Umfrageergebnis anzeigen: Sollten Deutschland/EU eine enger Zusammenarbeit mit Russland eingehen? Neu 27/2/22

Teilnehmer
153. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Abrüstung,Sanktionen aufheben.Frieden durch Dialog

    37 24,18%
  • Konv. Aufrüstung in Europa auf das Niveau von RU

    67 43,79%
  • Wie 2, zusätzlich Ausweitung nukleare Teilhabe

    49 32,03%
Seite 2222 von 2345 ErsteErste ... 2172 2202 2212 2221222222232232 2242 2272 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33.316 bis 33.330 von 35165

Thema: Russland und die Konsequenzen aus dem Ukraine-Krieg

  1. #33316

    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    826
    Zitat Zitat von Heimo Pfeifenberger Beitrag anzeigen
    Auf ARD die Doku 20 Tage in Mariupol geschaut. Sehr schwere Kost, die mich gerade wütend macht und den Hass auf Rußland schürt…
    Es erscheint völlig abstrus, dass die mit Abstand größte Militärmacht des Planeten (NATO & Friends) trotz der Geschichte des 20. Jahrhunderts sowas vor der Haustür zulässt. Selbst nach 2 Jahren hat man sich nicht dazu durchgerungen das dämliche Gelaber von wegen keinen Krieg mit Russland zi provozieren abzulegen und ist weit davon entfernt eine schlagkräftige ukrainische Armee mit modernen Waffen in ausreichender Menge aufzubauen.

    Man verhindert lediglich die Niederlage. Ein Sieg ist aktuell kaum vorstellbar.

    Sicher ist das vom Sofa einfach gesagt. Aber das, was Russland veranstaltet, unterscheidet sich nur noch durch den Holocaust von der kranken Scheiße die Hitler hat machen lassen.

  2. #33317
    Avatar von Schmolle
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Reaktionäre Friedenskraft!
    Beiträge
    30.252
    @richo2
    Wenn "du" unbedingt einen Weltkrieg haben möchtest, der eintritt, wenn die nato Russland in der Ukraine attackiert, dann muß die nato genau das machen was Du vorschlägst.
    Von daher (moderater kann ichs nicht): Ganz ruhig, Brauner
    Protest war schon immer käuflich.

  3. #33318
    Avatar von Menelri der II.
    Registriert seit
    27.06.2020
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.924
    https://twitter.com/HeliosRunner/sta...00197295714611

    i have just received this from someone who is quite serious.

    "Tomorrow, Denmark will announce in a press conference that UA is already flying their F-16 operationally"

    last time we had news it was about some delays : https://kyivindependent.com/denmark-...ry-to-ukraine/

    so if true.. would be Awesome!
    Das wäre doch etwas sehr überraschend, daher mal schauen...
    Volles Handelsembargo gegen Russland - JETZT!

  4. #33319

    Registriert seit
    15.12.2017
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von Schmolle Beitrag anzeigen
    @richo2
    Wenn "du" unbedingt einen Weltkrieg haben möchtest, der eintritt, wenn die nato Russland in der Ukraine attackiert, dann muß die nato genau das machen was Du vorschlägst.
    Von daher (moderater kann ichs nicht): Ganz ruhig, Brauner
    Ich verstehe seine Aussage eher so, dass er nicht zwingend ein eingreifen der Nato fordert, sondern sich über mangelnde / verspätete Unterstützung seitens einiger Nato Staaten ärgert.
    Ich erinnere mich da an eine Aussage von Oberst reisner, der auch bemängelt hat, dass die ukrainische Armee nicht die benötigte Unterstützung für einen Sieg bzw erfolgreiche offensive erhält.

  5. #33320

    Registriert seit
    31.05.2022
    Beiträge
    2.926
    Zitat Zitat von WerderKalle Beitrag anzeigen
    Da ist den Ukrainern wohl wieder ein durch die Fahrlässigkeit der Russen begünstigter Volltreffer gelungen. Interessant dabei ist, dass es sich um Soldaten aus Transbaikalien, also aus entlegenen Osten Russlands, handelte. Die karren anscheinend Soldaten aus allen entlegenen Ecken ihres Imperiums an die Front. Wären das Soldaten aus Moskau oder St. Petersburg gewesen, hätte das für mächtig Unruhe sorgen können: https://www.spiegel.de/ausland/ukrai...e-b7a09c7840ac
    Glaubst du das wirklich? Dass das bei Moskau oder St Petersburgern für so viel Unruhe gesorgt hätte. Mein Eindruck von aussen ist, dass der staatsapparat die Bevölkerung vollkommen geeicht und im griff hat. Da traut sich keiner aufzumucken. Und auch moskowiter werden da eingebuchtet worden bei kleinstem protest. Ich kann mir das nur schwer vorstellen, dass es da größere Probleme geben würde
    Auch wenn es das bei weit entfernten c-Regionen sicher leichter macht

  6. #33321

    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    826
    Zitat Zitat von Schmolle Beitrag anzeigen
    @richo2
    Wenn "du" unbedingt einen Weltkrieg haben möchtest, der eintritt, wenn die nato Russland in der Ukraine attackiert, dann muß die nato genau das machen was Du vorschlägst.
    Von daher (moderater kann ichs nicht): Ganz ruhig, Brauner
    Ich habe nicht von einem Angriff der NATO geschrieben. Lediglich von der Ausrede Angst und der unzureichenden Unterstützung, die es bräuchte um das Gemetzel zu beenden.

  7. #33322
    Avatar von krusewitz
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Mitten in der Datenleitung
    Beiträge
    8.356
    Es ist keine Angst sondern es sind meiner Meinung nach immer noch wirtschaftliche Interessen. Man scheint nach 2 Jahren immer noch zu glauben Putin würde von der Ukraine ablassen wenn man die Ukraine nur lange genug in die Lage versetzt sich wehren zu können. Eine größere Fehleinschätzung gibt es in meinen Augen überhaupt nicht.
    What am I supposed to do if I want to talk about peace and understanding, but you only understand the language of the sword?

  8. #33323

    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.448
    @Menelri
    Das wäre äußerst spannend. Ich habe bislang nicht mal den Hauch eines Gerüchtes von irgendwoher gehört. Das wäre wirklich nen ganz dickes Ding, wenn die das so geheim halten konnten. Es würde allerdings die SU-35 komplett erklären. Spannend!

    Avdiivka: ich habe ja manchmal den Hang mich an einer bestimmten Aktion festzukrallen (wie hier die Umgehung), besonders dann, wenn es der letzte Tropfen ist und (wie hier) auch eher sehr unglücklich war. Dennoch schließe ich mich der Aussage von Krusewitz voll an, dass der Munitionsmangel die Schuld trägt, zumal es auch gut sein kann, dass die Russen nur in die Position, von der aus sie die Umgehung überhaupt starteten, kommen konnten, weil es ihnen durch den Munitionsmangel erst ermöglicht wurde (die Gleitbomben waren kein so großes Problem, da die Stadt genügend Verstecke bot und gerade die Keller sich als äußerst hilfreich und widerstandsfähig herausgestellt haben). Damit liegt die Schuld und die Verantwortung für den Fall und die Toten bei: nicht den Republikanern (wie ich in der Eile vor einigen Tagen schrieb), sondern vollständig bei Trump und seinen Fan-Boys und Fan-Girls (die wollen wir ja nicht unterschlagen, zumal Boebert und Taylor Greene genauso widerwärtige Gestalten wie ihr männlichen Brandstifterkollegen (z.B. Gaetz, Jordan oder Johnson) sind.
    Indes hält die Frontlinie direkt vor Avdiivka weiterhin.

  9. #33324

    Registriert seit
    15.12.2022
    Beiträge
    5.656
    Zitat Zitat von krusewitz Beitrag anzeigen
    Es ist keine Angst sondern es sind meiner Meinung nach immer noch wirtschaftliche Interessen. Man scheint nach 2 Jahren immer noch zu glauben Putin würde von der Ukraine ablassen wenn man die Ukraine nur lange genug in die Lage versetzt sich wehren zu können. Eine größere Fehleinschätzung gibt es in meinen Augen überhaupt nicht.
    Um nochmal auf den nicht passenden HSV-Thread zurückzukommen: Die größte Fehleinschätzung war, nach den Olympischen Winterspielen nicht unmittelbar mit dem Angriff der Russen zu rechnen. So komplett blöd, das nicht zu tun, konnte eigentlich niemand sein.
    "Protest-Wahl ist so, als würdest du in ein Hotelbett scheißen, weil dir das Zimmer nicht gefällt und dann merken, dass du die nächsten Wochen in einem vollgeschissenen Bett schlafen musst."

  10. #33325

    Registriert seit
    31.05.2022
    Beiträge
    2.926
    Zitat Zitat von WerderKalle Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von krusewitz Beitrag anzeigen
    Es ist keine Angst sondern es sind meiner Meinung nach immer noch wirtschaftliche Interessen. Man scheint nach 2 Jahren immer noch zu glauben Putin würde von der Ukraine ablassen wenn man die Ukraine nur lange genug in die Lage versetzt sich wehren zu können. Eine größere Fehleinschätzung gibt es in meinen Augen überhaupt nicht.
    Um nochmal auf den nicht passenden HSV-Thread zurückzukommen: Die größte Fehleinschätzung war, nach den Olympischen Winterspielen nicht unmittelbar mit dem Angriff der Russen zu rechnen. So komplett blöd, das nicht zu tun, konnte eigentlich niemand sein.
    Ja. Diese Naivität werde ich auch nie nachvollziehen können

  11. #33326

    Registriert seit
    15.12.2022
    Beiträge
    5.656
    Mal eine ernsthafte Frage an die hier versammelten Experten und Möchtegernexperten: War irgendeiner von Euch wirklich überrascht, als die Russen am 24.02. die Ukraine überfielen? Eine derartige, völlige Ignoranz kann einfach nur darin begründet sein, dass man westlichen Geheimdiensten grundsätzlich nicht glauben will, weil ja die bösen Amis dahinterstecken.
    "Protest-Wahl ist so, als würdest du in ein Hotelbett scheißen, weil dir das Zimmer nicht gefällt und dann merken, dass du die nächsten Wochen in einem vollgeschissenen Bett schlafen musst."

  12. #33327

    Registriert seit
    31.05.2022
    Beiträge
    2.926
    Nein. Ich habe 3 Tage lang ununterbrochen den Fernseher auf news Kanälen angelassen weil es für mich nur eine frage der Zeit war
    Wer 150000 Soldaten an eine Grenze stellt macht das nicht nur so als Übung oder zum austesten.



    Zumal ich durch vernünftige ukrainische kontakte schon über die Jahre immer wieder gehört habe, dass seit 2014 Krieg IST. Und die Kämpfe dort nie aufgehört haben.
    Das war auch schon seit der annexion der Krim klar, dass da weitere Ambitionen vorhanden sind, von daher werde ich Merkel nie verstehen was sie da geritten hat

    Kleine nebengeschichte. Hatte am Vortag sogar meine Aktien alle verkauft weil ich mit einem größeren Einbruch gerechnet habe
    Geändert von Pepelupado85 (22.02.2024 um 02:09 Uhr)

  13. #33328

    Registriert seit
    15.12.2022
    Beiträge
    5.656
    Leider kann man das nicht mehr existente Spiegel-Forum hier nicht mehr rekonstruieren. Sonst könnte man sehen, dass nicht nur ich von einem Angriff der Russen nach den Winterspielen überzeugt war. Jaja.Hinterher ist man immer schlauer, aber ich möchte mir gar nicht vorstellen, dass irgendwelche Entscheidungsträger in der Ukraine, Deutschland oder sonst´wo davon wirklich überrascht waren.
    "Protest-Wahl ist so, als würdest du in ein Hotelbett scheißen, weil dir das Zimmer nicht gefällt und dann merken, dass du die nächsten Wochen in einem vollgeschissenen Bett schlafen musst."

  14. #33329

    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.448
    @Werderkalle
    Nein, natürlich nicht (zumal mir ja auch am 23.02. um ca. 19 Uhr dt. Zeit die sichere Bestätigung nebst der exakten Uhrzeit des Angriffes mitgeteilt wurde – aus ganz seriöser Quelle).
    Überrascht haben mich nur 2 Punkte. Der technische: das die Russen wirklich wieder genau den gleichen Plan angewendet haben, den sie schon seit ca. 2009 entwickelt hatten und der 2015 geleaked wurde und eigentlich schon die Blaupause für 2014ff. darstellen sollte. Damals waren sich im Westen und in UA praktisch alle einig, dass das nicht funktionieren kann/wird.
    Die einzige echte Überraschung (beim anderen konnte man schon irgendwie mit rechnen: Russen eben), war der Angriff auf Kyiv (fehlte im ursprünglichen Plan). Es war ja schon irgendwie durchgesickert, aber das sie so einen katastrophalen Fehler mit Ansage wirklich machen würden, war schon irgendwie unbegreiflich. Ich hatte bis zum Abend des 23. mit Donbas, Süden und Kharkiv und später Odessa gerechnet.

    Edit:
    Das ist etwas ärgerlich, dass dir die Beweise fehlen (aber ich glaube es dir eh). Ich habe zum Glück Zeugen, dass ich am 24.02. um etwa 01:30 gesagt habe, dass ich die Chance bei 50,01 zu 49,99 für die Ukraine sehe (aber nur weil mir massiv Informationen über westl. Waffen in UA, deren Potential gegen mod. rus. Waffen etc. fehlte. Ansonsten wäre es deutlich höher Pro-Ukraine ausgefallen).

    Edit2: vor dem PC zu sitzen und zu wissen, was kommt...den Blick ständig auf der Uhr...und dann die Minuten kurz vor dem Start - das war schon sehr spezifisch. Trotzdem war ich etwa 2 Tage lang wie vor den Kopf geschlagen als es dann wirklich passierte (obwohl ich es vorher wußte). Ich habe auch erst nach ca. 1 Woche verstanden, dass dies das Vorspiel für den Angriff gegen die NATO sein sollte und erst einige Monate später die globale Perspektive darin erkannt.
    Geändert von C.Adams (22.02.2024 um 03:16 Uhr)

  15. #33330
    Avatar von Wiesenlove
    Registriert seit
    21.08.2012
    Beiträge
    4.161
    Zitat Zitat von richo2 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Heimo Pfeifenberger Beitrag anzeigen
    Auf ARD die Doku 20 Tage in Mariupol geschaut. Sehr schwere Kost, die mich gerade wütend macht und den Hass auf Rußland schürt…
    Es erscheint völlig abstrus, dass die mit Abstand größte Militärmacht des Planeten (NATO & Friends) trotz der Geschichte des 20. Jahrhunderts sowas vor der Haustür zulässt. Selbst nach 2 Jahren hat man sich nicht dazu durchgerungen das dämliche Gelaber von wegen keinen Krieg mit Russland zi provozieren abzulegen und ist weit davon entfernt eine schlagkräftige ukrainische Armee mit modernen Waffen in ausreichender Menge aufzubauen.
    Es verläuft mir auch alles zu zaghaft und schleppend. Es ist und war bei den großen europäischen Geberstaaten aber auch einfach nicht genug Material vorhanden. Und wer 21 ein Extra-Budget von 100 Milliarden für die Bundeswehr ins Wahlprogramm aufgenommen hätte, wäre vom Wähler massiv abgestraft worden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •