Seite 2 von 109 ErsteErste 12312 22 52 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 1633

Thema: Mitgliederversammlung des Sport-Verein Werder v. 1899 e.V.

  1. #16

    Registriert seit
    28.02.2016
    Beiträge
    408
    Zitat Zitat von Sonnenblume Beitrag anzeigen
    Hess-Grunewald hat geantwortet, dass er gut findet, dass sich auch mal welche melden, weil man ja sonst immer bemängelt hat, dass es sonst so ruhig ist. Er hat auch gesagt, dass er Kritikpunkte aufnimmt. Die Art und Weise hat ihn aber nicht überzeugt, weil es in dieser Situation wichtig sei, Geschlossenheit zu zeigen. Das sei das, was Werder auszeichne und auch in den schwierigen Situationen der letzten Zeit von anderen Vereinen unterschieden habe und geholfen habe. Von daher sollten sich die Mitglieder überlegen, welches Zeichen nach außen dringt, wenn sie die vorgeschlagenen Aufsichtsräte nicht wählen. Er hat auch erläutert, dass er Blockwahl vorziehen würde, weil es schon schwer sei, Kandidaten zu finden und man sich überlegen solle, ob man denen zumuten will, sich einer Einzelwahl zu stellen.
    Ich finde das alles in seiner Gesamtheit sehr bedenklich. Die Kandidaten gibt man erst kurz vorher bekannt, dann wird die Blockwahl nahegelegt. Und zum Schluss noch den Wählenden vermittelt, wie blamiert der Verein dasteht, wenn sie jetzt nicht mitziehen. Da habe ich ein anderes Verständnis von demokratischer Kultur, ob da nun 300 sitzen oder 10000.

    Dass da jemandem das Wort "Stimmvieh" einfällt, finde ich nicht so überraschend.

  2. #17
    Avatar von Bremer28259
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von Duffman Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Bremer28259 Beitrag anzeigen
    So liebe Worumianer, hier nun Teil 1 des Manuskript meiner Rede auf der Mitgliederversammlung als Diskussionsgrundlage.

    Der letzte Pokalsieg datiert aus den Jahr 2010, die letzte Champions-League Teilnahme ebenfalls aus dem Jahr 2010.

    Guter Redebeitrag Herr Kollege, aber ist dieser Fehler eingentlich keinem aufgefallen?
    Stimmt, das war 2009.

  3. #18
    Avatar von Bremer28259
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von Sonnenblume Beitrag anzeigen
    Und er kann die Vorstände/Geschäftsführer entlassen. Dafür wird sich der AR sicher auch eine Vorstellung davon machen, was die Geschäftsführer leisten müssen. Wer sagt, dass der Aufsrichtsrat das nicht getan hat? Man könnte ja erst einmal danach fragen, bevor man da mit Unterstellungen oder Schlussfolgerungen ankommt, die man ggf. auch anders treffen könnte.
    Tja, dieses kompetente sachliche hinterfragen hat man im Falle Thomas Eichin ja gesehen. Wobei ich diese Entscheidung im Ergebnis nicht einmal für falsch halte. Es gab nur weder einen Anlass noch zum diesem Zeitpunkt einen Grund dafür außer, dass insbesondere Marco Bode im Verein mit KDF unbedingt Viktor Skripnik halten wollte. Gegen jede unternehmerische Vernunft.

    Zitat Zitat von Sonnenblume Beitrag anzeigen
    Und wird es besser, wenn die Mitgliederversammlung ein oder zwei AR-Kandidaten mehr zur Auswahl hat. Wer von uns, alle in der Regel nicht Fußballer oder Ökonomen, soll das seriös entscheiden? Und was sollen die Kandidaten uns vorlegen, damit wir ihre Kompetenz prüfen können? Und welche Legitimationskraft hat eine MV, wenn von 18.000 stimmberechtigten Mitgliedern (Vollmitgliedern) 360 erscheinen und damit, wegen der Wahl, schon 100 mehr als im letzten Jahr?
    Na dann können wir die Wahlen doch gleich abschaffen, oder?

    Zitat Zitat von Sonnenblume Beitrag anzeigen
    Wenn man übrigens meint, dass ein Verfahren nicht richtig durchgeführt wird oder die Satzung geändert werden muss, kann man ja rechtzeitig Anträge stellen. Dann können sich die Mitglieder auch seriös vorbereiten.
    Theoretisch richtig, geht aber nur wenn man weiß, wer in welchem Verfahren gewählt werden soll. Und für eine Satzungsänderung plädiere ich ja derzeit gar nicht. Nur für ein konsequente Anwendung derselben.

    Zitat Zitat von Sonnenblume Beitrag anzeigen
    Im Übrigen eröffnet § 19 Abs. 2 Satz 4 der Satzung auch die Möglichkeit, dass jedes Vollmitglied dem Wahlausschuss Vorschläge macht. Hat von den Kritikern jemand davon Gebrauch gemacht? So viel ich weiß nicht. Dann kann man wohl kaum von Mauschelei sprechen.
    Oh ja, dann geh mal los, sammele 50 Unterschriften von Vollmitgliedern und dann jage den Kandidaten durch einen Wahlausschuss, der andere Kandidaten favorisiert. Viel Spaß dabei.

  4. #19

    Registriert seit
    28.02.2016
    Beiträge
    408
    Richtig. Letztlich kann es da ja gar keine "Opposition" geben, weil nur Kandidaten wählbar sind, die der Ausschuss vorschlägt. Letztlich ist das ja eine reine Showveranstaltung. War mir nicht so bewusst.

  5. #20
    Avatar von kalotte
    Registriert seit
    05.07.2008
    Beiträge
    3.421
    Worauf möchtest Du eigentlich hinaus mit Deinen Beiträgen? Du hast die Rede ja schon als populistisch abgetan und immer wieder betonst Du die Unangemessenheit der Aussagen, wenngleich Du Details Zustimmung gewährst. Geht es um Nestbeschmutzung? Die Sinnlosigkeit von Kritik am SVW im Besonderen oder um die fehlende wissenschaftliche Ausarbeitung des Textes? Ich betone noch einmal, dass der Beitrag im Auditorium insgesamt erstaunlich viel Zustimmung vor allem bei jüngeren Teilnehmern zu finden schien, während die betagteren Herrschaften irritiert wirkten angsichts der klar vorgetragenen Kritik, die man nicht gewohnt war und keinesfalls erwartete. Am Vortrag kann man sicherlich an ein paar Details etwas aussetzen, geschenkt, das kann man immer. Aber es kann doch keinen Zweifel geben, dass er seine Berechtigung hatte und gerade deshalb prächtige Wirkung bei den Angesprochenen entfaltete. Der Vortragende selbst konnte ja nicht sehen, WIE prächtig. Die Herrschaften können jetzt gar nicht mehr zur Tagesordnung übergehen, obwohl die meisten es sicher gerne würden, dafür ist das Echo schon zu groß. Allein dafür gebührt Bremer28259 Dank.

  6. #21
    Avatar von Bremer28259
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    140
    Ich plädiere für Offenheit und Transparenz. Was ist schlecht daran zu sagen, wir habe die Kandidaten x und y und z für den Aufsichtsrat ausgewählt weil sie ..., wir erhoffen und von ihnen ... und wir werden sie daher auf der MV vorschlagen. Das würde m.E. die Kandidaten und deren Position stärken und uns Mitgliedern die Möglichkeit geben, uns ein eigenes Bild davon zu machen, wen wir wählen sollen.

    Und warum soll sich jemand der sich für ein Amt in einem derart öffentlich präsenten Unternehmen bewirbt, scheuen, dass seine Kandidatur bekannt wird und er in einer Einzelwahl gewählt wird. Weil das Risiko besteht nicht gewählt zu werden? Das wäre doch nur ein Zeichen, dass ich Zweifel habe ob ich gut genug bin, dass mich die Mitglieder wählen. Was für ein armseliges Bild gibt ein Kandidat ab, der sagt - wie geschehen - ich trete nur an, wenn ihr sicherstellt, dass ich auch gewählt werde?

    Dass die Rede, zu der ich mich ehrlich gesagt erst am Montag morgen entschlossen habe und die ich daher auch erst an diesem Tag verfasst habe, auf die Blockwahl einging, basiert im wesentlichen auf den Erfahrungen der letzten 23 Jahre, seit dem ich an derartige MV bei Werder teilnehme. Ich hatte allerdings noch einen Rest Hoffnung, dass sich das neue Präsidium an die Satzung halten und keine Blockwahl vorschlagen würde.

  7. #22
    Avatar von kalotte
    Registriert seit
    05.07.2008
    Beiträge
    3.421
    War die Blockwahl nicht sogar schon im Weser-Kurier angekündigt worden? Zusammen mit den letztlich ja auch vorgestellten Kandidaten.

  8. #23
    Avatar von nodope
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.744
    Zitat Zitat von kalotte Beitrag anzeigen
    Worauf möchtest Du eigentlich hinaus mit Deinen Beiträgen? Du hast die Rede ja schon als populistisch abgetan und immer wieder betonst Du die Unangemessenheit der Aussagen, wenngleich Du Details Zustimmung gewährst. Geht es um Nestbeschmutzung? Die Sinnlosigkeit von Kritik am SVW im Besonderen oder um die fehlende wissenschaftliche Ausarbeitung des Textes? Ich betone noch einmal, dass der Beitrag im Auditorium insgesamt erstaunlich viel Zustimmung vor allem bei jüngeren Teilnehmern zu finden schien, während die betagteren Herrschaften irritiert wirkten angsichts der klar vorgetragenen Kritik, die man nicht gewohnt war und keinesfalls erwartete. Am Vortrag kann man sicherlich an ein paar Details etwas aussetzen, geschenkt, das kann man immer. Aber es kann doch keinen Zweifel geben, dass er seine Berechtigung hatte und gerade deshalb prächtige Wirkung bei den Angesprochenen entfaltete. Der Vortragende selbst konnte ja nicht sehen, WIE prächtig. Die Herrschaften können jetzt gar nicht mehr zur Tagesordnung übergehen, obwohl die meisten es sicher gerne würden, dafür ist das Echo schon zu groß. Allein dafür gebührt Bremer28259 Dank.
    Ich war nicht dabei, kann die Resonanz also nicht beurteilen. Aber in der Presse ist ein solcher Nachhall, wie von Dir beschrieben, nicht beschrieben.
    Die Frage an Sonnenblume, ob es um "Nestbeschmutzung" geht, finde ich unangebracht. Dafür ist das Thema viel zu heikel. Denn es muss ja wohl tatsächlich etwas geschehen mit unserem "Verein", der KGaA. Über den richtigen Weg kann man da schon streiten, und das macht Sonnenblume, wenn ich ihn richtig verstehe.

  9. #24
    Avatar von kalotte
    Registriert seit
    05.07.2008
    Beiträge
    3.421
    Danke für Deinen Kommentar.

  10. #25
    Avatar von Duffman
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    7.184
    Zitat Zitat von kalotte Beitrag anzeigen
    Worauf möchtest Du eigentlich hinaus mit Deinen Beiträgen? Du hast die Rede ja schon als populistisch abgetan und immer wieder betonst Du die Unangemessenheit der Aussagen, wenngleich Du Details Zustimmung gewährst. Geht es um Nestbeschmutzung? Die Sinnlosigkeit von Kritik am SVW im Besonderen oder um die fehlende wissenschaftliche Ausarbeitung des Textes? Ich betone noch einmal, dass der Beitrag im Auditorium insgesamt erstaunlich viel Zustimmung vor allem bei jüngeren Teilnehmern zu finden schien, während die betagteren Herrschaften irritiert wirkten angsichts der klar vorgetragenen Kritik, die man nicht gewohnt war und keinesfalls erwartete. Am Vortrag kann man sicherlich an ein paar Details etwas aussetzen, geschenkt, das kann man immer. Aber es kann doch keinen Zweifel geben, dass er seine Berechtigung hatte und gerade deshalb prächtige Wirkung bei den Angesprochenen entfaltete. Der Vortragende selbst konnte ja nicht sehen, WIE prächtig. Die Herrschaften können jetzt gar nicht mehr zur Tagesordnung übergehen, obwohl die meisten es sicher gerne würden, dafür ist das Echo schon zu groß. Allein dafür gebührt Bremer28259 Dank.
    und

    Ich verstehe die Mission von Sonnenblume auch nicht.
    Geändert von Duffman (23.11.2016 um 16:55 Uhr)

  11. #26
    Avatar von Duffman
    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    7.184
    Ok. Wird durch den Beitrag transparenter. Vorher wirkte es auf mich eher, als wärst du grundsätzlich gegen jede Kritikäußerung auf der MV.
    Ich teile deine Ansicht zu dem Beitrag von Bremer zwar nicht (bin da voll bei kalotte), aber das ist ja auch schließlich Geschmackssache.

  12. #27
    Avatar von kalotte
    Registriert seit
    05.07.2008
    Beiträge
    3.421
    Vielen Dank für Deine Erklärung. Das macht es verständlich.

    Ich glaube, Du tust Bremer28259 etwas Unrecht, indem Du von einem solchen Vorstoß mehr verlangst, als er überhaupt leisten kann. Zumindest, wenn es ein erster solcher in solchem Rahmen ist. Mir hat genau das gut gefallen, was Du kritisierst, denn genau damit konnte er sich einem doch sehr gemischten Publikum nicht nur verständlich machen, sondern es auch emotional mitnehmen, was beim Vortrag eines 13seitigen Papiers unabdingbar ist. Als Gegenbeispiel taugt der Vortrag Figuras, der nicht nur inhaltlich größtenteils unrichtig, sondern auch noch wirr und ermüdend vorgetragen der Sache überhaupt nicht dienlich war.

  13. #28
    Avatar von Bremer28259
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von Sonnenblume Beitrag anzeigen
    Ich fände es nicht gut, wenn Kritik nur geäußert wird, um Kritik zu äußern. Sondern um wirklich etwas zu verbessern.
    Nun, jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Und den muss ja irgendwer als erster machen. Das habe ich am Montag zu tun versucht.

    Sei sicher, dass ich dabei nicht stehenbleiben werde. Insbesondere nicht nach der Resonanz, die ich seit Montagabend darauf erhalten habe. Es scheint ein echter Bedarf zu bestehen, dass sich bei Werder vereinsintern etwas ändert und die Mitglieder mehr und ernsthafte mit auf den Weg genommen werden. Wenn ich dazu beitragen kann werde ich das tun.

    Warten wir ab, was sich in den nächsten Wochen tut und was passiert, wenn die sportliche Situation sich noch mehr anspannt. Das kann schneller gehen als wir uns alle vorstellen können. Die nächsten beiden Spieltage sind da eine wirkliche Positionsbestimmung. Verlieren wir in Hamburg und gewinnen nicht gegen Ingolstadt, dann hören wir nicht nur "Nouri raus"-Rufe und dann kann der Kern meiner Kritik sehr schnell eine andere Bedeutung bekommen.

  14. #29
    Avatar von nodope
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.744
    Zitat Zitat von Bremer28259 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Sonnenblume Beitrag anzeigen
    Ich fände es nicht gut, wenn Kritik nur geäußert wird, um Kritik zu äußern. Sondern um wirklich etwas zu verbessern.
    Nun, jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Und den muss ja irgendwer als erster machen. Das habe ich am Montag zu tun versucht.

    Sei sicher, dass ich dabei nicht stehenbleiben werde. Insbesondere nicht nach der Resonanz, die ich seit Montagabend darauf erhalten habe. Es scheint ein echter Bedarf zu bestehen, dass sich bei Werder vereinsintern etwas ändert und die Mitglieder mehr und ernsthafte mit auf den Weg genommen werden. Wenn ich dazu beitragen kann werde ich das tun.

    Warten wir ab, was sich in den nächsten Wochen tut und was passiert, wenn die sportliche Situation sich noch mehr anspannt. Das kann schneller gehen als wir uns alle vorstellen können. Die nächsten beiden Spieltage sind da eine wirkliche Positionsbestimmung. Verlieren wir in Hamburg und gewinnen nicht gegen Ingolstadt, dann hören wir nicht nur "Nouri raus"-Rufe und dann kann der Kern meiner Kritik sehr schnell eine andere Bedeutung bekommen.
    Ich finde, wie Sonnenblume, Kritik allein ist gar nichts.
    Im AR-Thread hast Du mir noch mitgeteilt, es ginge Dir nur um Streitkultur, keine Revolution, kein Putsch, kein Schalke und auch kein HSV.
    Was passiert nach HSV und Ingolstadt? Was ist jetzt der Kern Deiner Kritik und in welche Bedeutung geht er dann?

    Ehrlich, jetzt verstehe ich nur noch Bahnhof, (was nicht an Dir liegen muss) und weshalb ich jetzt nachfrage.

  15. #30

    Registriert seit
    28.02.2016
    Beiträge
    408
    Zitat Zitat von Sonnenblume Beitrag anzeigen
    Eigentlich bestätigt Bremer in seinen letzten Antworten, dass er das Mittel des Populismus hier bewusst gewählt hat, um nicht vorrangig die Funktionäre zu überzeugen, sondern Mitglieder zu mobilisieren. So Unrecht habe ich ihm also nicht getan.

    Ich finde das Mittel persönlich nicht gut und frage mich, ob es Werder hilft oder nur dem Gefühl bestimmter Mitglieder. Aber das kann dann ja jeder für sich entscheiden. Sehen wir in der Tat mal, was passiert.
    Funktionäre überzeugen? Glaubst du ernsthaft, die würden sich öffentlich mit irgendeiner Kritik auseinandersetzen? Natürlich war das dazu nicht gedacht.

    Welches Mittel findest du denn adäquat, um den Funktionären zu erklären, dass es so nicht weitergehen kann?

    Im worum wird ja seit Jahr und Tag erklärt, dass man nicht im Internet Reden schwingen soll, das sei feige. Im Stadion pfeifen ist kontraproduktiv. Und bei der Mitgliederversammlung was sagen ist nun auch die falsche Art und Weise.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •