Seite 2 von 89 ErsteErste 12312 22 52 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 1332

Thema: Florian Kohfeldt (Cheftrainer)

  1. #16

    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    1.015
    Warum Brain? Ist man erfolgreich, würde ein Kohfeldt doch im Zweifelsfall eh bleiben oder man einigt sich schnell und unkompliziert. Er hatte noch zwei Jahre Vertrag. Niemand weiß, ob er wirklich so gut ist, wie viele glauben. Ist er es, wäre eine Vertragsverlängerung schnell möglich. Ist er es nicht, hat man ihn am Bein und muss im Zweifelsfall eine Abfindung zahlen. Werder warf Schaaf noch jahrelang über eine Million Euro pro Jahr hinterher. Vier Jahre Vertrag für einen Trainer sind in meinen Augen immer ein Fehler. Man kann im Zweifelsfall nur verlieren.
    Geändert von Kai Niels Bogena (31.07.2019 um 20:30 Uhr)

  2. #17
    Avatar von WunnaVonnaWesa
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    2.884
    Lasst euch den Tag und den Thread nicht vertrollen!

    Hier finden keine Traumabewältigungen statt und hier lebt man auch nicht in der Vergangenheit. Man geht den Weg in eine glorreiche Zukunft!
    "Besser Werder Bremen konsumieren als irgendetwas anderes." (Maximilian Eggestein, Mai 2019)

  3. #18

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    1.228
    Zitat Zitat von Gruenersturm Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Kai Niels Bogena Beitrag anzeigen
    Stimmt. Ich weiß, wie bei Werder gearbeitet wird. Und weil so gearbeitet wurde wie gearbeitet wurde und damals schon einmal ein Trainer mit einer übermäßigen Machtfülle ausgestattet wurde, die sich brutal rächte, hat Werder Jahre des Niedergangs hinter sich.
    Des Niedergangs , hab ich da was verpasst?
    In der Geschichte von Werder gab es immer mal wieder Phasen wo es nicht lief aber ich kenne nur sehr wenige bis gar keine Vereine, die solche Situationen so ruhig und sachlich wie Werder gelöst haben.

    Klar hätte man früher Thomas Schaaf entlassen können aber hinterher ist man immer schlauer. Die Situation mit Kohfeldt ist aber eine ganz andere. Es ist doch ganz klar zu erkennen, dass der Trainer die Mannschaft verbessert hat und viele Vereine unseren Coach gerne hätten.
    Um etwas kontinuierlich aufzubauen, bedarf es halt längerfristige Verträge. Ich glaube nicht, dass ein Kohfeldt eine unheimliche Machtfülle hat aber das kannst weder Du noch ich beantworten.
    die Vertragsverlängerung mit TS war damals wie ein Verkehrsunfall in Zeitlupe, klar das das einige die sich damals damit Auseinandersetzung haben, bis heute in Angst versetzt, da die gleichen Leute bis heute den Sprung aus den Wolkenkratzer mit den Aufschlag auf den Boden(den beinahe Abstieg) in geradezu religiöser Verehrung und Fanatismus nicht in Verbindung bringen wollten.
    Der Unterschied sind die Persönlichkeiten, FK wird vorher Freiwillig gehen , sollte so etwas drohen, TS wäre nie freiwillig gegangen, auch weil er sich verantwortlich fühlte, aber er es damit nur schlimmer machte. Eichin musste den Königsmörder geben, FK wird selber gehen. Deswegen istt es gut und richtig und auch die Zeitlänge passt
    Geändert von TheBrain (31.07.2019 um 20:35 Uhr)

  4. #19

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    593
    Zitat Zitat von Erwin Lindemann Beitrag anzeigen
    Schön übrigens, dass die kicker-Spekulation um eine Ausstiegsklausel keine 24 Stunden gehalten hat...
    Ich hatte beim Lesen schon gedacht, dass FK das sicher klarstellen wird.

    Ich sehe seine Möglichkeiten hier auch garnicht so schlecht. Wer sagt denn, dass er woanders Erfolg hätte. Unglücklicher Start und das Vertrauen ist sofort an bei vielen Vereinen.
    www.goalz.de - der ultimative Fußballmanager, programmiert von einem Werderfan. Von mir ;)

  5. #20
    Avatar von DerGruenePunkt
    Registriert seit
    09.07.2019
    Ort
    Im hohen Norden
    Beiträge
    7
    Moin Worum,

    natürlich ist es ungewöhnlich den Vertrag zum jetzigen Zeitpunkt nochmals um zwei Jahre zu verlängern aber FK ist im allgemeinen halt einfach auch ein außergewöhnlicher Trainer.
    Gerade für uns und ich denke auch für viele andere Fußballinteressierte von diversen Bundesliga-Clubs.
    Wer hat schon einen Fan des eigenen Vereins als Trainer? Somit kann man sich stets sicher sein, dass er von der Liebe zum Club her ähnlich handelt wie die meisten es von uns tun würden.
    Er bleibt für mich die wichtigste Personalie und ist gefühlt wie ein Sechser im Lotto, nun mit Dauerabo.
    Sollte es mal schlechter laufen werde ich weiterhin zu ihm stehen, denn ich konnte bis jetzt nicht mal ansatzweise bei ihm irgendein Haar in der Suppe finden und bin mir sicher dieses wird sich auch zukünftig nicht ändern.
    Egal was er sagt und mit welcher Art und Weise er es rüberbringt kann ich's stets zu 100% unterschreiben.
    Natürlich würde auch ich so manches mal anders aufstellen aber ich sehe die Jungs auch nicht im täglichen Training und wie es Millionen von Bundestrainer gibt, gibt es nun mal auch zigtausende Werder Trainer

    Kurzum kann und mag ich nicht glauben, dass Werder mit einem langfristigen Kohfeldt irgendwann kopfüber ins Klo fällt.

    Mein grüner Punkt zum Stand der Dinge.

  6. #21

    Registriert seit
    10.05.2019
    Beiträge
    75
    Kicker, die zweite. Die Deutung finde ich ja fast noch blöder.
    Letztlich noch aussagekräftiger als Florian Kohfeldts Unterschrift bis 2023 ist dieses Bekenntnis, das der Trainer am Mittwoch lieferte: "Ich möchte den Vertrag erfüllen, wenn Werder das auch möchte.""Lässt man den höchst unwahrscheinlichen Fall einer Entlassung außen vor, bedeutet das: Kohfeldt bleibt mindestens bis Sommer 2022 an der Weser im Amt. Denn frühestens dann könnte sich für den Klub die Konstellation ergeben, im Zweifel lieber eine Ablösesumme einzustreichen, als den begehrten Fußballlehrer zwölf Monate später unentgeltlich ziehen zu lassen.
    https://www.kicker.de/754540/artikel...al_gehen_muss_

  7. #22
    Avatar von Totally On The Wood Way
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    2.398
    Zitat Zitat von Erwin Lindemann Beitrag anzeigen
    Kicker, die zweite. Die Deutung finde ich ja fast noch blöder.
    Letztlich noch aussagekräftiger als Florian Kohfeldts Unterschrift bis 2023 ist dieses Bekenntnis, das der Trainer am Mittwoch lieferte: "Ich möchte den Vertrag erfüllen, wenn Werder das auch möchte.""Lässt man den höchst unwahrscheinlichen Fall einer Entlassung außen vor, bedeutet das: Kohfeldt bleibt mindestens bis Sommer 2022 an der Weser im Amt. Denn frühestens dann könnte sich für den Klub die Konstellation ergeben, im Zweifel lieber eine Ablösesumme einzustreichen, als den begehrten Fußballlehrer zwölf Monate später unentgeltlich ziehen zu lassen.
    https://www.kicker.de/754540/artikel...al_gehen_muss_
    Die (Um-)Deutung sei ihnen ja unbenommen, aber hätte man nicht, nachdem man gestern noch von Ausstiegsklausel fabuliert hat, dann heute zumindest erwähnen können, dass es darauf keinen Hinweis gibt?

  8. #23

    Registriert seit
    19.09.2016
    Beiträge
    787
    Das ist ja mal richtig dumm
    Wenn der einzige Grund für Werder ihm gehen zulassen wäre, noch eine Ablösesumme zu bekommen und Kohfeldt nicht ge gen möchte, könnte Werder doch auch einfach noch ein weiteres Mal den Vertrag verlängern.
    Nicht mal bis zur Tastatur gedacht.....

  9. #24
    Avatar von Man Tau
    Registriert seit
    09.07.2017
    Beiträge
    1.098
    Zitat Zitat von Totally On The Wood Way Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Erwin Lindemann Beitrag anzeigen
    Kicker, die zweite. Die Deutung finde ich ja fast noch blöder.
    Letztlich noch aussagekräftiger als Florian Kohfeldts Unterschrift bis 2023 ist dieses Bekenntnis, das der Trainer am Mittwoch lieferte: "Ich möchte den Vertrag erfüllen, wenn Werder das auch möchte.""Lässt man den höchst unwahrscheinlichen Fall einer Entlassung außen vor, bedeutet das: Kohfeldt bleibt mindestens bis Sommer 2022 an der Weser im Amt. Denn frühestens dann könnte sich für den Klub die Konstellation ergeben, im Zweifel lieber eine Ablösesumme einzustreichen, als den begehrten Fußballlehrer zwölf Monate später unentgeltlich ziehen zu lassen.
    https://www.kicker.de/754540/artikel...al_gehen_muss_
    Die (Um-)Deutung sei ihnen ja unbenommen, aber hätte man nicht, nachdem man gestern noch von Ausstiegsklausel fabuliert hat, dann heute zumindest erwähnen können, dass es darauf keinen Hinweis gibt?
    Dann hätten sie ja auch genausogut schreiben können: "Wir haben im Artikel von gestern Mist geschrieben"
    Das Glas sollte immer halb voll sein.

  10. #25
    Avatar von Totally On The Wood Way
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    2.398
    Zitat Zitat von Man Tau Beitrag anzeigen
    Dann hätten sie ja auch genausogut schreiben können: "Wir haben im Artikel von gestern Mist geschrieben"
    Genau. Halt etwas defensiver formuliert, denn es war ja "nur" ein Kommentar. Das wäre halt Journalismus.
    Geändert von Totally On The Wood Way (31.07.2019 um 22:21 Uhr)

  11. #26
    Avatar von MarcMD
    Registriert seit
    15.06.2013
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    5.003
    Korrekturen vornehmen oder ganz und gar Fehler eingestehen sind aus der Mode gekommen - insbesondere im Journalismus, der dem Gros des Volkes verabreicht werden soll. Was interessiert da das Geschwätz von gestern?

  12. #27
    Avatar von Daniel FR
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    In a seedy space age bachelor pad.
    Beiträge
    13.534
    Zitat Zitat von hans koschnick Beitrag anzeigen
    ... In die richtige Richtung - nicht unbedingt "genordet".
    Das, was du da schreibst, ist völlig redundant. Das ist ein stehender Begriff.
    Aber du weißt sicher, was der bedeutet und was er mit Norden zu tun hat..
    Geändert von Daniel FR (01.08.2019 um 00:55 Uhr)
    Ich bin nicht wie ihr.

  13. #28
    Avatar von kunsti
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Daham, oida!
    Beiträge
    2.973
    Ich wünsch euch viel Spaß mit der Diskussion.


    Edit: Och die ist ja schon wieder vorbei. Zeiten ncht beachtet.
    Und Guerrero ist immer noch nicht in Paris.

  14. #29
    Avatar von marble
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Fischtown
    Beiträge
    2.486
    Zitat Zitat von Kai Niels Bogena Beitrag anzeigen
    ... Werder warf Schaaf noch jahrelang über eine Million Euro pro Jahr hinterher. ...
    Nö, ein Jahr.

    Gern geschehen.

  15. #30
    Avatar von FTeichert
    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    517
    Zitat Zitat von Gruenersturm Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Kai Niels Bogena Beitrag anzeigen
    Ich halte die Vertragsverlängerung zum jetzigen Zeitpunkt für falsch. Insgesamt ist ein Vier-Jahres-Vertrag für einen Trainer mehr als fragwürdig. Zwei Jahre sind schon viel - normalerweise sollte man nach meiner Meinung für Trainer nur Ein-Jahres-Verträge abschließen. Man bindet sich keinen Coach für vier Jahre ans Bein. Zu schnell muss man ihn entlassen; wie Kohfeldt ja sogar selbst zugab. Das besitzt eine gewisse Ironie. Nun denn: Kosicke ist auf seinen Schnitt gekommen, hat seine Provision mit Sicherheit eingestrichen - er wird die treibende Kraft für eine Vertragsunterzeichnung gewesen sein. Aus seiner Sicht verständlich. Die (meist) unkritischen Fans jubeln eh, und die Kreiszeitung darf weiter den Trainer mit Hip Hip Hurra hypen. Das langsam unerträglich wird, wenn man ehrlich ist.
    Einen Trainer einen Einjahresvertrag geben . Ein Trainer brauch Sicherheit und Vertrauen, welcher Trainer lässt sich auf so ein Schwachsinn ein?

    Du solltest es doch am besten wissen, in Bremen wird kontinuierlich gearbeitet.
    Kohfeldt passt wie kein anderer Trainer hier hin und die Spieler lieben unseren Trainer.

    Edit: Ist eh Unsinn mit dir zu schreiben , du kommst nur aus deiner Höhle um zu lästern.
    Vorallem ist das - spätestens wenn man diese Denkweise mal vom Fußball weg auf Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft überträgt - ekelhaftester Neoliberalismus. [Achtung, Ironie:] Wieso gibt es eigentlich keine Leiharbeitsfirmen für Trainer und Spieler? Dann könnte man als Verein doch wesentlich unabhängiger operieren und viel Geld sparen!
    Am Besten gibt man direkt nur Verträge für Halbserien - dann kann man einen Trainer bei Erfolgen ja immer mal wieder 6 Monate verlängern und im schlimmsten Falle einfacher absägen. Wozu brauchen die schon Planungssicherheit?
    Frauen und Kinder können ja zuhause vorsorglich nach jeder Niederlage die Koffer packen. Und ein halbes Jahr Deutschland, ein halbes Jahr Niederlande, ein halbes Jahr Türkei und dann mal ein Jahr Amerika klingt doch nach einem Traumleben!

    Aber Back-to-Topic:
    Ich freue mich wahnsinnig über die Vertragsverlängerung und bin fest davon überzeugt, dass hier gerade etwas Gutes entsteht. Und falls es doch überraschend scheitern sollte, bin ich mir sicher, dass es nicht an Kohfeldts Arbeitseinstellung liegt. Von daher wäre ich ihm dann nicht einmal böse, wenn er den Vertrag "aussitzt" - zumal er nicht lange ohne Angebote wäre. Dass man ihn nach einer Demission weitere Jahre auf der Gehaltsliste hätte, ist also unwahrscheinlich.
    Geändert von FTeichert (01.08.2019 um 10:33 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •