Seite 241 von 297 ErsteErste ... 191 221 231 240241242251 261 291 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.601 bis 3.615 von 4449

Thema: Querdenker / Aluhutträger / Qanon u.a. schräge Vögel

  1. #3601
    Avatar von untersommer
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    16.951
    Zitat Zitat von Timbeaux Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von istzulang Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Timbeaux Beitrag anzeigen
    Nazis latschen auch einmal im Jahr durch Dresden und schreien "Bombenholocaust".
    Sich selbst in einer Reihe mit den Opfern ihrer geistigen Ahnen zu wähnen ist so eine unglaublich perfide Scheiße, aber ein gern genutztes Mittel um für ihren Hass eine Rechtfertigung zu vermitteln und dabei elegant die nicht zu relativierenden Verbrechen zu relativieren. Jede Person mit einem fucking "ungeimpft"-Stern soll der Blitz beim Scheißen treffen.
    Diese ganzen Bezeichnungen und Erzählungen rund um die Bombardierung in Dresden wurden ja von den Alt-Nazis 1945 bewusst etabliert. Und dann später in der BRD hübsch weiter erzählt. Der neue Nazi macht's wie der alte Nazi und pickt sich aus allem nur das, was er für seine trüben Ansichten benötigt.

    PS. Wie wurde der Februar 1945 in Dresden eigentlich in der DDR „gewürdigt“?
    Erwartbar, würde ich sagen. Einen ganz guten Überblick liefert DIESES Interview von 2015 in der SZ.
    Als jemand, der aufgewachsen ist, wo der 13. Februar der 16. Januar ist, kann ich zumindest folgendes berichten.
    Die ostzonal kommunizieren Opferzahlen waren hoch, wurden aber, soweit ich mich erinnere, erst nach der Wende so richtig hochgejazzt. Auch das Feuersturmnarrativ mit dem ganzen Heldenbrimborium ist eher eine westdeutsche bzw. mindestens Nachwendeerfindung.
    Die Erklärung, die uns seinerzeit gegeben wurde, lautete wie folgt: Der Krieg war längst verloren, die Bombardierungen Dresdens oder auch Magdeburgs also militärisch unnötig. Vielmehr diente die Zerstörung der beiden Städte vor allem dazu, dem Russen später sozusagen verbrannte Erde zu hinterlassen, will sagen, es wurde vor allem dort massiv gebombt, wo Anfang 1945 eben schon klar war, dass das später sowjetische Besatzungszone werden würde. Im Grunde haben also Amis und Briten (Fachbegriff, der sich mir damals eingeprägt hat: anglo-amerikanische Bomber) dem Russen den Osten schon mal noch kaputter geschossen als er schon war bzw. hätte sein müssen. Mir erschien das erst mal logisch und angesichts der späteren Nachkriegsentwicklung zwischen West und Ost auch alles andere als abwegig. Irgendwie wurde diese Fragestellung aber in der Nachwende nicht so richtig thematisiert, soweit ich es mitbekommen hab, was ich -zugegeben- auch irgendwie bezeichnend fand.
    Geändert von untersommer (12.12.2021 um 08:44 Uhr)
    Der alte Hauptbahnhoftoilettenmann weiß genau, dass man nichts retten kann.

    You better watch what you are wishing for, or you'll wish your wishes won't come true no more

  2. #3602
    Avatar von Soler
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    8.372

  3. #3603
    Avatar von XantaKlaus
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    15.386
    Den Beitrag hatte ich schon gesehen, die Person kannte ich nicht.
    “I think the saddest people always try their hardest to make people happy because they know what it’s like to feel absolutely worthless and they don’t want anyone else to feel like that.” R. Williams

  4. #3604
    Avatar von Soler
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    8.372
    Zitat Zitat von XantaKlaus Beitrag anzeigen
    Den Beitrag hatte ich schon gesehen, die Person kannte ich nicht.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Julia_Dietze

  5. #3605

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    4.798
    Zitat Zitat von untersommer Beitrag anzeigen
    Irgendwie wurde diese Fragestellung aber in der Nachwende nicht so richtig thematisiert, soweit ich es mitbekommen hab, was ich -zugegeben- auch irgendwie bezeichnend fand.
    Inwiefern bezeichnend?

    Im Sinne, dass die DDR-Propaganda richtig lag und der Westen es danach mit Absicht nicht mehr ansprach?

  6. #3606
    Avatar von XantaKlaus
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    15.386
    Zitat Zitat von Soler Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von XantaKlaus Beitrag anzeigen
    Den Beitrag hatte ich schon gesehen, die Person kannte ich nicht.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Julia_Dietze
    Das erklärt, warum ich sie nicht kenne. Der Wikipedia Eintrag verschweigt aber ihren medizinischen Hintergrund.
    “I think the saddest people always try their hardest to make people happy because they know what it’s like to feel absolutely worthless and they don’t want anyone else to feel like that.” R. Williams

  7. #3607
    Avatar von untersommer
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    16.951
    Zitat Zitat von zubasa Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von untersommer Beitrag anzeigen
    Irgendwie wurde diese Fragestellung aber in der Nachwende nicht so richtig thematisiert, soweit ich es mitbekommen hab, was ich -zugegeben- auch irgendwie bezeichnend fand.
    Inwiefern bezeichnend?

    Im Sinne, dass die DDR-Propaganda richtig lag und der Westen es danach mit Absicht nicht mehr ansprach?
    Man soll ja nicht um den heißen Brei herumreden, also ja.
    Irgendwie trat gefühlt niemand mehr mit dieser Argumentation an, auch die Ewiggestrigen erstaunlicherweise nicht. Grundsätzlich fand ich die Argumentation erst mal durchaus schlüssig und historisch auch nachvollziehbar und in einen historischen Kontext einzuordnen.
    Es gab zumindest in meiner Wahrnehmung keinen Diskurs dazu, was an der Sichtweise dran gewesen sein mag. Warum das so war, kann sich halt jeder selbst zurechtlegen.
    Der alte Hauptbahnhoftoilettenmann weiß genau, dass man nichts retten kann.

    You better watch what you are wishing for, or you'll wish your wishes won't come true no more

  8. #3608

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    4.798
    Ich kann mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen, dass die ganzen Historiker, die sich damit seitdem beschäftigten, in ihrer Herangehensweise groß in Erwähnung gezogen haben, was wohl die DDR gesagt hat und dass sie das vlt besser unterschlagen sollten. Söhnke Neitzel, der sich vor der Aufzeichnung der nächsten ZDF-Doku gedanklich ein Memo macht, dass er diese Sichtweise absichtlich nicht anspricht, weil..? Welchen Grund sollte es dafür geben, dass ein große, heterogene Gruppe von Historikern aus der ganzen Welt diesen Aspekt unterschlägt?

    Auch wenn man sich damit selbst ein bisschen beschäftigt hat, also den Bombenangriffen, vor allem der Briten, wird einem klar sein, dass es recht eindeutig ist, dass der Gedanke, die Russen schon für die Zeit nach dem Krieg zu treffen, selbst wenn es im Kopf Churchills jemals auftauchte, was ich mir durchaus vorstellen könnte, nicht im Ansatz wesentlich für die Bombardierungen war.

    Die Wahrheit ist, dass es keinen besonderen Grund für das Leid und das Sterben gab. Nur Churchill und seine Clique, die vor Geilheit schwitzend ob der imperialen Macht des britischen Empires, seine Feinde mit biblischer Härte strafen zu können, frei von jeglichen moralischen Bedenken, Menschen töten ließen, obwohl selbst das britische Militär argumentiert hat, dass es sich dabei um eine Verschwendung von Ressourcen handelte.

    Die ganzen Theorien zu Dresden, der Nazis, der Kommunisten, der Dresdner.. haben neben ihrer jeweiligen politischen Motivation mMn so einen Erfolg, weil sie mit ihren Narrativen einen Grund für ein Unheil ermöglichen, den es schlicht nicht gab. Das Sterben noch überzeichnen und überhöhen, um ihm die Sinnlosigkeit zu nehmen. Krieg sorgt aber für sinnloses Leid und die Welt ist einfach grausam und indifferent. Und für die royal airforce war es sehr wahrscheinlich einfach nur ein Einsatz von Tausenden. Zu einem Zeitpunkt als sie ihre Bomberflotte auf dem Höhepunkt hatten, der Widerstand der Luftwaffe gebrochen war, sie die Kunst, Städte zu verbrennen perfektioniert hatten, und die Ziele weiter westlich bereits alle zerstört waren.

    Ich kann empfehlen, sich mit der Clique um Churchill (Frederik Lindemann) näher zu befassen, wenn man ein Gespür dafür bekommen will, wie sinnlos, dumm und absurd die Gründe für dieses Leid wirklich waren.

  9. #3609
    Avatar von untersommer
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    16.951
    Das ist mir deutlich zu reaktionäre Rhetorik.
    Zumal das nicht erklärt, warum Magdeburg und nicht Hannover oder Dresden und nicht Nürnberg angegriffen wurden.
    Der alte Hauptbahnhoftoilettenmann weiß genau, dass man nichts retten kann.

    You better watch what you are wishing for, or you'll wish your wishes won't come true no more

  10. #3610

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    4.798
    Zitat Zitat von untersommer Beitrag anzeigen
    Das ist mir deutlich zu reaktionäre Rhetorik.
    Okidoki.

  11. #3611
    Avatar von PerRoentved
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    6.892
    Zitat Zitat von untersommer Beitrag anzeigen
    Das ist mir deutlich zu reaktionäre Rhetorik.
    Zumal das nicht erklärt, warum Magdeburg und nicht Hannover oder Dresden und nicht Nürnberg angegriffen wurden.
    Nur so am Rande: Die Innenstadt Hannovers war so kaputt, dass das, was heute als Altstadt firmiert, nach 1945 aus dem ganzen Stadtgebiet herangeschafft und dort neu wiederaufgebaut wurde.
    Geändert von PerRoentved (12.12.2021 um 17:40 Uhr)
    Like a butterfly we've a very short life.
    Light a cigarette, it'll burn out before your eyes.

  12. #3612

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    4.798
    Nürnberg war zu dem Zeitpunkt auch schon länger zerstört..

  13. #3613
    Avatar von Daniel FR
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    In a seedy space age bachelor pad.
    Beiträge
    33.940
    Zitat Zitat von untersommer Beitrag anzeigen
    ...
    Die Erklärung, die uns seinerzeit gegeben wurde, lautete wie folgt: Der Krieg war längst verloren, die Bombardierungen Dresdens oder auch Magdeburgs also militärisch unnötig. Vielmehr diente die Zerstörung der beiden Städte vor allem dazu, dem Russen später sozusagen verbrannte Erde zu hinterlassen, will sagen, es wurde vor allem dort massiv gebombt, wo Anfang 1945 eben schon klar war, dass das später sowjetische Besatzungszone werden würde. Im Grunde haben also Amis und Briten (Fachbegriff, der sich mir damals eingeprägt hat: anglo-amerikanische Bomber) dem Russen den Osten schon mal noch kaputter geschossen als er schon war bzw. hätte sein müssen. Mir erschien das erst mal logisch und angesichts der späteren Nachkriegsentwicklung zwischen West und Ost auch alles andere als abwegig. Irgendwie wurde diese Fragestellung aber in der Nachwende nicht so richtig thematisiert, soweit ich es mitbekommen hab, was ich -zugegeben- auch irgendwie bezeichnend fand.
    Sehr interessant. Danke für den Einblick!
    "Der Mensch braucht wenig und auch das nicht lange." - Edward Young (1683-1765)

    #GegenZensur: Keine Ignore!

    #Meta-Male.

  14. #3614

    Registriert seit
    08.05.2019
    Beiträge
    6.683
    Erstaunliche Erkenntnis für Reichsbürger:

    Wer behauptet, daß es den deutschen Staat nicht gibt, kann logischerweise auch keine Pension von ihm erhalten.

  15. #3615
    Avatar von CrysIce
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    946
    Da ich vor einiger Zeit und in einem anderen Faden ein Video von ihm geteilt habe, in dem er sich sich m.E. sehr passend mit den damaligen Schwurbeleien des Xavier Naidoo auseinandergesetzt hat, ist es mir ein Anliegen, hier kurz über die Verschwurbelung des Gunnar Kaiser aufzuklären. Vom Liberalismus über den Libertarismus zum Leerdenken...

    Gunnar Kaiser. Die Karriere zum Populisten in der Coronakrise (BUNTDENKER)

    Machen Masken Kinder krank? Der Fall Gunnar Kaiser (Quarks)

    ...nach seinen frühen Artikeln in der taz, die noch einen sozialen Anschein erweckten, hätte ich das so nicht erwartet!
    Geändert von CrysIce (13.12.2021 um 23:35 Uhr)
    „Manche teilen meine Ansichten mit mir. Aber ich nicht mit ihnen." (Karl Kraus)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •