Seite 4 von 21 ErsteErste ... 34514 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 311

Thema: Positive Prognosen

  1. #46

    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.384
    Zitat Zitat von =Vince= Beitrag anzeigen
    KW: schon jetzt GI von 140 und TF bei 223 bei steigender Tendez. Risklayer bei 3/4 der Meldungen bei rund 11.000 Fällen für heute, wird sicher noch hochgehen.
    Positiv denken!

  2. #47

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    3.784
    Zitat Zitat von =Vince= Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von schuti Beitrag anzeigen
    15 330 115 30 17 4700 185
    KW 15 Tag 2: schon jetzt GI von 140 und TF bei 223 bei steigender Tendez. Risklayer bei 3/4 der Meldungen bei rund 11.000 Fällen für heute, wird sicher noch hochgehen.
    In der 7-Tages-Inzidenz sind allerdings aktuell die Osternachmeldungen enthalten. Die wird also ab Donnerstag für mind. zwei Tage sinken.

  3. #48

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    2.884
    Wie gut treffe ich?
    Zitat Zitat von schuti Beitrag anzeigen
    Daraus folgen in etwa folgende Meldezahlen nach meiner Prognose vom 9.4.:
    Fr 09.04. 25.000 -> Wert exakt getroffen
    Sa 10.04. 20.000 -> Wert laut Risklayer 19.000
    So 11.04. 13.000 ->Wert tatsächlich 15.000
    Mo 12.04. 9.000 ->12.000
    Di 13.04. 12.000 ->knapp unter 16.000
    Mi 14.04. 20.000 vor Ostern 21k
    Do 15.04. 22.000 vor Ostern und gestern 24k. ab hier ist der Vergleich zur Vorwoche wieder aussagekräftig.
    Meine Prognose liegt ca. 25% unter dem tatsächlichen Wert. Die Modelle vom RKI/Römer/Paessler hatten mehr als doppelt so hohe Werte wie derzeit gemeldet prognostiziert.
    Das Wachstum liegt bei knapp 20% über 2 Wochen. Das entspricht einer Reproduktionszahl von 1,06. 6% weniger Ansteckungen wären ein Rückgang. Ich werde meine Prognose für die kommenden Wochen daher nicht anpassen. Die Abweichungen sind deutlich, aber nicht gravierend. Das ist absolut in dem Bereich, den man als 90%-Konfidenzintervall um die mittlere Prognose angeben würde.

    Einfach mal weiter beobachten.
    Geändert von schuti (13.04.2021 um 21:49 Uhr)
    www.goalz.de - Mein Fußballmanager

  4. #49
    Avatar von =Vince=
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Dinnylähn
    Beiträge
    4.734
    Life isn’t, and has never been, a 2 – 0 victory against the League leaders after a fish and chips lunch. (Nick Hornby)

  5. #50

    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    316
    Bin ja mal gespannt wie die heutigen Zahlen hier als positiv interpretiert werden...

  6. #51
    Avatar von Werderfan79
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Irgendwo in der Westkurve
    Beiträge
    4.307
    Wann kommt dein nächster Bericht von beginnender Triage in Sande?...

    Davon ab lassen die gemeldeten Zahlen aus bspw. Köln, München und HH (nicht nur für heute) nichts Gutes erahnen. Wenn man sie mit dem 31.3. vergleicht sogar noch weniger.

    e. Bhv hat die 200 auch wieder gerissen.
    Geändert von Werderfan79 (14.04.2021 um 13:32 Uhr)

  7. #52

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    2.884
    Zitat Zitat von Mr. Singh Beitrag anzeigen
    Bin ja mal gespannt wie die heutigen Zahlen hier als positiv interpretiert werden...
    Im Vergleich mit meiner Prognose sind die Zahlen nicht positiv. Im Vergleich mit den Prognosen, die bei Twitter so als Fakt verkauft wurden für die Entwicklung, sind die derzeitigen Zahlen da ja um einiges niedriger als die erwarteten Zahlen dieser Woche.


    Meine Prognose liegt weiterhin ca. 25% unter den tatsächlichen Zahlen. Das ist alles im Rahmen. An der Tendenz halte ich fest. Ich werde hier weiter mit meiner PRognose vergleichen und bei einem Update auch die bisherige Prognose als Vergleich stehen lassen. An der Inzidenz von 10 am Ende von KW 21 halte ich fest.
    www.goalz.de - Mein Fußballmanager

  8. #53

    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    28207
    Beiträge
    2.598
    Ich befürworte ja generell positives denke und Optimismus und deinen Mut, den hier so offensiv vorzutragen!

    Deswegen stell ich die folgende Frage ganz neutral, aus reinem Interesse:

    - wie bitte soll innerhalb von 6 Wochen eine inzidenz von 10 erreicht werden???

    Also auf welcher Annahme beruht diese Aussage?
    Rein statistisch?
    Wetter?

    Ich würde wirklich gerne verstehen!

  9. #54
    Avatar von =Vince=
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Dinnylähn
    Beiträge
    4.734
    Vor allem weil seine "Prognose" immer weiter von der Realität sich entfernt. Man muss sich nur auf der Straße umgucken und weiß wo das Problem liegt. Ohne Maßnahmen sind wir bald bei den modellierten "Horrorszenarien". Bei Risklayer haben wir für heute bereits jetzt 23.240 Fälle und da fehlen noch rund 50 LKs. Man kann die Differenz der Vorhersagen ja mal mit den Realitäten darstellen:
    Tag Abweichung
    Fr 09.04. 0
    Sa 10.04. +1.000
    So 11.04. -2.000
    Mo 12.04. -3.000
    Di 13.04. -4.000
    Mi 14.04. mindestens -3.200 unterschätzt

    Ich finde die Selbstüberschätzung auch wirklich erstaunlich. Wissenschaftlern, die nur solche Modelle entwickeln sonst etwas vorwerfen, aber trotz ganz offensichtlicher Defizite bei den eigenen Vorhersagen überhaupt nicht davon abweichen oder zumindest eingestehen, dass das doch irgendwie nicht gut passt.
    Geändert von =Vince= (14.04.2021 um 18:20 Uhr)
    Life isn’t, and has never been, a 2 – 0 victory against the League leaders after a fish and chips lunch. (Nick Hornby)

  10. #55

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    2.884
    Zitat Zitat von Grobie Beitrag anzeigen
    Ich befürworte ja generell positives denke und Optimismus und deinen Mut, den hier so offensiv vorzutragen!

    Deswegen stell ich die folgende Frage ganz neutral, aus reinem Interesse:

    - wie bitte soll innerhalb von 6 Wochen eine inzidenz von 10 erreicht werden???

    Also auf welcher Annahme beruht diese Aussage?
    Rein statistisch?
    Wetter?

    Ich würde wirklich gerne verstehen!
    Ich halte an meiner Prognose im Grunde fest. Ich habe für diese Woche eine tatsächliche Inzidenz von 330 angenommen und eine Aufklärung, die zu einer Inzidenz von 115 führt. Mein Prognose war, dass wir innerhalb der nächsten Woche auf eine Aufklärungsquote von 50% gelangen und somit die Verbreitung des Virus stoppen können.
    Ich würde bei meiner Prognose derzeit nur die gemeldete Inzidenz ändern.

    Bei der tatsächlichen Inzidenz sollte diese Woche langsam ein Rückgang erfolgen.
    Ich habe eine entsprechend ITS-Belegung von 4500 Ende letzter Woche prognostiziert (was so eintrat),
    die diese Woche bei ca. 4700 ihren Hochpunkt erreicht und ab kommender Woche wieder auf 4.500 sinkt.
    Das ist durchaus noch möglich. Der Anstieg diese Woche war gering, heute gab es sogar einmailig einen Minirückgang um 8 belegte Betten. Diese PRognose kann durchaus eintreten.

    Schau dir einfach meinen ersten Post in diesem Thread an. Ich habe viele Parameter gegeneinander abgeschätzt. Bis auf die gemeldete Inzidenz, könnte ich alle noch ziemlich genau getroffen haben. Ich warte bis Anfang nächster Woche und vergleiche dann mal genauer mit meinem Startposting.
    www.goalz.de - Mein Fußballmanager

  11. #56
    Avatar von Gunther
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    1.463
    Um hier auch mal etwas positives beizutragen:
    Ich denke auch, dass es gut möglich ist, dass wir gegen Ende Mai/Anfang Juni ungefähr da sind, wo UK heute ist. Also ein relativ stabile Inzidenz unter 50 mit fallender Tendenz. Der Weg dahin wird etwas anders sein, da unser Lockdown nicht so effektiv ist, uns aber das Wetter deutlich mehr helfen wird. Dafür sollte die davon ausgehende positive Tendenz dann klarer sein, da man in UK nun auch erstmal schauen muss, wie die abrupten Lockerungen sich auswirken. Ab da sollten wir uns dann in eine immer bessere Situation impfen können bis zum Herbst. Hoffentlich kommt uns dann zum Winter keine Mutation dazwischen, die alles wieder dreht. Denn auf neue Konzepte als Lockdown braucht man hierzulande ja nicht zu hoffen.

    Leider werden bis Ende Mai noch unnötig sehr viele Menschen erkranken und sterben.

  12. #57
    Avatar von Werderfan79
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Irgendwo in der Westkurve
    Beiträge
    4.307
    These: Je früher wir die 200 knacken, desto früher geht es auch unter 50.

    Erst bei der Inzidenz wird dann (hoffentlich kriegen die das noch vorm Monatsende geschissen) konsequenter durchgegriffen; dazu dann in der Tat das bald bessere/wärmere Wetter, höhere Impfquote etc.

    Es braucht aber wohl leider noch ein paar Schritte rückwärts, damit es eingangs des Sommers deutlich vorwärts geht. In KW 21 sehe ich aber auch eher die 50.

  13. #58

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    3.784
    Zitat Zitat von Gunther Beitrag anzeigen
    Um hier auch mal etwas positives beizutragen:
    Ich denke auch, dass es gut möglich ist, dass wir gegen Ende Mai/Anfang Juni ungefähr da sind, wo UK heute ist. Also ein relativ stabile Inzidenz unter 50 mit fallender Tendenz. Der Weg dahin wird etwas anders sein, da unser Lockdown nicht so effektiv ist, uns aber das Wetter deutlich mehr helfen wird. Dafür sollte die davon ausgehende positive Tendenz dann klarer sein, da man in UK nun auch erstmal schauen muss, wie die abrupten Lockerungen sich auswirken. Ab da sollten wir uns dann in eine immer bessere Situation impfen können bis zum Herbst. Hoffentlich kommt uns dann zum Winter keine Mutation dazwischen, die alles wieder dreht. Denn auf neue Konzepte als Lockdown braucht man hierzulande ja nicht zu hoffen.

    Leider werden bis Ende Mai noch unnötig sehr viele Menschen erkranken und sterben.
    Dank der Impfstrategie, werden es aber trotzdem immer weniger Tote werden.
    Geändert von Knipser (14.04.2021 um 18:37 Uhr)

  14. #59

    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    28207
    Beiträge
    2.598
    Zitat Zitat von schuti Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Grobie Beitrag anzeigen
    Ich befürworte ja generell positives denke und Optimismus und deinen Mut, den hier so offensiv vorzutragen!

    Deswegen stell ich die folgende Frage ganz neutral, aus reinem Interesse:

    - wie bitte soll innerhalb von 6 Wochen eine inzidenz von 10 erreicht werden???

    Also auf welcher Annahme beruht diese Aussage?
    Rein statistisch?
    Wetter?

    Ich würde wirklich gerne verstehen!
    Ich halte an meiner Prognose im Grunde fest. Ich habe für diese Woche eine tatsächliche Inzidenz von 330 angenommen und eine Aufklärung, die zu einer Inzidenz von 115 führt. Mein Prognose war, dass wir innerhalb der nächsten Woche auf eine Aufklärungsquote von 50% gelangen und somit die Verbreitung des Virus stoppen können.
    Ich würde bei meiner Prognose derzeit nur die gemeldete Inzidenz ändern.

    Bei der tatsächlichen Inzidenz sollte diese Woche langsam ein Rückgang erfolgen.
    Ich habe eine entsprechend ITS-Belegung von 4500 Ende letzter Woche prognostiziert (was so eintrat),
    die diese Woche bei ca. 4700 ihren Hochpunkt erreicht und ab kommender Woche wieder auf 4.500 sinkt.
    Das ist durchaus noch möglich. Der Anstieg diese Woche war gering, heute gab es sogar einmailig einen Minirückgang um 8 belegte Betten. Diese PRognose kann durchaus eintreten.

    Schau dir einfach meinen ersten Post in diesem Thread an. Ich habe viele Parameter gegeneinander abgeschätzt. Bis auf die gemeldete Inzidenz, könnte ich alle noch ziemlich genau getroffen haben. Ich warte bis Anfang nächster Woche und vergleiche dann mal genauer mit meinem Startposting.
    Danke für die Erläuterung.

    Im Startpost finde ich aber nur die Erklärung, dass du Impfungen stärker grob abschätzt...
    halte ich als Grundlage (also das grobe abschätzen) für sehr dürftig.

    Um Nautralität bemüht will ich es hiermit auch gut sein lassen, freue mich aber natürlich, wenn du recht behältst!

  15. #60

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    3.784
    Zitat Zitat von Knipser Beitrag anzeigen
    Um hier mal einen zweiten Strang neben Schutis Prognose aufzumachen hole ich mal meine Prognose aus dem Statistik-Thread hervor:
    Zitat Zitat von Knipser Beitrag anzeigen
    Am 16.04. ist der Anstieg von 300 auf 400 bei den Neueinweisungen drei Wochen her. Wenn die Liegezeit weiterhin drei Wochen ist, dürften von da an jeden Tag ca. 100 Personen mehr von Intensiv entlassen werden. Wenn der Anstieg auf Intensiv bis dahin bei 100 pro Tag bleibt, dürfte er von dann an zumindest stagnieren.

    Signifikant sinken werden die Zahlen dann erst Ende des Monats, wenn sich einerseits das Sinken der Fallzahlen vor Ostern auf die Intensivfälle auswirkt (vier Wochen später) und zweitens der Anstieg der Neueinweisungen von 400 auf 420 drei Wochen her ist.
    Auch da sind wir aktuell auf einem guten Weg. Die tägliche Zunahme wird weniger ohne dass die Neueinweisungen weniger werden. Fa vor ziemlich genau drei Wochen der Anstieg der Neueinweisungen begann, dürfte die durchschnittliche Liegezeit tatsächlich noch bei drei Wochen liegen, ggf. sogar darunter. Dann würde sich meine Prognose sogar nach vorne verschieben.
    Meine Prognose ist sogar zwei Tage eher eingetreten. Da allerdings die Neueinweisungen steigen, wird allerdings auch der zweite Teil, die Stagnation eintreten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •