Seite 3 von 9 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 129

Thema: Erwachsene - Maßnahmen gegen den Lagerkoller!

  1. #31
    Avatar von Schmolle
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Reaktionäre Friedenskraft!
    Beiträge
    17.978
    Zitat Zitat von Linsanity Beitrag anzeigen
    Mal ganz abseits von East...auch wenn er sehr als Beispiel taugt:

    Woher kommt der Drang bzw. der Zwang von sovielen Menschen seine Zeit produktiv zu nutzen? Ich erkenne gerade eher das Gegenteil ebi mir und bin froh mal Zeit zu haben für andere Dinge, die mir so garnicht in den Sinn gekommen wären.
    Ich glaube das das bei vielen "einfach so" ist. Ablenkung? Das Gefühl , was gemacht zu haben? Aufgeschobene Arbeit endlich mal machen?

  2. #32
    Avatar von K
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Photograph courtesy of the U.S. Geological Survey
    Beiträge
    12.963
    Es wird ja aber immer auch betont, dass es für die geistige Gesundheit okay sein muss zu sagen, dass man nichts macht. Weil die Situation so sehr fordert, dass man sich nicht auch noch selbst unter Druck setzen soll.

  3. #33
    Avatar von paetke
    Registriert seit
    28.05.2009
    Ort
    ca. 10Km östlich der Alster
    Beiträge
    12.244
    Zitat Zitat von mental-nicht-fit Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von untersommer Beitrag anzeigen
    Ich kann wiederum nicht verstehen, warum die Leute plötzlich meinen, so viel Zeit haben. Mal abgesehen vom Wochenende vielleicht.
    Ich bin jeden Abend sowohl körperlich als auch psychisch konnplett durch, dass ich freie Zeit nicht mal nutzen könnte, wenn ich sie hätte. Die einzige gewonnene Zeit ist der fehlende Fußball am Wochenende.
    Ist bei mir derzeit auch so.
    Bin auch immer wieder erstaunt, wenn man in den Medien zig Beschäftigungsmöglichkeiten empfohlen bekommt.

    Durch die Schulschließung muss man den Lütten viel mehr bei den Aufgaben und vor allem der Organisation helfen und essen kochen, so dass der Feierabend deutlich nach hinten rutscht. Dann muss man die Kids nach Feierabend und besonders am Wochenende irgendwie draußen bespaßen, damit die nicht eingehen. Einkäufe sind auch deutlich zeitaufwendiger, da man mehrere Märkte durchstöbern muss, um alles zu bekommen.

    Also ich hab deutlich weniger Zeit als vorher. Da wirkt drohende Kurzarbeit glatt ein wenig entspannend.

  4. #34

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    147
    Absolut. Ich selbst gehe weiterhin „normal“ arbeiten. Meine Frau betreut statt zu arbeiten unsere beiden Kinder (3 und 5). Sie arbeitet dann im HomeOffice, sobald ich zuhause „übernehmen“ kann. Wir sind abends beide geschafft.

  5. #35
    Avatar von untersommer
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    14.752
    Zitat Zitat von paetke Beitrag anzeigen
    Einkäufe sind auch deutlich zeitaufwendiger, da man mehrere Märkte durchstöbern muss, um alles zu bekommen.
    Jetzt versteht Ihr endlich mal, wie's früher drüben war.
    Der alte Hauptbahnhoftoilettenmann weiß genau, dass man nichts retten kann.

    You better watch what you are wishing for, or you'll wish your wishes won't come true no more

  6. #36
    Avatar von East Clintwood
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    Wo die Hunte einen großen Bogen macht!
    Beiträge
    17.612
    paetke und Bock:

    Für euch gibt's ja auch den Kinder-Thread.

    E: Nice, bei Amazon Prime gibt es Asterix bei den Briten und Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit.
    Geändert von East Clintwood (25.03.2020 um 15:11 Uhr)

  7. #37
    Avatar von Nordmanntanne
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    Münster
    Beiträge
    2.692
    Zitat Zitat von K Beitrag anzeigen
    Es wird ja aber immer auch betont, dass es für die geistige Gesundheit okay sein muss zu sagen, dass man nichts macht. Weil die Situation so sehr fordert, dass man sich nicht auch noch selbst unter Druck setzen soll.
    Für die geistige Gesundheit ist beides wichtig: Klar muss man sagen können ich mache nichts. Und dann mal abwarten was passiert (der Philosoph Pascal war der Meinung, dass das Elend der Wald darin begrpndet sei, dass der Mensch es nciht mit sich selbst alleine aushält. ich finde, da hat er recht). Aber ebenso gehört auch, sich sinnvoll zu betätigen, sich einer Sache zu widmen, das hält einen geistig (und körperlich) wach. Daher sind so Sachen wie Aufräumen, Putzen, Renovieren, so man hat Garten pflegen... super Sachen. Man darf sich dadurch halt nur nicht unter Druck/Zwang setzen lassen.

  8. #38
    Avatar von nightcrawler
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    1.047
    Apropos Gitarre. Justin Guitar. Super Lehrer, alles online. Wer mag, kann dazu Hefte/Bücher/CDs bestellen. Ist aber komplett auf Englisch.

  9. #39
    Avatar von Daniel FR
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    In a seedy space age bachelor pad.
    Beiträge
    26.445
    Zitat Zitat von K Beitrag anzeigen
    Es wird ja aber immer auch betont, dass es für die geistige Gesundheit okay sein muss zu sagen, dass man nichts macht. Weil die Situation so sehr fordert, dass man sich nicht auch noch selbst unter Druck setzen soll.
    Guter Ansatz. Ab ins Bett, heiße Schokolade und rumdösen. Die Grenzenlosigkeit des inneren Universums ausloten.
    I don't feel at home in this world anymore.

    #GegenZensur: Keine Ignore!

  10. #40

    Registriert seit
    22.10.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.536
    So, ich dachte mir, bevor ich Spocht mache, kaufe ich mir einen Fitnesstracker. Geil. Der sagt mir jetzt, dass ich Sport machen sollte, damit ich besser schlafen kann. Mistvieh.

  11. #41
    Avatar von WhiteHorse
    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    13.552
    Zitat Zitat von paetke Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von mental-nicht-fit Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von untersommer Beitrag anzeigen
    Ich kann wiederum nicht verstehen, warum die Leute plötzlich meinen, so viel Zeit haben. Mal abgesehen vom Wochenende vielleicht.
    Ich bin jeden Abend sowohl körperlich als auch psychisch konnplett durch, dass ich freie Zeit nicht mal nutzen könnte, wenn ich sie hätte. Die einzige gewonnene Zeit ist der fehlende Fußball am Wochenende.
    Ist bei mir derzeit auch so.
    Bin auch immer wieder erstaunt, wenn man in den Medien zig Beschäftigungsmöglichkeiten empfohlen bekommt.

    Durch die Schulschließung muss man den Lütten viel mehr bei den Aufgaben und vor allem der Organisation helfen und essen kochen, so dass der Feierabend deutlich nach hinten rutscht. Dann muss man die Kids nach Feierabend und besonders am Wochenende irgendwie draußen bespaßen, damit die nicht eingehen. Einkäufe sind auch deutlich zeitaufwendiger, da man mehrere Märkte durchstöbern muss, um alles zu bekommen.

    Also ich hab deutlich weniger Zeit als vorher. Da wirkt drohende Kurzarbeit glatt ein wenig entspannend.
    Und ich bin überrascht, dass jeder nur seine eigene Situation vor den Augen zu haben scheint, und es nicht gelingt, sich mal in eine andere Existenz hineinzuversetzen.

  12. #42
    Avatar von Tim197
    Registriert seit
    09.04.2015
    Beiträge
    2.409
    Zitat Zitat von Linsanity Beitrag anzeigen
    Mal ganz abseits von East...auch wenn er sehr als Beispiel taugt:

    Woher kommt der Drang bzw. der Zwang von sovielen Menschen seine Zeit produktiv zu nutzen? Ich erkenne gerade eher das Gegenteil ebi mir und bin froh mal Zeit zu haben für andere Dinge, die mir so garnicht in den Sinn gekommen wären.
    Weil ich es gerade kann und es mir im "normalen" Alltag sonst zusätzlichen Stress bereitet.. Bin aber lange nicht so produktiv wie ich gerne wäre, die Akkus sind halt leer..

  13. #43
    Avatar von DrLothar
    Registriert seit
    18.07.2012
    Ort
    OS/WOB
    Beiträge
    65
    Glas Wein, was leckeres zu Essen und Konzert auf YouTube schauen. Gerade jetzt am Abend super.
    Hasen sind Waffen

  14. #44
    Avatar von Knaacki
    Registriert seit
    16.04.2016
    Beiträge
    8.002
    Bei mir ist es auch Klampfe lernen (K, bei mir ist übrigens auch ne Saite gerissen ), mit dem Lütten geocachen gehen, puzzeln und mal ein Buch in die Hand nehmen. Mal gucken...vielleicht auch noch lesen. Das muss man dann mal sehen.
    Geändert von Knaacki (25.03.2020 um 20:21 Uhr)

  15. #45
    Avatar von Schmolle
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Reaktionäre Friedenskraft!
    Beiträge
    17.978
    Zitat Zitat von Knaacki Beitrag anzeigen
    Bei mir ist es auch Klampfe lernen (K, bei mir ist übrigens auch ne Saite gerissen ), mit dem Lütten geocachen gehen, puzzeln und mal ein Buch in die Hand nehmen. Mal gucken...vielleicht auch noch lesen. Das muss man dann mal sehen.
    Schliess dich doch in unserem "Wer liesst dennoch heutzutage" thread der Lese-Compagnie an, wir lesen Meister und Margarita

    Hunter ist der Meinung, man könne "Meister und" durch Frozen ersetzen und direkt in die einzige Erwachsenenunterhaltung ausserhalb von GV und Porn gehen, die was taugt, in Zeiten wie diesen.
    Soll ich ausrichten.
    Geändert von Schmolle (25.03.2020 um 21:07 Uhr)
    Day-Glo Jesus on the dash
    Scorch marks on the road ahead
    Friendly fires in hostile waters
    Keep the faith, don`t lose your head
    Don`t lose your head

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •