Seite 514 von 649 ErsteErste ... 464 494 504 513514515524 534 564 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.696 bis 7.710 von 9726

Thema: Impfen: Strategien, Gegner und Diskussionen

  1. #7696
    Avatar von hans koschnick
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Jenseits von Zeit und Raum
    Beiträge
    22.341
    Zitat Zitat von Rob Sweater Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von hans koschnick Beitrag anzeigen
    Und wer sich allein auf das im Grundgesetz (welches morgen übrigens 72. "Geburtstag" feiert) verankerte "Recht auf körperliche Unversehrtheit" beruft, um sich eben dieser Schutzimpfung zu verweigern, hat für mich nicht mehr alle Latten am Zaun - und ganz besonders dann nicht, wenn sich dieses Menschy auch noch als revolutionär gegenüber der Obrigkeit fühlt.
    Schöner Satz. Aber die Geburtstagskerzen für das Grundgesetz dürfen noch bis zum 23. Mai im Schrank bleiben.
    Du hast vollkommen Recht: am 07.09.1949 traten in Bonn Bundestag und Bundesrat jeweils zur ersten konstituierenden Sitzung zusammen. Das GG stammt hingegen vom Parlamentarischen Rat und wurde bereits am 23.05.1949 verkündet





    Edith ihr sein PS 1:

    @Timbeaux: Du musst Dich mir gegenüber nicht rechtfertigen, das tut gar nicht Not. Du warst auch nicht gemeint.


    Edith ihm ihr sein PeeÄss Zwo:

    Maske immer und überall zu tragen begrüße ich bei über 90% meiner Mitmenschen allein schon aus ästhetischen Gründen.
    Geändert von hans koschnick (07.09.2021 um 22:14 Uhr)
    WEITER SO !!!

    "Das ist perfekt, das ist alles perfekt. Dieses Timing! - Das kannst Du nicht lernen ... der alte Sack!"
    (Matthias Sammer schwerst begeistert über Claudio Pizarros Assist zum 2:0 beim Spiel SVW - VfL WOB am 05.10.2018)

    Revolution ist das Morgen schon im Heute
    Ist kein Bett und kein Thron für den Arsch zufried'ner Leute!

  2. #7697

    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    302
    Oha, Das RKI definiert "Wahrscheinlicher Impfdurchbruch" mit 1. klinischer Symtomatik und 2. +14 Tage nach vollständiger Impfung sowie 3. postiven PCR Test. Das verhindert den Vergleich mit anderen Ländern. Warum wird das vom RKI so definiert?

    Spahn sagt, dass die Pandemie nie aufhört, wenn Geimpfte weiterhin getestet werden. Warum sagt er das? Nach seinen Aussagen, dass er keine Wahrheiten verkündet, sondern Interessen abwägt. Drosten heute mit der Aussage, dass er sich eine Infektion nach der Impfung wünscht. Im Mai war es "Impfung oder Infektion". Warum sagt er das?

    Spahn sagt, dass er nicht abwarten will, bis die Menschen in Pflegeheimen sterben und spricht sich für Boosterimpfungen aus, obwohl es keine Empfehlung dafür gibt. Dann lese ich heute, dass in einem Altenheim in Oberhausen zwei Menschen wiederbelebt werden mussten. 10% mit auffälligen Symptomen. Schicksal? Wer hat das empfohlen? Der Impfarzt?

    Uni Heidelberg nennt 30-40% Impftote nach Obduktion aufgrund zeitlichem Zusammenhang mit Impfung, und das kausal. Tut mir Leid, das dürfte so ein bis zwei Zweifel wecken. Es regiert aber der Böhmermann Reflex, nachdem alle Meinungen, die nicht dem gesetzen Narrativ entsprechen, menschenfeindlich sind, weil es eine Redaktion (hier der Böhmermann selbst) so vorschreibt.

    Ich glaube, es sollte so langsam klar sein, dass eine Impfung (falls überhaupt) nur dem Eigenschutz dient. Lasst die Menschen weiter saufen, Kettenrauchen, sonstige Drogen konsumieren, Extremsport treiben, sich impfen lassen oder die Impfung ablehnen, aus welchen Gründen auch immer. Die Erde dreht sich weiter.

    Edit: Anfang 2020 wurden 750 Mio. für die Forschung nach Impfstoffen ausgegeben und jetzt Anfang September 2021 endlich 150 Mio. für die Entwicklung von Medikamenten. Warum hat man das nicht gleichzeitig gemacht, wo doch unser aller Leben gefährdet ist? Verstehe ich nicht.

    Edit2: Gerade lese ich, dass 65 Corona-Infektionen in einem Seniorenheim in Weyhe gemeldet sind. Einzelfälle? Statistisch nicht relevant? Verstehe ich auch nicht. Gesundheitszustand wie üblich nicht bekannt.
    Geändert von Halbzeittee (08.09.2021 um 00:19 Uhr)

  3. #7698
    Avatar von epinik
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.455

  4. #7699

    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    290
    Zitat Zitat von Wer? Der! Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von XantaKlaus Beitrag anzeigen
    Das Interview ist sogar vom 30.01.2020, wie da steht.

    Seitdem hat sich viel geändert, damals gibt bei Wer? Der! z.B. die Shifttaste nicht.
    ...
    Letzten Sommer hatte wir von Anfang Juli bis Ende September immer weniger als 300 Covid-Patienten auf Intensivstationen.
    Diesen Sommer waren wir gar nie unter 350 und sind jetzt schon bei 1340 Covid-Intensivpatienten – 1340 !!.
    Klar, Delta und so, mir reicht das aber nicht als Erklärung. Zumindest muss man zusammen mit der Situation in Israel und anderswo festhalten, dass die Impf-Wirksamkeit eben noch nicht gesichert ist. ...
    Und von den 1340 sind 3% geimpft, 97% nicht. Daraus würde ich jetzt nicht unbedingt ableiten, dass die Impf-Wirksamkeit nicht gesichert ist.

  5. #7700
    Avatar von Nis Randers
    Registriert seit
    16.05.2013
    Ort
    https://letterboxd.com/NisRanders/films/
    Beiträge
    13.873
    Außerdem sind die Geimpften oft wegen andere Krankenheiten da und die Coronainfektion ist so mild das die erst den bei Routinetests auffällt.
    https://www.faz.net/aktuell/gesellsc...-17494037.html

    Natürlich kann man in selten Fällen trotz Impfung auch mit einem schweren Verlauf im Krankenhaus liegen.
    Geändert von Nis Randers (07.09.2021 um 23:28 Uhr)

  6. #7701
    Avatar von Holsteiner Jung
    Registriert seit
    01.03.2018
    Ort
    Twin Cities
    Beiträge
    2.336
    Zitat Zitat von Halbzeittee Beitrag anzeigen
    Oha, Das RKI definiert "Wahrscheinlicher Impfdurchbruch" mit 1. klinischer Symtomatik und 2. +14 Tage nach vollständiger Impfung sowie 3. postiven PCR Test. Das verhindert den Vergleich mit anderen Ländern. Warum wird das vom RKI so definiert?
    Wie würdest du denn sonst einen Impfdurchbruch definieren?

  7. #7702
    Avatar von Wümme Wiese
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    7.522
    Der Quellenkräher Halbzeittee mal wieder komplett ohne Quelle.
    Mit einem Verrückten zu streiten ist Wahnsinn. (G. M. Burrows, 1828)

  8. #7703
    Avatar von Räuen
    Registriert seit
    01.08.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    8.678
    Zitat Zitat von Holsteiner Jung Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Halbzeittee Beitrag anzeigen
    Oha, Das RKI definiert "Wahrscheinlicher Impfdurchbruch" mit 1. klinischer Symtomatik und 2. +14 Tage nach vollständiger Impfung sowie 3. postiven PCR Test. Das verhindert den Vergleich mit anderen Ländern. Warum wird das vom RKI so definiert?
    Wie würdest du denn sonst einen Impfdurchbruch definieren?
    Das würde mich auch interessieren.

  9. #7704
    Avatar von anamous
    Registriert seit
    01.01.1980
    Ort
    Swab Capital
    Beiträge
    12.212
    Zitat Zitat von Wümme Wiese Beitrag anzeigen
    Der Quellenkräher Halbzeittee mal wieder komplett ohne Quelle.


    Mich hat aber die Obduktionszahl interessiert und ich hab diesen Artikel im Ärzteblatt dazu gefunden. Was mir schon beim Überfliegen auffällt: wie genau wird der Kausalzusammenhang zwischen Tod und Impfung jenseits der einfachen „zwei Wochen nach Impfung“ hergestellt? Wird da auf bestimmte Symptome oder Spuren getestet? So richtig genau beschrieben wird das nicht.

  10. #7705

    Registriert seit
    18.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    919
    Ihr versteht das Konzept hier nicht fürchte ich. Halbzeittee fragt doch nur Fragen. Berechtigte Fragen. Die muss man doch noch fragen dürfen. Um Antworten geht es dabei ja gar nicht. Die Antworten gab es hier schon zig fach, gab es in der Öffentlichkeit schon zig fach.
    Es geht bei diesen Fragen nie um Antworten und Fakten und Evidenz. Es geht um die Fragen, ums Fragen als solches. Getreu dem alten Motto: "Ein Narr fragt mehr als 10 Weise antworten können".
    Es wird hier seit Monaten von diversen Usern die volle Klaviatur der destruktiven Gesprächskultur gespielt. Da wird die falsche Balance an wissenschaftlicher Meinung zelebriert (Aber da gibt es doch auch einen der das anders sieht. Also ist das strittig!) Da wird das "just asking questions" vorgetanzt, immer im Seitwärtsschritt und zwei zurück. Und es werden die immer gleichen schon 1 Millionen mal widerlegten Sachen behauptet weil man für sich ja z.B. das Risiko mit Corona nicht sieht aber für die Impfung eine Absolutheit wünscht die nicht existieren kann.
    Ich bin bei Norge, es ist ermüdend und führt zu absolut nix.

  11. #7706
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    6.702
    Bei manchen Leute nützt alle Überzeugungsarbeit halt nichts, das hast du gerade sehr schön erklärt.

  12. #7707
    Avatar von Wümme Wiese
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    7.522
    @anamous: Und dann kommt auch der Kontext zu den 30-40 Prozent.

    Keinesfalls wurden einfach irgendwelche geimpften Gestorbenen obduziert und dann festgestellt, dass 30-40% an der Impfung gestorben sind. Es wurden gezielt 40 Tote ausgesucht, die in kurzem zeitlichen Abstand zur Impfung und an Krankheiten wie Hirnvenenthrombose oder Autoimminerkrankungen gestorben sind. Also alles bereits Verdachtsfälle. Keine Altersgaben, kein Zeitraum und keine räumliche Verteilung der Untersuchten. Könnten also theoretisch alles Fälle aus der Astra Zeneca Zeit sein, die in mehreren Monaten über ganz Deutschland aufgetreten sind. Von diesen ausgesuchten Verdachtsfällen wurden bei 14 von 40 Hinweise gefunden.

    Zum Kausalen Zusammenhang fehlen auch Angaben, wobei ich einem solchen Spezialisten schon zutrauen würde da gute Gründe für sein Urteil zu haben. Allerdings erntet der Kollege viel Widerspruch, unter anderem vom Paul-Ehrlich Institut und dem STIKO Chef, der sich sicherlich sehr genau mit der Thematik beschäftigt hat. Die Zahl von 30-40% ohne diesen Kontext betrachten ist mal wieder hochgradig irreführend.

    Aber der Wunsch des Pathologen mehr Forschungsgelder zu bekommen ist nachvollziehbar und mit solchen Aussagen sicher erfolgreich. Ich hoffe, dass wird weiter untersucht und dann detaillierter berichtet.
    Geändert von Wümme Wiese (08.09.2021 um 10:14 Uhr)
    Mit einem Verrückten zu streiten ist Wahnsinn. (G. M. Burrows, 1828)

  13. #7708
    Avatar von Nis Randers
    Registriert seit
    16.05.2013
    Ort
    https://letterboxd.com/NisRanders/films/
    Beiträge
    13.873

  14. #7709
    Avatar von Norge
    Registriert seit
    30.04.2013
    Beiträge
    8.672
    Zitat Zitat von Nis Randers Beitrag anzeigen
    Bevor es jemand überliest:
    Ob es einen konkreten Zusammenhang zur Impfung gibt, muss aber ausdrücklich noch untersucht werden. Der Leiter des Gesundheitsamtes geht derzeit davon aus, dass verschiedene Umstände zu den Komplikationen geführt hätten. Wie zum Beispiel Dauermedikation, die zunehmende Wärme und Dehydrierung.
    Hebbt 'n W up dat Trikot
    Dat is gröön, dat schall wohl so

  15. #7710
    Avatar von Fridolin
    Registriert seit
    15.03.2010
    Beiträge
    15.109
    Ich hab die Tage mitbekommen, dass ein früherer Freund von mir nach der Impfung 4 Wochen im Koma lag und halbseitig gelähmt ist/war (ich weiß nicht, wie der Stand heute ist).

    Klar, kommt selten vor. Aber kann halt. Find ich schon krass, wenn man sowas dann mal "aus der Nähe" mitbekommt.
    Gib mich die Kirsche!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •