Seite 1425 von 1466 ErsteErste ... 1375 1405 1415 1424142514261435 1445 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21.361 bis 21.375 von 21978

Thema: Corona - ruhig bleiben, prepping, einschließen? Wie geht ihr damit um?

  1. #21361

    Registriert seit
    08.05.2019
    Beiträge
    3.343
    Zitat Zitat von Menelri der II. Beitrag anzeigen
    War heute beim Internisten. Seit kurzem impft er auch, und echt krass, was der erzählt hat...

    Vor ein paar Wochen Woche hatte er eine Frau angerufen (75, mehrere Vorerkrankungen), dass sie sich impfen könne mit AZ, ansonsten müsse sie warten. Wird er am Telefon beleidigt, wie er ihr nur so eine lebensgefährliche Scheiße andrehen könne. 3 Wochen später hat sie sich mit Corona angesteckt und ich letzte Woche verstorben. Mit der Impfung wäre sie vermutlich safe gewesen. Echt krasse Geschichte. und leider sicher kein Einzelfall...
    Wenn stattdessen ein vernünftigerer Mensch die Dosis bekommen hat und dadurch gesund blieb, könnte man auch sagen, daß die Welt manchmal gerecht ist. Allerdings frage ich mich gerade, wie lange die niedergelassenen Aerzte überhaupt schon impfen dürfen. So wahnsinnig viele Wochen läuft das doch noch gar nicht.

  2. #21362
    Avatar von Jan
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    4.362
    Es gab schon Regionen, in denen Ärzte im März impfen konnten als Pilotprojekt.
    Werder ♥

  3. #21363
    Avatar von Osnadame
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Bramsche
    Beiträge
    9.911
    Schaut man sich die aktuellen Diagramme aus Niedersachsen an, sind neuerdings mehr Kinder infiziert als über die ganze Zeit gesehen.

    Zu dem Vergleich mit dem Heide-Park muss ich ja hoffentlich nix sagen, die Unterschiede sind ja mehr als deutlich.
    +++ No surprising news +++

  4. #21364
    Avatar von untersommer
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    14.498
    Im Grunde hat‘s ja jeder selbst in der Hand, nicht in den Heide Park zu gehen. Oder nach Malle zu fliegen.
    Aber wir sind halt alle frei. Und haben Bürgerrechte.
    Der alte Hauptbahnhoftoilettenmann weiß genau, dass man nichts retten kann.

  5. #21365
    Avatar von East Clintwood
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    Wo die Hunte einen großen Bogen macht!
    Beiträge
    17.551
    Hab gestern vor dem Werder-Spiel mal die erste Folge dieser Charité Doku geguckt, das ist schon sehr bedrückend. Und ordnet halt so unwichtige Sachen wie Werder nochmal ganz anders ein...

    Wie da erzählt wurde von knapp 30-jährigen, die sich mit leichten Corona Symptomen beim Arzt gemeldet haben und ein paar Wochen später sind sie tot... Und bei diesen Szenen am Sterbebett musste ich auch ein paarmal schlucken. Das ist alles wirklich deprimierend, auch mit welcher Hilflosigkeit die Mediziner da gegen Windmühlen kämpfen. Und gleichzeitig gibt es tatsächlich Leute, die das alles leugnen und auch noch deswegen auf die Straße gehen. Das macht einfach nur fassungslos und wütend.

  6. #21366
    Avatar von StoneCold
    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    751
    Zitat Zitat von Osnadame Beitrag anzeigen
    Zu dem Vergleich mit dem Heide-Park muss ich ja hoffentlich nix sagen, die Unterschiede sind ja mehr als deutlich.
    Ja, natürlich. Trotzdem entbehrt so eine Meldung parallel zu den Berichten über die Bundes-Notbremse und den für mich persönlich daraus resultierenden Konsequenzen nicht einer gewissen Komik. Ja ich weiß: An der frischen Luft und so.. Wir selbst sind auch ein paar Mal schon wieder im Zoo Hannover gewesen, nachdem der aufgemacht hat. Seit Kurzem lassen sie dort aber scheinbar wieder mehr Leute rein, warum auch immer. Und mit den steigenden Besucherzahlen steigt die Zahl der Leute, die sich um Masken, Abstand etc. einen Scheißdreck scheren. Angestellte, die auf so etwas achten und Regeln bzw. die Hygienekonzepte durchsetzen, gibt es dort nicht. Und somit gibt es auch dort reelle Ansteckungsgefahren. Beim letzten Besuch sind wir dann auch recht früh wieder gegangen und werden erst mal wieder drauf verzichten. Beim Heide Park wird das nicht anders sein.

    Aber wir sind halt alle frei. Und haben Bürgerrechte.
    Nur die Kinder nicht, die dann wieder zu Hause bleiben müssen.

  7. #21367
    Avatar von gemüsehändler
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    12.161
    Zitat Zitat von StoneCold Beitrag anzeigen
    Die Notbremse scheint ja die formalen Hürden genommen zu haben. Was mich persönlich extrem stört: Alle ziehen sich an dieser Ausgangssperre hoch. Für mich ist die Regelung mit den Schulen noch viel schlimmer. Ab Inzidenzwert höher als 165 - Schulen wieder dicht. Dabei hatten wir nun gerade zwei Wochen Osterferien. Schulen waren dicht, Kitas noch weniger besucht als überhaupt im Notbetrieb bzw. teilweise auch ganz dicht. Fast zeitgleich gab es bei uns im LK eine Ausgangssperre. Und was passiert? Die Zahlen steigen trotzdem. Wir waren seit Wochen nicht mehr unter 165, und wenn man fragt woran es liegt, wird hauptsächlich der private Bereich genannt als Hauptursache. Weil da aber keiner ran will / darf / kann, den privaten Bereich besser zu kontrollieren, müssen jetzt wieder die Schüler dafür büßen, obwohl sie sich zweimal die Woche testen lassen, obwohl sie seit Monaten Masken tragen im Unterricht, obwohl hoffentlich im Mai die Lehrer durchgeimpft sind. Und zeitgleich lese ich gerade, dass nach einer Klage ein Gericht dem Heide Park erlaubt, wieder zu öffnen. Ich ertrage diese Scheiße bald nicht mehr. Wir halten uns seit über einem Jahr an alle Regeln, treffen nur mal sporadisch Mutter und Schwiegermutter, damit unsere Kids ihre Omis sehen können und damit wir mal ein bißchen entlastet werden in der Kinderbetreuung. Aber weil hier scheinbar der Großteil der Bevölkerung einen Scheiß drauf gibt, welche Regeln gelten und was zu beachten ist, kriegen wir jetzt wieder noch einen drauf, weil wir vermutlich ab nächster Woche den Großen wieder zu Hause lassen müssen. Es kotzt mich nur noch an, asoziales Dreckspack hier im Landkreis..

    Sorry aber das musste mal raus.
    Ich kann dich total verstehen.
    Unser Junior wurde letztes Jahr im März geboren, wir haben also das 1. Jahr Corona das Glück gehabt, dass immer irgendwer Elternzeit hatte und ihn betreuen konnte. Jetzt ist das seit knapp 1,5 Monaten nicht mehr der Fall und wir sind jetzt schon fleißig am rotieren. Da kann ich mir vorstellen, wie es Eltern geht, die den Zustand schon den ganze letzte Frühjahr und den ganzen Winter mitgemacht haben.
    Andererseits behalten wir ihn auch freiwillig zuhause, obwohl wir Anspruch auf Kita hätten, da uns die Infektionszahlen in der Altersklasse zu hoch sind. Und ehrlich gesagt, würde ich mir wünschen, dass Schulen und Kindergärten nochmal für einen kurzen Zeitraum konsequent vollständig geschlossen werden, da die Zahlen da momentan so hoch sind.
    Grünkohfeldt

  8. #21368
    Avatar von thoben
    Registriert seit
    29.01.2009
    Beiträge
    5.289
    Zitat Zitat von Osnadame Beitrag anzeigen
    Schaut man sich die aktuellen Diagramme aus Niedersachsen an, sind neuerdings mehr Kinder infiziert als über die ganze Zeit gesehen.

    Zu dem Vergleich mit dem Heide-Park muss ich ja hoffentlich nix sagen, die Unterschiede sind ja mehr als deutlich.
    SInd mehr Kinder infiziert und beleuchtet man nur endlich die Dunkelziffer? Freiwillige Testungen gibt es ja noch nicht lange und seit 2-3 Wochen die Testpflicht in Niedersachsen. Ist ja auch klar, dass dann endlich mehr Fälle aufgedeckt werden. Und jetzt hat man endlich wieder einen Buhmann, auf den man mit dem Finger zeigen kann. Seht her, die bösen Kinder sind es, die die Infektionen zu den Erwachsenen tragen. Fehlt nur noch, dass der Hutte aus dem Arbeitsministerium die arbeitende Bevölkerung vor den Kindern schützen will. Aber Hauptsache, die Testpflicht für Arbeitende wird weiter verhindert. Nicht, dass sich rausstellt, dass dort die Infiziertenzahlen ähnlich hoch sind.

  9. #21369
    Avatar von Osnadame
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Bramsche
    Beiträge
    9.911
    Nee, ich bin schon bei dir. Ich rede schon länger davon, dass die Tests nur die Dunkelziffer senken und das ist ja auch gut so.
    Aber es scheinen ja Schulen doch ein Treiber zu sein, dann ist ja doch gut, wenn die bei größeren Ausbrüchen geschlossen werden.

    Sorry, das klingt irgendwie doof geschrieben, aber ich kann es gerade nicht besser ausdrücken.
    +++ No surprising news +++

  10. #21370
    Avatar von Erfolxfan
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    602
    In der FAZ ist heute ein Artikel mit dem Chef der Helios-Kliniken. Falls jemand Zugriff drauf hat (im Netz kostenpflichtig), ist er ganz interessant. Er bietet mal eine andere Sichtweise als das, was man sonst immer hört. Er klingt ein wenig entspannter als das Divi (unabhängig davon, dass Helios ein, nunja, umstrittener Arbeitgeber ist). Ich hab's aus rechtlichen Gründen stark gekürzt, ist hoffentlich nicht sinnentstellend.

    "Die Fallzahlen liegen derzeit insgesamt noch unter dem, was wir in der zweiten Welle im Winter bewältigt haben."

    Frage nach Divi:
    "Wir stützen uns auf dieselben Fakten, aber man kann sie eben unterschiedlich bewerten. [...] Unsere professionelle
    Wahrnehmung ist: Es gab immer schon volle Intensivstationen, das ist nichts Neues. Wir sehen, dass es gut funktioniert,
    Patienten auf Krankenhäuser mit freien Kapazitäten zu verlegen, womit die Schlagkraft unseres Gesundheitssystems steht und
    fällt. Es gibt in Deutschland relativ große Intensivkapazitäten, und wir verlegen Patienten vergleichsweise
    schnell auf die Intensivstation."

    - Weniger Ü80-Patienten, eher jüngere, die länger auf Intensiv bleiben.
    - In D 3x so viele Covid-Patienten auf der Intensivstation wie in Spanien, obwohl Fallzahlen und Zahl der Krankenhausbehandlungen vergleichbar seien (haben 40 Kliniken in Spanien). Die Sterblichkeit sei dann in beiden Ländern aber wieder ungefähr gleich.
    - Auslastung zwischen den Häusern unterschiedlich, viele Fachgebiete mit Unterauslastung (teilweise 40% unter Vorjahr, weswegen Personal für die Intensivstationen geschult wurde.
    - Gesundheitssystem kaputtgespart? 1992 bis 2019 hätten sich die Gesundheitsausgaben von jährlich 100 auf 400 Milliarden Euro
    vervierfacht. Mittlerweile entfallen 11,7 Prozent der gesamten deutschen Wirtschaftsleistung darauf.
    - Medikation bei COVID-19 ganz gut geregelt, Hauptproblem sei, wann die künstliche Beatmung einsetzen solle
    - Reicht Inzidenzwert alleine? dann aussagekräftig, wenn man alle Daten miteinander verknüpfe: Wie viele
    Patienten sind auf den Intensivstationen, wie alt sind sie, wie lange und wie werden sie behandelt, wie viele versterben?
    - großer Fehler war, nicht mehr Menschen zumindest 1x zu impfen, hätte Intensivstationen entlastet.
    - Impfbereitschaft in der Belegschaft bei ihnen so 70% bislang.

    Sind auch noch andere Fragestellungen (ihr Personalmanagement, Bundeshilfen, etc), aber die sind in diesem Kontext eher weniger relevant.
    Geändert von Erfolxfan (22.04.2021 um 18:50 Uhr)

  11. #21371
    Avatar von gemüsehändler
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    12.161
    Vielen Dank für die Zusammenfassung. Bei der Zeit gab es letztens auch ein differenzierten Artikel, bei dem ganz unterschiedliche Stimmen zu Wort kamen.

    Nebenbei immer wieder ärgerlich, dass man keine einzelne Artikel online kaufen kann. Ich will nicht immer ein Abo abschließen nur weil mich was interessiert.
    Grünkohfeldt

  12. #21372
    Avatar von Osnadame
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Bramsche
    Beiträge
    9.911
    Tübingen beendet übrigens sein Modellprojekt wegen der Bundesnotbremse. Palmer legt aber Wert darauf, dass die Inzidenz "nur" bei 91 liegt.
    https://www.noz.de/deutschland-welt/...t-es-im-norden
    +++ No surprising news +++

  13. #21373

    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    13.615
    FC Oberneuland und SV Werder Bremen - zwei Spielstärken, zwei Ligen, eine Liebe unsterblich

    Worums-Kohltour Sieger im Team-Kegeln und Gründungsmitglied im Club der 1000er!

  14. #21374
    Avatar von Fullcollapsed
    Registriert seit
    03.02.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.428
    Zitat Zitat von East Clintwood Beitrag anzeigen
    Hab gestern vor dem Werder-Spiel mal die erste Folge dieser Charité Doku geguckt, das ist schon sehr bedrückend. Und ordnet halt so unwichtige Sachen wie Werder nochmal ganz anders ein...

    Wie da erzählt wurde von knapp 30-jährigen, die sich mit leichten Corona Symptomen beim Arzt gemeldet haben und ein paar Wochen später sind sie tot... Und bei diesen Szenen am Sterbebett musste ich auch ein paarmal schlucken. Das ist alles wirklich deprimierend, auch mit welcher Hilflosigkeit die Mediziner da gegen Windmühlen kämpfen. Und gleichzeitig gibt es tatsächlich Leute, die das alles leugnen und auch noch deswegen auf die Straße gehen. Das macht einfach nur fassungslos und wütend.
    Ich hab die noch nicht gesehen, aber ich kann mir gut vorstellen, wie man sich dabei fühlt. Mich machen diese Menschen, die das alles leugnen oder dumm daherlabern: "WiR mÜssEn MiT deM VIRus leBEN!". Ja genau, das sagt mal diesen Menschen die da einfach so verrecken.
    Wieder alles im Griff auf dem sinkenden Schiff!

  15. #21375
    Avatar von defensivverweigerer
    Registriert seit
    03.09.2013
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    17.659
    Indische Doppelmutante in Belgien nachgewiesen.
    "Punks sind auch nur Hippies. Mit schlechter Laune!" (Amy Taylor)

    http://stolpersteine-bremen.de/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •