Seite 409 von 500 ErsteErste ... 359 389 399 408409410419 429 459 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.121 bis 6.135 von 7486

Thema: Statistik und Kurvendiskussionen

  1. #6121
    Avatar von __unterstrich__
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    E-Town
    Beiträge
    2.895
    wenn omicron tatsächlich milde Verläufe hat, muss man ja schon fast damit durchseuchen.

  2. #6122

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    4.413
    Intensivbelegung sinkt heute übrigens. Sollte das schon die Trendwende sein, kommt sie zwei bis drei Tage früher als erwartet. Das würde darauf hindeuten, dass die Liegezeit auf Intensiv tatsächlich nicht gestiegen ist in der vierten Welle.

  3. #6123
    Avatar von [Sportfreund]
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    12.897
    Gibt es mittlerweile schon Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf der Omicron-Variante außer der paar Aussagen einiger südafrikanischer Ärzte, die sich auf wenige Fälle beziehen?

  4. #6124
    Avatar von diamondstar
    Registriert seit
    25.06.2014
    Beiträge
    2.840
    Wohl kaum. Vor zwei Wochen gab es in SA noch unter 1000 Fälle. Dahingehend ist alles Spekulation.
    Ole's at the wheel

  5. #6125

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    4.413
    Zitat Zitat von Salbei Beitrag anzeigen
    Omicron rauscht mit R=3 heran. Selbst wenn es eine geringere Krankheitsschwere haben sollte ist das eine wie ich glaube weitgehend noch nicht bewusste Dramatik. Neu allerdings die Gewissheit, dass der zukünftige Bundesgesundheitsminister sich dessen vollends klar ist. Das wird ein ganz wilder Ritt ins neue Jahr.
    Ich habe keine Quelle gefunden, die den R-Wert in Südafrika mit mehr als 2,2 angibt.
    https://m.tagesspiegel.de/wissen/cor.../27837356.html
    Natürlich weiß ich nicht, was es in Südafrika aktuell für Maßnahmen gibt. Ich glaube aber nicht, dass die härter sind als hier. Die Impfquote ist schlechter, bei der Durchseuchung scheinen sie dafür allerdings weiter zu sein.
    Ich finde objektiv nichts, was auf R=3 hindeutet.

  6. #6126
    Avatar von Salbei
    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    2.251
    Sie haben Sommer...

  7. #6127
    Avatar von Wümme Wiese
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    7.791
    Und der R-Wert von Delta lag in SA bei ca. 0,8. R3 scheint nicht unrealistisch.
    Mit einem Verrückten zu streiten ist Wahnsinn. (G. M. Burrows, 1828)

  8. #6128

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    3.531
    Zitat Zitat von __unterstrich__ Beitrag anzeigen
    wenn omicron tatsächlich milde Verläufe hat, muss man ja schon fast damit durchseuchen.
    Und umso milder, je kürzer die Boosterimpfung her ist. Im Grunde wäre es am besten, wenn so viel wie möglich davon im Januar und Februar durchgelaufen wird.
    Das wird aber wieder so sein, dass geöffnet wird, wenn die Wirkung der Impfungen nachlässt, weil wir um Ostern hin besonders niedrige Zahlen haben. Vielleicht hilft dann zwar die Saisonalität.

    Es wäre höchste Zeit, die Maßnahmen jetzt aufzugeben.
    www.goalz.de - Mein Fußballmanager

  9. #6129
    Avatar von Salbei
    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    2.251
    Du willst also die radikale Durchseuchung der fast 25 Millionen nicht geimpften Deutschen in den nächsten paar Monaten weil da der Schutz der frisch geboosterten am besten ist?
    Geändert von Salbei (08.12.2021 um 22:57 Uhr)

  10. #6130
    Avatar von Auswechselspieler
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    949
    Mit welchem Ziel? Schadensmaximierung?

  11. #6131

    Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    1.943
    Zitat Zitat von [Sportfreund] Beitrag anzeigen
    Gibt es mittlerweile schon Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf der Omicron-Variante außer der paar Aussagen einiger südafrikanischer Ärzte, die sich auf wenige Fälle beziehen?
    Ja, gibt es.
    https://www.dailymail.co.uk/news/art...ve-MONTHS.html

    https://amp.ft.com/content/d315be08-...c-811290ad488e

    https://amp.rte.ie/amp/1265461/

    https://www.voanews.com/amp/prelimin...s/6342618.html

    Alles immer noch mit viel Vorsicht zu genießen (auch weil z.B. Südafrika eine deutlich jüngere Bevölkerung und eine deutlich höhere Immunisierungsquote als Deutschland hat), aber die Anzeichen für einen milderen Verlauf verdichten sich.

    Genaueres wird man wohl in ca. zwei Wochen sagen können (anhand der Daten in Dänemark und England).

    Ein größeres Problem aber bleibt: Omicron ist wohl extrem ansteckend und die Impfungen schützen kaum noch vor einer Infektion. Die Fallzahlen verdoppeln sich in Südafrika und England derzeit alle drei bis vier Tage. Wenn diese Entwicklung so anhält, werden aus 100 Fällen täglich innerhalb von sechs Wochen über 400.000 Fälle täglich. Mehr als acht mal so viele Fälle wie der bisherige Höchstwert in Deutschland. Selbst wenn der Anteil der intensivpflichtigen Patienten bei Omicron also um ein Vielfaches geringeres ist als bei Delta, hätte das Gesundheitswesen ein Problem.
    Geändert von mabo (09.12.2021 um 00:18 Uhr)

  12. #6132

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    4.413
    Zitat Zitat von Salbei Beitrag anzeigen
    Du willst also die radikale Durchseuchung der fast 25 Millionen nicht geimpften Deutschen in den nächsten paar Monaten weil da der Schutz der frisch geboosterten am besten ist?
    Na ja, je nachdem wie mild die Verläufe sind. Wenn das Gesundheitssystem das mitmachen würde, wäre es tatsächlich das beste.

  13. #6133

    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    781
    Bei einem hohen R-Wert müsste man zur "Kontaktreduzierung" praktisch das ganze Land stilllegen, das funktioniert nicht längere Zeit.

    Also schnelle Einführung der allgemeinen Impfpflicht um die schweren Fällen zu minimieren und dann laufen lassen.
    Geändert von Neasy (09.12.2021 um 07:45 Uhr)

  14. #6134

    Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    1.943
    Update:

    In den letzten zehn Tagen (28.11.-8.12.) hat sich die 7-Tage-Inzidenz in Südafrika fast versiebenfacht: von 23 auf 157.

    Die Anzahl der COVID-Intensivpatienten ist in Südafrika in diesem Zeitraum „nur“ um 59 % gestiegen, und zwar von 231 auf 368.

    Die Anzahl der hospitalisierten Fälle ist in diesem 10-Tage-Zeitraum um 90 % gestiegen (von 2.233 auf 4.252). Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass lt. Medienberichten viele dieser Patienten nicht WEGEN, sondern nur MIT Corona im Krankenhaus sind.

  15. #6135

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    4.413
    Das Besorgniserregende ist allerdings, dass Kinder stärker betroffen sind. D.h. das Kinderimpfen muss jetzt voll durchstarten.
    Ich hoffe, dass die Stiko dieses Mal Weitsicht beweist.
    Bisher konnte ich die Zurückhaltung der Stiko bzgl. der Impfung von Kindern ja nachvollziehen. Omikron ändert aber auch hier die Situation.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •