Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3 1213
Ergebnis 181 bis 190 von 190

Thema: Angeln - the fishers Paradise

  1. #181

    Registriert seit
    15.12.2022
    Beiträge
    5.049
    Zitat Zitat von Radfahrer Beitrag anzeigen
    Moin
    Ich würde auch gerne mal angeln, hauptsächlich im Urlaub. Dort bräuchte ich zwar keinen Angelschein, aber ich möchte schon wissen, was ich machen muss, wenn ich mal etwas fangen sollte.
    Vor kurzem hatte ich von Online-Angelkursen gehört, aber da stelle ich es mir etwas schwierig vor zu lernen, wie man einen Fisch tötet.
    Lernt man so etwas in einem "richtigen" Angelkurs, oder geht es da eher um Theoriewissen?
    Ich habe bis her auch nur im Urlaub geangelt. Die Indigenen in Kanada erledigen das aber zum Beispiel mit einem beherzten Schlag mit einer Holzkeule auf den Kopf. Es kommt natürlich auch immer auf die Größe des Fisches an. Bei kleineren Exemplaren reicht auch ein Schnitt hinter die Kiemen mit einem scharfen Messer. Leider (oder zum Glück) habe ich nie viel gefangen und musste das Töten nur selten durchführen.

  2. #182

    Registriert seit
    09.04.2015
    Beiträge
    4.607
    Zitat Zitat von Radfahrer Beitrag anzeigen
    Moin
    Ich würde auch gerne mal angeln, hauptsächlich im Urlaub. Dort bräuchte ich zwar keinen Angelschein, aber ich möchte schon wissen, was ich machen muss, wenn ich mal etwas fangen sollte.
    Vor kurzem hatte ich von Online-Angelkursen gehört, aber da stelle ich es mir etwas schwierig vor zu lernen, wie man einen Fisch tötet.
    Lernt man so etwas in einem "richtigen" Angelkurs, oder geht es da eher um Theoriewissen?
    Ich habe die Vorbereitung auf meinen Fischereischein damals online gemacht, die Prüfung natürlich vor Ort in einer urigen Kneipe.

    Teil der Prüfung in Niedersachsen ist es, an einem Gummifisch vorzumachen, wie du ihn waidgerecht töten würdest, wenn es ein echter Fisch wäre, nämlich so:

    https://www.youtube.com/watch?v=6OyuAZVyerA

    (Warnung: Video zeigt die Tötung eines Fisches)


    edit: Ganz nebenbei würde ich dir grundsätzlich empfehlen, einen Fischereischein zu machen.
    Geändert von Tim197 (06.08.2023 um 19:19 Uhr)

  3. #183
    Avatar von Radfahrer
    Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    4.544
    Zitat Zitat von WerderKalle Beitrag anzeigen
    Bei kleineren Exemplaren reicht auch ein Schnitt hinter die Kiemen mit einem scharfen Messer. .
    Vielleicht liegt das daran, dass ich weder das eine noch das andere bisher gemacht habe. Aber den Schlag auf den Kopf stelle ich mir einfacher vor (von der Durchführung, aber auch von der Überwindung).

    Zitat Zitat von Tim197 Beitrag anzeigen

    Ich habe die Vorbereitung auf meinen Fischereischein damals online gemacht, die Prüfung natürlich vor Ort in einer urigen Kneipe.

    Teil der Prüfung in Niedersachsen ist es, an einem Gummifisch vorzumachen, wie du ihn waidgerecht töten würdest, wenn es ein echter Fisch wäre, nämlich so:

    https://www.youtube.com/watch?v=6OyuAZVyerA

    (Warnung: Video zeigt die Tötung eines Fisches)


    edit: Ganz nebenbei würde ich dir grundsätzlich empfehlen, einen Fischereischein zu machen.
    Ja, den Schein würde ich definitiv vorher machen. Ich will nur eben auch die Praxis lernen und nicht nur einen Theorietest bestehen.
    Das mit dem Gummifisch hast du dann in der Kneipe gemacht?


    Ich guck mir mal das Video an.

  4. #184
    Avatar von ozenfant
    Registriert seit
    13.04.2011
    Ort
    wien
    Beiträge
    5.655
    @Radfahrer, "im urlaub angeln", bedeutet das mal von einem kutter mal an der küste auf dorsch angeln, oder mal an einem forellenteich bißchen mit teig paar fische fürs abendessen holen?
    dazwischen liegt natürlich ein ganzes universum an angeltechnik und -methoden. bei ersterem hast du vermutlich einen guide dabei, der die fische für dich landet und erledigt, bei letzterem bist du eher auf dich allein gestellt. wenn du einen freund, bekannten hast, der angelt, begleite den mal, um einfach eine rute und rolle in der hand gehabt zu haben, ganz egal auf was der fischt. dann hast du schonmal bisl bezug zu dem, was die auf yt da überhaupt machen. knoten, köder, montagen, das is dann erstmal sicher bisl viel, falls du echt kompletter newbie bist.
    irgendwo muss man starten, und ich finds immer toll, wenn jemand sich in dieses faszinierende hobby einlässt.
    kann mal was auf yt raussuchen, da gibts sicher auch unterschiedlichste tutorials...

    zum töten der fische, mittlerweile sollte standard sein, dass das tier erst zur betäubung eins über die birne geknüppelt kriegt (was nicht leicht ist wenn der fisch zappelt und sich windet), dannach folgt ein kiemenschnitt, daran verblutet der fisch und ich sicher tot. das gilt als schonendste tötung. zb einfach landen und ersticken lassen wäre tierquälerei.
    ist nicht schön ein tier umzubringen, und erfordert übung. das zurücksetzen und vermeintliche verschonen der beute ist aber auch nur für geübte angler zu empfehlen, imo. oft verletzt man das tier im drill oder beim landen, gerade als anfänger. ausserdem ist "catch & release" in D eigentlich verboten, sofern die vorschriften das nicht verlangen (fisch zu klein, gerade in schonzeit etc.)
    Geändert von ozenfant (06.08.2023 um 20:51 Uhr)
    yeah, what?
    _

    scheisst ihnen in die klangschalen!
    ©Sprengnagel

  5. #185
    Avatar von Radfahrer
    Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    4.544
    Zitat Zitat von WerderKalle Beitrag anzeigen
    Ich habe bis her auch nur im Urlaub geangelt. Die Indigenen in Kanada erledigen das aber zum Beispiel mit einem beherzten Schlag mit einer Holzkeule auf den Kopf. .
    So haben mir die beiden Angler (unabhängig voneinander) das hier erzählt. Aber dadurch kann man den Fisch wohl gar nicht (sicher) töten?

  6. #186
    Avatar von Radfahrer
    Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    4.544
    Zitat Zitat von ozenfant Beitrag anzeigen
    @Radfahrer, "im urlaub angeln", bedeutet das mal von einem kutter mal an der küste auf dorsch angeln, oder mal an einem forellenteich bißchen mit teig paar fische fürs abendessen holen?
    )
    Das Ziel wäre ein bisschen was fürs Abendessen zu fangen aus einem "Naturteich*" (oder Fluss) vom Ufer aus, da wäre ich dann auf mich allein gestellt. Halt da, wo man gerade sein Zelt/Gefährt aufgestellt hat. Die Fischart ist dabei egal. Essbar sollte er sein.
    Das wäre zumindest die Urlaubvariante, meine eigentliche Motivation. Aber ich will nicht ausschließen, dass sich das dann auch im Alltag / Wochenende auf ein Angeln in einem Forellensee* ausweitet (bzw zeitlich bedingt wohl eher damit anfängt ).

    Andere Angler zuhause kenne ich nicht. Aber im Urlaub habe ich zuletzt einen getroffen, mit dem ich "angeln" war (d.h. ich war vor Ort, habe selbst aber nur zweimal mit der Angel seiner Frau einen Blinker (so kenn ich es zumindest, ist vermutlich nicht der Fachbegriff) ausgeworfen und eingeholt. Er selbst war Fliegenfischen.

    In meiner Anwesenheit haben die leider keinen Fisch gefangen, aber er meinte, dass er die Fische mit einem Schlag auf den Kopf tötet.
    Und ein anderes mal hab ich das noch von einem anderen gehört.
    Es ist hier in Schweden allerdings auch so, dass man sich für das Seengebiet einfach eine Angelkarte kauft, aber keinen Schein braucht.
    Ob das nach schwedischem Recht legal ist, weiß ich nicht. Nach dem Video von Tim tötet man den Fisch damit ja offenbar gar nicht.

    *mit Forellensee ist wohl so ein kommerzieller See gemeint, der extra befüllt wird?

  7. #187

    Registriert seit
    15.12.2022
    Beiträge
    5.049
    Zitat Zitat von Radfahrer Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von WerderKalle Beitrag anzeigen
    Ich habe bis her auch nur im Urlaub geangelt. Die Indigenen in Kanada erledigen das aber zum Beispiel mit einem beherzten Schlag mit einer Holzkeule auf den Kopf. .
    So haben mir die beiden Angler (unabhängig voneinander) das hier erzählt. Aber dadurch kann man den Fisch wohl gar nicht (sicher) töten?
    Danach kommt dann der Schnitt hinter die Kiemen oder ein Stich mit Durchtrennung des Rückgrats. Das alles ist aber nicht so einfach, wie es sich anhört. Ich wollte eigentlich immer angeln und würde es gerne wieder tun, aber man muss sich bewusst sein, dabei ein Tier aktiv töten zu müssen. Die einzige Forelle, die ich in Kanada gefangen habe, hat mich davor direkt angeguckt. Hört sich vielleicht blöd an, aber ich habe den Moment immer noch vor Augen. Erfahrene Angler mögen darüber lachen, aber für mich ist und war es so. Wenn man kein Veganer ist, sollte man da aber durchaus mal durchmüssen.

  8. #188
    Avatar von ozenfant
    Registriert seit
    13.04.2011
    Ort
    wien
    Beiträge
    5.655
    Zitat Zitat von Radfahrer Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von ozenfant Beitrag anzeigen
    @Radfahrer, "im urlaub angeln", bedeutet das mal von einem kutter mal an der küste auf dorsch angeln, oder mal an einem forellenteich bißchen mit teig paar fische fürs abendessen holen?
    )
    Das Ziel wäre ein bisschen was fürs Abendessen zu fangen aus einem "Naturteich*" (oder Fluss) vom Ufer aus, da wäre ich dann auf mich allein gestellt. Halt da, wo man gerade sein Zelt/Gefährt aufgestellt hat. Die Fischart ist dabei egal. Essbar sollte er sein.
    Das wäre zumindest die Urlaubvariante, meine eigentliche Motivation. Aber ich will nicht ausschließen, dass sich das dann auch im Alltag / Wochenende auf ein Angeln in einem Forellensee* ausweitet (bzw zeitlich bedingt wohl eher damit anfängt ).

    Andere Angler zuhause kenne ich nicht. Aber im Urlaub habe ich zuletzt einen getroffen, mit dem ich "angeln" war (d.h. ich war vor Ort, habe selbst aber nur zweimal mit der Angel seiner Frau einen Blinker (so kenn ich es zumindest, ist vermutlich nicht der Fachbegriff) ausgeworfen und eingeholt. Er selbst war Fliegenfischen.

    In meiner Anwesenheit haben die leider keinen Fisch gefangen, aber er meinte, dass er die Fische mit einem Schlag auf den Kopf tötet.
    Und ein anderes mal hab ich das noch von einem anderen gehört.
    Es ist hier in Schweden allerdings auch so, dass man sich für das Seengebiet einfach eine Angelkarte kauft, aber keinen Schein braucht.
    Ob das nach schwedischem Recht legal ist, weiß ich nicht. Nach dem Video von Tim tötet man den Fisch damit ja offenbar gar nicht.

    *mit Forellensee ist wohl so ein kommerzieller See gemeint, der extra befüllt wird?
    du bist in schweden? ein traumland für viele angler an überfischten mitteleuropäischen seeufern!
    tatsächlich hab ich einem nachbarn mal eine einfache basic-ausrüstung für seinen kajak-urlaub dort geborgt, der war auch kompletter anfänger, hat tatsächlich einen barsch gefangen (und wieder in freiheit entlassen). is auch dort nicht so, dass einem die forellen gabelfertig an den haken hüpfen, aber die gewässer dort müssen paradisisch sein! ich würd aber selber auch nicht meine essensrationen für täglich garantierten frischfisch auslegen, das is einfach viel zu unberechenbar, auch für fortgeschrittene.
    forellenteiche sind da anders, wie du schreibst, das sind kommerziell betriebene teiche mit zuchtfisch, der sich darin drängelt. war als kind/anfänger für mich auch die erste wahl, um mal nen fisch zu haken, drillen und landen. plus töten und später auszunehmen, gab auch niemanden, der mir das abgenommen hätte. fische sind einem vielleicht fremd, weil verborgen in einem anderen element, aber wenn das tier plötzlich vor einem in der wiese zappelt, muß man die schneid finden zu töten, und zwar möglichst "human" (klingt blöd, angler/jäger nennen das "waidgerecht"). was Kalle sagt.

    einfach zum runterkommen und seele baumeln lassen is angeln perfekt, der thrill beim fangen is die kirsche obendrauf. bisl wie schwammerlsuchen, der wald is das highlight, die familie damit sattkriegen die herausforderung.
    jedenfalls bei nem schwedenurlaub, mach das unbedingt!

    hier paar tutorials (engl.)
    Geändert von ozenfant (07.08.2023 um 14:34 Uhr)
    yeah, what?
    _

    scheisst ihnen in die klangschalen!
    ©Sprengnagel

  9. #189

    Registriert seit
    09.04.2015
    Beiträge
    4.607
    Zitat Zitat von WerderKalle Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Radfahrer Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von WerderKalle Beitrag anzeigen
    Ich habe bis her auch nur im Urlaub geangelt. Die Indigenen in Kanada erledigen das aber zum Beispiel mit einem beherzten Schlag mit einer Holzkeule auf den Kopf. .
    So haben mir die beiden Angler (unabhängig voneinander) das hier erzählt. Aber dadurch kann man den Fisch wohl gar nicht (sicher) töten?
    Danach kommt dann der Schnitt hinter die Kiemen oder ein Stich mit Durchtrennung des Rückgrats. Das alles ist aber nicht so einfach, wie es sich anhört. Ich wollte eigentlich immer angeln und würde es gerne wieder tun, aber man muss sich bewusst sein, dabei ein Tier aktiv töten zu müssen. Die einzige Forelle, die ich in Kanada gefangen habe, hat mich davor direkt angeguckt. Hört sich vielleicht blöd an, aber ich habe den Moment immer noch vor Augen. Erfahrene Angler mögen darüber lachen, aber für mich ist und war es so. Wenn man kein Veganer ist, sollte man da aber durchaus mal durchmüssen.
    Nee, ganz und gar nicht. Ich habe bei meinem ersten Mal kaum das Messer halten können, so sehr habe ich gezittert. Das war aber noch am Forellenetablissement.


    @Radfahrer: Ja genau. Aus welchem BL kommst du? Die Prüfungsbestandteile unterscheiden sich in den Bundesländern..

  10. #190
    Avatar von Radfahrer
    Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    4.544
    Zitat Zitat von ozenfant Beitrag anzeigen
    ! ich würd aber selber auch nicht meine essensrationen für täglich garantierten frischfisch auslegen, das is einfach viel zu unberechenbar, auch für fortgeschrittene.

    hier paar tutorials (engl.)
    Nee, einplanen nicht.
    Aber als mögliches Extra.

    Die Videos werd ich mir mal merken, muss Akku sparen.
    Hoffe, die nuscheln nicht so oder das Bild spricht für sich.

    Zitat Zitat von Tim197 Beitrag anzeigen
    @Radfahrer: Ja genau. Aus welchem BL kommst du? Die Prüfungsbestandteile unterscheiden sich in den Bundesländern..
    S-H \m/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •