Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Segeln: Vendée Globe und andere Regatten

  1. #1

    Registriert seit
    22.01.2016
    Ort
    Woanders
    Beiträge
    7.930

    Segeln: Vendée Globe und andere Regatten

    Hab das Thema noch nicht gelesen und finde, dass es noch ein zusätzliches Thema zu Vendée Globe und ähnliches geben und nicht im Wassersport allgemein untergehen.

    Knapp hat es Boris Herrmann nicht geschafft, da er mit einem Fischerboot kollidierte. Schade. Aber trotzdem geile Tour gesegelt, auch zum Klimaschutz. Damit hat er Wichtiges geleistet. Sowieso Respekt an alle Segler der Vendée Globe.

  2. #2

    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    1.049
    Das mit dem Klimaschutz leuchtet mir nicht direkt ein.

  3. #3
    Avatar von C+J
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    3.583
    Was ist das denn für ein Quatsch, dass die alleine auf dem Boot dann einfach weiter segelnd schlafen gehen?
    Er hätte ja auch ein kleineres Boot rammen können, und damit Unschuldige gefährdet.

  4. #4
    Avatar von Salbei
    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    1.537
    Klimaschutz: Öffentlichkeit und CO2-Messsonde um die Antarktis geschippert

  5. #5
    Avatar von Salbei
    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    1.537
    Autopilot: absolut üblich. Es wird dabei nicht in Küstengewässer gesegelt (keine kleinen Boote). Auch wenn der Skipper wach ist wird anhand Radar etc gesegelt; Niemand sitzt in einem Ausguck. Die Kollision hätte nicht passieren dürfen, da dies Sicherheitssysteme eigentlich zuverlässig verhindern. Risiko ist eher Kollision mit Treibgut.

    Geiles Race von Hermann.

  6. #6

    Registriert seit
    22.01.2016
    Ort
    Woanders
    Beiträge
    7.930
    Zitat Zitat von gru Beitrag anzeigen
    Das mit dem Klimaschutz leuchtet mir nicht direkt ein.
    https://www.dw.com/de/hochsee-segler...ord/a-56360756
    Auf der Vendée Globe hatte Herrmann eine wissenschaftliche Messanlage mit an Bord, mit der automatisch der Kohlendioxidgehalt des Meerwassers auf der Route bestimmt wurde. "Es gibt noch riesige weiße Flecken auf dem Ozean, an denen noch nie gemessen wurde", sagt Herrmann. Die wissenschaftlichen Daten werden vom Kieler Meeresforschungsinstitut GEOMAR und dem Hamburger Max-Planck-Institut ausgewertet.

  7. #7

    Registriert seit
    22.01.2016
    Ort
    Woanders
    Beiträge
    7.930
    Zitat Zitat von Salbei Beitrag anzeigen
    Autopilot: absolut üblich. Es wird dabei nicht in Küstengewässer gesegelt (keine kleinen Boote). Auch wenn der Skipper wach ist wird anhand Radar etc gesegelt; Niemand sitzt in einem Ausguck. Die Kollision hätte nicht passieren dürfen, da dies Sicherheitssysteme eigentlich zuverlässig verhindern. Risiko ist eher Kollision mit Treibgut.

    Geiles Race von Hermann.
    Absolut.

    Für den Zusammenprall kann er nichts. Auch diese Segler müssen irgendwann schlafen.

  8. #8

    Registriert seit
    22.01.2016
    Ort
    Woanders
    Beiträge
    7.930
    Zitat Zitat von C+J Beitrag anzeigen
    Was ist das denn für ein Quatsch, dass die alleine auf dem Boot dann einfach weiter segelnd schlafen gehen?
    Er hätte ja auch ein kleineres Boot rammen können, und damit Unschuldige gefährdet.
    Soll er wochenlang gar nicht schlafen?

  9. #9
    Avatar von C+J
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    3.583
    Na das Anti-Kollisions-System hat ja toll funktioniert.
    Dann geht das eben nicht alleine, dann gehören da halt Zwei auf das Boot.
    Ich finde das sowieso zum Gähnen.
    Demnächst tingelt der Typ vermutlich durch die einschlägigen Talkshows und schreibt ein Buch.

  10. #10

    Registriert seit
    22.01.2016
    Ort
    Woanders
    Beiträge
    7.930
    Zitat Zitat von C+J Beitrag anzeigen
    Na das Anti-Kollisions-System hat ja toll funktioniert.
    Dann geht das eben nicht alleine, dann gehören da halt Zwei auf das Boot.
    Ich finde das sowieso zum Gähnen.
    Demnächst tingelt der Typ vermutlich durch die einschlägigen Talkshows und schreibt ein Buch.
    Lass doch die Leute machen, die das wollen. Ich wollte auch nicht allein auf dem Boot sein

  11. #11
    Avatar von PerRoentved
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    3.509
    Zitat Zitat von C+J Beitrag anzeigen
    Na das Anti-Kollisions-System hat ja toll funktioniert.
    Dann geht das eben nicht alleine, dann gehören da halt Zwei auf das Boot.
    Ich finde das sowieso zum Gähnen.
    Demnächst tingelt der Typ vermutlich durch die einschlägigen Talkshows und schreibt ein Buch.
    Ja und? Soll er doch (ich schau ohnehin keine Talkshows), genauso wie Du es langweilig finden darfst. Und wenn man sich mal vergegenwärtigt, wie viele voll bemannte Schiffe (also durchaus aus der Berufsschifffahrt) trotz Seekarten, Tonnen etc. auf bekannte Sandbänke, Riffs etc. aufgelaufen sind, finde ich die Kollision im Vergleich eher nicht so wild.
    Like a butterfly we've a very short life.
    Light a cigarette, it'll burn out before your eyes.

  12. #12
    Avatar von doctone
    Registriert seit
    23.02.2016
    Ort
    Findorff
    Beiträge
    1.636
    Mein Kollege kam heute mit einer wilden Theorie: eventuell sei auch die Frage, ob der Fischer seinen Transponder an hatte. Und wenn nicht, warum nicht?
    Ich kenn mich damit aber nicht so gut aus. Läuft das TCAS komplett autonom über RADAR?

    (Herrlich auch, wie hier gleich die Miesepeter hoch kommen... Wovon sollen Eure Kinder träumen? Von solch einem Segelabenteuer oder vom neuesten Iphone?!)
    Geändert von doctone (28.01.2021 um 20:28 Uhr)
    I'll meet you at the bottom of a bottle of bargain Scotch

  13. #13

    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    974
    Eine genaue Untersuchung dürfte folgen. Bis dahin schlagen z.B. im ZEIT-Forum (äh) die Wellen hoch. Dort vermuten absolute Wasserratten, dass der französische Trawler das absichtlich gemacht haben könnte.

  14. #14

    Registriert seit
    22.01.2016
    Ort
    Woanders
    Beiträge
    7.930
    https://www.sueddeutsche.de/panorama...8?reduced=true

    @istzulang Der französische Trawler ist ein baskischer Trawler.


    Die SZ hat den baskischen Kapitän interviewt, der sagt, dass sie das Warnsystem anhatten. Wenn sowohl Herrmann als auch der Fischer das System anhatten, stellt sich die Frage, warum sie beide nicht gegenseitig vom anderen gewarnt wurden. Insgesamt schon komisch.

    Danke doctone. Die Miesepeter haben wohl kein Verständnis für Spaß beim Segelsport wohl.

  15. #15

    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    974
    Zitat Zitat von Südwestpfälzer Beitrag anzeigen
    @istzulang Der französische Trawler ist ein baskischer Trawler.
    Ach – ich habe ja eigentlich nur zitiert, was ich dort (ZON) las. Die können ja nicht mal richtig Verschwörungstheorie dort.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •