Seite 2 von 7 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 104

Thema: Fußballmetrics - Zahlen lügen nicht....oder doch?

  1. #16
    Avatar von daqui
    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    7.349
    Soft-Skills sind wichtig. Davon kann Werder ja ein Lied von singen, nicht? Ansonsten braucht man nur mal ein Blick auf die Analyse-Methoden werfen, die es schon ins Fernsehen geschafft haben. Will gar nicht wissen, was Firmen alles auf dem Feld analysieren, also die Firmen, die für Vereine, deren Scouts und so einen Profi komplett durchleuchten. Da ist so ein einzelner Wert kaum aussagekräftig.

  2. #17
    Avatar von anamous
    Registriert seit
    01.01.1980
    Ort
    Swab Capital
    Beiträge
    10.299
    Zitat Zitat von Blaise Mamoum Beitrag anzeigen
    Die einzigen Zahlen die man im Fußball braucht sind die Punkte bei Fifa und der Marktwert bei Transfermarkt.de.
    Und die Anzahl der Follower auf Twitter und Instagram. Alle vier Zahlen sind gleichermassen aussagekräftig.

  3. #18

    Registriert seit
    26.10.2014
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von anamous Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Blaise Mamoum Beitrag anzeigen
    Die einzigen Zahlen die man im Fußball braucht sind die Punkte bei Fifa und der Marktwert bei Transfermarkt.de.
    Und die Anzahl der Follower auf Twitter und Instagram. Alle vier Zahlen sind gleichermassen aussagekräftig.
    Finde ich nicht. Ich meine ich kenne mich mit Twitter nicht aus aber es gibt Spieler die mehr polarisieren als andere oder aktiver bei Twitter sind. Die haben dann vielleicht viele follower obwohl sie fußballerisch nichts besonderes sind.
    Man denke da an Lord Bendtner^^

  4. #19
    Avatar von LuCa
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    5.910
    Zitat Zitat von Blaise Mamoum Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von anamous Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Blaise Mamoum Beitrag anzeigen
    Die einzigen Zahlen die man im Fußball braucht sind die Punkte bei Fifa und der Marktwert bei Transfermarkt.de.
    Und die Anzahl der Follower auf Twitter und Instagram. Alle vier Zahlen sind gleichermassen aussagekräftig.
    Finde ich nicht. Ich meine ich kenne mich mit Twitter nicht aus aber es gibt Spieler die mehr polarisieren als andere oder aktiver bei Twitter sind. Die haben dann vielleicht viele follower obwohl sie fußballerisch nichts besonderes sind.
    Man denke da an Lord Bendtner^^
    ____
    "Die Würde des Menschen ist unantastbar" - Karl-Heinz Rummenigge, 19.10.2018

  5. #20
    Avatar von gemüsehändler
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    10.341
    http://www.welt.de/sport/fussball/in...spiration.html

    Ankersen beziffert den Leistungsvorsprung, den man mithilfe des datenbasierten Ansatzes bislang erzielen konnte auf 5 Prozent. Im Leistungssport ist das eine Welt. "Nehmen Sie die Standardsituationen", sagt er. "Wir schauen, welche Spieler das größte Potenzial in dieser Kategorie haben, und dann lassen wir sie mit einem Team von Spezialisten arbeiten, damit sie ihre Effektivität überproportional steigern. Das Ziel ist es, dass sie die besten Spieler Europas in dieser Kategorie werden."
    Grünkohfeldt

  6. #21
    Avatar von Exilostfriese
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.028
    Zitat Zitat von gemüsehändler Beitrag anzeigen
    http://www.welt.de/sport/fussball/in...spiration.html

    Ankersen beziffert den Leistungsvorsprung, den man mithilfe des datenbasierten Ansatzes bislang erzielen konnte auf 5 Prozent. Im Leistungssport ist das eine Welt. "Nehmen Sie die Standardsituationen", sagt er. "Wir schauen, welche Spieler das größte Potenzial in dieser Kategorie haben, und dann lassen wir sie mit einem Team von Spezialisten arbeiten, damit sie ihre Effektivität überproportional steigern. Das Ziel ist es, dass sie die besten Spieler Europas in dieser Kategorie werden."
    Wir schicken ihn, damit er feststellt, ob er vom Charakter her in unser Mannschaftsgefüge passt." Was wäre ein Ausschlusskriterium? "Dass er ein Arschloch ist."
    Allüren, mangelnde Lernfähigkeit oder der Schlendrian führen zur Disqualifikation des Kandidaten.
    Da muss ich unweigerlich an Arno denken..
    …man soll sein Licht zuweilen unter den Scheffel stellen…

  7. #22
    Avatar von taktgeber
    Registriert seit
    21.08.2009
    Beiträge
    1.730
    Das Interview mit 11Freunde von vor ein paar Jahren finde ich wesentlich aufschlussreicher:

    Wie unterscheidet sich Ihr durch systematische Analysen geschulter Blick aufs Spiel von dem anderer Zuschauer?
    Vor allem mag ich es nicht, während des Spiels zu reden. Es mag vielleicht etwas hochnäsig klingen: Aber viele Leute reden einen Haufen Mist. Wenn nach fünf Minuten eigener Überlegenheit der Gegner plötzlich Torchancen hat, heißt es: »Sie sind schneller im Tackling.« Oder: »Sie sind motivierter als wir.« Wir machen uns immer unsere Geschichten, und ich stecke in dieser Denkweise natürlich manchmal auch drin. Unser zweites Saisonspiel etwa war das schlechteste bislang. Wäre es nicht mein Team, hätte ich gesagt, dass Brentford vielleicht doch nicht die sechst-, sondern eher die siebtbeste Mannschaft der Liga ist. Aber als Fans dachte ich: »Scheiße, wir sind das siebzehntbeste Team.
    http://www.11freunde.de/interview/wi...matthew-benham



    Artikel wie der der Welt bekommen leider immer so Überschriften wie bei der Welt: "Erfolgsformel...". In meinen Augen ist das was Benham macht ein anderer Blickpunkt auf Entscheidungen, die häufig aus emotionalen Gesichtspunkten getroffen werden. Wie die Entlassung eines Trainers, die Aufstellung oder Neuverpflichtungen. Dass ein Club z.B. Standards vermehrt trainiert, kann auch ohne Super-Formel geschehen und wurde ja auch von Werder so ausgeführt, ohne dass das als Erfolgsformel bezeichnet wurde. Der entscheidende Punkt ist, dass Statistiken dazu dienen können, auf Sachverhalte einen kritischen oder unterstützenden Blickpunkt zu erhalten, die aus verschiedenen Gesichtspunkten (zu hohes Selbstvertrauen, Bias, Missachtung von Glück) schlecht bewertet wurden. Das Kahneman-Buch, das Benham in dem Interview anspricht, kann ich im übrigen zu der Thematik sehr empfehlen.

  8. #23
    Avatar von Al Knofi
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    6.927
    Irgendwann hatten wir den FC Midtjylland doch schon mal in einer Diskussion, oder? Da gab es dann diesen Artikel zu:

    https://decorrespondent.nl/2607/How-...86155-d2948861

    If you’re unconvinced, spend some time talking with Rasmus Ankersen, the club’s 32-year-old chairman. After two minutes, he’ll draw you in with his great plans for the club and his great trouble hiding his enthusiasm. After five minutes, he’ll share more interesting ideas than most football executives can muster in a lifetime. And after fifteen minutes, it’s clear that FC Midtjylland is no longer just a football club. It’s a laboratory for a radical experiment.

    The experiment — as outlined by Ankersen in a breathless 80-minute interview — is to test the thesis that you can successfully run a football club based on statistical analysis of the game; that you can stamp out irrational, subjective, and emotional decision-making and replace it with the scientific method; and that, in so doing, you can give a small club a competitive edge over its bigger, richer opponents.
    Claqueur Superior
    Helfe gerne, ficke niemanden

  9. #24
    Bierstandszene
    Gast
    Insbesondere Baseball und Football mit ihrer statischen Spielweise wo es tatsächlich auf Einzelspieler und ihre Fähigkeiten ankommt die entscheidend sein können ist es in richtigen Mannschaftssportarten eher albern.
    Niemand wird bezweifeln das Messi und Ronaldo aktuell die besten Spieler der Welt sind, trotzdem würde Darmstadt mit den Beiden absteigen.

  10. #25
    Avatar von Schmolle
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Reaktionäre Krisenkraft!
    Beiträge
    10.719
    Ich wüßte auch nicht wie man den "Moneyball" cheat im Fußball anwenden sollte.
    Ich meine, ein Verteidiger hat zB. ne Zweikampfquote von 80% - da denkt man wow - dann hat sein Team aber evtl. verloren und er die entscheidenden 20% der Zweikämpfe verloren - das ist dann eher mhmmmm.
    Wo also ansetzen?
    Armed and gunning i'll be running through a world that's in decay

  11. #26
    Avatar von Al Knofi
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    6.927
    Habt ihr die Artikel komplett und aufmerksam gelesen?
    Claqueur Superior
    Helfe gerne, ficke niemanden

  12. #27
    Bierstandszene
    Gast
    Ja, habe ich. Und nun?
    Es ist auf den Fußball nicht übertragbar, auch wenn ein Außenseiter einer zweitklassigen Liga damit aktuell etwas Erfolg hat.

  13. #28
    Avatar von Al Knofi
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    6.927
    Ist es doch. Und nun? Da drehen wir uns im Kreis.

    Wenn ihr die Artikel entsprechend gelesen habt, wundert mich die Meinung. Aber dann ist es wohl so.
    Claqueur Superior
    Helfe gerne, ficke niemanden

  14. #29
    Avatar von coded.fn
    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    392
    Letztenendes ist es ne ganze Menge Stochastik und Strategie. Stochastik für die Bewertung der Spieler sowie die gezielte Förderung ihrer Fähigkeiten und Strategie für die Zusammensetzung.

    Verstehe da auch Schmolles Einwand nicht ganz, das liegt dann halt im Rahmen der Wahrscheinlichkeit...

  15. #30
    Avatar von Al Knofi
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    6.927
    Insbesondere die Ausführungen zu Standardsituationen empfinde ich als sehr bereichernd. Eben dort können solche Mechanismen besonders gut greifen. Wie auch im Football und Baseball.
    Claqueur Superior
    Helfe gerne, ficke niemanden

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •