elfer gehalten, auch sonst tolle Paraden

    Mbom 3,5 - hat seinen Aushilfsjob gut erledigt

    Veljkovic 4 - beim ersten Gegentor gepennt, sonst solide

    Toprak 2,5 - erste Viertelstunde fahrig, dann wieder stark, dazu Siegtor

    Friedl 4,5 - schwächeres Spiel von ihm, Fehler im Aufbau + Elferwiederholung verschuldet

    Jung 3 - sehr agil und größtenteils sicher, aber ohne die ganz großen Aktionen

    Groß 4,5 - sehr auf Sicherheit bedacht, gedanklich etwas langsam, aber wenige handfeste „Fehler“

    Schmid 4,0 - erst gegen Ende ganz okay, das Tor war natürlich übertrieben wichtig und toll gemacht, davor allerdings ein ziemlicher Ausfall

    Bittencourt 5,0 - bis auf die Vorlage lief da fast gar nichts zusammen, schlechtester Bremer heute

    Füllkrug 2,5 - Weltklasse-Tor und ab und zu gut harmoniert mit Ducksch, insgesamt aber zu viele unglückliche Ballverluste für eine bessere Note

    Ducksch 1,0 - 3 Tore (dafür, dass zwei davon irregulär waren, konnte er nichts), ein starker Pfostenschuss, 2 Vorlagen, Antreiber des gesamten Offensivspiels und Pressingmonster. Hier kann es für mich keine andere Note geben.

    Einwechsler nzb - insgesamt nachvollziehbare Wechsel

    Schiri 4,5 - ganz schwer zu bewertendes Spiel: die gelbe Karte am Anfang war natürlich ein Witz und auch der Elfmeter war zu hart, allerdings hatte er abgesehen davon schon eine Linie (öfter mal einen harten Zweikampf durchgehen lassen, Richtige Karten zum richtigen Zeitpunkt [abgesehen von Leo, wie gesagt]). Auch wenn es mir nicht gepasst hat, wurde der Elfer zurecht wiederholt, hat sich die Toprak-Szene zurecht selbst angeschaut und für mein Empfinden zurecht auf Foul entschieden. Jedenfalls hat er sich zur 2. Hälfte drastisch gesteigert.


    Spieler der Spiels: Der Mann mit der Nummer 7.
    Geändert von Natinoe (22.01.2022 um 18:59 Uhr)

  3. #3

    Registriert seit
    17.07.2016
    Beiträge
    2.161
    dann ignoriers doch einfach statt dich zu beschweren

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •