Umfrageergebnis anzeigen: Sollten Deutschland/EU eine enger Zusammenarbeit mit Russland eingehen? Neu 27/2/22

Teilnehmer
153. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Abrüstung,Sanktionen aufheben.Frieden durch Dialog

    37 24,18%
  • Konv. Aufrüstung in Europa auf das Niveau von RU

    67 43,79%
  • Wie 2, zusätzlich Ausweitung nukleare Teilhabe

    49 32,03%
Seite 2202 von 2343 ErsteErste ... 2152 2182 2192 2201220222032212 2222 2252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33.016 bis 33.030 von 35133

Thema: Russland und die Konsequenzen aus dem Ukraine-Krieg

  1. #33016
    Avatar von Menelri der II.
    Registriert seit
    27.06.2020
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    4.916
    Avdiivka ist praktisch von der Versorgung abgeschnitten, bzw komplett unter Feuerkontrolle der Russen. Ich bin gespannt welche Strategie die Ukraine wählt, ob Verstärkung schicken oder aufgeben und Frontbegradigung. Nach Einschätzung mehrerer Stimmen wäre die Aufgabe sinnvoll, da die Stadt praktisch eine Ruine ohne strategischen Nutzen ist und auch den Russen wenig bringt strategisch gesehen, von einem Erfolg für die Propaganda mal abgesehen. Hinter der Stadt gibt es weitere Verteidigungslinien. Allerdings hatte man ähnliches von Bakhmut gehört, da war es im Nachhinein doch sinnvoll, eigenen hohe Verluste einzugehen für das Binden und Ausbluten der Russen dort. Inwiefern das in Avdiivka noch sinnvoll ist aber, schwer zu sagen. Man hat praktisch kaum Munition mehr.

    https://twitter.com/Maks_NAFO_FELLA/...87799760982145
    Volles Handelsembargo gegen Russland - JETZT!

  2. #33017

    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.448
    Zu den Hilfen: es sieht im Moment recht positiv aus. Es tuen sich da einige Möglichkeiten auf – die nächsten Tage dürften Klarheit bringen.

    Avdiivka: Auf der einen Seite ist es wirklich sehr ärgerlich. Diese Abtrennung der Versorgung ist genau dort geschehen, wo (etwas nördlich) den Russen die Umgehung gelungen war. Hätte sie das nicht geschafft oder das Wetter wäre besser gewesen…

    Mein Bauchgefühl sagt, dass es keinen Sinn macht, weiterhin dort Soldaten zu verlieren. Die Situation ist anders als in Bakhmut. Dort ging es in erster Linie um die Wagner Bodentruppen – hier war es die Technik. Das offizielle Verhältnis der Verluste liegt bei 13:1 – höchstwahrscheinlich ist es noch deutlich höher. Auch die rus. Wellen konnten vor der Stadt recht gut abgewehrt werden und das mit relativ geringen eigenen Verlusten. Das hat sich seit dem vermehrten Häuserkampf schon ein Stück weit geändert.
    Zudem ist die Lage „hinter“ Avdiivka für die Russen auch eher ungünstig. Sie müssten dann ein weites Stück über offenes Gelände, wo sie ein leichtes Ziel darstellen würden.
    In Anbetracht das jetzt kaum noch Technik eingesetzt wird und die eigenen Verlustraten im Häuserkampf deutlich ansteigen würden und natürlich das Avdiivka seine Aufgabe mehr als übererfüllt hat, sehe ich keine wirklichen Gründe mehr, weiter an der Stadt festzuhalten. Nur um den Russen 2-3 Tage Propaganda Party zu verwehren (was eh nichts ändert)? Besser zurückfallen lassen und den Russen von dort aus (auch in der Stadt) weiterhin mächtig einheizen.
    Geändert von C.Adams (14.02.2024 um 02:18 Uhr)

  3. #33018
    Avatar von krusewitz
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Mitten in der Datenleitung
    Beiträge
    8.355
    Geändert von krusewitz (14.02.2024 um 10:56 Uhr)
    What am I supposed to do if I want to talk about peace and understanding, but you only understand the language of the sword?

  4. #33019

    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    3.641

    Fun Fact der Namesgeber von dem Schiff starb am 14 February 1943.

  5. #33020

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    6.670
    Ich würde fast wetten, dass das kein Zufall ist.

  6. #33021
    Avatar von from sarah with love
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Master Your Demons
    Beiträge
    6.226
    Zitat Zitat von tschakaa Beitrag anzeigen

    Fun Fact der Namesgeber von dem Schiff starb am 14 February 1943.

    Heute keine Nelke für Dich.
    Du musst die Show verlassen.

    Careless Smoking? Einsame Amok-Drohne, die in ihrer Freizeit zu oft Andrew Tate lauschte? Fenster können wir wohl ausschließen…
    Geändert von from sarah with love (14.02.2024 um 11:53 Uhr)

  7. #33022
    Avatar von Wümme Wiese
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    11.304
    Zitat Zitat von [Sportfreund] Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von [Sportfreund] Beitrag anzeigen
    PS: Es gibt noch die Möglichkeit einer Discharge Petition. Es bräuchte eine einfache Mehrheit der 435 Mitglieder (also 218), um eine Abstimmung zu erzwingen. Es gibt 213 Demokraten und 219 Republikaner - also müssten fünf Republikaner "kippen". Schwierig, aber möglich.
    Genau den Weg gehen die Demokraten nun:
    https://www.newsweek.com/democrats-p...ohnson-1869521
    Ich habe gelesen, bei der Discharge Petition muss der Senatsbeschluss mindestens 30 Tage von House unberücksichtigt sein, bevor gewählt werden kann... Kannst du das bestätigen?

  8. #33023

    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    2.246
    stefan aust, chefredakteur der welt-gruppe, hat sich gestern bei maischberger einen zurechtgeschwurbelt. beklatscht wurde auch nur er, hatte da wohl eine sympathisierende truppe am start.

    "dringend anfangen muss verhandlungen zu führen"
    "man hätte diesen krieg verhindern müssen"
    "hätte man das nicht vorher verhindern können, hätte man nicht vorher verhandeln können"
    "verhandlungen zwischen den amerikanern und russland"
    "die ausweitung der nato"
    "appeasement im zweiten weltkrieg gab den briten die möglichkeit aufzurüsten"

    nebenbei natürlich obligatorisch klimawandel und wissenschaft an sich angezweifelt.
    Geändert von epinik (14.02.2024 um 12:38 Uhr)

  9. #33024

    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    2.246
    https://www.tagesschau.de/investigat...olter-100.html

    Im russisch besetzten AKW Saporischschja sollen ukrainische Mitarbeiter mit Folter zur Arbeit gezwungen worden sein. EU-Sanktionen gegen den Betreiber Rosatom gibt es laut Recherchen von Report Mainz nicht. Der Grund: Abhängigkeit von russischem Uran.

    Statt Sanktionen wachsen die Geschäfte von Rosatom in der EU sogar weiter
    aufgebohrte kniescheiben, durchschnittene sehnen - russki mir

  10. #33025
    Avatar von Nordmanntanne
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    Münster
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von epinik Beitrag anzeigen
    stefan aust, chefredakteur der welt-gruppe, hat sich gestern bei maischberger einen zurechtgeschwurbelt. beklatscht wurde auch nur er, hatte da wohl eine sympathisierende truppe am start.

    "dringend anfangen muss verhandlungen zu führen"
    "man hätte diesen krieg verhindern müssen"
    "hätte man das nicht vorher verhindern können, hätte man nicht vorher verhandeln können"
    "verhandlungen zwischen den amerikanern und russland"
    "die ausweitung der nato"
    "appeasement im zweiten weltkrieg gab den briten die möglichkeit aufzurüsten"

    nebenbei natürlich obligatorisch klimawandel und wissenschaft an sich angezweifelt.
    Stefan Aust. Aua. Und den fand ich Mal gut, zu Zeiten des ,Baader-Meinhof-Komplex'. Irre, wohin manche sich entwickeln.

  11. #33026
    Avatar von [Sportfreund]
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    19.902
    Zitat Zitat von Wümme Wiese Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von [Sportfreund] Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von [Sportfreund] Beitrag anzeigen
    PS: Es gibt noch die Möglichkeit einer Discharge Petition. Es bräuchte eine einfache Mehrheit der 435 Mitglieder (also 218), um eine Abstimmung zu erzwingen. Es gibt 213 Demokraten und 219 Republikaner - also müssten fünf Republikaner "kippen". Schwierig, aber möglich.
    Genau den Weg gehen die Demokraten nun:
    https://www.newsweek.com/democrats-p...ohnson-1869521
    Ich habe gelesen, bei der Discharge Petition muss der Senatsbeschluss mindestens 30 Tage von House unberücksichtigt sein, bevor gewählt werden kann... Kannst du das bestätigen?
    Ich habe gelesen, dass der Speaker es ca. einen Monat hinauszögern kann, wahrscheinlich war damit genau diese Regelung gemeint.

  12. #33027
    Avatar von Schmolle
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Reaktionäre Friedenskraft!
    Beiträge
    30.242
    Zitat Zitat von epinik Beitrag anzeigen
    stefan aust, chefredakteur der welt-gruppe, hat sich gestern bei maischberger einen zurechtgeschwurbelt. beklatscht wurde auch nur er, hatte da wohl eine sympathisierende truppe am start.

    "dringend anfangen muss verhandlungen zu führen"
    "man hätte diesen krieg verhindern müssen"
    "hätte man das nicht vorher verhindern können, hätte man nicht vorher verhandeln können"
    "verhandlungen zwischen den amerikanern und russland"
    "die ausweitung der nato"
    "appeasement im zweiten weltkrieg gab den briten die möglichkeit aufzurüsten"

    nebenbei natürlich obligatorisch klimawandel und wissenschaft an sich angezweifelt.
    Seit seinem NSU Buch ("Heimatschutz") hat er nur noch falsche Kreuzungen genommen.

  13. #33028

    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.448
    Atomabhängigkeit: hier ist zu einem Großteil unser westl. Nachbar betroffen. Komischerweise wird das in der Öffentlichkeit aber kaum thematisiert - ganz anders als bei der Gasabhängigkeit von jemandem anderen...

    Es gibt übrigens einen Grund, warum UA so stark auf die rus. Landungsschiffe geht. Diese werden sehr intensiv für Waffentransporte zwischen Krim und Festland genutzt (was ein weiteres Zeichen für den fraglichen Zustand der Kerch Brücke ist). Somit sind diese Angriffe ein weiteres Puzzleteil der Nachschubunterdrückung.

  14. #33029
    Avatar von PerRoentved
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    10.264

    Frankreich ist nicht nur guter Uran-Kunde, sondern außerdem recht zurückhaltend bei der Unterstützung der Ukraine:
    https://de.statista.com/statistik/da...ukraine-krieg/
    Like a butterfly we've a very short life.
    Light a cigarette, it'll burn out before your eyes.

  15. #33030

    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.448
    , leider. Wobei es aktuell so aussieht, dass sie etwas in die Potte kommen.
    In diesem Zusammenhang ist auch das Wagner Verhalten in Afrika zu sehen (zumindest zum Teil). Die Länder mit großen Aktivitäten in letzter Zeit, exportieren alle Uran und nun dürft ihr mal raten, wer der Hauptkunde ist bzw. war...

    Die gute Nachricht ist, dass UA die Strategie geändert hat und nun genau das tut, was ich schon lange fordere/wünsche, aber der Westen bislang nicht die Eier zu hatte: die Wagners direkt in Afrika zu jagen und auszuschalten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •