Seite 292 von 296 ErsteErste ... 242 272 282 291292293 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.366 bis 4.380 von 4430

Thema: [9] Davie Selke

  1. #4366
    Avatar von FringsXXII
    Registriert seit
    27.05.2020
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.205
    Zitat Zitat von Alfons Beitrag anzeigen
    Ich frage mich echt, was es bringt, ständig auf Davie einzuprügeln. Zumal die gesamte Mannschaft kein Offensivfeuerwerk abbrennt und auch unsere anderen Stürmer jetzt nicht gerade Tormaschinen sind. Im Moment hat man es als Stürmer bei Werder eben nicht leicht. Darum sollten wir bei unseren Offensivspielern einfach mal ein bisschen Geduld aufbringen und allgemein Verständnis dafür zeigen, dass die Defensive bei uns derzeit großgeschrieben wird. Und damit haben wir es immerhin ins Pokal-Halbfinale geschafft. Ich verstehe auch nicht, warum man hier lieber alles und jeden schlechtredet, anstatt sich an den Erfolgen zu erfreuen.
    Ist doch immer so hier. Hier wird sogar Bittencourt die Bundesligatauglichkeit abgesprochen, obwohl der uns schon einige Male mit seinen Toren den Hintern gerettet hat. Ihr solltet euch was schämen.

  2. #4367
    Avatar von TimTheGym
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    Umland
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Natinoe Beitrag anzeigen
    Spritzig war Selke nie, besagte Szene gegen Hummels war toll gemacht aber er profitierte doch stark vom in dieser Situation sehr schwachen Stellungsspiel Hummels‘.
    Schon damals war absehbar, dass er spielerisch keine Offenbarung ist. Er hatte aber einen di Santo neben sich, der warum auch immer perfekt gezündet und gut mit ihm harmoniert hat; außerdem war Selke gerade richtig im Flow nach seiner U19(?)-EM als Torschützenkönig.

    Es sind mehrere Sachen, weswegen ich seine Verpflichtung - dann auch noch für den Preis - nie verstanden habe:

    1. Er verlor auch bei uns noch seinen Stammplatz, weil es ihm immer seltener gelang, sich in Szene zu setzen

    2. Er schaffte es beim damaligen Zweitligisten Leipzig nicht mehr, sich durchzusetzen. Auch bei der Hertha wurde er aussortiert

    3. Selkes spielerische Schwächen waren hinlänglich bekannt und ich behaupte einfach mal, wer darüber nicht Bescheid wusste, hat einfach keine Ahnung bzw. sich massiv von seiner einen guten Halbserie bei uns täuschen lassen.

    4. Insbesondere nach der sehr schweren Verletzung war erkennbar, dass er nie mehr sein (schon vorher eingeschränktes) Leistungsniveau erreichen konnte.

    Dazu kam Selke in einer Zeit, in der die spielerische Armut nach dem Kruseabgang das größte Problem war.
    Die Hoffnung war wohl eher, er könne die „Brechstange“ auspacken und dadurch den schlechten Fußball etwas kaschieren. Dazu kamen gute Erfahrungen aus der Vergangenheit und seine Größe, durch die man sich wohl auch Verstärkung bei den katastrophalen Standards versprochen hat.

    Bemerkenswert sind dabei für mich 3 Dinge:

    1. Die grundlegende Intention seiner Verpflichtung verstehe ich. Dass aufgrund der oben geschriebenen Unwägbarkeiten aber eine der höchsten oder sogar DIE höchste Ablösesumme überhaupt gezahlt wurde, ist pervers. Selbst wenn er gebracht hätte, was man im Normalfall hätte erwarten können, wäre das viel zu viel. Ein Transfer in der Größenordnung MUSS einfach sitzen und muss mMn so gut wie risikofrei sein. Das war Selke nicht ansatzweise.

    2. Selke hat wirklich gar nichts von dem erfüllt, was man irgendwo hätte erwarten können.
    Er zeigt körperliche Präsenz fast nur durch Fouls, bei Standards ist er unbrauchbar und sein Offensivkopfball ist, seit er hier ist, genauso wie seine Schusstechnik ein schlechter Scherz.
    Hohe Anforderungen an seine spielerische Klasse wird man nie gehabt haben- aber dass man dann bei den anderen Aspekten so enttäuscht wurde..Puh. Das hätte ich auch nicht gedacht.

    3. Wenn ein Spieler wie Selke funktioniert, dann in einem funktionierenden Team. Heißt mit einem Mittelfeld hinter sich, das den Namen auch verdient hat oder einem „kreativen“ Stürmer à la di Santo neben sich.
    Hier hat er nichts davon. Ich bin sicher, selbst zu seinen besten Zeiten hätte er in dem aktuellen Team keinen Stich gelandet. Jetzt kommen halt noch Formschwäche und offenbar schlechte Fitness obendrauf.


    Unter den beschriebenen Gegebenheiten:
    WIE zum Teufel soll es funktionieren, Selke noch gewinnbringend einzusetzen?
    WARUM gesteht man sich nicht ein, dass der Transfer an sich bereits fragwürdig war und dass das tatsächlich geleistete noch viel, viel frustrierender ist als das, was man sich jemals hätte ausmalen können?
    WIESO bringt Kohfeldt Selke immer und immer wieder? Ich glaube mittlerweile ernsthaft, das hat rein finanzielle und/oder persönliche Gründe. Sportlich ist es jedenfalls nicht zu rechtfertigen, das wird auch Kohfeldt wissen.

    Ich plädiere dafür, sich das Missverständnis so schnell es geht einzugestehen. Erkennen und Akzeptieren sind die ersten Schritte zur Änderung, die hier einfach bitter nötig ist.
    Selke hat nichts davon, sich jeden Spieltag bloßstellen zu lassen (es tut mir Leid, aber seine „Dribblings“ und „Schüsse“ sind einfach peinlich), Werder kann es sich nicht leisten, einen Spieler ohne jegliche realistische Möglichkeit auf positiven Einfluss im Spiel durchzufüttern. Für seinen Marktwert dürfte egal sein, ob er eine seiner glanzlosen Darbietungen bringt oder ob er gleich draußen bleibt.

    Selke empfehle ich einen ambitionierten, offensivstarken Zweitligisten, um langsam wieder in die Spur zu finden. Evtl. kann er dann ja in ein paar Jahren nochmal in der BL angreifen- ich glaube allerdings nicht, dass er seinen Teufelskreis auch bei einem Bundesligisten durchbrechen kann. Dafür fehlt momentan einfach zu viel.
    Zustimmung

  3. #4368

    Registriert seit
    24.01.2013
    Beiträge
    341
    Leute....kommt mal runter. Jaaa...er hat keine gute Technik. Wahrscheinlich gibt es spätestens ab der Bezirksliga technisch bessere Spieler als ihn. Das war aber noch NIE seine Stärke. Wie jeder weiß und wie schon oft von Kohfeldt betont, muss man ihn einfach im 16er füttern. Punkt aus! Was jetzt hier wieder gemeckert wird, geht gar nicht. Seit seiner Einwechslung war die taktische Ausrichtung eine GANZ ANDERE. Schmid für Rashica = defensivere Ausrichtung. Erras für Osako = defensivere Ausrichtung. Zeichen an die Mannschaft = Ergebnis verwalten! Zwischen Selke und der Dreierreihe hinter ihm, waren sowohl bei eigenem, als auch bei Ballbesitz von Regensburg immer min. 15 m Luft. Was bedeutet, dass er in der Defensive als erste "Pressinglinie" die komplette Breite des Spielfelds beackern durfte (hinzu kommt, dass unser Mittelfeld mögliche Pressingmöglichkeite VÖLLIG verpennt hat).
    In der Offensive war es dann so, dass er vielleicht mal einen Ball, meist diese schönen hohen, langen Bälle, die man erst einmal verarbeiten muss, bekommen hat aber die nächste Anspielstation wieder min. 15 Meter von ihm entfernt war. Hinzu kommt, dass er dann noch Druck von min. zwei Gegenspielern bekommen hat - und das 30m vom gegnerischen Tor entfernt. Was soll er denn bitte machen? Ich will ihn nicht nur in Schutz nehmen. Klar hat er seine Deifizite...aber unsere taktische Ausrichtung ist halt dermaßen mies, dass wir es nicht hinbekommen einen Strafraumstürmer zu bedienen. Speziel gestern hat es dieser Angsthasenfußball ab der 65. Minute wieder wunderbar gezeigt!
    Geändert von Diego99 (08.04.2021 um 08:16 Uhr)

  4. #4369
    Avatar von Snowdinho
    Registriert seit
    27.09.2011
    Ort
    Kalletal
    Beiträge
    1.668
    Zitat Zitat von Natinoe Beitrag anzeigen
    ...
    Sich nach einem gewonnenen Spiel hinzusetzen und so einen Abgesang auf einen WERDER-SPIELER, der sich nichts hat zu Schulden kommen lassen, zu schreiben, finde ich mehr als befremdlich. Hat der dir mal die Freundin ausgespannt?

  5. #4370
    Avatar von Snowdinho
    Registriert seit
    27.09.2011
    Ort
    Kalletal
    Beiträge
    1.668
    Zitat Zitat von TimTheGym Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Natinoe Beitrag anzeigen
    ...
    Zustimmung
    Ganz wichtig, den kompletten Text zu zitieren für "Zustimmung".

  6. #4371

    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    449
    Zitat Zitat von Diego99 Beitrag anzeigen
    Leute....kommt mal runter. Jaaa...er hat keine gute Technik. Wahrscheinlich gibt es spätestens ab der Bezirksliga technisch bessere Spieler als ihn. Das war aber noch NIE seine Stärke. Wie jeder weiß und wie schon oft von Kohfeldt betont, muss man ihn einfach im 16er füttern. Punkt aus! Was jetzt hier wieder gemeckert wird, geht gar nicht. Seit seiner Einwechslung war die taktische Ausrichtung eine GANZ ANDERE. Schmid für Rashica = defensivere Ausrichtung. Erras für Osako = defensivere Ausrichtung. Zeichen an die Mannschaft = Ergebnis verwalten! Zwischen Selke und der Dreierreihe hinter ihm, waren sowohl bei eigenem, als auch bei Ballbesitz von Regensburg immer min. 15 m Luft. Was bedeutet, dass er in der Defensive als erste "Pressinglinie" die komplette Breite des Spielfelds beackern durfte (hinzu kommt, dass unser Mittelfeld mögliche Pressingmöglichkeite VÖLLIG verpennt hat).
    In der Offensive war es dann so, dass er vielleicht mal einen Ball, meist diese schönen hohen, langen Bälle, die man erst einmal verarbeiten muss, bekommen hat aber die nächste Anspielstation wieder min. 15 Meter von ihm entfernt war. Hinzu kommt, dass er dann noch Druck von min. zwei Gegenspielern bekommen hat - und das 30m vom gegnerischen Tor entfernt. Was soll er denn bitte machen? Ich will ihn nicht nur in Schutz nehmen. Klar hat er seine Deifizite...aber unsere taktische Ausrichtung ist halt dermaßen mies, dass wir es nicht hinbekommen einen Strafraumstürmer zu bedienen. Speziel gestern hat es dieser Angsthasenfußball ab der 65. Minute wieder wunderbar gezeigt!
    Wie wärs mit: Hohen Ball annehmen, mit dem Körper abschirmen, unter Kontrolle bringen, an einen anlaufenden Mitspieler abgeben und sich für einen Doppelpass positionieren. Basics eines Mittelstürmers, die er einfach nicht umsetzen kann oder will. Stattdessen probiert er jedes einzelne Mal wie ein F-Jugendlicher, den Ball irgendwie vorbeizulegen oder einen Trick aus dem Stand, der nie, nie, niemals in der Bundesliga funktionieren wird. Ich weiß nicht, was das soll, aber das ist fast schon satirisch, was er teilweise mit dem Ball veranstaltet.

  7. #4372

    Registriert seit
    24.01.2013
    Beiträge
    341
    Zitat Zitat von tristar Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Diego99 Beitrag anzeigen
    Leute....kommt mal runter. Jaaa...er hat keine gute Technik. Wahrscheinlich gibt es spätestens ab der Bezirksliga technisch bessere Spieler als ihn. Das war aber noch NIE seine Stärke. Wie jeder weiß und wie schon oft von Kohfeldt betont, muss man ihn einfach im 16er füttern. Punkt aus! Was jetzt hier wieder gemeckert wird, geht gar nicht. Seit seiner Einwechslung war die taktische Ausrichtung eine GANZ ANDERE. Schmid für Rashica = defensivere Ausrichtung. Erras für Osako = defensivere Ausrichtung. Zeichen an die Mannschaft = Ergebnis verwalten! Zwischen Selke und der Dreierreihe hinter ihm, waren sowohl bei eigenem, als auch bei Ballbesitz von Regensburg immer min. 15 m Luft. Was bedeutet, dass er in der Defensive als erste "Pressinglinie" die komplette Breite des Spielfelds beackern durfte (hinzu kommt, dass unser Mittelfeld mögliche Pressingmöglichkeite VÖLLIG verpennt hat).
    In der Offensive war es dann so, dass er vielleicht mal einen Ball, meist diese schönen hohen, langen Bälle, die man erst einmal verarbeiten muss, bekommen hat aber die nächste Anspielstation wieder min. 15 Meter von ihm entfernt war. Hinzu kommt, dass er dann noch Druck von min. zwei Gegenspielern bekommen hat - und das 30m vom gegnerischen Tor entfernt. Was soll er denn bitte machen? Ich will ihn nicht nur in Schutz nehmen. Klar hat er seine Deifizite...aber unsere taktische Ausrichtung ist halt dermaßen mies, dass wir es nicht hinbekommen einen Strafraumstürmer zu bedienen. Speziel gestern hat es dieser Angsthasenfußball ab der 65. Minute wieder wunderbar gezeigt!
    Wie wärs mit: Hohen Ball annehmen, mit dem Körper abschirmen, unter Kontrolle bringen, an einen anlaufenden Mitspieler abgeben und sich für einen Doppelpass positionieren. Basics eines Mittelstürmers, die er einfach nicht umsetzen kann oder will. Stattdessen probiert er jedes einzelne Mal wie ein F-Jugendlicher, den Ball irgendwie vorbeizulegen oder einen Trick aus dem Stand, der nie, nie, niemals in der Bundesliga funktionieren wird. Ich weiß nicht, was das soll, aber das ist fast schon satirisch, was er teilweise mit dem Ball veranstaltet.
    Dein ernst? Das kriegt nicht mal Lewandowski für die Zeit hin, bis unser MF endlich mal nachgerückt ist. Das dauert so ewig lange - wenn sie es denn überhaupt machen.
    Seine Dribblings sind in der Tat eine Vollkatastrophe und ich hoffe, die resultieren aus seiner Verzweiflung, weil er 30m vor und mit dem Rücken zu dem gegnerischen Tor einfach nicht weiß was er anstellen soll -> mangels der besagten Ansielstationen.

    Unabhängig von ihm habe ich gestern vor dem Spiel noch gesagt, wie schlecht das ist, dass das Spiel zu 2/3 in unserer Hälfte stattfindet. Das wir seit Ewigkeiten nicht mehr die aktivere und spielbestimmende Mannschaft sind. In dem letzten Jahr unter Schaaf waren wir auch schlecht, aber wir wollten wenigstens das Spiel in die Hand nehmen (da war schlichtweg mangelnde Konterabsischerung und teilw. schlechtes Personal der Grund).
    Wir spiele genau so scheiße, wie Köln unter Stöger....und diesen Fußball habe ich damals sowas von verabscheut. In so einem System sehen die meisten Stürmer einfach mies aus.

  8. #4373

    Registriert seit
    01.07.2011
    Beiträge
    449
    Zitat Zitat von Diego99 Beitrag anzeigen
    Dein ernst? Das kriegt nicht mal Lewandowski für die Zeit hin, bis unser MF endlich mal nachgerückt ist. Das dauert so ewig lange - wenn sie es denn überhaupt machen.
    Seine Dribblings sind in der Tat eine Vollkatastrophe und ich hoffe, die resultieren aus seiner Verzweiflung, weil er 30m vor und mit dem Rücken zu dem gegnerischen Tor einfach nicht weiß was er anstellen soll -> mangels der besagten Ansielstationen.

    Unabhängig von ihm habe ich gestern vor dem Spiel noch gesagt, wie schlecht das ist, dass das Spiel zu 2/3 in unserer Hälfte stattfindet. Das wir seit Ewigkeiten nicht mehr die aktivere und spielbestimmende Mannschaft sind. In dem letzten Jahr unter Schaaf waren wir auch schlecht, aber wir wollten wenigstens das Spiel in die Hand nehmen (da war schlichtweg mangelnde Konterabsischerung und teilw. schlechtes Personal der Grund).
    Wir spiele genau so scheiße, wie Köln unter Stöger....und diesen Fußball habe ich damals sowas von verabscheut. In so einem System sehen die meisten Stürmer einfach mies aus.
    Das, was du beschreibst, ist eine der Stärken von Lewandowski - von daher weiß ich nicht, wie du das meinst. Wir haben nach hohen Bällen meist 1-2 Spieler, auf die unser Mittelstürmer ablegen könnte. Das tut Selke aber einfach nicht, sondern dreht sich wie ein F-Jugendlicher um sich selbst und verliert dann den Ball. Ich rede überhaupt nicht von Torgefahr oder Quote, ich habe Basics erwähnt, die er schlicht und ergreifend nicht liefert. Er verstrickt sich ausgesprochen oft in aussichtslose 1 gegen 1 Situationen, weil er diese forciert. Warum, weiß ich nicht, denn wirklich Sinn ergibt es nicht, da er niemand ist, der aus dem Stand ein 1:1 gewinnen könnte.

  9. #4374

    Registriert seit
    24.01.2013
    Beiträge
    341
    Zitat Zitat von tristar Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Diego99 Beitrag anzeigen
    Dein ernst? Das kriegt nicht mal Lewandowski für die Zeit hin, bis unser MF endlich mal nachgerückt ist. Das dauert so ewig lange - wenn sie es denn überhaupt machen.
    Seine Dribblings sind in der Tat eine Vollkatastrophe und ich hoffe, die resultieren aus seiner Verzweiflung, weil er 30m vor und mit dem Rücken zu dem gegnerischen Tor einfach nicht weiß was er anstellen soll -> mangels der besagten Ansielstationen.

    Unabhängig von ihm habe ich gestern vor dem Spiel noch gesagt, wie schlecht das ist, dass das Spiel zu 2/3 in unserer Hälfte stattfindet. Das wir seit Ewigkeiten nicht mehr die aktivere und spielbestimmende Mannschaft sind. In dem letzten Jahr unter Schaaf waren wir auch schlecht, aber wir wollten wenigstens das Spiel in die Hand nehmen (da war schlichtweg mangelnde Konterabsischerung und teilw. schlechtes Personal der Grund).
    Wir spiele genau so scheiße, wie Köln unter Stöger....und diesen Fußball habe ich damals sowas von verabscheut. In so einem System sehen die meisten Stürmer einfach mies aus.
    Das, was du beschreibst, ist eine der Stärken von Lewandowski - von daher weiß ich nicht, wie du das meinst. Wir haben nach hohen Bällen meist 1-2 Spieler, auf die unser Mittelstürmer ablegen könnte. Das tut Selke aber einfach nicht, sondern dreht sich wie ein F-Jugendlicher um sich selbst und verliert dann den Ball. Ich rede überhaupt nicht von Torgefahr oder Quote, ich habe Basics erwähnt, die er schlicht und ergreifend nicht liefert. Er verstrickt sich ausgesprochen oft in aussichtslose 1 gegen 1 Situationen, weil er diese forciert. Warum, weiß ich nicht, denn wirklich Sinn ergibt es nicht, da er niemand ist, der aus dem Stand ein 1:1 gewinnen könnte.
    Ich habe doch gesagt, dass das "selbst Lewandowski" für die lange Zeit, bis unser MF nachgerückt, nicht hinbekommen würde. Gerade gestern waren es zwischen Selke, als einzige Spitze, und unserem MF riesige Lücken. Das war ab der 60. echt undankbar.
    Ach ja...was haben Sargent und Rashica so abgeliefert? Und das zu einer Zeit, als wir noch einigermaßen offensiv gespielt haben. Auch nicht ganz viel oder?

  10. #4375
    Avatar von Larsimoto
    Registriert seit
    03.01.2014
    Ort
    Emsland
    Beiträge
    1.959
    Leute, was geht hier ab.

    Davie mag seine Schwächen haben, aber das Problem ist nicht er oder schon gar nicht seine Einstellung, sondern seine Spielweise.
    Bei uns im Sturm stünden Robert Lewandowski, Marcio Amoroso oder Thomas Christiansen genauso dar. Davie braucht verwertbare Bälle, um seine Stärken ausspielen zu können - die bekommt er nicht
    "Flach spielen, hoch gewinnen"

  11. #4376

    Registriert seit
    24.01.2013
    Beiträge
    341
    Zitat Zitat von Larsimoto Beitrag anzeigen
    Leute, was geht hier ab.

    Davie mag seine Schwächen haben, aber das Problem ist nicht er oder schon gar nicht seine Einstellung, sondern seine Spielweise.
    Bei uns im Sturm stünden Robert Lewandowski, Marcio Amoroso oder Thomas Christiansen genauso dar. Davie braucht verwertbare Bälle, um seine Stärken ausspielen zu können - die bekommt er nicht
    SO ist es! In deiner Aufzählung fehlen allerdings noch Theofanis Gekas und Marek Mintal :-D

  12. #4377

    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    13.190
    Gestern hatte Selke mehrere gute Laufwege, die einmal zum Abschluss (Ecke rausgeholt) und mehrmals zu Nichts führten (Bälle der Mitspieler kamen nicht an). Wenn Möhwald (?) den Ball besser rüberspielt, steht Selke alleine vor dem Torwart - ebenso in der Situation in der er steil in den Strafraum startet, aber der Ball nicht sauber gespielt wird. Das gestrige Spiel hat mir für die Zukunft etwas Mut gemacht, dass er richtig eingebunden durchaus noch seine Tore machen wird.
    FC Oberneuland und SV Werder Bremen - zwei Spielstärken, zwei Ligen, eine Liebe unsterblich

    Worums-Kohltour Sieger im Team-Kegeln und Gründungsmitglied im Club der 1000er!

  13. #4378
    Avatar von Taktik_Hero
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    1.943
    Zitat Zitat von Larsimoto Beitrag anzeigen
    Leute, was geht hier ab.

    Davie mag seine Schwächen haben, aber das Problem ist nicht er oder schon gar nicht seine Einstellung, sondern seine Spielweise.
    Bei uns im Sturm stünden Robert Lewandowski, Marcio Amoroso oder Thomas Christiansen genauso dar. Davie braucht verwertbare Bälle, um seine Stärken ausspielen zu können - die bekommt er nicht
    Ist nicht er für seine Spielweise verantwortlich?

    Diese Aussagen sind doch Augenauswischerei, dass bei unserer Offensive kein Stürmer Tore machen kann. Mit Lewandowski führst du einen der besten Torgaranten des letzten Jahrzehnts an, der würde sogar bei uns locker zweistellig treffen, da bin ich mir 100% sicher, der zeigt doch auch bei den Bayern oft genug, dass er weitaus mehr kann, als nur den Fuß hin zu halten.

    Und zu deiner Aussagen - was sind den verwertbare Bälle, solche die man nur mehr aus 1 m über die Linie schieben muss? Also für meinen Teil muss ein Offensivspieler mehr können als nur richtig stehen. Es sollten Bälle gehalten und gut verarbeitet oder weitergeleitet werden, Angriffe müssen auch selbst eingeleitet werden, ich glaube kaum dass ein Verein wie Werder sich es leisten kann, dass 9 Spieler die Bälle soweit in den Gefahrenbereich bringen, dass der Stürmer nur mehr abschließen muss, bei welchem Verein gibt es den sowas überhaupt - selbst ein Strafraum Monster wie Weghoust holt sich die Bälle doch oft im Mittelfeld ab oder weicht auf die Außenbahn aus, sowas gehört einfach dazu.

    Bei Davie ist es seit geraumer Zeit aber so, dass man gar nicht mehr weiß, wie und wo man ihn aufstellen soll. Den eiskalten Strafraumstürmer bringt er schon lange nicht mehr, für einen Stürmer der mit dem Rücken zur Wand steht, verarbeitet er die Bälle zu schlecht, als Konterstürmer ist er zu langsam, gegen tiefstehende Gegner ist sein Kombinationsspiel nicht gut genug. Ich habe ja gar nichts gegen ihn und würde ihn mir auch öfters auf dem Platz wünschen, aber sein Mehrwert für unser Spiel ist kaum erkennbar, weil es für meinen Teil bei ihm schon schlichtweg an den Basics fehlt, selbst in seinen Zweikämpfen agiert er meist so ungestüm, dass der Schiri gar nicht anders kann, als die Aktion gegen ihm zu pfeifen.

    Ich hätte daher gerne mal einen paar Punkte, warum Davie hier noch so positiv gesehen wird?
    „Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat auch bis zum Gegentor ganz gut geklappt.“

  14. #4379
    Avatar von youngspiritus
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    773
    Ich sehe ihn zwar auch kritisch. Aber in den paar Minuten die er bekommt, kann er kaum auf Temperatur kommen. Da haben seine Kollegen gestern mit Stolpereinlagen auch nicht gegeizt.
    "Eine Eigenschaft geistig Träger, die am meisten ins Auge fällt, ist ihre unverwüstliche Aktivität."
    Stanisław Jerzy Lec

  15. #4380
    Avatar von W-ampir
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    3.410
    Für einen reinen Strafraumstürmer ist Selke in meinen Augen viel zu schwach im Offensivkopfball und -zweikampf. Da gibt es wesentlich bessere Kaliber wie z. B. Petersen, der das ja bei Freiburg über weite Strecken perfektioniert hat. Wenn er nur in der Box zu gebrauchen ist, darf er nicht so viel mit den Armen arbeiten müssen um sich Freiraum zu verschaffen, sondern muss sich von vornherein besser positionieren. Ein Vorbild für Selke müsste dahingehend wohl eher Anthony Modeste sein. Der ist auch kein begnadeter Techniker und lebte hauptsächlich von der Physis aber eben auch von der Übersicht und den klar einstudierten Mustern in seinem Spiel während seiner guten Phase vor dem Wechsel nach China.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •