Seite 2377 von 2430 ErsteErste ... 2327 2357 2367 2376237723782387 2397 2427 ... LetzteLetzte
Ergebnis 35.641 bis 35.655 von 36441

Thema: Nach der Bundestagswahl 2021: Deutsche Politik und wer wird uns regieren?

  1. #35641

    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    5.307
    Ich als Beamter stimme übrigens zu, dass alle einzahlen sollten. Der Fürsorgepflicht könnte der Staat ja über eine Zusatzrente nachkommen, wie es in vielen großen Betrieben und auch bei Angestellten im öffentlichen Dienst üblich ist.

    Ich sehe aber ehrlich gesagt die Bürgerversicherung als noch wichtiger an. Die PKV nervt immer, wenn man für jede Vorsorgeuntersuchung der Kinder die Rechnungen an zwei verschiedenen Stellen einreichen muss, um rauszufinden, ob die überhaupt übernommen werden. Und dann will jeder einem das Bein operieren, wenn man da einen Mückenstich hat.
    Prognosen:
    Lücke und Ducksch treffen beide diese Saison zweistellig
    Burke macht auch 5 Buden.
    Ein Anstieg bei Corona auf vierstellige Inzidenzen bleibt im Herbst aus.

  2. #35642
    Avatar von Daniel FR
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    In a seedy space age bachelor pad.
    Beiträge
    37.984
    Zitat Zitat von schuti Beitrag anzeigen
    … Und dann will jeder einem das Bein operieren, wenn man da einen Mückenstich hat.
    Wenn man das Bein damit retten kann …
    „Der Mensch braucht wenig und auch das nicht lange.“ - Edward Young (1683-1765)

    #GegenZensur: Keine Ignore!

    #Meta-Male.

  3. #35643
    Avatar von HeMan
    Registriert seit
    03.04.2017
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von fruchtoase Beitrag anzeigen
    in Deutschland wird verkündet, dass aktuell knapp 1/5 der Rentner mit und in Altersarmut leben dürfen (Tendenz steigend).
    Quelle? Kann nämlich eigentlich nicht sein. Selbst bei so einem schwammigen Konzept wie Armutsgefährdung sind es keine 20%:

    https://www.bpb.de/kurz-knapp/zahlen...3/altersarmut/

    Der Anteil der Personen, die auf Grundsicherung im Alter angewiesen sind, ist zwischen 2006 und 2018 zwar angestiegen, aber er bewegt sich nach wir vor auf einem niedrigen Niveau. Bei den Männern stieg der Anteil von 1,8 auf 3,1 Prozent und bei den Frauen von 2,6 auf 3,3 Prozent. Entsprechend sind gegenwärtig rund 97 Prozent der Älteren nicht auf Grundsicherung im Alter angewiesen.
    Bei Jugendlichen liegt dieser Anteil meines Wissens bei ca. 15%. Das ist die eigentliche Baustelle.

  4. #35644
    Avatar von fruchtoase
    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    8.578
    Zitat Zitat von HeMan Beitrag anzeigen
    Quelle?
    Irgendwann gegen Mittag im DLF.
    Genau kann ich Dir das allerdings auch nicht mehr sagen.

  5. #35645
    Avatar von PerRoentved
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    8.025
    Ich hab's auch gehört und beim DLF kann man Dinge auch gut finden:
    https://www.deutschlandfunk.de/knapp...droht-100.html
    Like a butterfly we've a very short life.
    Light a cigarette, it'll burn out before your eyes.

  6. #35646
    Avatar von HeMan
    Registriert seit
    03.04.2017
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    4.728
    Meine Vermutung: das bezieht sich nur auf die Höhe der gesetzlichen Rente einzelner Personen, nicht auf das Haushaltsnettoeinkommen von Rentnerhaushalten.

  7. #35647

    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    5.464
    Zitat Zitat von HeMan Beitrag anzeigen
    Meine Vermutung: das bezieht sich nur auf die Höhe der gesetzlichen Rente einzelner Personen, nicht auf das Haushaltsnettoeinkommen von Rentnerhaushalten.
    Es wird sich auch ausschließlich auf die staatlichen Rentenbezüge bezogen. Die Aussage ist damit auch grundsätzlich soweit korrekt "droht Altersarmut". Ob es dann tatsächlich dazu kommt wird nicht thematisiert - in Form von BAV, sonstige Einkünfte, Lebenssituation etc. pp

  8. #35648
    Avatar von fruchtoase
    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    8.578
    Sicher, wer kennt das nicht. Meistens sind es ja die, die von der GRV sehr wenig bekommen, die als Ausgleich dafür reichlich Nebeneinkünfte, aufgehäufte Vermögen und sonstwas haben...

  9. #35649

    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    5.464
    Zitat Zitat von fruchtoase Beitrag anzeigen
    Sicher, wer kennt das nicht. Meistens sind es ja die, die von der GRV sehr wenig bekommen, die als Ausgleich dafür reichlich Nebeneinkünfte, aufgehäufte Vermögen und sonstwas haben...
    Billige Polemik, das weist du selbst.

    In die Statistik der Rentenbezieher fallen auch jene, die in die gesetzliche eingezahlt haben, dann aber auch andere Wege eingeschlagen haben als da wären: Selbständigkeit, Versorgungswerke, Beamte

    Ich habe Rentenansprüche von aktuell 460€ aus der staatlichen, würde also auch dort reinfallen. Das ich im Versorgungswerk bin und was ich da an Rentenansprüche erwerbe wissen die da nämlich nicht...

  10. #35650
    Avatar von HeMan
    Registriert seit
    03.04.2017
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    4.728
    Hier z.B. ein Schicksal, das besonders betroffen macht:

    https://www.spiegel.de/kultur/harald...8-750fa07f7bdd

  11. #35651
    Avatar von fruchtoase
    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    8.578
    Zitat Zitat von Dondiego Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von fruchtoase Beitrag anzeigen
    Sicher, wer kennt das nicht. Meistens sind es ja die, die von der GRV sehr wenig bekommen, die als Ausgleich dafür reichlich Nebeneinkünfte, aufgehäufte Vermögen und sonstwas haben...
    Billige Polemik, das weist du selbst.

    In die Statistik der Rentenbezieher fallen auch jene, die in die gesetzliche eingezahlt haben, dann aber auch andere Wege eingeschlagen haben als da wären: Selbständigkeit, Versorgungswerke, Beamte

    Ich habe Rentenansprüche von aktuell 460€ aus der staatlichen, würde also auch dort reinfallen. Das ich im Versorgungswerk bin und was ich da an Rentenansprüche erwerbe wissen die da nämlich nicht...
    Und diese statistischen Ausreißer sind dann was, wenn mein Einwand billige Polemik ist?
    Die unteren 20 % der deutschen Gesellschaft haben 0 Vermögen. In Zahlen 0 in Worten auch null. Im Detail eher noch Schulden.
    Die obersten 10 % haben ~60 % des Vermögens.
    Da kann man ja mal grob überschlagen, was das in Kombination mit dem größten Niedriglohnsektor Europas, danke Gerd & sPD an der Stelle nochmal, einer Ausgliederung aller besserverdienenden Berufsgruppen aus der GRV, der Eigenart Deutschlands ein Mieterland zu sein und dem stetigen Anstieg der Mieten, für den unteren Teil der Bevölkerung heißt...

    Und dann wird von der Mittelschicht mit Messer zwischen den Zähnen verteidigt, was gegenüber den Minderleistern zu verteidigen geht und die oberen 10 % werden geschont, weil die haben sich das ja (heutzutage hauptsächlich durch Erbschaft und leistungslose Einkommen wie Vermietung und Renditen) "verdient".
    Es ist immer wieder das Gleiche und während es jedes Jahr mehr Millionäre und Milliardäre gibt, gibt es eben auch jedes Jahr mehr die am Hungertuch nagen bzw. eine Entlassung/ein kaputtes Auto davon entfernt sind, in die Schuldenfalle zu laufen. Kann man aber wohl nichts machen, so will der Deutsche das eben.

  12. #35652

    Registriert seit
    03.02.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    5.464
    Was hat das mit dem ursprünglichen Aufhänger zu tun?

    Ist ja toll, dass Du einiges an potentiellen Problemen aufzuzählen vermagst. Mit der Headline im aktuellen hat das erstmal nix zu tun. Und das Rententhema wird nicht damit gelöst werden „irgendwas mit den oberen 10%“ zu machen, da muss strukturell gearbeitet werden.
    Da ist die fdp mit der Aktienrente grad auf nem gescheiten Weg

  13. #35653

    Registriert seit
    15.12.2022
    Beiträge
    1.528
    Die FDP war in Bezug auf die Vermögensverteilung noch nie auf einem gescheiten Weg und diese Aktienrente wird die Ungleichheit nur weiter zementieren. Nur mal zur Erinnerung: "Mit einem Gini-Koeffizienten von 0,816 ist die Vermögensverteilung von Deutschland vergleichbar mit Saudi-Arabien (0,81) und Haiti (0,82). Deutschland belegt damit den 110. Platz von 131 erfassten Ländern."

  14. #35654
    Avatar von from sarah with love
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Master Your Demons
    Beiträge
    5.571
    Zitat Zitat von HeMan Beitrag anzeigen
    Hier z.B. ein Schicksal, das besonders betroffen macht:

    https://www.spiegel.de/kultur/harald...8-750fa07f7bdd
    Wurde finally nicht (auf)geklärt, ob das wirklich falsch berechnet wurde. Oder?
    270 oder 1080?
    Hätte er mal geriestert…

    Deutschland. Mal zum Vergleich China. Da gibts gar kein Rentensystem. Und sie bekommen jetzt die älteste Bevölkerung und größte Rentnergruppe weltweit. Ich glaub 370Millionen oder 470Millionen.
    Indien hat China abgelöst als Nummer 1 Bevölkerunganzahl.
    Wär die Rentnergruppe in China ein Land, es wär nach Indien und China das Drittgrößte auf der Welt.
    Ja. Wir haben vielleicht eine unsinnig oder beschämend große Gruppe an Kinderarmut oder Altersarmut, wenn ich die Vermögensverteilung und den Reichtum weniger sehe. Populistisch betrachtet ist das AfD Wahlkampfhilfe vom Feinsten.
    Da ich immer höre, wie unterschiedlich gut es den Rentnern in Österreich gehen soll…wie sieht denn der Vergleich mit D aus bez Kinder- und Altersarmut?

    Jedenfalls, andere Länder: Wie leben 370 oder 470Mio Ältere in China ohne Rente? Wenn ich an deren 1 Kindpolitik denke…? Da interessiert mich echt mal wie das geht. Weiß gar nicht ob/was es da vom Staat gibt. Hab nur diese Zahlen gestern irgendwo zu China aufgeschnappt und noch kein Clip dazu angeschaut, der das betrachtet/mir aufzeigt, wie die das mit welcher staatlichen Leistung lösen.
    Geändert von from sarah with love (08.02.2023 um 23:19 Uhr)

  15. #35655

    Registriert seit
    15.12.2022
    Beiträge
    1.528
    "Zieht man das Verhältnis von Durchschnitts- zu mittlerem Pro-Kopf-Vermögen als Maß für die Ungleichverteilung heran,[51] ergibt sich auf Basis des Global Wealth Reports 2019,[48] dass Deutschland unter weltweit 171 erfassten Ländern den 164. Platz belegt."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •