Seite 1047 von 1062 ErsteErste ... 997 1027 1037 1046104710481057 ... LetzteLetzte
Ergebnis 15.691 bis 15.705 von 15920

Thema: Vorschläge: Mittelfeldspieler

  1. #15691
    Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    02.04.2019
    Beiträge
    1.681
    Mit dem dänischen Klub hat er theoretisch erstmal bessere Chancen, international zu spielen.

  2. #15692

    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    Zwischen Kiel und Flensburg
    Beiträge
    4.247
    Mein Vorschlag Niklas Tauer von Mainz. U Nationalspieler der es schwer haben wird auf Spielzeit zu kommen, aber viel Talent besitzt. Vielleicht ist eine Leihe mit KO möglich.

  3. #15693
    Avatar von Riechtorer
    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    2.502
    Zitat Zitat von mizzery Beitrag anzeigen
    Mein Vorschlag Niklas Tauer von Mainz. U Nationalspieler der es schwer haben wird auf Spielzeit zu kommen, aber viel Talent besitzt. Vielleicht ist eine Leihe mit KO möglich.
    Sieht tatsächlich spannend aus.

  4. #15694
    Avatar von +3NG3L+
    Registriert seit
    14.01.2014
    Beiträge
    1.338
    Bei Tauer hatte Sandhausen angefragt und selbst ne reine Leihe wurde von Mainz abgelehnt, weil der bei den Mainzern eingeplant ist.

  5. #15695

    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    117
    Kann jemand was über Bastien Toma von KRC Genk sagen? Das Profil (22, zuletzt kein Stammspieler) liest sich ganz interessant.
    Geändert von High Kommander (13.01.2022 um 16:44 Uhr)

  6. #15696
    Avatar von Fußballgott2016
    Registriert seit
    09.03.2015
    Ort
    Sevilla
    Beiträge
    15.439
    Einfach nur weil mich die wenige Kreativität von Werder mal wieder ein Bisschen nervt, zwei Vorschläge für unser Mittelfeld, die eh niemals bei Werder landen werden:

    Zum einen wäre da Bilal Hussein von AIK Solna, schwedischer U21-Nationalspieler und vermutlich auch zeitnah A-Nationalspieler. Hussein bringt schon athletisch recht viel mit, seine Dynamik ist sehr ordentlich, seine Robustheit eher ausbaufähig, aber er ist recht drahtig in seiner Zweikampfführung, seine Sprungkraft ist sehr ordentlich. Hussein ist vom Spielertyp her ein eher zurückgezogener Achter, der sich insbesondere im eigenen Ballbesitz extrem wohlfühlt. Seine größte Stärken sind definitiv sein Spielverständnis und sein Passspiel, meistens bringt er weit über 90% seiner Pässe zum Mitspieler, Ballverluste hat er kaum in seinem Spiel. Im Passspiel ist es völlig egal, was für eine Art von Pass er spielen will, lang, kurz, hoch, flach, er hat eigentlich alles im Repertoire, wobei er sich im Kurzpassspiel definitiv am besten macht.

    Hussein hält sich im liebsten in den linken Halbräumen auf, holt sich da sowohl Bälle tief ab, bietet sich aber auch immer wieder weiter vorne als Anspielstation an. Er ist aber auf jeden Fall erheblich besser im Spielaufbau aufgehoben und bewegt sich auch meistens als Anspielstation für die Innenverteidiger im Mittelfeld, sein Freilaufverhalten ist ohnehin extrem stark. Insbesondere fällt hierbei auf, dass Hussein sich ohne Ball am Fuß extrem gut orientiert und die aktuellen Situationen ständig checkt und evaluiert, weiß dabei aber immer wieder, wann er sich wieder auf den Ball konzentrieren muss, um Anspielbar zu sein. Hussein bewegt sich sehr clever zwischen den Linien und erkennt die Pressing-Schemes der Gegner sehr schnell, weshalb er sich oft so positioniert, dass er so anspielbar ist, dass direkt die erste Pressingreihe überspielt wird. Weiter erkennt er Spielsituationen extrem schnell und versteht es wie kaum ein zweiter, sich direkt aus der Freilaufbewegung heraus in ne passende Körperstellung fürs Weiterspielen zu bringen, egal ob er den Körper dann zwischen Ball und Gegenspieler bekommt oder ob er sich offen positioniert, um mit einem oder zwei Kontakten direkt einen weiteren Pass zu spielen.

    Hier ist mal ne kommentierte Spielszene von Hussein im Ballbesitz. Man sieht, wie er sich bereits ohne Ball ständig umschaut und sowohl die Lücke hinter den, sehr auf die letzte Reihe fokussierten, Angreifern sieht, als auch die Position der restlichen Verteidiger und seiner Mitspieler wahrnimmt. Er bietet sich im gegebenen Raum an, bringt seinen Körper in ne Stellung, in der ihm quasi alle Möglichkeiten offenstehen, nimmt die Reaktion der zwei Verteidiger in seinem direkten Sichtfeld sowie den Laufweg hinter die Kette seines Stürmers in Sekundenbruchteilen auf und spielt den perfekten Pass, der die komplette gegnerische Defensive aus dem Spiel nimmt.

    Solche Szenen hat er leider noch zu selten in seinem Spiel, wie man hier sehen kann, ist der offensive Output eher gering. Man sieht deutlich, dass er im Passspiel und Spielaufbau wirklich sehr stark ist, aber eben sobald es ins letzte Drittel geht, irgendwie abfällt. Das hängt sicher auch mit seiner Rolle als tiefer Spielmacher bei AIK zusammen, aber diesen Output muss er dringend verbessern, denn dass er das Potential dazu hat, konnte man ja weiter oben sehen. Trotzdem ist er im Spiel mit dem Ball bereits ein sehr guter Achter, da er einfach kaum Fehler macht, den Ball permanent am Laufen hält und auch regelmäßig das gegnerische Pressing progressiv überspielen kann.

    Gegen den ist er auch okay, aber nicht herausragend. Hier (Hussein ist Nr. 5) kann man sehen, dass Hussein sich im Moment noch zu sehr aus Zweikämpfen rausnimmt. Die, die er nimmt, gewinnt er zu guten Quoten, in der Luft wie am Boden, aber in der Bundesliga müsste er da definitiv mehr machen. Die vielen Interceptions zeigen aber eben auch, dass er ein hohes Spielverständnis im defensiven Bereich hat, er positioniert sich gut, er nimmt viele gute Zweikämpfe aus seiner Sicht, er ist clever im Gegenpressing und versteht das Passspiel der Gegner recht gut, aber ein Sechser wird aus ihm vermutlich nicht mehr. Trotzdem ist er defensiv sehr ordentlich dabei, vor ner Dreierkette könnte er sicher auch den zentral defensiven Part eines Dreiermittelfelds übernehmen.

    Technisch ist er ohnehin sehr sauber, Hussein verspringt kaum mal ein Ball. Wo er sich im Spiel mit dem Ball aber noch verbessern sollte, ist das Dribbling. Wie man auf dem Radar oben sehen kann, hat er zwar ne recht ordentliche Zahl an progressiven Läufen, er geht aber kaum ins Dribbling und seine Erfolgsquote ist auch mäßig. Er verliert zwar wenige Bälle in direkten Drucksituationen und kann diese auch oft überspielen, aber ne Entwicklung in die Richtung, dass er diese Situationen auch durch einen Antritt auflösen kann, wäre sehr schön.

    Zum anderen wäre da dann noch Joe Bell von Viking Stavanger in Norwegen. Bell fand ich lange Zeit sehr mäßig, die Entwicklung in letzter Zeit war aber wirklich sehr gut und wurde auch durch eine Olympiateilnahme und Einladungen zur Nationalmannschaft belohnt. Bell ist im Gegensatz zu Hussein in klarer Sechser, hat diese Saison hauptsächlich als alleiniger Sechser in einem 4-3-3 gespielt und war auf der Position hinter Patrick Berg und Aursnes wohl der drittbeste Spieler in der Liga.

    Was mir an Bell hauptsächlich sein Spielverständnis, offensiv wie defensiv. Hier kann man deutlich sehen, wo Bells Stärken eigentlich liegen. Bell ist mit dem Ball am Fuß sehr sicher, hat ein sehr gutes Passspiel und auch eine sehr ordentliche Reichweite darin, woraus auch eine sehr ordentliche Ballsicherheit entsteht. Das wirklich Beeindruckende an seinem Passspiel ist es aber, dass er es quasi aus jeder Position heraus schafft, progressiv in seinem Passspiel zu sein, im Gegensatz zu Hussein schafft er es sogar wirklich sehr konstant Bälle ins letzte Drittel zu spielen. Bell ist daher, obwohl er als alleiniger Sechser spielt, ein essentiell wichtiger Faktor für Vikings Offensvispiel geworden, da er eben den Ball nicht nur halten kann, sondern in absoluter Regelmäßigkeit auch Angriffe einleitet und mit guten Pässen den Gegner extrem unter Druck setzten kann. Bells Freilaufbewegungen sind dabei deutlich konservativer als die von Hussein, er bewegt sich eher wie ein klassischer Sechser, der sich einfach von Gegenspielern löst und sich Bälle abholt, als dass er wirklich direkt eine Folgeaktion im Kopf hat. Diese folgende Aktion bei Bell entsteht in seinem Kopf meistens erst während der Ballannahme, allerdings versteht er es, Situationen sehr schnell zu erkennen und auch unter starkem Druck noch saubere Pässe zu spielen, trotzdem ist er insgesamt nicht zu 100% genau und hat auch noch häufiger kleinere Ungenauigkeiten und Ballverluste in seinem Spiel, aber dazu komme ich später nochmal.

    Gegen den Ball ist er wirklich sehr ordentlich, er hat auch defensiv ein klasse Spielverständnis, fängt extrem viele Bälle ab (99. Perzentil bei Interceptions), hat gute Zweikampfquoten, ist gegen den Ball ständig in Bewegung, um Lücken zu schließen oder Gegner während oder kurz nach der Ballannahme in Zweikämpfe zu verwickeln und gewinnt auch ne sehr ordentliche Anzahl seiner Zweikämpfe. Er erkennt auch Pressingsituationen sehr ordentlich, löst sich immer wieder im richtigen Moment von seiner Position, um Druck zu machen und er kann auch in statischen Situationen gut verteidigen. Seine Zweikampfführung ist auch recht klassisch, er setzt seinen Körper gut ein, das Timing ist okay, aber ausbaufähig, insgesamt ist er aber dabei auch recht fair und kein extrem harter Zweikämpfer, er hat in seinen zwei Saisons in Norwegen jetzt einmal vier und einmal fünf gelbe Karten bekommen, das ist für nen Sechser völlig normal.

    Was bei Bell natürlich direkt auffällt, ist sein hoher xA-Wert für seinen Sechser, 66 key passes sind für nen Sechser in 27 Einsätzen ebenfalls absurd gut, das liegt aber auch daran, dass er bei Viking Standardschütze war. Seine Standards waren sehr ordentlich, er hat so auch einen großen Teil seiner elf Vorlagen in Norwegen erzielt, aber die Abnehmer sind bei Viking eher mäßig. Aber auch aus dem Spiel heraus stößt er für einen Sechser recht oft nach vorne und bereitet so auch recht viele Torchancen vor, der offensive Output ist für nen Sechser wirklich gut, Torgefahr strahlt er aber absolut gar nicht aus.

    Das größte Problem bei Bell ist imo zum einen sein Tempo, sowohl im Kopf als in den Beinen, als auch die schlechte Ausbildung, was zu Teilen dann auch zusammenhängt. Sein Positionsspiel ist teilweise wild, seine Vorstöße auch, die Entscheidungen trifft er teilweise sehr spät, was dann die Ausführung beeinträchtigt etc. Er wurde halt nicht in nem Top-NLZ ausgebildet und schon die Umstellung von den USA nach Norwegen hat seine Zeit gebraucht, die Umstellung Norwegen zu Top-Liga wird daher auch Zeit benötigen. Grundsätzlich ist er vom Niveau her aber schon sehr ordentlich dabei, das Potential, das er insbesondere vom Spielverständnis und im Passspiel andeutet, ist bockstark und körperlich sollte er es in ner Top-Liga auch locker packen, man müsste sich aber eben die Zeit dafür nehmen. Ein halbes Jahr zweite Liga und dann Bundesliga wäre imo ein sehr guter Schritt für ihn, Viking verlangt für ihre Talente auch keine Unsummen. Das Risiko, dass er ohne Hilfe die Umstellung aber nicht packt, ist definitiv da, sein nächster Verein wird sich bei der Integration auf jeden Fall ranhalten müssen.

    Und wenn man sich schon unbedingt mit nem Achter beschäftigen will, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, gibt es hier noch nen ziemlich interessanten Bericht über Magnus Kofod Andersen, den ich hier deutlich lieber sehen würde als einen Pascal Groß.
    Carlos Soler :love:

  7. #15697

    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    228
    Lungi Sörensen (Norwich) fände ich interessant

  8. #15698

    Registriert seit
    22.02.2016
    Beiträge
    57
    @Fussballgott: Danke für deine Arbeit und die ausführlichen Berichte zur Spielweise von Bell und Hussein. Kannst du einschätzen auf welchem Level sie das spielen können? Reicht es ggf. für die erste Bundesliga?

    Hallo zusammen,

    nachdem meine zweifache Frage hier nach dem pfeilschnellen Lasme (mittlerweile Bielefeld) damals als möglichen Rashica-Nachfolger leider unbeantwortet blieb, versuche ich erneut mein Glück mit einer Nachfrage.

    Kennt jemand Jakub Plsek und hat ihn schon einmal spielen sehen? Ich habe ihn noch nie gesehen, mir sind aber seine Werte in Sachen Torbeteiligungen vor ein paar Jahren ins Auge gefallen. Er war lange bei Sigma Olmütz als 6er aufgeführt. Inzwischen spielt er in Ungarn und wird als zentraler Mittelfeldspieler bei TM bezeichnet. Er ist im Sommer wohl vertragslos und angeblich ohne Berater. Er ist 1,86m groß, inzwischen 28 (also keiner für nen Verkauf mit Gewinn). Von den winzigen Schnipseln auf youtube scheint er körperlich robust zu sein und jemand, der mit Entschlossenheit gern in den 16er nachrückt (ein bisschen wie Klaassen).

    Hier seine Torbeteiligungen der letzten Jahre: (Saison/Spiele/Tore/Vorlagen):

    16/17: (28Spiele/18Tore/3Vorlagen) in der 2. tschechischen Liga
    17/18: (29/11/5) in der 1. tschechischen Liga
    18/19: (28/5/3) 1. tsch. Liga
    19/20: (20/7/1) 1. tsch. Liga (Hinrunde)
    20/21: (29/7/3) 1. ungarische Liga
    21/22: (16/4/3) 1. ungarische Liga (Hinrunde)

    Ein weiterer Punkt, der mir gerade auffällt, der aufgrund der jüngeren Werdervergangenheit ein interessanter Punkt ist:
    Er macht sehr viele Spiele pro Saison - scheint also nicht sehr verletzungsanfällig zu sein.

    Kann jemand mehr zu diesem Spieler sagen?

    Sportliche Grüße
    Alejandro

  9. #15699

    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    388
    Wir brauchen einen Spieler der sofort funktioniert, gleichzeitig nicht zu teuer ist, ein gewisses Wiederverkaufspotenzial hat und entsprechend nicht zu alt ist. Nicht ganz einfach.

    Ich halte Frederik Jensen von Augsburg für spannend. Gutes Alter, recht flexibel einsetzbar, fußballerisch gut und recht giftig. Denke es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit dass er in Liga 2 sofort funktioniert.

    Dazu wohl finanzierbar. Nach dem Pepi-Transfer zuletzt zweimal nicht im Kader.

  10. #15700
    Avatar von HaiDinGER
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    Osna
    Beiträge
    574
    Zitat Zitat von Fußballgott2016 Beitrag anzeigen
    Einfach nur weil mich die wenige Kreativität von Werder mal wieder ein Bisschen nervt, zwei Vorschläge für unser Mittelfeld, die eh niemals bei Werder landen werden:

    Zum einen wäre da Bilal Hussein von AIK Solna, schwedischer U21-Nationalspieler und vermutlich auch zeitnah A-Nationalspieler. Hussein bringt schon athletisch recht viel mit, seine Dynamik ist sehr ordentlich, seine Robustheit eher ausbaufähig, aber er ist recht drahtig in seiner Zweikampfführung, seine Sprungkraft ist sehr ordentlich. Hussein ist vom Spielertyp her ein eher zurückgezogener Achter, der sich insbesondere im eigenen Ballbesitz extrem wohlfühlt. Seine größte Stärken sind definitiv sein Spielverständnis und sein Passspiel, meistens bringt er weit über 90% seiner Pässe zum Mitspieler, Ballverluste hat er kaum in seinem Spiel. Im Passspiel ist es völlig egal, was für eine Art von Pass er spielen will, lang, kurz, hoch, flach, er hat eigentlich alles im Repertoire, wobei er sich im Kurzpassspiel definitiv am besten macht.

    Hussein hält sich im liebsten in den linken Halbräumen auf, holt sich da sowohl Bälle tief ab, bietet sich aber auch immer wieder weiter vorne als Anspielstation an. Er ist aber auf jeden Fall erheblich besser im Spielaufbau aufgehoben und bewegt sich auch meistens als Anspielstation für die Innenverteidiger im Mittelfeld, sein Freilaufverhalten ist ohnehin extrem stark. Insbesondere fällt hierbei auf, dass Hussein sich ohne Ball am Fuß extrem gut orientiert und die aktuellen Situationen ständig checkt und evaluiert, weiß dabei aber immer wieder, wann er sich wieder auf den Ball konzentrieren muss, um Anspielbar zu sein. Hussein bewegt sich sehr clever zwischen den Linien und erkennt die Pressing-Schemes der Gegner sehr schnell, weshalb er sich oft so positioniert, dass er so anspielbar ist, dass direkt die erste Pressingreihe überspielt wird. Weiter erkennt er Spielsituationen extrem schnell und versteht es wie kaum ein zweiter, sich direkt aus der Freilaufbewegung heraus in ne passende Körperstellung fürs Weiterspielen zu bringen, egal ob er den Körper dann zwischen Ball und Gegenspieler bekommt oder ob er sich offen positioniert, um mit einem oder zwei Kontakten direkt einen weiteren Pass zu spielen.

    Hier ist mal ne kommentierte Spielszene von Hussein im Ballbesitz. Man sieht, wie er sich bereits ohne Ball ständig umschaut und sowohl die Lücke hinter den, sehr auf die letzte Reihe fokussierten, Angreifern sieht, als auch die Position der restlichen Verteidiger und seiner Mitspieler wahrnimmt. Er bietet sich im gegebenen Raum an, bringt seinen Körper in ne Stellung, in der ihm quasi alle Möglichkeiten offenstehen, nimmt die Reaktion der zwei Verteidiger in seinem direkten Sichtfeld sowie den Laufweg hinter die Kette seines Stürmers in Sekundenbruchteilen auf und spielt den perfekten Pass, der die komplette gegnerische Defensive aus dem Spiel nimmt.

    Solche Szenen hat er leider noch zu selten in seinem Spiel, wie man hier sehen kann, ist der offensive Output eher gering. Man sieht deutlich, dass er im Passspiel und Spielaufbau wirklich sehr stark ist, aber eben sobald es ins letzte Drittel geht, irgendwie abfällt. Das hängt sicher auch mit seiner Rolle als tiefer Spielmacher bei AIK zusammen, aber diesen Output muss er dringend verbessern, denn dass er das Potential dazu hat, konnte man ja weiter oben sehen. Trotzdem ist er im Spiel mit dem Ball bereits ein sehr guter Achter, da er einfach kaum Fehler macht, den Ball permanent am Laufen hält und auch regelmäßig das gegnerische Pressing progressiv überspielen kann.

    Gegen den ist er auch okay, aber nicht herausragend. Hier (Hussein ist Nr. 5) kann man sehen, dass Hussein sich im Moment noch zu sehr aus Zweikämpfen rausnimmt. Die, die er nimmt, gewinnt er zu guten Quoten, in der Luft wie am Boden, aber in der Bundesliga müsste er da definitiv mehr machen. Die vielen Interceptions zeigen aber eben auch, dass er ein hohes Spielverständnis im defensiven Bereich hat, er positioniert sich gut, er nimmt viele gute Zweikämpfe aus seiner Sicht, er ist clever im Gegenpressing und versteht das Passspiel der Gegner recht gut, aber ein Sechser wird aus ihm vermutlich nicht mehr. Trotzdem ist er defensiv sehr ordentlich dabei, vor ner Dreierkette könnte er sicher auch den zentral defensiven Part eines Dreiermittelfelds übernehmen.

    Technisch ist er ohnehin sehr sauber, Hussein verspringt kaum mal ein Ball. Wo er sich im Spiel mit dem Ball aber noch verbessern sollte, ist das Dribbling. Wie man auf dem Radar oben sehen kann, hat er zwar ne recht ordentliche Zahl an progressiven Läufen, er geht aber kaum ins Dribbling und seine Erfolgsquote ist auch mäßig. Er verliert zwar wenige Bälle in direkten Drucksituationen und kann diese auch oft überspielen, aber ne Entwicklung in die Richtung, dass er diese Situationen auch durch einen Antritt auflösen kann, wäre sehr schön.

    Zum anderen wäre da dann noch Joe Bell von Viking Stavanger in Norwegen. Bell fand ich lange Zeit sehr mäßig, die Entwicklung in letzter Zeit war aber wirklich sehr gut und wurde auch durch eine Olympiateilnahme und Einladungen zur Nationalmannschaft belohnt. Bell ist im Gegensatz zu Hussein in klarer Sechser, hat diese Saison hauptsächlich als alleiniger Sechser in einem 4-3-3 gespielt und war auf der Position hinter Patrick Berg und Aursnes wohl der drittbeste Spieler in der Liga.

    Was mir an Bell hauptsächlich sein Spielverständnis, offensiv wie defensiv. Hier kann man deutlich sehen, wo Bells Stärken eigentlich liegen. Bell ist mit dem Ball am Fuß sehr sicher, hat ein sehr gutes Passspiel und auch eine sehr ordentliche Reichweite darin, woraus auch eine sehr ordentliche Ballsicherheit entsteht. Das wirklich Beeindruckende an seinem Passspiel ist es aber, dass er es quasi aus jeder Position heraus schafft, progressiv in seinem Passspiel zu sein, im Gegensatz zu Hussein schafft er es sogar wirklich sehr konstant Bälle ins letzte Drittel zu spielen. Bell ist daher, obwohl er als alleiniger Sechser spielt, ein essentiell wichtiger Faktor für Vikings Offensvispiel geworden, da er eben den Ball nicht nur halten kann, sondern in absoluter Regelmäßigkeit auch Angriffe einleitet und mit guten Pässen den Gegner extrem unter Druck setzten kann. Bells Freilaufbewegungen sind dabei deutlich konservativer als die von Hussein, er bewegt sich eher wie ein klassischer Sechser, der sich einfach von Gegenspielern löst und sich Bälle abholt, als dass er wirklich direkt eine Folgeaktion im Kopf hat. Diese folgende Aktion bei Bell entsteht in seinem Kopf meistens erst während der Ballannahme, allerdings versteht er es, Situationen sehr schnell zu erkennen und auch unter starkem Druck noch saubere Pässe zu spielen, trotzdem ist er insgesamt nicht zu 100% genau und hat auch noch häufiger kleinere Ungenauigkeiten und Ballverluste in seinem Spiel, aber dazu komme ich später nochmal.

    Gegen den Ball ist er wirklich sehr ordentlich, er hat auch defensiv ein klasse Spielverständnis, fängt extrem viele Bälle ab (99. Perzentil bei Interceptions), hat gute Zweikampfquoten, ist gegen den Ball ständig in Bewegung, um Lücken zu schließen oder Gegner während oder kurz nach der Ballannahme in Zweikämpfe zu verwickeln und gewinnt auch ne sehr ordentliche Anzahl seiner Zweikämpfe. Er erkennt auch Pressingsituationen sehr ordentlich, löst sich immer wieder im richtigen Moment von seiner Position, um Druck zu machen und er kann auch in statischen Situationen gut verteidigen. Seine Zweikampfführung ist auch recht klassisch, er setzt seinen Körper gut ein, das Timing ist okay, aber ausbaufähig, insgesamt ist er aber dabei auch recht fair und kein extrem harter Zweikämpfer, er hat in seinen zwei Saisons in Norwegen jetzt einmal vier und einmal fünf gelbe Karten bekommen, das ist für nen Sechser völlig normal.

    Was bei Bell natürlich direkt auffällt, ist sein hoher xA-Wert für seinen Sechser, 66 key passes sind für nen Sechser in 27 Einsätzen ebenfalls absurd gut, das liegt aber auch daran, dass er bei Viking Standardschütze war. Seine Standards waren sehr ordentlich, er hat so auch einen großen Teil seiner elf Vorlagen in Norwegen erzielt, aber die Abnehmer sind bei Viking eher mäßig. Aber auch aus dem Spiel heraus stößt er für einen Sechser recht oft nach vorne und bereitet so auch recht viele Torchancen vor, der offensive Output ist für nen Sechser wirklich gut, Torgefahr strahlt er aber absolut gar nicht aus.

    Das größte Problem bei Bell ist imo zum einen sein Tempo, sowohl im Kopf als in den Beinen, als auch die schlechte Ausbildung, was zu Teilen dann auch zusammenhängt. Sein Positionsspiel ist teilweise wild, seine Vorstöße auch, die Entscheidungen trifft er teilweise sehr spät, was dann die Ausführung beeinträchtigt etc. Er wurde halt nicht in nem Top-NLZ ausgebildet und schon die Umstellung von den USA nach Norwegen hat seine Zeit gebraucht, die Umstellung Norwegen zu Top-Liga wird daher auch Zeit benötigen. Grundsätzlich ist er vom Niveau her aber schon sehr ordentlich dabei, das Potential, das er insbesondere vom Spielverständnis und im Passspiel andeutet, ist bockstark und körperlich sollte er es in ner Top-Liga auch locker packen, man müsste sich aber eben die Zeit dafür nehmen. Ein halbes Jahr zweite Liga und dann Bundesliga wäre imo ein sehr guter Schritt für ihn, Viking verlangt für ihre Talente auch keine Unsummen. Das Risiko, dass er ohne Hilfe die Umstellung aber nicht packt, ist definitiv da, sein nächster Verein wird sich bei der Integration auf jeden Fall ranhalten müssen.

    Und wenn man sich schon unbedingt mit nem Achter beschäftigen will, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, gibt es hier noch nen ziemlich interessanten Bericht über Magnus Kofod Andersen, den ich hier deutlich lieber sehen würde als einen Pascal Groß.
    bitte ins die Schaltzentrale am Deich faxen DW *369

    sehr spannend zu lesen, in den lezten Jahren ist mein Interesse an Fussball deutlich kleiner geworden (Haus Kind Familie ...) und ich bin nicht mehr wirklich am Ball was in den kleineren Ligen rund rum so wächst. Finde es klasse zu lesen, dass es nicht unmöglich ist Talente ausfindig zu machen. Genau mit solchen Spielern können wir mittelfristig Erlöse erzielen die Werder immer brauchte. Dazu aktuell in Liga 2 auch schnell einsatzfähig.
    * Dieser Beitrag könnte Ironie beinhalten

  11. #15701

    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    695
    Wenn nicht Besuschkow, was ist mit dem Nebenpart Gimber? Ist mir gg uns als sehr unangenehm aufgefallen. Aber in der eigenen Manschaft könnte der vllt Spaß machen Körperlich stark und eher der Typ 6er. Ist auch erst 24 und hat noch Luft nach oben.
    Geändert von dellamann (24.01.2022 um 09:57 Uhr)

  12. #15702

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    40
    Ich würde mir Moritz Heyer zum Sommer wünschen.
    Es gibt wenig Spieler, die so flexibel einsetzbar sind und auf jeder Position konstant performen.

  13. #15703

    Registriert seit
    09.06.2018
    Beiträge
    1.749
    Heyer wäre ein Träumchen! Habe den Spieler zum ersten Mal in der U19 von Osna gesehen.
    Beim HSV spielt er häufig den RV oder im ZM. In der Jugend war er aber gesetzt als IV sowie im DM und in meinen Augen war er auf jeder Position gut bis sehr gut. Dem traue ich in der Zukunft noch sehr viel zu, auch wenn die letzten Spiele von ihm nicht so gut waren.
    Er ist sehr stark in die Saison gekommen, hat dann aber abgebaut.
    Habe mal gelesen, dass irgendein Spieler (also bei Osna) als Kind in Werder-Bettwäsche geschlafen hat und immernoch "Fanboy sei", kann sein, dass er es sogar war.
    Vielleicht weiß Osnadame da mehr zu.

    Jedenfalls glaube ich nicht, dass wir finanziell bei dem Spieler "Möglichkeiten" haben und der Nachbar kann ja auch noch aufsteigen.
    Wahrscheinlicher ist, dass er in der kommenden Saison bei einem anderen Erstligisten auf dem Zettel steht.
    Ansonsten (wenn man den Heyer irgendwie für sich gewinnen könnte, dann wäre das ein guter Deal (ablösefrei zum 01.07.2023).

  14. #15704

    Registriert seit
    09.06.2018
    Beiträge
    1.749
    Zitat Zitat von dellamann Beitrag anzeigen
    Wenn nicht Besuschkow, was ist mit dem Nebenpart Gimber? Ist mir gg uns als sehr unangenehm aufgefallen. Aber in der eigenen Manschaft könnte der vllt Spaß machen Körperlich stark und eher der Typ 6er. Ist auch erst 24 und hat noch Luft nach oben.

    Finde den auch gut. Am stärksten in meinen Augen dadurch, dass er mit Besuschkow stark harmoniert.

  15. #15705

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    847
    Ich wäre noch immer Fan davon Luca Kerber aus Saarbrücken zu holen. Mit 19 einer der besten DM in Liga 3.

    Sebastian Klaas wäre natürlich ebenso offensichtlich für uns interessant.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •