Seite 948 von 958 ErsteErste ... 898 928 938 947948949 ... LetzteLetzte
Ergebnis 14.206 bis 14.220 von 14357

Thema: Transferpolitik

  1. #14206
    Avatar von MaxUnknown
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Ville sans Nom
    Beiträge
    29.471
    Zitat Zitat von kalotte Beitrag anzeigen
    Das ist grundsätzlich richtig. Dennoch wurde der Transfer erst zu einem echten Problem, weil man es vollständig versäumt hat, dem Spieler Spieler an die Seite zu stellen, mit denen er hätte spielen können wie er es konnte und kann. Stattdessen wurden irre Summen zusätzlich gebunden und letztlich versenkt, weil man irgendwelche Spezialbegabungen von der Resterampe holte, die vor allem die Tatsache eint, nicht zu Klaassen zu passen. Und zum Rest der Truppe auch nicht. Anders gesagt: der Klaassentransfer hätte der Startschuss in eine wunderbare Zukunft sein können, wenn sich irgendwer dafür interessiert hätte, eine funktionstüchtige Mannschaft zusammenzustellen.
    Ja und nein. Als Kruse noch da war, da liefs auch mit Davy gut. Danach nicht mehr bzw deutlich weniger. Weil die Mannschaftszusammenstellung schwach bis schlimm wurde. Man sollte seine Ajax-Zeit nicht zu sehr glorifizieren, er findet da zum Glück für ihn perfekte Bedingungen vor, spielt dort aber nicht plötzlich Weltklasse oder ist derjenige, der den Unterschied ausmacht. Einen Unterschiedsspieler erwarte ich aber für die für Werder-Verhältnisse horrende Ablöse auf jeden Fall. Vor allem, wenn man wie im Eingangspost erläutert, seine Vita vorher betrachtet.

    Den Startschuss in eine wunderbare Zukunft sehe ich daher sportlich nicht. Es impliziert auch ein wenig, dass er hier der Hauptbaustein sein sollte, mittel- bzw langfristig bleiben müsste. Das kann bzw sollte ein Transfer bei der Ablöse für Werder aber nicht sein. Und wenn er hier bestens funktioniert hätte, dann hätten wir ihn weiterverkaufen müssen. Nicht erwartbar, wie schon erwähnt, aber wir hätten es machen müssen. Und dann hätten wir, siehe Käufe wie auch von Osako, vermutlich von den 22 Mio Verkaufserlösen für 16 Mio den nächsten Klaassen geholt. Und das ist der Ansatz der Kritik.

  2. #14207

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    4.444
    @Kalotte: Ich versteh Klaassen auch mehr als oben-drauf-spieler. Wenn Andere die Entscheidungen treffen, kann er nen Doppelpass machen, in die Spitze stoßen als Anspielstation, viel Laufarbeit leisten. Hier hat selbst das ja nie so 100% gepasst, weil er defensiver gespielt hat. Zu oft selber den Ball hatte, etc., Die Wege zum Tor waren zu weit. Kruse im Weg. Für so viel Geld muss da für einen Verein wie Werder einfach mehr kommen. Einen nett zu haben Spieler als Rekordablöse war von Anfang an Wahnsinn. Spätestens als Kruse weg war, war das ja auch klar erkennbar. Und wenn man sagt, ja gut, dann hätte man Klaassen einen neuen Kreativspieler holen müssen, der am Besten hinter ihm spielt, so dass er die Wege in die Box machen kann.. Das Geld steckte ja aber eben schon in Klaassen. Weshalb man seine Rekordablöse in meinen Augen besser in wirklich wichtige Spielertypen investiert hätte. Man hätte einen Klaassen in jung und noch nicht überhyped sicherlich irgendwo für 5 Millionen gefunden. Oder zumindest 90% von Klaassen, dafür aber mit Entwicklungspotential.

    @FG: Wenn es darum geht, anzusprechen, dass Werder auch mal wieder nach Europa hätte kommen können. Das wäre ja völlig ok gewesen. Als Ergebnis harter Arbeit und wenn man eine gute Saison hat. Klar.
    Aber da ging es ja durchaus schon um mehr in den Reden. Dass wir richtig wieder wer werden. Wo die realistischen Möglichkeiten Werders angesichts der Konkurrenz in der Bundesliga mMn völlig verkannt wurden.. Spätestens nach dem Kruse-Abgang war das EL-Gerede mMn völlig weltfremd.
    Und es fällt mir schwer, auf jeden Fall im Nachhinein, da nicht einen Teil eines Gesamtbildes zu erkennen, das später unter anderem von Verpflichtungen durchschnittlicher Spieler auf Pump, und komplett überoptimistischen und fehlgeleiteten Spielereinschätzungen komplettiert wurde. Natürlich ist es am Ende einfach zu sagen, ja gut, wenn sie nicht irgendwann so wahnsinnig daneben gelegen hätten in ihren sportlichen Einschätzungen, dann hätte das ja durchaus klappen können. Aber das ist denke ich keine isolierte Erscheinung, sondern muss zusammen betrachtet werden. Es herrschte einfach.. übermäßig Optimismus und Selbstvertrauen, ignorieren von Risiken, Selbstüberschätzung. Größenwahn, Inkompetenz am Ende des Tages. Irgendwie sowas.
    Geändert von zubasa (13.05.2021 um 22:53 Uhr)

  3. #14208

    Registriert seit
    23.05.2013
    Beiträge
    11.671
    Das will jetzt wieder keiner hören, aber die Kritik am Klaassen-Transfer ist für mich absoluter Quatsch.
    13,5 Millionen waren 2018 normale Transfersummen für gute Spieler und Delaney musste auf jeden Fall gut ersetzt werden. Auch das EL-Ziel war absolut gerechtfertigt. Man hat recht attraktiven Fußball gespielt, vielversprechende junge Spieler aufgebaut und sich finanziell gut aufgestellt. Die TV-Gelder haben Werder ein wenig aus der Pflicht genommen, nur noch als Ausbildungsverein aktiv zu sein. Die Saison war dann auch größtenteils sehr ansehnlich. (Platz 8 + DFB-Pokalhalbfinale) Danach hätte man Klaassen locker für 20 Milllionen wieder verkaufen können. Ebenso wie Eggestein und Rashica.

    Das hätte man, im Nachhinein betrachtet, auch auf jeden Fall tun sollen. Letztendlich war es unvernünftig diese hohen Summen als SV Werder nicht einzunehmen. Für Spieler, die teils wenige Profijahre auf dem Buckel haben und sehr von Besser-Macher Kruse profitiert haben. Wäre Kohfeldt ein richtig guter Trainer, hätte er das erkennen müssen.
    Die Kirsche auf der Torte waren dann noch die Verpflichtungen von verletzungsanfälligen (Füllkrug und Toprak), oder eindimensionalen (Selke und Bittencourt) Spielern mit Geldern, die man noch nicht hatte und die auch nie fließen werden.

    Was mich aber am meisten an der aktuellen Situation stört, ist das ständige Hinweisen auf die schwierige finanzielle Situation aufgrund von Corona. Ne Ihr Dödel, Ihr habt Kohle rausgehauen, die der Verein noch nicht hatte und Euch bei der sportlichen Einschätzung von Spielern komplett vertan. Selbst ohne Corona hätte man für Rashica/Eggstein und Co. nur noch Bruchteile der möglichen Transfersummen gesehen. Gesteht die Fehler ein und nehmt Eure Hüte.

    Wer hoch pokert, muss auch das Risiko tragen.
    Geändert von HeinzDieter60 (13.05.2021 um 23:38 Uhr)

  4. #14209
    Avatar von MaxUnknown
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Ville sans Nom
    Beiträge
    29.471
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    13,5 Millionen waren 2018 normale Transfersummen für gute Spieler und Delaney musste auf jeden Fall gut ersetzt werden.
    Und das war für den SV Werder Bremen nur möglich indem er mit Abstand so viel Geld wie noch in einen Spieler investiert? Ich melde Zweifel an. Oder sage, wie Du: absoluter Quatsch.

    Obendrein hat man den Rest der Delaney-Ablöse in Sahin, Harnik und Osako investiert - wo man wieder mal nur noch Käuferverein war. Und obendrein den Gehaltsetat aufblähte.

  5. #14210
    Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    02.04.2019
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.057
    Diese Hybridtaktik, die man da gefahren hat, trägt so gar keine Früchte.

    Wie richtig gesagt, wurde der Kader aufgebläht, statt wie mit Klaassen damals, wieder einen Qualitätsspieler auf einer wichtigen Position zu holen und eine Spielidee zu forcieren, in die selbiger auch passt.

    Finde es durchaus in Ordnung, dass man Rashica oder Eggestein halten wollte, nachdem man gesehen hat, dass man auf Dauer auch höhere Ansprüche haben kann. Dann hat man aber komplett reingeschissen und jetzt macht man den "Lautern", wie es aussieht.

    Sobald wir erstmal in Liga zwei sind, wird man in Bremen lange keinen Erstligafußball mehr sehen. Da hat man zu viel versaut.

    Mal schauen, wie ich den Kader nach dem Sommer endgültig bewerten werde, aber die Hoffnung, dass die neuen Externen irgendwas an Fantasie in mir auslösen, glaube ich keineswegs.

  6. #14211

    Registriert seit
    23.05.2013
    Beiträge
    11.671
    Zitat Zitat von MaxUnknown Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    13,5 Millionen waren 2018 normale Transfersummen für gute Spieler und Delaney musste auf jeden Fall gut ersetzt werden.
    Und das war für den SV Werder Bremen nur möglich indem er mit Abstand so viel Geld wie noch in einen Spieler investiert? Ich melde Zweifel an. Oder sage, wie Du: absoluter Quatsch.

    Obendrein hat man den Rest der Delaney-Ablöse in Sahin, Harnik und Osako investiert - wo man wieder mal nur noch Käuferverein war. Und obendrein den Gehaltsetat aufblähte.
    Zumindest sprach nicht viel dagegen, es zu tun. Viel weiter fallen konnte der Marktwert nicht und die TV-Gelder + der Delaney-Erlös haben uns finanziell ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Der Klaassen-Transfer war schon fast ein No-Brainer.

    Und wie bereits erwähnt: 2019 hätte man mit dickem Gewinn verkaufen können, 2020 hat man nach Katastrophensaison und Corona ablösetechnisch trotzdem kaum bis keinen Verlust gemacht.

    Was Harnik/Osako angeht bin ich voll bei Dir. Vor allem Harnik habe ich nicht verstanden. Das Problem war damals jedoch auch, dass man für mittlere Millionenablösen fast nur Wundertüten kaufen konnte, die unter Umständen überhaupt keine Ablöse mehr einspielen —> remember Beijmo
    Geändert von HeinzDieter60 (14.05.2021 um 00:09 Uhr)

  7. #14212

    Registriert seit
    23.05.2013
    Beiträge
    11.671
    Zitat Zitat von Ramirez Beitrag anzeigen
    Finde es durchaus in Ordnung, dass man Rashica oder Eggestein halten wollte, nachdem man gesehen hat, dass man auf Dauer auch höhere Ansprüche haben kann. Dann hat man aber komplett reingeschissen und jetzt macht man den "Lautern", wie es aussieht.
    Abstieg 21, Aufstieg 22, Meisterschaft 23 ?

  8. #14213
    Avatar von MaxUnknown
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Ville sans Nom
    Beiträge
    29.471
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zumindest sprach nicht viel dagegen, es zu tun. Viel weiter fallen konnte der Marktwert nicht und die TV-Gelder + der Delaney-Erlös haben uns finanziell ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Der Klaassen-Transfer war schon fast ein No-Brainer.
    Ein No-Brainer?

  9. #14214

    Registriert seit
    23.05.2013
    Beiträge
    11.671
    Zitat Zitat von MaxUnknown Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zumindest sprach nicht viel dagegen, es zu tun. Viel weiter fallen konnte der Marktwert nicht und die TV-Gelder + der Delaney-Erlös haben uns finanziell ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Der Klaassen-Transfer war schon fast ein No-Brainer.
    Ein No-Brainer?
    Definitiv. Er hat jahrelang bei Ajax gute Leistungen gebracht (auch in CL und EL). Dann gabs ein Jahr zuvor die Monsterablöse aus England, wo er nicht hinpasste. Unsere Mannschaft hat funktioniert, Klaassen war ein Musterprofi. Die TV-Geld-Entwicklung ging in Richtung mehr, mehr, mehr.

    Man hätte die Kohle vielleicht in einen 6er stecken können und dann anstelle von Sahin einen anderen 8er holen können. Aber so viel Geld in so einen Spieler zu investieren, finde ich überhaupt nicht falsch.

  10. #14215
    Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    02.04.2019
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.057
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Ramirez Beitrag anzeigen
    Finde es durchaus in Ordnung, dass man Rashica oder Eggestein halten wollte, nachdem man gesehen hat, dass man auf Dauer auch höhere Ansprüche haben kann. Dann hat man aber komplett reingeschissen und jetzt macht man den "Lautern", wie es aussieht.
    Abstieg 21, Aufstieg 22, Meisterschaft 23 ?
    Schön wärs, aber ich dachte eher an Bedeutungslosigkeit

  11. #14216
    Avatar von newbarbarian
    Registriert seit
    10.10.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.487
    geschwätz. irrelevant.
    don`t know what i want, but i know how to get it.

  12. #14217

    Registriert seit
    18.06.2019
    Beiträge
    862
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von MaxUnknown Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zumindest sprach nicht viel dagegen, es zu tun. Viel weiter fallen konnte der Marktwert nicht und die TV-Gelder + der Delaney-Erlös haben uns finanziell ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Der Klaassen-Transfer war schon fast ein No-Brainer.
    Ein No-Brainer?
    Definitiv. Er hat jahrelang bei Ajax gute Leistungen gebracht (auch in CL und EL). Dann gabs ein Jahr zuvor die Monsterablöse aus England, wo er nicht hinpasste. Unsere Mannschaft hat funktioniert, Klaassen war ein Musterprofi. Die TV-Geld-Entwicklung ging in Richtung mehr, mehr, mehr.

    Man hätte die Kohle vielleicht in einen 6er stecken können und dann anstelle von Sahin einen anderen 8er holen können. Aber so viel Geld in so einen Spieler zu investieren, finde ich überhaupt nicht falsch.
    Sehe ich auch so. Das Problem war ja nicht, dass kein Kreativspieler da war. Kruse war doch da zu dem Zeit punkt!?!?!
    Der Klaassen Transfer war perfekt zu der Zeit und genau das was man brauchte. Die Axe aus Sahin, Megge, Klaassen und Kruse war schlechtweg EL fähig.

    Das Problem fing erst an, als man irgendwie auf die Idee kam, man könnte auf Kruse verzichten, nur weil man ihm nicht mehr Gehalt zahlen wollte. Ein sehr bitterer Fehler, der nun die Solvenz unseres Vereins bedeuten könnte.

    Ich würde sogar behaupten, dass der Verkauf von Klaassen im Sommer richtig war. Er hat nicht das Kit um ein alleiniger Spielgestalter zu sein, aber er ist ein kompletter Zwischenraumspieler, der für 13 Mio zur damaligen finanziellen und spielerischen Situation ein absoluter No-Brainer war.

  13. #14218
    Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    02.04.2019
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.057
    Man munkelt ja. Gibt auch "Insider", die behaupten, er wollte ohnehin nicht bleiben und Bremen hat sich zu lange hinhalten lassen. Kann mir gut vorstellen, dass es so war.

  14. #14219
    Avatar von Fußballgott2016
    Registriert seit
    09.03.2015
    Ort
    Sevilla
    Beiträge
    13.310
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von MaxUnknown Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zumindest sprach nicht viel dagegen, es zu tun. Viel weiter fallen konnte der Marktwert nicht und die TV-Gelder + der Delaney-Erlös haben uns finanziell ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Der Klaassen-Transfer war schon fast ein No-Brainer.
    Ein No-Brainer?
    Definitiv. Er hat jahrelang bei Ajax gute Leistungen gebracht (auch in CL und EL). Dann gabs ein Jahr zuvor die Monsterablöse aus England, wo er nicht hinpasste. Unsere Mannschaft hat funktioniert, Klaassen war ein Musterprofi. Die TV-Geld-Entwicklung ging in Richtung mehr, mehr, mehr.

    Man hätte die Kohle vielleicht in einen 6er stecken können und dann anstelle von Sahin einen anderen 8er holen können. Aber so viel Geld in so einen Spieler zu investieren, finde ich überhaupt nicht falsch.
    So viel Geld in einen Spieler zu stecken, der weder auf Bundesliganiveau ein absoluter Unterschiedsspieler ist, noch eine besonders hohe Chance hat, einen großen Transfergewinn einzubringen, ist für einen Verein wie Werder einfach kompletter Unsinn. Sowohl aus finanzieller Sicht als auch aus der Sicht eines Kaderplaners.
    Santi Mina :love:

  15. #14220

    Registriert seit
    23.05.2013
    Beiträge
    11.671
    Zitat Zitat von Fußballgott2016 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von MaxUnknown Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von HeinzDieter60 Beitrag anzeigen
    Zumindest sprach nicht viel dagegen, es zu tun. Viel weiter fallen konnte der Marktwert nicht und die TV-Gelder + der Delaney-Erlös haben uns finanziell ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Der Klaassen-Transfer war schon fast ein No-Brainer.
    Ein No-Brainer?
    Definitiv. Er hat jahrelang bei Ajax gute Leistungen gebracht (auch in CL und EL). Dann gabs ein Jahr zuvor die Monsterablöse aus England, wo er nicht hinpasste. Unsere Mannschaft hat funktioniert, Klaassen war ein Musterprofi. Die TV-Geld-Entwicklung ging in Richtung mehr, mehr, mehr.

    Man hätte die Kohle vielleicht in einen 6er stecken können und dann anstelle von Sahin einen anderen 8er holen können. Aber so viel Geld in so einen Spieler zu investieren, finde ich überhaupt nicht falsch.
    So viel Geld in einen Spieler zu stecken, der weder auf Bundesliganiveau ein absoluter Unterschiedsspieler ist, noch eine besonders hohe Chance hat, einen großen Transfergewinn einzubringen, ist für einen Verein wie Werder einfach kompletter Unsinn. Sowohl aus finanzieller Sicht als auch aus der Sicht eines Kaderplaners.
    2010 hätte ich Dir bei der Summe zugestimmt. 2018 nicht. Da hatten sich die Ablösesummen schon extrem verschoben.
    Klaassen war für uns ein Unterschiedsspieler und hätte eine Saison später bereits einen ordentlichen Transfergewinn bringen können. In der EL hat er damals schon gezeigt, dass er auf dem Niveau mithalten kann.

    Klaassen bleibt für mich ein guter Transfer. Und daran ändert auch nichts, dass man ein Jahr später die 6 und die 10 komplett ignoriert hat.
    Geändert von HeinzDieter60 (14.05.2021 um 10:31 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •