Seite 2 von 5 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 69

Thema: Der Werder-Weg: Gibt's ihn überhaupt? Und wenn ja: für was steht er?

  1. #16
    Avatar von Zoki
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    HB/HC
    Beiträge
    13.855
    Der Werder Weg

    Den Willi Lemke -Werder Weg , mit wenig Geld nach oben und dann dort die Bayern ärgern , das ist schon lange vorbei und nicht mehr aufzuholen. Als Kind der 70er habe ich eigentlich alles in Erinnerung nur nicht Spiele des Ruhmreichen. Damals waren es eher andere Clubs die vorneweg liefen, BMG, Bayern, FC, Schalke...so jedenfalls meine zaghaften Erinnerungen.

    Werder kam später, 2.Liga Durchmarsch und dann die fetten Jahre, Identifikation , Schulzeit mit den paar wenigen Fan Utensilien welche es in den frühen 80ern nun mal gab. Es waren großartige Zeiten, OK oder stehen in der Nord, alles mitgenommen..Uefa Cup- Teilnahme war ein nie zuvor dagewesenes Ereignis. Dieser "kleine" Verein mit dabei, den großen H?V ärgern..gone...
    90er die großen Duelle mit den Bayern, BvB , CL, Uefa Pokal...DFB-Finale, unvergessen die Eastside Zeiten, 99 in Berlin usw...

    Werder so ab 2010 ist eigentlich nur noch Kommerz, Happy Family mit Clubkarte und möglichst viel Konsum. CL Kader aufgebläht und pomadig aber hey...wir sind dabei.
    Auf der anderen Seite möglichst alternativ um jeden Preis zu sein, wenns geht Pauli like, nur halte ich das für falsch denn dieses Image hat man nicht, dazu ist man auch zu elitär im auftreten.

    2020 dann eine Neue Zeitrechnung, abgeschlagen in der Tabelle, den Kultfaktor beanspruchen eher andere Teams (SGE, Union, Freiburg) auch aufgrund zweifelhafter Sponsoren im Werder Land!

    Sportlich sehen wir den Abstiegskampf, vorgeführt von den Bayern und dem absoluten worst case namens RB.
    Macht irgendwie wenig Lust gerade und somit schließt sich für mich der Kreis zu den 70ern. Genauso war es auch damals. Man wird auch dieses Mal direkt absteigen. Obs dann das gewünschte Revival gibt? Time will tell.
    Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen. (Erwin Kostedde)

  2. #17
    Avatar von SV_W
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    533
    Zitat Zitat von WayneSchlegel83 Beitrag anzeigen
    Hier die "offizielle" Definition des Werder-Wegs:

    https://pbs.twimg.com/media/CT9dF5bWEAARkt7.jpg:large


    1. Wirtschaftliche Vernunft + Weiterentwicklung Bundesliga
    Wirtschaftliche Vernunft ist leider nicht erkennbar, eine Weiterentwicklung in der Bundesliga somit schon gar nicht. Man hat sich in den beiden letzten Transferphasen bewusst von der Idee verabschiedet, Spieler mit Weiterentwicklungspotenzial ausfindig zu machen. Man ist sogar sehr gewiss mit Last-Minute Transfers ins Risiko gegangen. Auf der anderen Seite hat es der Verein über Jahre nicht geschafft, aus den goldenen Jahren Profit zu schlagen. Das Stadion muss, ohne Kapazitätserweiterung aber einen Haufen extra VIP-Logen (sind zwar die gut bezahlenden Besucher), immer noch abbezahlt werden.

    2. Abhängigkeiten vermeiden
    Wir sind mittlerweile komplett abhängig von einem jungen, unerfahrenen Trainer aus der Region der, warum auch immer, für Unantastbar erklärt wurde.

    3. Summe von guten Entscheidungen
    Zumindest diese Saison gleicht einer Endloskette von Fehlentscheidungen.

    4. Werder = Wir = Team = Mehr!
    Äh?

    5. Entwicklung von Talenten
    Sehr schlecht mittlerweile. Seit Johannes und Maximilian und Florian Grillitsch sind keine Eigengewächse mehr rangekommen. Und die beiden Eggesteins sind in ihrer Entwicklung komplett stagniert. Die "Talente", die wir haben/hatten, sind nicht von Werder ausgebildet worden (Sargent, Friedl, Rashica, Goller, Schmid, usw.) Werder-Talente sehen wir kaum in Bremen, da sie bei der ersten Gelegenheit verliehen werden. Meist auch nicht sehr erfolgreich.

    6. Einfallsreiche Transfers
    Komplett abhanden gekommen! Die letzten "einfallsreichen" Transfers waren 2017. Damals kamen Pavlenka, Delaney, Augustinsson, Belfodil, Rashica. Seitdem ging es mit Werder auch wieder Bergauf.

    Zitat Zitat von StefStifler Beitrag anzeigen
    Allein dass hier jeder seine eigene Definition des Werder-Wegs hat, sagt doch schon alles über den Werder-Weg aus und beantwortet die Frage, ob es ihn überhaupt gibt.
    Richtig.

  3. #18
    Avatar von aiskalt
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    Nach in HB drinne
    Beiträge
    1.729
    Der Werder-Weg bedeutete für mich immer, als das mehr oder minder gallische Dorf im Karussell der Großen einen guten Platz zu erwischen, mit äußerst beschränkten Mitteln kreativ Erfolg haben und der Konkurrenz so das ein oder andere Schnippchen zu schlagen. Keine Frage, diese Saison ist die Seuche pur und damit nicht mit jedweden Definitionen des Werder-Wegs vereinbar, aber insgesamt sehe ich den Kerngedanken positiv und verfolgenswert.

  4. #19

    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    176
    Werder = Wir = Team = Mehr

    Ist doch ganz klar.

  5. #20
    Avatar von K
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Photograph courtesy of the U.S. Geological Survey
    Beiträge
    10.676
    Och kommt, das ist bescheuert ausgedrückt (und ja, die ganze Folie ist peinlich), aber was das bedeuten soll, ist doch klar: Wir alle sind Werder, wir alle stehen als Team zusammen, und dadurch entsteht aus dem Team ein Mehr, also das, was man so schön als Synergieeffekt bezeichnet.
    Don’t you ever kind of wish that the world would just stop? / That the band would pack up and the curtain would drop?

  6. #21
    Avatar von Fuchstaktiker
    Registriert seit
    28.02.2016
    Beiträge
    229
    Kurzum: Der SC Freiburg ist inzwischen mehr Werder als Werder...
    Das "G" in "Werder Bremen" steht für "GUTES Management"....

  7. #22
    Avatar von hans koschnick
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Jenseits von Zeit und Raum
    Beiträge
    17.850
    SC Werder Freiburg
    Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen: Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht!

    Vintery, mintery, cutery, corn - apple seed and apple thorn;
    Wire, briar, limber lock - three geese in a flock.
    One flew east,
    And one flew west -
    And one flew over the cuckoo’s nest.

    Cu è surdu, orbu e taci, campa cent’ anni ’mpaci!

  8. #23
    Avatar von Töle Anleinen
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    nasse Füsse, kalter Ar***, Willkommen in der Wesermarsch
    Beiträge
    339
    Werder weg......aus der 1. Liga

  9. #24
    Avatar von hans koschnick
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Jenseits von Zeit und Raum
    Beiträge
    17.850
    "w" wie "wech!"
    Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen: Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht!

    Vintery, mintery, cutery, corn - apple seed and apple thorn;
    Wire, briar, limber lock - three geese in a flock.
    One flew east,
    And one flew west -
    And one flew over the cuckoo’s nest.

    Cu è surdu, orbu e taci, campa cent’ anni ’mpaci!

  10. #25
    Avatar von alois hamm
    Registriert seit
    26.11.2015
    Ort
    Früher war's der Westen jetzt ist's der Osten
    Beiträge
    3.128
    Im Grunde ist es nur ne blöde Geschichte die man dem heutigen Verein noch andichten möchte wie jeder Verein dies für sich beanspruchen möchte . Der FC mit "Spürbar anders "!für nur en blödes Beispiel zu nennen . Es geht hier um Fussballunternehmen . Nicht mehr und nicht weniger . Wer von den Werder Spielern ( ausser Bargi ) identifiziert sich denn noch mit Werder ... Denen geht's nur um ihre persönlichen Verträge . Ob die ne Raute en Kreis oder sonstwas auf dem Trikot tragen ist denen doch Jacke wie Hose. Die sollten den Verdienst der Spieler punkteabhängig machen . Da sollst mal sehen was die rennen . Die verwöhnten Hosenscheisser .

  11. #26

    Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    670
    naughty awesome glamorous - established 1899.

  12. #27
    Avatar von saganakist
    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    466
    Zitat Zitat von Fuchstaktiker Beitrag anzeigen
    Kurzum: Der SC Freiburg ist inzwischen mehr Werder als Werder...
    Was von Sympathisanten als ruhiges und überlegtes Umfeld bewertet wird, ist bei Kritikern Klüngelei und Kuschelkurs. Ist doch nichts neues. Genauso, dass das die selbe Narrative sowohl in sportlichen Hoch- als auch Tiefphasen verwendet wird, nur mit komplett anderem Hintergedanken.

    Zitat eines Freiburg-Fans aus 2015, dass Streich nach dem Abstieg bleibt: "NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN SCHEISSE NEIN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"
    Auch wenn da die Meinungen in beide Richtungen gingen, war da der jetzt so tolle Freiburger Weg auch in der Kritik. Und genauso ist jetzt natürlich bei uns all das schlecht, was vor wenigen Monaten noch ach so toll und lobenswert war. Schönes Beispiel als man mit Eichin damals einen Experten von außerhalb holte, der einen neuen Einblick bringen sollte und genau der richtige Schritt war. Bis er dann nur noch der Eishockey-Manager ohne Ahnung von Fußball war.


    Für mich ist ein Vergleich mit Freiburg genau das, was den Werder-Weg ausmacht. Ein grundsätzlich sympathischer Club, der eine Bodenständigkeit ausstrahlt und im Konzert der großen mitspielt. Wo der Großteil der Fans wirklich hinter der Mannschaft steht. Und die Mannschaft strahlt aus, doch diese paar mehr Prozent geben zu wollen, obwohl niemand einen Hehl daraus macht, dass die Top-Spieler mehr oder weniger auf der Durchreise sind. Das Gegenteil dafür wäre für mich Dortmund, wo "Wahre Liebe" propagiert wird, aber das einzige was sich wirklich zeigt, ist der Hass, sollte ein Spieler doch noch größere Ambitionen anstreben.

    Dass bedeutet nicht, kaufmännisch dumm zu handeln, aber ich lass mir auch nicht löbliche Tugenden wie Ruhe und Besonnenheit in seinen Entscheidungen schlecht reden, von Leuten die so oder so jede Art der Führung kritisieren würden. Diese würden auch jeden Ansatz überspitzen und mit Leichtigkeit ins Lächerliche ziehen.

    Der Werder-Weg bedeutet für mich, eher Vereinen wie Freiburg, Union Berlin oder eventuell Gladbach nahe zu stehen, als Dortmund, Leipzig und Leverkusen. Wenn ich ganz ehrlich bin, gehe ich auch lieber in Liga 2, bevor ich dort einen Bruch bevorzugen würde. Wolfsburg ist nah genug dran, wenn ich unbedingt das Plastik-Feeling im Stadion haben möchte. Und für Aktionismus, wo auch mal das Stammtischgesülze tatsächlich in die Tat umgesetzt wird, bin ich auch in ner Stunde in Hamburg.

  13. #28
    Avatar von Daniel FR
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    In a seedy space age bachelor pad.
    Beiträge
    17.094
    Gute, nachvollziehbare Argumentation.
    I don't feel at home in this world anymore.

  14. #29
    Avatar von alois hamm
    Registriert seit
    26.11.2015
    Ort
    Früher war's der Westen jetzt ist's der Osten
    Beiträge
    3.128
    Zitat Zitat von Daniel FR Beitrag anzeigen
    Gute, nachvollziehbare Argumentation.
    Weiss ich Daniel . Trotzdem danke !

  15. #30
    Avatar von Daniel FR
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    In a seedy space age bachelor pad.
    Beiträge
    17.094
    Zitat Zitat von alois hamm Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Daniel FR Beitrag anzeigen
    Gute, nachvollziehbare Argumentation.
    Weiss ich Daniel . Trotzdem danke !
    Deine Idee mit dem punkteabhängigen Verdienst finde ich tatsächlich gut, jedenfalls unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen. Am besten, wenn das alle Vereine so machen.
    I don't feel at home in this world anymore.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •