Seite 221 von 228 ErsteErste ... 171 201 211 220221222 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.301 bis 3.315 von 3414

Thema: Running - Laufen - Jogging

  1. #3301

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    260
    Glückwunsch, hammer Zeit, chapeau!
    "Es gibt keinen Blickwinkel, aus dem Menschen nicht als Menschen zu betrachten sind." - Daniel FR

  2. #3302

    Registriert seit
    28.11.2016
    Beiträge
    1.507
    Wow, ganz stark. Herzlichen Glückwunsch.

    @ t-lo:
    Falls du dein "Projekt" noch zu Ende bringen willst oder dein Kumpel nochmal Marathon laufen will tut euch beide bitte einen Gefallen.
    Keine 42,195 km als Trainingsläufe!
    Die Frage, ob man die Distanz wirklich drauf hat beschäftigt wohl jeden Ersttäter. Und trotzdem schaffen es jedes Jahr unzählige ins Ziel, ohne jemals vorher 30, 32 oder 35 km am Stück gelaufen zu sein.

    Es gibt ja verschiedene Trainingsphilosophien, bei durchaus einigen Unterschieden haben diese aber auch Gemeinsamkeiten.
    Je nachdem auf wen man hört, sollte der Lange Lauf 3:00 Std. bis maximal 3:30 Std. nicht überschreiten. Zum einen wegen der Regeneration (man muss ja danach in der Lage sein, weiter zu trainieren ohne erst mal tagelang Pause machen zu müssen) und zum anderen wegen der Vermeidung von Verletzungen durch Überlastung.
    Ganz schnelle, die sehr weit vorne bei den Rennen sind laufen in diesen 3:00 Std. schon mal die 42 km im Training, das ist dann aber auch ein für sie lockeres Trainingstempo.
    Und wer im Training 6:00 Min / km läuft der schafft halt 30 km in 3:00 Std. oder bohrt es auf bis zu 3:30 / 35 km auf.

    Einzig dem Kopf bringt es was, die volle Distanz mal gelaufen zu sein. Aber die möglichen Schäden am Rest des Körpers stehen in keinem gesunden Verhältnis, es der subjektiven Sicherheit wegen zu machen.

  3. #3303
    Avatar von svw-checker2
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    (Baden-)Württemberg
    Beiträge
    3.241
    So: 3 Wochen sind es jetzt noch. Bis jetzt bin ich zufrieden mit dem Training; heute morgen den Trainings-HM in 1:32 gelaufen

  4. #3304
    Avatar von Spartak 6:2
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Doofmund (Och nööö!!)
    Beiträge
    1.129
    Sauber! Weitermachen.
    "Schon als Kind auf dem Bolzplatz träumt man davon, für so einen Verein zu spielen. Jetzt bin ich hier, ich bin stolz darauf."
    (Jannik Vestergaard, als er noch für Werder spielte)

  5. #3305
    Avatar von Frings1991
    Registriert seit
    04.09.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.993
    Immer wenn ich so laufe, denke ich, dass ich mit meinen 11km in 55min netto ganz gut dabei bin, aber wenn ich hier lese fühle ich mich wieder ganz klein

    Nun zum eigentlichen Thema:
    Ich möchte nächstes Jahr 1-2 HM laufen hier in Hamburg. Da wollte ich mir ein paar Trainingstipps einholen und fragen, ob ihr schon beim Training mit isotonischen Getränken/ Wasser arbeitet, sprich welches mitnehmt, wenn ihr 20km+x als Training lauft, etc.

    Ich hatte jetzt erstmal vor, meine Zeit zu festigen/ auszubauen und die Strecke Stück für Stück auszubauen.
    Angepeilt für den HM hatte ich eine Zeit zwischen 2:00 und 2:30. Mit den bisherigen Ergebnissen denkbar/ machbar?

  6. #3306
    Avatar von Knaacki
    Registriert seit
    16.04.2016
    Beiträge
    4.418
    Moin Frings1991,

    zum Thema Getränke während des Trainings: wenn ich was mitnehme, dann ausschließlich Wasser (das macht die Reinigung meines Trinkrucksacks einfacher) und nur für Läufe ab 2 Stunden. Grundsätzlich wird allerdings empfohlen bei allem was über 1 Stunde geht, etwas zu trinken. Da sind die Bedürfnisse aber sicherlich bei jedem anders. Wenn ich mir vor der Einheit ein 0,3 Glas Wasser hinterkippe, reicht das im Normalfall locker für 1,5 Stunden.

    Ausgehend von 55 auf 11 km sind 2:00 bis 2:30 für einen HM absolut realistisch. Mit der Leistung würde ich dich bei etwa 1:50 - 1:55 einordnen, normales Training vorausgesetzt. Ich rechne pi mal Daumen 10 km x 2 + 10 Minuten.

    Tipps zu Einheiten (Anzahl, Umfang, Intensität) sind immer schwer zu geben. Das hängt halt von der Zeit ab, die du investieren kannst und willst. Grundsätzlich sollte in der Woche ein langer, langsamer Lauf (70% der HF, bei deinem jetzigen Stand würde ich von einer Pace um die 6:30 ausgehen) dabei sein, dessen Umfang von mal zu mal gesteigert wird. Generell sollte man den Wochenumfang nie mehr als um 10% zur Vorwoche steigern.

    Ich hab heute meinen Befund vom MRT bekommen. Es ist glücklicherweise kein Ermüdungsbruch sondern "nur" ein Schienbeinkantensyndrom. Wobei ich nicht weiß, ob das wirklich sooo viel besser ist.

  7. #3307
    Avatar von Frings1991
    Registriert seit
    04.09.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.993
    Moin Knaacki,

    erstmal danke für deine Sicht der Dinge. Ja ich weiß, dass jeder da individuell ist aber wollte mal hören, was ihr so macht und mir dann das raussuchen, was für mich am besten passt

    Konnte aus dem Kontext aber nicht ganz darauf schließen, was HF ist

  8. #3308
    Avatar von Knaacki
    Registriert seit
    16.04.2016
    Beiträge
    4.418
    HF = Herzfrequenz/Puls

    Eigentlich hätte ich HFmax schreiben müssen, sprich die maximale Herzfrequenz.

  9. #3309
    Avatar von Knaacki
    Registriert seit
    16.04.2016
    Beiträge
    4.418
    Ganz vergessen:

    @checker
    Glückwunsch zum gelungenen HM-Test. Damit schafft man ne 3:15.

  10. #3310

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    260
    @Knaaki: Gute Besserung!

    Moin Frings1991, schön von einem weiteren Normalsterblichen hier zu lesen. Da wir in etwa im selben Leistungsboot sitzen und ich persönlich sehr gute Erfahrungen damit gemacht habe: Wirf vielleicht mal einen Blick in Matthias Marquardts Laufbibel. Da sind einige bedarfsorientierte Trainingspläne drin und sein "ganzheitliches" Konzept finde ich nach wie vor extrem schlüssig, besonders was Verletzungsprävention angeht. Ansonsten gilt natürlich das was Knaaki sagt. Ich persönlich fuhr extrem gut damit einigermaßen eisern wochenlang ausschließlich im GA1-Bereich, also ca. 65 - 75% der HFmax zu bleiben. Die Geschwindigkeit kommt dann von ganz alleine, da dein Kreislauf schlichtweg besser arbeiten lernt und er bei gleicher Belastung lernt mehr zu leisten. Gleichzeitig wurden sukzessive in Wellenbewegungen die Umfänge gesteigert, idR sonntags jeweils die längste Einheit und ca. alle drei/vier Wochen dann für knapp eine Woche massiv runtergefahren, um dem Muskelaufbau die nötige Zeit zu geben.
    Was das Getränk angeht schwöre ich, auch wenn's noch nicht an die Substanz geht, auf Orangensaft-Schorle mit Sprudelwasser, bei dem nicht die Salze rausgefischt wurden.
    Geändert von Rodeo (12.10.2017 um 21:12 Uhr)
    "Es gibt keinen Blickwinkel, aus dem Menschen nicht als Menschen zu betrachten sind." - Daniel FR

  11. #3311
    Avatar von Knaacki
    Registriert seit
    16.04.2016
    Beiträge
    4.418
    Marquardts Bibel habe ich auch und mich somit auch mit seinen Plänen beschäftigt. Der Vorteil ist hier, dass Einheiten für Athletik, Kraft etc mit eingebaut sind. Was allerdings die reinen Laufeinheiten angeht, ist der Aufwand bei ihm - gefühlt - recht hoch. Allein sein Sub 3-Plan ist hardcore, wie ich finde.

    Aber unabhängig davon ist das Buch sehr gute Lektüre, die eigentlich jeden Bereich des Laufens abdeckt.

  12. #3312

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    260
    Okay, da bin ich mal gespannt. Gerade mal den HM-Standard-Plan überflogen... Maximalumfang 120min GA1 und was wahrscheinlich tighter wird 12x400m bis zu 90% mit je 2min Pause. Tjoa.
    "Es gibt keinen Blickwinkel, aus dem Menschen nicht als Menschen zu betrachten sind." - Daniel FR

  13. #3313
    Avatar von Knaacki
    Registriert seit
    16.04.2016
    Beiträge
    4.418
    Mir ging's eher um die Wochen-km. Die sind, wenn ich mich recht erinnere, beim Sub 3 jenseits der 100 km. Das find ich schon fett.

  14. #3314

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    260
    Hm, Sub 3-Plan ist in meiner Ausgabe nicht drin, bei dem Sub 4 geht die Spitzenwoche (70km) allerdings schon in diese Richtung. Würdest Du tendenziell geringere Umfänge empfehlen?
    "Es gibt keinen Blickwinkel, aus dem Menschen nicht als Menschen zu betrachten sind." - Daniel FR

  15. #3315
    Avatar von Knaacki
    Registriert seit
    16.04.2016
    Beiträge
    4.418
    Es ist schwierig Empfehlungen zu geben. Das ist halt auch von Läufer zu Läufer unterschiedlich. Die Pläne gehen da schon auseinander. Bei dem einen wird an Kilometern eher gespart, dafür wird intensiver trainiert. Der andere ist "stumpfes Kilometerbolzen" bei geringerer Intensität. Ist halt auch abhängig davon, wieviel Zeit man investieren kann. Ich bin die 2:56 in HH mit relativ "wenig" Wochen-KM gelaufen (90 in der Spitze), wenn man das mit anderen Plänen vergleicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •