Seite 254 von 267 ErsteErste ... 204 234 244 253254255264 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.796 bis 3.810 von 4002

Thema: Bremer Senat - Liga soll für Risikospiele zahlen

  1. #3796

    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    2.742
    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Werder kann schon aufgrund der DFL die Gästefans nicht aussperren, das ist schon richtig. Zum Glück.
    Hoffentlich kommt es zu der Situation, daß genau DAS festgestellt wird. Dann hat sich die Haltung der DFL nämlich von jetzt auf gleich in Wohlgefallen aufgelöst.

  2. #3797

    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.080
    Zitat Zitat von Karatekakoordinator Beitrag anzeigen
    Das "kleine Bundesland" hat sich jedenfalls nicht strategisch blöder verhalten als die "große DFL", ja.
    Achso.

  3. #3798

    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    7
    Hallo, ich habe lange mitgelesen und mich bisher nie beteiligt.

    Aber gerade in dieser Diskussion gibt es so viele Fragen, die sachlich ohne juristische Kenntnisse nicht zu lösen sind. Ich bin da auch völliger Laie. Leider wohne ich auch nicht in Bremen oder Umland und schaffe es daher aus verschiedenen Gründen nicht ins Stadion.

    Die Idee der Politik, Polizeikosten für kommerzielle Veranstaltungen anteilig dem Veranstalter in Rechnung zu stellen finde ich nachvollziehbar. Nicht jeder ist Fußballfan wie wir. Ohne Polizei wären derartige Veranstaltungen auch überhaupt nicht sicher durchfürbar und müssten wahrscheinlich komplett untersagt werden, das möchte ja niemand! Da das Gericht dem Gesetz im Kern zugestimmt hat, müssen wir leider damit leben.

    Allerdings finde ich es kurzsichtig von der Stadt Bremen durch den Alleingang einen Standortnachteil für den Werbeträger, Touristenmagneten und nicht zuletzt erheblichen Steuerzahler Werder Bremen zu schaffen.

    Das Gesetz ist aber jetzt da, und die entsprechenden Gebühren werden bezahlt werden müssen.

    Gästefans aus dem Stadion ausschließen kann keine Lösung sein, da ein Großteil der Polizeipräsenz am Bohnhof und anderen Stellen benötigt wird und auch da Kosten verursacht. Ein paar Hundert Idioten denen es nicht um Fußball geht werden es auch ohne Ticket in die Stadt schaffen um Ärger zu machen. Um auswertige "Fans" fernzuhalten würden auch Unmengen Polizei benötigt, was die Kosten wahrscheinlich auch nicht erheblich senkt.

    Die anderen Vereine können sich doch als Aktiengesellschaften und Unternehmen doch nicht freiwillig an Kosten beteiligen die sie nicht zu verantworten haben. Dafür bräuchte man eine bundesweite einheitliche Lösung zwischen der DFL und allen Innenministerien. Da es diese vorerst nicht geben wird, muss es eine gerichtliche Klärung über die Aufteilung der Kosten geben.

    Unter dem Strich wird ein Standortnachteil bleiben, der für den Verein und uns Werderfans sehr ärgerlich ist.

  4. #3799
    Avatar von Karatekakoordinator
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    HB
    Beiträge
    5.954
    Zitat Zitat von Lombok Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Karatekakoordinator Beitrag anzeigen
    Das "kleine Bundesland" hat sich jedenfalls nicht strategisch blöder verhalten als die "große DFL", ja.
    Achso.
    Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind. (Bukowski)

  5. #3800
    Avatar von TimBorowski24
    Registriert seit
    30.08.2017
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.527
    Am besten fänd ichs dann noch, wenn Werder alle HSV-Fans ausschließt, die aber trotzdem nach Bremen zum Nordderby fahren und die Stadt in Schutt und Asche hauen, um dem Verein damit zu schaden.
    Seit 9 Jahren nix als hoffnungsloses Gekicke

  6. #3801

    Registriert seit
    20.11.2016
    Beiträge
    2
    Werder muss 10% Gästefans zulassen, laut DFL-Statuten. Aber da steht auch, dass bei Spielen mit erhötem Risiko eine "Begrenzung des Verkaufs der Eintrittskarten sowohl für Steh- als auch Sitzplatzbereiche" möglich ist. Die anderen Vereine und die DFL handeln nachvollziehbar, wenn sie finanziellen Schaden abwenden wollen und nicht freiwillig zahlen. Wenn Werder durch die Aussperrung von Gästefans bei Spielen mit erhötem Risiko diese Spiele zu normalen Spielen wandelt, müssen sie die Fans aussperren um finanziellen Schaden ebenfalls zu vermeiden.

    Das ist eine perverse Logik und widerstrebt mit zutiefst, aber ich glaube, dass der Laden so läuft.

  7. #3802
    Avatar von Werderfan79
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Irgendwo in der Westkurve
    Beiträge
    3.469
    Eine weitere Variante, den jeweils für die Hochrisikospiele mitverantwortlichen Verein mit ins Boot zu holen ist die, die tatsächlichen Verursacher zur Kasse zu bitten.

    Im Gästeblock werden dann für das jeweilige Spiel nur Sitzplätze angeboten und diese zu Top-Kategorie-Preisen angeboten.

  8. #3803

    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    7
    Ich glaube, dass wirkliche Fans die das Spiel wirklich sehen möchten und erhöhte Preise auch zahlen würden nicht diejenigen sind die Spiele zu Risikospielen machen. Gewaltbereite Chaoten, die die Bühne Fußball mißbrauchen um den ungeliebten Nachbarn auf gut Deutsch auf die Fresse zu hauen werden doch auch ohne Ticket kommen.

    Diese ebenfalls aus der Stadt fernzuhalten erfordert ebenfalls Polizeipräsenz und wir drehen uns da im Kreis.

  9. #3804
    Avatar von Werderfan79
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Irgendwo in der Westkurve
    Beiträge
    3.469
    Und ich glaube, dass auch unter denen, die bereit sind, höhere Preise zu zahlen, reichlich gewaltbereite Chaoten sind. Möglicherweise sogar mehr, als du sie in anderen Kreisen vermutest.

  10. #3805
    Avatar von Totally On The Wood Way
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    2.481
    Zitat Zitat von TimBorowski24 Beitrag anzeigen
    Am besten fänd ichs dann noch, wenn Werder alle HSV-Fans ausschließt, die aber trotzdem nach Bremen zum Nordderby fahren und die Stadt in Schutt und Asche hauen, um dem Verein damit zu schaden.
    Werder könnte man dann doch wirklich nicht mehr verantwortlich machen. Insofern sollten die Fans es in dem Fall tatsächlich tun, um die Absurdität der angeblichen Verantwortung "des Fußballs" für die Handlungen irgendwelcher Leute irgendwo (mehr oder weniger weit) außerhalb des Veranstaltungsorts aufzuzeigen.

  11. #3806

    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    7
    Die gibt es überall und in jeder Einkommensklasse, da stimme ich dir zu. Allerdings glaube ich nicht, dass ein Ausschluss der Auswärtsfans die Polizeikosten drastisch senken kann. Ob man die Preise für 4000 Gästetickets um etwa 40 Euro erhöhen kann um etwa 33% zurück zu bekommen....ich finde alles ungünstig. Bei jeder Lösung kostet es eine Menge Ansehen und/oder sehr viel Geld. Leider sehr unglücklich, dass das Land Bremen den Alleingang gewagt hat ohne andere Innenminister üerzeugen zu können!

  12. #3807

    Registriert seit
    19.09.2016
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Hoedi Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass wirkliche Fans die das Spiel wirklich sehen möchten und erhöhte Preise auch zahlen würden nicht diejenigen sind die Spiele zu Risikospielen machen. Gewaltbereite Chaoten, die die Bühne Fußball mißbrauchen um den ungeliebten Nachbarn auf gut Deutsch auf die Fresse zu hauen werden doch auch ohne Ticket kommen.

    Diese ebenfalls aus der Stadt fernzuhalten erfordert ebenfalls Polizeipräsenz und wir drehen uns da im Kreis.
    Hier wäre aber weder Werder noch die DFL Verursacher

  13. #3808

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    577
    Zitat Zitat von Totally On The Wood Way Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von TimBorowski24 Beitrag anzeigen
    Am besten fänd ichs dann noch, wenn Werder alle HSV-Fans ausschließt, die aber trotzdem nach Bremen zum Nordderby fahren und die Stadt in Schutt und Asche hauen, um dem Verein damit zu schaden.
    Werder könnte man dann doch wirklich nicht mehr verantwortlich machen. Insofern sollten die Fans es in dem Fall tatsächlich tun, um die Absurdität der angeblichen Verantwortung "des Fußballs" für die Handlungen irgendwelcher Leute irgendwo (mehr oder weniger weit) außerhalb des Veranstaltungsorts aufzuzeigen.

    Die "Verantwortung" des Fußballs sehe ich durchaus bei den Spielen. Halte den Ausschluss der Fans als konsequente Reaktion für logisch. Der DFL sagt, es ist das Problem des Veranstalters. Dessen Problem sind die Gästefans, also schließt er sie aus.

    Trifft leider primär die harmlosen richtigen Fans. Der DFL wird es egals sein, ist nicht ihr Geld und hauptsache selber nichts zahlen und keine bösen Bilder. Stimmung im Stadion für Fernsehrechte und Werbung nicht wichtig.

  14. #3809

    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    62
    Vor allem wird es nicht so einfach, einen Weg zu finden, keine Werder-Fans zu benachteiligen. Schließt Werder Gästefans für ein bestimmtes Spiel aus, wird es im nächsten Auswärtsspiel gegen den Verein halt keine Werder-Fans geben. Erhöht Werder stattdessen die Gästepreise um 10 Euro, müssen im nächsten Auswärtsspiel bei demjenigen Verein alle Werder-Fans 10 Euro mehr bezahlen. Ersetzt Werder den Fans die 10 Euro, war es ein Nullsummenspiel. Ist vielleicht Gedankengang der DFL, dass Werder nichts machen kann, ohne die eigenen Fans zu benachteiligen. Und ich würde wetten, dass es nach Ausschluss der Gästefans kurzfristig zu einer DFL-Satzungsänderung mit 35:1 Stimmen kommt, die einen Ausschluss der Gästefans zukünftig verbietet (oder eine Zustimmung der DFL voraussetzt oder so).
    A friend in need is a friend indeed.
    But even better is a friend with weed.

  15. #3810
    Avatar von TimBorowski24
    Registriert seit
    30.08.2017
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.527
    Zitat Zitat von blocky1982 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Totally On The Wood Way Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von TimBorowski24 Beitrag anzeigen
    Am besten fänd ichs dann noch, wenn Werder alle HSV-Fans ausschließt, die aber trotzdem nach Bremen zum Nordderby fahren und die Stadt in Schutt und Asche hauen, um dem Verein damit zu schaden.
    Werder könnte man dann doch wirklich nicht mehr verantwortlich machen. Insofern sollten die Fans es in dem Fall tatsächlich tun, um die Absurdität der angeblichen Verantwortung "des Fußballs" für die Handlungen irgendwelcher Leute irgendwo (mehr oder weniger weit) außerhalb des Veranstaltungsorts aufzuzeigen.

    Die "Verantwortung" des Fußballs sehe ich durchaus bei den Spielen. Halte den Ausschluss der Fans als konsequente Reaktion für logisch. Der DFL sagt, es ist das Problem des Veranstalters. Dessen Problem sind die Gästefans, also schließt er sie aus.

    Trifft leider primär die harmlosen richtigen Fans. Der DFL wird es egals sein, ist nicht ihr Geld und hauptsache selber nichts zahlen und keine bösen Bilder. Stimmung im Stadion für Fernsehrechte und Werbung nicht wichtig.
    Unterschätz das nicht. Bei den 20 Minuten Protesten letzte Saison wurde deutlich, was ne miese Stimmung im Stadion auslöst, das hat auch mir vorm TV keinen Spaß gemacht. Es gibt einen Grund, warum die DFL die Stimmung in den Stadien ziemlich stark im Ausland promotet.
    Seit 9 Jahren nix als hoffnungsloses Gekicke

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •