Seite 31 von 148 ErsteErste ... 11 21 30313241 51 81 ... LetzteLetzte
Ergebnis 451 bis 465 von 2209

Thema: Transfergossip Sommer 2020/2021 : K.N.E.I.S?

  1. #451
    Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    02.04.2019
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    452
    Es wird meiner Meinung nach doch recht viel über Solidarität diskutiert. Gerade bei Dortmund sehe ich da Optionen, dass die einem entgegen kommen könnten. Allerdings muss man da auch Initiative zeigen und fragen. Von allein wird Watzke sicher nicht auf uns zu kommen und diesen Vorschlag unterbreiten. Es ist doch auch in anderen Ligen absehbar, dass Vereine komplett insolvent gehen. Dänemark habe ich da als konkretes Beispiel im Kopf. Ich glaube auch Sion hat viele Spieler entlassen. Wenn die Liga wirklich an einem fairen Wettbewerb interessiert ist, dann müssen die Großen da für meine Begriffe mitmachen. Denke Dortmund bricht sich da keinen Zacken aus der Krone, wenn man da etwas runter geht und die aktuellen Bedingungen in die Verhandlungen mit einbezieht.

    Und bei Hoffenheim ist der Weg so, dass die wirtschaftlich arbeiten wollen. Vogt werden sie nicht los, den müssen wir nicht nehmen und Bittencourt würde ich gern behalten. Müssen wir in deinem Szenario auch. Ich hoffe auch hier, dass man vielleicht was machen kann. Da die aber kein Big-Player in der Liga sind aufgrund ihrer aktuellen Philosophie, wird es da wohl bei der vollen Summe bleiben.

    Zirkzee ist interessant, aber ich weiss ja nicht, ob ich mich da täusche, aber in letzter Zeit kriegen Talente in München mehr Chancen als je zuvor. Die werden ihn in Spielen wie gegen Düsseldorf selbst ranführen wollen, zumindest schätze ich das aktuell so ein.

    Was die Abgänge angeht, wird man abwarten müssen. Da wurde hier ja auch bereits hinreichend diskutiert, wie viel wer einbringen würde. Ich würde am ehesten Rashica und Klaassen abgeben, weil die wohl am ehesten die gewünschten Summen einbringen, die man sich vielleicht vorstellt.

    Sollte Rashica wirklich gehen, dann sollte man unbedingt bei den Kaufpflichten vorher anfragen und den Deckel drauf machen, bevor publik wird, wie viel Rashica bringen würde. Danach würde ich mich auch auf keinerlei Verhandlungen mehr einlassen.

    Für mich steht und fällt eine einigermaßen vernünftige Transferphase ohnehin mit einem Verkauf der beiden. Das Geld sollte man größtenteils wirklich in den Kader reinvestieren mit brauchbaren Spielern. Löcher innerhalb des Vereins zu stopfen ist sicherlich eine Option, aber bitte nicht mit allem, was rein kommt. Falls doch, wäre das für den Kader eventuell nicht förderlich. Wir bekommen zwar interessante Spieler aus Leihen zurück, aber allein darauf zu setzen, wäre aktuell eine schwierige Idee für mich.

    Sollte man gestandene Spieler wie Knoche o.ä ablösefrei kriegen, dann gern, aber es gibt durchaus interessante Spieler, die man für geringere Beträge als vor der Kriese ergattern könnte und dafür sollte man durchaus etwas Geld einplanen, finde ich.

  2. #452
    Avatar von Antoninus Pius
    Registriert seit
    11.03.2020
    Ort
    Imperium Romanum
    Beiträge
    106
    Zitat Zitat von Werder_Brema10 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Antoninus Pius Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Werder_Brema10 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Peter Hacke Beitrag anzeigen
    warum sollten die vereine auf einige millionen verzichten? da wird es kein nachverhandeln geben, aussen es werden die bedingungen aus dem letzten sommer nicht geschafft und werder will die spieler trotzdem verpflichten.
    Wie bereits gesagt, wegen der Krise und dem Einsturz der Marktwerte ...ich denke da wird es sehr wohl ein nachverhandeln geben
    Warum sollte Hoffenheim ohne Not auf Millionen verzichten? Hoffenheim leidet genauso unter der Krise und Werder hat keinerlei Druckmittel, um den Preis zu drücken. Den hätte man, wenn man eine Kaufoption hätte - wir haben aber eine festgelegte Kaufpflicht. Genau wie bei Toprak. Werder wird bei Klassenerhalt die Klauseln ziehen müssen. Und da wird kein Cent runtergehen.
    Nun ja, ich denke dass man auch im wirtschaftsbereich des Fußballs von einer Zeit nach der Coronakrise reden wird.

    Gerade weil Hoffenheim unter der Krise leidet und Leo höchstwahrscheinlich kein bock mehr auf die TSG hat wird es wohl auch im Sinne der TSG sein ihn zu verkaufen. Unser Druckmittel ist in dem Falle Leo, der bock auf uns hat.
    Ich rede hier auch nicht von einem "Nachlass" von mehreren Millionen, sondern von einem Absehen der ursprünglichen Vorcorona-Kaufoption 7 Mio zu 5-6 Mio.
    Dass die Kaufoption 7Mio beträgt ist ja schön und gut, nur welcher Verein würde die für Leo gerade in Anbetracht der Krise zahlen ? Auch der abgebende Verein muss im Profifußball nun mal ab und an von seinen Vorstellungen abweichen, mehr Geld sparen als ihn zu behalten tun sie in jedem Fall, auch wenn er für 1-2 Mio weniger weg geht.

    Und zu Toprak : wir haben doch mit Sahin ein relativ frisches Beispiel ? Für den hätte der BVB bestimmt auch noch 2-3 mio bekommen, haben aber dann den Vertrag beidseitig aufgelöst.

    Ich finde das alles andere als unrealistisch und denke hier werden die Möglichkeiten zum Verhandeln sehr unterschätzt.
    Mich würde mal interessieren wie die anderen Leute das hier sehen
    Das ist doch kein Argument. Bittencourt und Werder haben einen gültigen Vertrag mit Hoffenheim unterschrieben, in dem es für Werder keinerlei Ausweg oder Klausel gibt, den Vertrag aufzulösen oder anzupassen (Abstieg ausgenommen). Werder hat keienrlei rechtliche Handhabe. Wenn Werder so einen Vertrag schließt und sich damit offenkundig verspekuliert hat - außer Kulanz braucht man da nicht hoffen, dass es da Zugeständnisse gibt. Und da Hoffenheim derzeit auch kein Geld zu verschenken hat, wird es keine geben. Genauso wenig wie bei Toprak. Vertrag ist Vertrag. Versuchen kann man es selbstverständlich, aber es wird nichts bringen.

  3. #453
    Avatar von Antoninus Pius
    Registriert seit
    11.03.2020
    Ort
    Imperium Romanum
    Beiträge
    106
    Zitat Zitat von Ramirez Beitrag anzeigen
    Es wird meiner Meinung nach doch recht viel über Solidarität diskutiert. Gerade bei Dortmund sehe ich da Optionen, dass die einem entgegen kommen könnten. Allerdings muss man da auch Initiative zeigen und fragen. Von allein wird Watzke sicher nicht auf uns zu kommen und diesen Vorschlag unterbreiten. Es ist doch auch in anderen Ligen absehbar, dass Vereine komplett insolvent gehen. Dänemark habe ich da als konkretes Beispiel im Kopf. Ich glaube auch Sion hat viele Spieler entlassen. Wenn die Liga wirklich an einem fairen Wettbewerb interessiert ist, dann müssen die Großen da für meine Begriffe mitmachen. Denke Dortmund bricht sich da keinen Zacken aus der Krone, wenn man da etwas runter geht und die aktuellen Bedingungen in die Verhandlungen mit einbezieht.

    Und bei Hoffenheim ist der Weg so, dass die wirtschaftlich arbeiten wollen. Vogt werden sie nicht los, den müssen wir nicht nehmen und Bittencourt würde ich gern behalten. Müssen wir in deinem Szenario auch. Ich hoffe auch hier, dass man vielleicht was machen kann. Da die aber kein Big-Player in der Liga sind aufgrund ihrer aktuellen Philosophie, wird es da wohl bei der vollen Summe bleiben.

    Zirkzee ist interessant, aber ich weiss ja nicht, ob ich mich da täusche, aber in letzter Zeit kriegen Talente in München mehr Chancen als je zuvor. Die werden ihn in Spielen wie gegen Düsseldorf selbst ranführen wollen, zumindest schätze ich das aktuell so ein.

    Was die Abgänge angeht, wird man abwarten müssen. Da wurde hier ja auch bereits hinreichend diskutiert, wie viel wer einbringen würde. Ich würde am ehesten Rashica und Klaassen abgeben, weil die wohl am ehesten die gewünschten Summen einbringen, die man sich vielleicht vorstellt.

    Sollte Rashica wirklich gehen, dann sollte man unbedingt bei den Kaufpflichten vorher anfragen und den Deckel drauf machen, bevor publik wird, wie viel Rashica bringen würde. Danach würde ich mich auch auf keinerlei Verhandlungen mehr einlassen.

    Für mich steht und fällt eine einigermaßen vernünftige Transferphase ohnehin mit einem Verkauf der beiden. Das Geld sollte man größtenteils wirklich in den Kader reinvestieren mit brauchbaren Spielern. Löcher innerhalb des Vereins zu stopfen ist sicherlich eine Option, aber bitte nicht mit allem, was rein kommt. Falls doch, wäre das für den Kader eventuell nicht förderlich. Wir bekommen zwar interessante Spieler aus Leihen zurück, aber allein darauf zu setzen, wäre aktuell eine schwierige Idee für mich.

    Sollte man gestandene Spieler wie Knoche o.ä ablösefrei kriegen, dann gern, aber es gibt durchaus interessante Spieler, die man für geringere Beträge als vor der Kriese ergattern könnte und dafür sollte man durchaus etwas Geld einplanen, finde ich.
    Zu Dortmund: Sicher könnten sie uns (oder anderen) eher entgegenkommen als z.B. Hoffenheim, auch überstehen die die Krise leichter als wir. Aber auch die müssen auf ihr Geld schauen. Aber so wie ich Watzke kenne, wird dem kein Cent unnötig auskommen. Dass es irggendwelche Solidaritäten innerhalb der Bundesliga gibt, da bin ich ziemlich pessimistisch, ehrlich gesagt. Da herrscht inzwischen zu sehr das Denken von Wirtschaftsunternehmen vor, in dem alle anderen Vereine erstmal Konkurrenten sind. Gerade wie gesagt bei den großen Vereinen. Man sollte nicht vergessen, dass der BVB auch an der Börse ist und seinen Anlegern gegenüber auch möglichst gute Zahlen vorlegen muss. Da mögen ein paar Euro weniger für einen Toprak nicht unbedingt ins Gewicht fallen auf dem ersten Blick, ja, aber dann brechen eben schnell Dämme.
    Geändert von Antoninus Pius (01.06.2020 um 17:25 Uhr)

  4. #454
    Avatar von C+J
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    2.882
    Bezogen auf die Kaufverpflichtungen für Toprak und Bittencourt bei Klassenerhalt: Interessant wäre da zu wissen, ob deren Ablösen sofort fällig werden, oder sowieso Ratenzahlungen vereinbart sind. Wenn letzteres nicht zutrifft, könnte ich mir ehestens an der Stelle vorstellen, dass Dortmund und /oder Hoffenheim bereit wären, hier mit sich reden zu lassen.
    Ganz eventuell wäre es noch möglich, in dem Zuge irgendwas leistungsabhängiges mit einzubauen. Also das die Spieler im Zweifel sogar teurer werden könnten, sollten 2020/21 bestimmte Bedingungen positiv erfüllt werden, aber günstiger wenn dieses nicht eintrifft.

  5. #455
    Avatar von Antoninus Pius
    Registriert seit
    11.03.2020
    Ort
    Imperium Romanum
    Beiträge
    106
    Zitat Zitat von C+J Beitrag anzeigen
    Bezogen auf die Kaufverpflichtungen für Toprak und Bittencourt bei Klassenerhalt: Interessant wäre da zu wissen, ob deren Ablösen sofort fällig werden, oder sowieso Ratenzahlungen vereinbart sind. Wenn letzteres nicht zutrifft, könnte ich mir ehestens an der Stelle vorstellen, dass Dortmund und /oder Hoffenheim bereit wären, hier mit sich reden zu lassen.
    Ganz eventuell wäre es noch möglich, in dem Zuge irgendwas leistungsabhängiges mit einzubauen. Also das die Spieler im Zweifel sogar teurer werden könnten, sollten 2020/21 bestimmte Bedingungen positiv erfüllt werden, aber günstiger wenn dieses nicht eintrifft.
    Ersteres Szenario könnte ich mir vielleicht vorstellen. Hilft uns aber auch nur bedingt weiter (Liquidität sicherstellen). Zweiteres ist für mich Risiko.

    Fakt ist: die Kaufpflichten (Im Endeffekt waren es ja Käufe auf Pump aka vorgezogene Transfers) waren ein Russisches Roulette. Man hatte kein Geld im letzten Sommer, wollte aber investieren. Weil es ein großes Risiko ist, Geld zu investieren, das man (noch) nicht hat, kaufte man "gestandene" Bundesligaspieler, bei denen man dachte, da ist das Geld verhältnismäßig sicher angelegt (im Vergleich zu ner Wudnertüte aus dem Ausland). Kann man an sich noch logisch nachvollziehen in sich. Doch leider war hier schon der Fehler und hat dann eine ganze Kette in Gang gebracht, die dann durch äußere Umstände (Corona) doppelt weh tut: die Spieler haben sportlich zu wenig gebracht, um wirklich zu helfen und ihr Geld wert zu sein. Durch Corona sind die Preise noch weiter in den Keller gegangen, man leidet selbst finanziell und Einnahmen (Eigene Verkäufe) sind auch deutlich niedriger als zuvor geplant. Gleichzeitig hat man die bindenden Kaufverpflichtungen, die man nicht mehr ändern kann aus eigener Kraft mit Zahlen in den Verträgen, die man nicht wiederbekommen wird und die zwar sportlich nicht gar keinen Gegenwert haben, aber doch nicht so viel Gegenwert, wie man wollte (Toprak fast nur verletzt, Bittencourt meist okay, mehr aber auch nicht).

    Wird schwierig, mit den wenigen Restmitteln (Verkäufe wie Rashica schon eingerechnet, ohne die geht nichts mehr) den Kader wieder halbwegs auf Vordermann zu kriegen, denn die Baustellen sind nicht weniger geworden. Gleichzeitig muss man auch wieder neue "Tafelsilberspieler" ranzüchten. Sportliche Konsolidierung bedingt wirtschaftliche Konsilidierung und umgekehrt. Und da sind zuletzt bei beiden Punkten zu viele Fehler gemacht worden (plus von Corona doppelt bestraft). Eine Mammutaufgabe, der Transfersommer. Ob Baumann dem gewappnet ist? Ich hoffe es zumindest inständig.

  6. #456
    Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    02.04.2019
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    452
    Vor dem Hintergrund, dass ich nicht weiß, was für "Löcher" man im Hintergrund stopfen muss, würde ich mir den Sommer in etwa so vorstellen:

    (Als Prämisse dazu, dass man bei den Kaufpflichten auf keinerlei Entgegenkommen hoffen darf)

    Abgänge:

    - Verkauf von Rashica für 30-40 Mio.

    - Verkauf von Klaassen an Ajax für 7-12 Mio. (Optimistisch, aber Ajax dürfte über Mittel verfogen durch die großen Einnahmen in letzter Zeit)

    - Vogt wieder nach Hoffenheim, Lang nach Gladbach

    - Sahin, Langkamp, Osako gern weg.

    - Groß und Bartels als "Ikonen" kann man für meine Begriffe halten und gelegentlich einsetzen.

    - Alles weitere an Tafelsilber gern halten, um keine neuen Baustellen zu öffnen.


    Zugänge:

    - Einen DM (gern kaufen)

    - Einen RV, um Friedl in der Mitte aufstellen zu können.

    - ggf. einen IV leihen, um Verletzungen von Toprak und Moisander aufzufangen.

    - Klaassen mit jemand gleichwertigen ersetzen für die durch ihn generierte Ablöse.

    - Einen Stürmer mit Erfahrung. Vornehmlich Leihe, weil Selke und Füllkrug da sind und Sargent nicht vernachlässigt werden sollte.

    Mannschaft nächste Saison:

    Tor: Pavlenka, Kapino, Plogmann

    Defensive: Agu,Augustinsson, Gebre-Selassie, Toprak, Vejlkovic, Moisander, Friedl, Groß, Neuzugang RV, Leihe IV

    Mittelfeld: Bargfrede, Möhwald, Schmid, Bittencourt, Eggestein, Neuer DM, Klaasenersatz

    Angriff: Selke, Füllkrug, Sargent, Jojo, Bartels, Goller, Woltemade, Stürmerleihe


    Zum Schluss weiß ich nicht, wie ein eventueller Minatransfer passen würde, ob man bei Knoche ins Rennen einsteigt oder welches System gespielt werden wird. Denke aber, das könnte ein Plan sein, um einen Kader zusammen zu stellen, der besser spielt, als der jetzige und eventuell sogar noch Finanzengpässe anderswo bedienen zu können.

    Man muss zudem auch einfach hoffen, dass Toprak und Moisander vielleicht nochmal eine gute Saison spielen, sodass es nicht ganz so sehr wehtut, wenn da niemand mehr geholt werden würde.

    Selbiges gilt auch für Füllkrug.

    Bargfrede jemand junges an die Seite stellen, um da auch wechseln zu können. Ich bin kein Fan von den Hybridideen von Bremen. Richtiger Abräumer dazu und der Rest kann dann im Mittelfeld seine angestammten Positionen bekleiden.



    Würde mich aber auch interessieren, was der Rest hier so gern an Positionen neu besetzt sehen wollen würde.

  7. #457

    Registriert seit
    20.05.2020
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Ramirez Beitrag anzeigen
    Vor dem Hintergrund, dass ich nicht weiß, was für "Löcher" man im Hintergrund stopfen muss, würde ich mir den Sommer in etwa so vorstellen:

    (Als Prämisse dazu, dass man bei den Kaufpflichten auf keinerlei Entgegenkommen hoffen darf)

    Abgänge:

    - Verkauf von Rashica für 30-40 Mio.

    - Verkauf von Klaassen an Ajax für 7-12 Mio. (Optimistisch, aber Ajax dürfte über Mittel verfogen durch die großen Einnahmen in letzter Zeit)

    - Vogt wieder nach Hoffenheim, Lang nach Gladbach

    - Sahin, Langkamp, Osako gern weg.

    - Groß und Bartels als "Ikonen" kann man für meine Begriffe halten und gelegentlich einsetzen.

    - Alles weitere an Tafelsilber gern halten, um keine neuen Baustellen zu öffnen.


    Zugänge:

    - Einen DM (gern kaufen)

    - Einen RV, um Friedl in der Mitte aufstellen zu können.

    - ggf. einen IV leihen, um Verletzungen von Toprak und Moisander aufzufangen.

    - Klaassen mit jemand gleichwertigen ersetzen für die durch ihn generierte Ablöse.

    - Einen Stürmer mit Erfahrung. Vornehmlich Leihe, weil Selke und Füllkrug da sind und Sargent nicht vernachlässigt werden sollte.

    Mannschaft nächste Saison:

    Tor: Pavlenka, Kapino, Plogmann

    Defensive: Agu,Augustinsson, Gebre-Selassie, Toprak, Vejlkovic, Moisander, Friedl, Groß, Neuzugang RV, Leihe IV

    Mittelfeld: Bargfrede, Möhwald, Schmid, Bittencourt, Eggestein, Neuer DM, Klaasenersatz

    Angriff: Selke, Füllkrug, Sargent, Jojo, Bartels, Goller, Woltemade, Stürmerleihe


    Zum Schluss weiß ich nicht, wie ein eventueller Minatransfer passen würde, ob man bei Knoche ins Rennen einsteigt oder welches System gespielt werden wird. Denke aber, das könnte ein Plan sein, um einen Kader zusammen zu stellen, der besser spielt, als der jetzige und eventuell sogar noch Finanzengpässe anderswo bedienen zu können.

    Man muss zudem auch einfach hoffen, dass Toprak und Moisander vielleicht nochmal eine gute Saison spielen, sodass es nicht ganz so sehr wehtut, wenn da niemand mehr geholt werden würde.

    Selbiges gilt auch für Füllkrug.

    Bargfrede jemand junges an die Seite stellen, um da auch wechseln zu können. Ich bin kein Fan von den Hybridideen von Bremen. Richtiger Abräumer dazu und der Rest kann dann im Mittelfeld seine angestammten Positionen bekleiden.



    Würde mich aber auch interessieren, was der Rest hier so gern an Positionen neu besetzt sehen wollen würde.
    Ich finde man bräuchte vielleicht gar nicht unbedingt einen RV oder LV, höchstens noch einen jungschen der beidseitig spielen kann, da man ja mit Friedel und Agu jeweils einen Backup hat.
    In der IV könnte man sich meiner Meinung nach auch den IV sparen indem man einfach Langkamp behält. Der würde es als Ersatz denke ich auch noch tun.

  8. #458

    Registriert seit
    30.10.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.149
    Wann kommt Minas Bekenntnis

  9. #459

    Registriert seit
    21.05.2015
    Beiträge
    26
    Hauptsache Werder kauft spieler mit Geschwindigkeit, die geht unserem Kader im Schnitt nämlich völlig ab.

  10. #460

    Registriert seit
    19.09.2016
    Beiträge
    1.833
    Zitat Zitat von Wesercl0wn Beitrag anzeigen
    Hauptsache Werder kauft spieler mit Geschwindigkeit, die geht unserem Kader im Schnitt nämlich völlig ab.
    Rashica, Füllkrug, Bartels, Sargent, Bittencourt, Selke, Toprak, Goller. Das sind für ihre Positionen alles schnelle Spieler.

  11. #461
    Avatar von MintberryCrunch
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    2.297
    Zitat Zitat von MauseKoenig Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Wesercl0wn Beitrag anzeigen
    Hauptsache Werder kauft spieler mit Geschwindigkeit, die geht unserem Kader im Schnitt nämlich völlig ab.
    Rashica, Füllkrug, Bartels, Sargent, Bittencourt, Selke, Toprak, Goller. Das sind für ihre Positionen alles schnelle Spieler.
    Also mit Füllkrug, Bittencourt und Selke maximal 2,5 Stammspieler nächste Saison.

  12. #462

    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    280
    ich weiß immer nicht ob geschwindigkeit wirklich so ein interessantes attribut ist. klar, es gibt ein paar extreme wie davies oder auch coman (früher robben) bei bayern zum beispiel, aber wenn das ganze spielsystem gar nicht auf schnelle spielzüge ausgelegt ist, dann bringt das doch nix. und mit einem "schnellen" spielsystem kann man sicherlich auch ein paar nur durchschnittlich schnelle spieler haben, ohne dass das völlig kippt. es stehen da ja nicht usain bolt gegen mich auf dem platz sondern spieler, die nur wenig schneller/langsamer als der gegner sind.

    mein trainer in der a-jugend meinte immer, geschwindigkeit passiert im kopf. du kannst deutlich langsamer als dein gegenspieler sein, wenn du ihn mit hoher reaktionsschnelligkeit mental überholst.

  13. #463

    Registriert seit
    19.09.2016
    Beiträge
    1.833
    Zum einen das, zum anderen muss man halt auch zwischen Antritt, endgeschwindigkeit, Tempo mit und ohne Ball unterscheiden. Nur schnell rennen hilft wenig

  14. #464

    Registriert seit
    18.07.2019
    Beiträge
    401
    Zitat Zitat von MauseKoenig Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Wesercl0wn Beitrag anzeigen
    Hauptsache Werder kauft spieler mit Geschwindigkeit, die geht unserem Kader im Schnitt nämlich völlig ab.
    Rashica, Füllkrug, Bartels, Sargent, Bittencourt, Selke, Toprak, Goller. Das sind für ihre Positionen alles schnelle Spieler.
    Rashica, Bartels, Goller, Toprak - ja
    Die anderen sehe ich keinen Gegenspieler mal wegrennen, vorallem nicht Selke oder Leo. Leo noch eher aber durch meine Beobachtungen seit Selkes Rückkehr finde ich dass er unfassbar langsam ist, der braucht so lange um Geschwindigkeit aufzunehmen, da ist der Ball im heutigen Fußball schon längst wieder auf der anderen Seite.

    Und ich denke darauf wollte Weserclown hinaus, man braucht Leute die ihre Geschwindigkeit gewinnbringend in unser System einbringen können. Denn wie Mausekoenig über mir schon schrieb heisst schnell nicht gleich schnell (siehe Selke).

    Dass es unserem Team oft an physis fehlt ist mMn. kaum zu übersehen.
    Die Spiele in denen wir gefühlt nicht ein mal vors Tor kamen waren grausam und zeigten nur auf, dass wir körperlich unterlegen waren und eben auch so ein Formtief hatten, dass uns FloKos vermeintliche Idee, nämlich spielerisch zu Chancen zu kommen auch nichts brachte.

  15. #465

    Registriert seit
    19.09.2016
    Beiträge
    1.833
    Füllkrug uns Sargent sind beide erheblich schneller als Bittencourt und Toprak. Aber egal. Letztlich wollte ich darauf hinaus, dass „schneller“ allein genauso wenig hilfreich wie „größer“ oder „physisch stärker“ ist. Das Phänomen was sich hier beobachten lässt hat einen Namen, der mir leider entfallen ist. Hier wird eine Frage, die schwierig zu beantworten ist („warum laufen unsere Spieler bei Gegenangriff oft hinterher“, „warum kommen wir in Konter Situationen selten in 1:1 Situationen vorstürmen gegen Torwart“, „warum schießen/ kassieren wir viele/ wenig Kopfballtore“, etc) durch eine leichtere Frage („sind unserer Spieler Kleine“, „sehen sie schmächtig aus“, etc.) ersetzt und aus der Antwort auf diese Frage dann ein Zusammenhang zur ursprünglichen Frage konstruiert. Das ist aber erstens nicht immer richtig und zweitens in den seltesten fällen wirklich zielführend. Deshalb ist „wir brauchen auf jeden Fall Geschwindigkeit“ Quatsch. „Wir brauchen jemanden, der seine Geschwindigkeit gewinnbringend einsetzten kann“ hingegen ist absolut korrekt, ließe sich aber eben dennoch weiter präzisieren. Endgeschwindigkeit ist mMn zum Beispiel in unserer Offensive nicht so das Problem. Jemanden der jedoch mit Ball am Fuß durch einen explosiven Antritt an Gegenspielern vorbei und in Räume hinein starten kann, fehlt in meinen Augen (insbesondere wenn uns Rashica verlässt) ganz enorm. Allerdings ist uns nicht geholfen, wenn wir irgendeinen Spieler der nur diese Eigenschaft mitbringt kommt. Der wird dann nämlich höchstwahrscheinlich ein Flügelspieler sein und das hilft uns (sofern wir weiter mit einer Raute spielen) überhaupt nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •