Seite 264 von 423 ErsteErste ... 214 244 254 263264265274 284 314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.946 bis 3.960 von 6340

Thema: Klassenerhalt 2020

  1. #3946

    Registriert seit
    05.02.2016
    Ort
    Wandsbek
    Beiträge
    2.078
    Martialisch war der falsche Ausdruck. Finde aber Schlag in die Fresse etc. übertrieben.
    Geändert von Langenhorn (31.03.2020 um 22:38 Uhr)

  2. #3947

    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    271
    Erzähl das mal dem "kleinen" Friseur, Kioskbesitzer oder oder oder.

    Ich sage ja, wenn es im Mai wieder alles ohne jegliche Gefahr möglich ist zu spielen, dann passt das. Aber bitte nicht mit irgendwelchen Sonderregelungen und Ausnahmen nur weil man die Saison unbedingt zu Ende gespielt haben will.

  3. #3948
    Avatar von Nordmanntanne
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    Münster
    Beiträge
    2.123
    Och, egal ist mir das nicht ob wie drinbleiben oder nicht. Aber mit Geisterspielen kann ich nichts anfangen, ich glaube das würde ich gar nicht verfolgen. Und grundsätzlich finde ich diese Corona-Sache recht heilsam für die Einordnung des Fußballs. Der nimmt viel zu viel Raum, nicht nur im Fernsehen/Medien, eigentlich auch in meinem Leben. Ist erschreckend zu sehen, wie gut es ohne geht bzw. wie sehr man berieselt wird von diesem Thema. Mir fehlt gerade nix, und das erinnert mich an die 70er und 80er Jahre, als in der Sportschau die meisten Spiele nur als Ergebnis vorgelesen wurde und internationale Partien die absolute Ausnahme waren. Aber da ich Werder und seine Fans immer wohltuend ruhig und anders erlebt habe als so manche 'gläubigen' Clubs bleibe ich Fan und hoffe sehr dass wir es schaffen. Da wir aber in den letzten Jahren leider unser Eigenkapital verbrannt haben, könnte uns das schon treffen mit der Insolvenz.

  4. #3949

    Registriert seit
    05.02.2016
    Ort
    Wandsbek
    Beiträge
    2.078
    Die Verbände und Vereine versuchen ihre Interessen wahrzunehmen. Das ist legitim. Sie haben auch Verpflichtungen gegenüber Mitarbeitern und damit meine ich nicht die Profis. Was in drei Wochen ist, kann heute noch keiner seriös absehen. Abwarten. Unter den jetzigen Umständen halte ich es auch für höchst unwahrscheinlich, dass gespielt werden kann.

  5. #3950

    Registriert seit
    05.02.2016
    Ort
    Wandsbek
    Beiträge
    2.078
    Es geht Werder wie vielen anderen Unternehmen: Es fehlt Liquidität

  6. #3951
    Avatar von wer.di
    Registriert seit
    27.12.2010
    Ort
    Woltmershausen
    Beiträge
    962
    Zitat Zitat von Langenhorn Beitrag anzeigen
    Die Verbände und Vereine versuchen ihre Interessen wahrzunehmen. Das ist legitim. Sie haben auch Verpflichtungen gegenüber Mitarbeitern und damit meine ich nicht die Profis.


    Zitat Zitat von syno Beitrag anzeigen
    Dann ist das eben so. Wäre heilsam.
    Inwiefern fändest du es "heilsam", wenn Werder zu den vier insolventen Bundesligisten gehören würde und nächste Saison in der Regionalliga starten müsste?

  7. #3952

    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    1.341
    Ich halte nichts von der Argumentation, der Fußball sei wichtig, da Arbeitsplätze dran hängen. Die Zeit entwickelt sich weiter, Trends entstehen, Moden wechseln, der Zeitgeist und die Geschichte fließen dahin. Der völlig aus dem Ruder gelaufene Fußballzirkus mit dem Menschenhandel war längst fällig für ein Platzen der Blase. Viel wichtiger wäre es, einfache Mitarbeiter, die möglicherweise ihren Job verlieren, durch einen Solidarfonds aller Clubs und Spieler, zu unterstützen, Überbrückungshilfen und ggf. Umschulungen zu finanzieren. Die Vereine werden ja weiter existieren, ob in einer ersten, zweiten, dritten oder vierten Liga ist doch nur für den speziellen Fall interessant. Verwerfungen gibt es aber immer, wenn es zu historischen Umbrüchen kommt. Das hier ist einer. Das ist richtig Weltgeschichte, die wir nun miterleben und gestalten dürfen, da unsere gesamte materialistische Lebensweise ins Feuer geworfen ist. Übrig bleiben wird das, was wirklich wichtig ist. Der Fußball, wie er in den letzten 20 Jahren entwickelt wurde, gehört nicht dazu. Bye bye.

  8. #3953
    Avatar von KrisIbi
    Registriert seit
    05.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    3.608
    @syno

    Dann hoffe ich mal, dass du, sofern die Liga Ende April / Anfang Mai beginnt, keine Spiele (live) schauen, keine Sportschau gucken, kein Radio hören wirst während die Spiele laufen und auch hier den Spieltagsthread meidest, da du ja andere wichtigere Sorgen hast so wie angeblich seeeehr viele Menschen!

    Sorgen machen ist legitim, aber sich vom Leben abzumelden, bestimmt nicht. Und zumindest mein gesamter Freundeskreis und Bekanntenkreis möchte zur Normalität zurückkehren und das Leben leben und beschäftigt sich NICHT den ganzen Tag mit Covid-19 genauso wenig wie man sich NICHT den gesamten Tag vor zwei Jahren mit den 25.000 Grippetoten beschäftigt und das Leben eingestellt hat. Wir alle arbeiten so als ob nichts wäre. Und Fußball ist ein Teil des Lebens! Und ich verrate Dir etwas, aber behalte das unbedingt für dich: Iwann werden wir alle sterben...aber psssst!

    Fußball ist nicht nur Fußball. Am Fußball hängen auch viele von dir angesprochene kleine und mittlere Unternehmen die aktuell massiv unter den Absagen leiden (Reiseunternehmen, Hotelbranche, Gastronomie, etc.). Aber klar man kann alles totreden so wie du es tust. Genauso wie dir offenbar eine Pleite von Werder am Ar*** vorbeigeht!

    Willst du mit deiner pessimistischen Lebensweise nicht einen eigenen Stammtisch gründen und der Nährboden sein? "Das Ende der Welt naht" oder die "Die Maya hatten recht" oder ein "Hoch auf Nostradamus" wären Titelvorschläge.

    Keiner hat gesagt, dass das Saisonende schön werden wird und dennoch ist es die Pflicht der DFL sich damit zu beschäftigen. Alles andere wäre fahrlässig und unverantwortlich. Ebenso handeln auch alle anderen Ligen. In England und Frankreich hat man ähnliche Bestrebungen. Wie gesagt, keiner weiß was wird, aber verdammt noch mal es ist richtig und wichtig, dass man sich mit der Wiederaufnahme beschäftigt!!!
    #Neuanfang

    Sofort weg mit Kohfeldt!!!

  9. #3954

    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    1.341
    Du, ich bin total optimistisch. Ich beschäftige mich auch nicht mit Der Pandemie den ganzen Tag, erst recht macht mich das nicht trübselig. Im Gegenteil, ich bin total euphorisch seit Wochen, denn jetzt brechen endlich die morschen Verkrustungen im Leben vieler Menschen und ganzer Gesellschaften auf. Alles wird neu bewertet. Dazu gehört eben auch die Freizeitgestaltung. Der Fußball, den du meinst, gibt es unter den aktuellen Bedingungen nicht. Und die Branche sollte auch nicht den Fehler machen, sich auf eine Geisterspielserie einzulassen. Das wird die hohle Fratze dieser absurden Show heftig persiflieren. Konsequent wäre ein Aussetzen bis zum Sommer. Abbruch der Saison, spenden aller Gehälter über 20000 pro Monat (Spieler, Funktionäre) und Einleiten eines breiten Dialogs mit der Amateurbasis und den Fans, wie der Fußball Reformiert werden kann. Insbesondere denke ich da an eine komplette Umstrukturierung der Geldzuwendungen, Wechselmodalitäten mit fairen Chancen für alle Vereine, weg vom kapitalistischen “Die großen fressen die Kleinen” hin zu mehr Verwurzelung in der Heimat. Das Biz ist tot, es lebe der Spaß.

  10. #3955
    Avatar von Clubberer
    Registriert seit
    06.03.2016
    Beiträge
    1.115
    Zitat Zitat von syno Beitrag anzeigen
    Du, ich bin total optimistisch. Ich beschäftige mich auch nicht mit Der Pandemie den ganzen Tag, erst recht macht mich das nicht trübselig. Im Gegenteil, ich bin total euphorisch seit Wochen, denn jetzt brechen endlich die morschen Verkrustungen im Leben vieler Menschen und ganzer Gesellschaften auf. Alles wird neu bewertet. Dazu gehört eben auch die Freizeitgestaltung. Der Fußball, den du meinst, gibt es unter den aktuellen Bedingungen nicht. Und die Branche sollte auch nicht den Fehler machen, sich auf eine Geisterspielserie einzulassen. Das wird die hohle Fratze dieser absurden Show heftig persiflieren. Konsequent wäre ein Aussetzen bis zum Sommer. Abbruch der Saison, spenden aller Gehälter über 20000 pro Monat (Spieler, Funktionäre) und Einleiten eines breiten Dialogs mit der Amateurbasis und den Fans, wie der Fußball Reformiert werden kann. Insbesondere denke ich da an eine komplette Umstrukturierung der Geldzuwendungen, Wechselmodalitäten mit fairen Chancen für alle Vereine, weg vom kapitalistischen “Die großen fressen die Kleinen” hin zu mehr Verwurzelung in der Heimat. Das Biz ist tot, es lebe der Spaß.
    Das wäre in der Tat eine erfreuliche Entwicklung. Ich sehe einige deiner Punkte ähnlich und hoffe sehr, dass Werder bald nicht mehr in einer Liga mit Bayern, Leipzig und Dortmund spielt, sofern dort noch immer die gleichen Leute das Sagen haben. Ob es nun Regionalliga sein muss oder die drei von mir genannten Klubs einfach in eine Europaliga entschwinden, ist mir egal. Den Fußball der letzten Jahre werde ich bestimmt nicht vermissen, lediglich die Treffen mit Freunden, die durch den Fußball entstanden sind. Aber das kann man auch in der Regionalliga fortführen, vielleicht sogar schöner.
    Und Spiele ohne Publikum, also Geisterspiele, sind für mich nun total uninteressant und zeigen nur die krankhafte Entwicklung der Branche. The Show must go on. Natürlich tun einem dann die Mitarbeiter leid, wenn alles einige Stufen kleiner sein wird und sie möglicherweise den Job verlieren. Aber mir tun in der jetzigen Situation genügend andere Menschen mindestens genauso sehr leid und ich hoffe, dass es am Ende dieser Zeit nicht zu viele Menschen sind, die ich persönlich kenne und die mir sehr wichtig sind, die ein ähnliches oder schlimmeres Schicksal erleiden.
    Und was Werder betrifft: Solange meine Freunde auch dabei sind, wäre ich auch bei einem Neustart in der untersten Spielklasse dabei. Denn nur darum geht es, um einen netten Zeitvertreib in Gesellschaft.
    Geändert von Clubberer (01.04.2020 um 09:06 Uhr)

  11. #3956
    Avatar von Norge
    Registriert seit
    30.04.2013
    Beiträge
    7.192
    Zitat Zitat von syno Beitrag anzeigen
    Ich halte nichts von der Argumentation, der Fußball sei wichtig, da Arbeitsplätze dran hängen. Die Zeit entwickelt sich weiter, Trends entstehen, Moden wechseln, der Zeitgeist und die Geschichte fließen dahin. Der völlig aus dem Ruder gelaufene Fußballzirkus mit dem Menschenhandel war längst fällig für ein Platzen der Blase. Viel wichtiger wäre es, einfache Mitarbeiter, die möglicherweise ihren Job verlieren, durch einen Solidarfonds aller Clubs und Spieler, zu unterstützen, Überbrückungshilfen und ggf. Umschulungen zu finanzieren. Die Vereine werden ja weiter existieren, ob in einer ersten, zweiten, dritten oder vierten Liga ist doch nur für den speziellen Fall interessant. Verwerfungen gibt es aber immer, wenn es zu historischen Umbrüchen kommt. Das hier ist einer. Das ist richtig Weltgeschichte, die wir nun miterleben und gestalten dürfen, da unsere gesamte materialistische Lebensweise ins Feuer geworfen ist. Übrig bleiben wird das, was wirklich wichtig ist. Der Fußball, wie er in den letzten 20 Jahren entwickelt wurde, gehört nicht dazu. Bye bye.
    In einem Artikel im Guardian las ich gestern folgendes:
    In such moments, whatever is broken in society gets revealed for just how broken it is, often in the form of haunting little images or stories. In recent weeks, the news has furnished us with countless examples. Airlines are flying large numbers of empty or near-empty flights for the sole purpose of protecting their slots on prime sky routes. There have been reports of French police fining homeless people for being outside during the lockdown. Prisoners in New York state are getting paid less than a dollar hour to bottle hand sanitiser that they themselves are not allowed to use (because it contains alcohol), in a prison where they are not given free soap, but must buy it in an on-site shop.
    Sollte die Bundesliga wirklich mit Geisterspielen im 2-3 Tagesrhythmus durchführen, dann wäre das in seiner sichtbaren Absurdität sicher mit den Leerflügen der Luftfahrtgesellschaften zu vergleichen, die ansonsten befürchten müssten, ihre wertvollen Slots zu verlieren. Vielleicht wäre es sogar ganz gut, wenn es diese Geisterspiele gäbe, damit wirklich jeder versteht, wie abgehoben und blutleer der Profifußball mittlerweile schon ist.

    Der Werdertwitter postet in den letzten Tagen immer wieder Videos von besonderen Werdertoren der Geschichte. Heute das 1:0 von Juno im 100. (?) Nordderby. Tolles Tor, aber erst das explodierende Stadion macht diesen Moment für mich zu einem besonderen. Ohne Zuschauer wäre das ein nettes Tor gewesen, mehr nicht. Ich weiß nicht, ob ich es wirklich sein lassen könnte, mir Geisterspiele mit Werderbeteiligung anzugucken, ein besondere emotionale Beteiligung kann ich mir allerdings im Moment kaum vorstellen.
    Hebbt 'n W up dat Trikot
    Dat is gröön, dat schall wohl so

  12. #3957
    Avatar von Nordhessenstar
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Schwalmstadt-Treysa
    Beiträge
    329
    Mit dem Trainer holt Werder ohnehin keinen Dreier mehr, völlig unabhängig davon, wie der restliche Modus der Saison sein wird. Ganz einfach.

  13. #3958

    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    10
    Ich denke, dass das große Fressen nachdem der Kater abgeklungen ist, einfach weitergeht.
    Viele wüssten es besser (z.B. Streich, Ultras, alle meine Kumpels...), machen aber gerne wieder mit. Sie wussten es immer schon, haben aber trotzdem mitgemacht im Business. Ich schließe mich da selbst als Konsument mit ein. Die aktuelle Lage als Hoffnungsschimmer zu nehmen, dass sich was ändert kann ich verstehen. Glaube aber nicht dran. Denn ich persönlich vermisse den Fußball trotzdem. Wenn ich erst mal lange genug auf Entzug bin, werde ich entweder "geheilt", oder klammere mich krampfhaft an die Dosis Geisterspiele. So wird es vielen gehen.

    Darüber hinaus glaube ich, dass die DFL / DFB eigentlich darum bettelt, den Spielbetrieb verboten zu bekommen um sich nicht selbst bei den Rechteinhabern rechtfertigen zu müssen nicht alles getan zu haben um Unterhaltungsgelder kassieren zu dürfen.
    Die müssen doch damit rechnen, dass ganze Mannschaften unter Quarantäne gestellt werden. Es ist da naiv zu glauben eine Saison im Sommer beenden zu können. Man kann das hoffen, sollte aber nicht damit rechnen.
    Geändert von Eiswette (01.04.2020 um 11:07 Uhr)

  14. #3959

    Registriert seit
    20.04.2016
    Beiträge
    313
    Was mich ärgert, ist die Arroganz mit der die DFL darauf drängt, dass die Saison unbedingt und am besten bis Ende Juni zu Ende gespielt werden muss, "nur" damit die Gelder fließen. Es geht doch hier längst nicht mehr um den Sport !
    Mit welchem Recht wird dem Wirtschaftsunternehmen Bundesliga gegenüber anderen Firmen hier Sonderrechte eingeräumt ?
    Klar hängen auch da Arbeitsplätze, etc. dran, aber das ist in anderen Branchen mindestens genauso schlimm.
    Ganz zu schweigen von den Sonderbehandlungen, die die sportlichen Mitarbeiter bekommen. Die reisen innerhalb kürzester Zeit quer durch die Republik, verbringen Nächte in Hotels und haben (teils intensiven körperlichen) Kontakt zu einer Vielzahl an Personen auf und abseits des Platzes und diese Risiken werden alle ignoriert, nur damit die Show weiter geht und die Kohle fließt.
    Ich wünsche wirklich keinem Menschen das Virus, aber eigentlich kann man nur hoffen, dass es schon in der Trainingsphase Anfang April bei 2-3 Vereinen wieder einzelne Fälle geben wird, damit diese beschissene Seifenblase der DFL möglichst schnell platzt.
    Und noch was; wenn die BuLi weitergeht, wie will man denn den Amateurvereinen bis runter in die Kreisklassen erklären, dass deren Trainings- und Spielbetrieb weiter verboten bleibt ? Wie erklärt man das Handballern, Volleyballern, etc. ?

  15. #3960

    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    1.161
    Zitat Zitat von mic28 Beitrag anzeigen
    Was mich ärgert, ist die Arroganz mit der die DFL darauf drängt, dass die Saison unbedingt und am besten bis Ende Juni zu Ende gespielt werden muss, "nur" damit die Gelder fließen. Es geht doch hier längst nicht mehr um den Sport !
    Mit welchem Recht wird dem Wirtschaftsunternehmen Bundesliga gegenüber anderen Firmen hier Sonderrechte eingeräumt ?
    es gibt keine Sonderrechte für die Bundesliga.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •