Allerdings ist die Gruppenphase mit Gegner gespickt auf denen man in einem GS meist erst ab dem Viertelfinale trifft. Klar ist best of 3 physisch eine ganz andere Hausnummer, genau wie nur 1 Woche Turnier statt 2. Leistungstechnisch ist das dennoch ganz großer Sport was bei dem Event geboten wird.

Vom sportlichen Aspekt abgesehen, empfinde ich das Finalevent aber auch als kleinen Dank an die Fans. Die Preise sind sehr moderat, die Location in London spitze und die Spieler und deren Entourage sehr Fannah mit sympatischen Auftritten.