Seite 598 von 608 ErsteErste ... 548 578 588 597598599 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.956 bis 8.970 von 9117

Thema: Serge Gnabry

  1. #8956
    Avatar von Krischie
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.539
    Zitat Zitat von Lenny Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von defensivverweigerer Beitrag anzeigen
    Wenn nur die verdammte AK nicht gewesen wäre...
    Dann wäre Gnabry erst gar nicht zu Werder gewechselt.
    Das weißt du doch überhaupt nicht.
    2008er und Mitglied des Politbüros.

  2. #8957
    Avatar von Chico-HB
    Registriert seit
    28.09.2014
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.152
    Zitat Zitat von gemüsehändler Beitrag anzeigen
    Wenn im best case +/- 0 rauskommt und man im worst case eine Ablösesumme von 5 Millionen und mehrere Jahre Gehalt tragen muss, dann ist das schon eher eine ungewöhnliche Risikoverteilung.
    Deswegen hält auch das Gerücht an, dass das mit den Bayern vorher so abgestimmt war. Würde dann im Umkehrschluss bedeuten, dass Baumann nicht die Wahrheit gesagt hat. Es deutet eben vieles darafu hin, auch Lemkes Auftritt bei Dopa, wo ihm das mehr oder weniger rausgerutscht ist.

  3. #8958

    Registriert seit
    01.02.2016
    Beiträge
    324
    Zitat Zitat von Norge Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von sasbob Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Jonas555 Beitrag anzeigen
    Dann hätte es doch nicht so ein brimborium um eine eventuelle Verlängerung gegeben und das Baumann versucht ihn zu überzeugen.
    Oder diese Gespräche haben nie stattgefunden und das war nur Theater für die Medien, bzw. zur Fanberuhigung.
    Ich gehe mittlerweile fest davon aus. Bei dem gesamten Gnabrydeal liegt vieles im nebulösen, aber ich bin mir sicher, dass er nicht so abgelaufen ist, wie Baumi das gerne der Öffentlichkeit vermitteln wollte. Damit sage ich nicht, dass Baumi gelogen hat, aber ich bin mir sicher, dass er so einige Nebelkerzen geworfen hat, die von den eigentlichen Hintergründen ablenken sollten. Hat ja auch gut geklappt.

    Nur um es klar zu stellen: für mich wäre der Gnabry-Deal auch in Ordnung, wenn er doch mit Absprache oder gar direkter Beteiligung der Bayern abgelaufen wäre. Mich nerven nur diese Halbandeutungen, die eigentlich nur verwirren sollen und noch mehr, wenn sich die Beteiligten dann sogar untereinander widersprechen oder Aussagen machen, die irgendwie nicht zu bisherigen Aussagen passen können. Und am meisten nervt mich, wie von einigen alles, was da an Ungereimtheiten auf dem Tisch liegt, alleine so interpretiert wird, dass ja nicht ein Kritikpunkt an Werder oder Baumann hängen bleibt. Das hilft hier niemandem weiter.
    Danke hierfür. Ich steh ebenso weiterhin hinter dem Deal und bin allgemein großer Freund Baumanns bisheriger Transferpolitik. Aber bei manchen hier hat man wirklich das Gefühl, sie wären Teil der PR- Abteilung Werders. Klar gibt/gab es hier auch einen Haufen Unsinn, aber wie überzeugt ein mancher seine Spekulationen/ Denkkonstrukte darstellte, war schon ein wenig fragwürdig. Falsch verstandener Korpsgeist oder so.

  4. #8959
    Avatar von Norge
    Registriert seit
    30.04.2013
    Beiträge
    5.568
    Zitat Zitat von j'adoremicoud Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Norge Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von sasbob Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Jonas555 Beitrag anzeigen
    Dann hätte es doch nicht so ein brimborium um eine eventuelle Verlängerung gegeben und das Baumann versucht ihn zu überzeugen.
    Oder diese Gespräche haben nie stattgefunden und das war nur Theater für die Medien, bzw. zur Fanberuhigung.
    Ich gehe mittlerweile fest davon aus. Bei dem gesamten Gnabrydeal liegt vieles im nebulösen, aber ich bin mir sicher, dass er nicht so abgelaufen ist, wie Baumi das gerne der Öffentlichkeit vermitteln wollte. Damit sage ich nicht, dass Baumi gelogen hat, aber ich bin mir sicher, dass er so einige Nebelkerzen geworfen hat, die von den eigentlichen Hintergründen ablenken sollten. Hat ja auch gut geklappt.

    Nur um es klar zu stellen: für mich wäre der Gnabry-Deal auch in Ordnung, wenn er doch mit Absprache oder gar direkter Beteiligung der Bayern abgelaufen wäre. Mich nerven nur diese Halbandeutungen, die eigentlich nur verwirren sollen und noch mehr, wenn sich die Beteiligten dann sogar untereinander widersprechen oder Aussagen machen, die irgendwie nicht zu bisherigen Aussagen passen können. Und am meisten nervt mich, wie von einigen alles, was da an Ungereimtheiten auf dem Tisch liegt, alleine so interpretiert wird, dass ja nicht ein Kritikpunkt an Werder oder Baumann hängen bleibt. Das hilft hier niemandem weiter.
    Danke hierfür. Ich steh ebenso weiterhin hinter dem Deal und bin allgemein großer Freund Baumanns bisheriger Transferpolitik. Aber bei manchen hier hat man wirklich das Gefühl, sie wären Teil der PR- Abteilung Werders. Klar gibt/gab es hier auch einen Haufen Unsinn, aber wie überzeugt ein mancher seine Spekulationen/ Denkkonstrukte darstellte, war schon ein wenig fragwürdig. Falsch verstandener Korpsgeist oder so.
    Wobei man schon sagen muss, dass es auch einige gibt, die jedes Gerücht für Fakten halten und darauf ihre Kritik an Baumann und Werder aufbauen. Das nervt mindestens genau so.
    Hebbt 'n W up dat Trikot
    Dat is gröön, dat schall wohl so

  5. #8960

    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    193
    Kainz hatte Anlaufschwierigkeiten und Kruse war verletzt - da war Gnabry eine absolut geniale Verpflichtung, völlig egal unter welchen Vertragsbedingungen!
    Ich weiß noch zu gut, wie (positiv) überrascht ich damals war, dass Werder das Rennen macht, um da jetzt großartig überrascht zu sein über den Wechsel.
    Es gab aus meiner Sicht nur zwei Möglichkeiten: entweder explodiert er sofort und wechselt (Bayern-Klausel hin oder her) zu einem größeren Verein oder er spielt maximal solide und bleibt länger bei Werder.
    Dass er - vor allem in der Hinrunde - stark gespielt hat, war für uns enorm wichtig, man kann 10 Punkte (2 Siege gegen Wolfsburg, die Unentschieden gegen Darmstadt, Hamburg, Köln und Hoffenheim) quasi direkt auf seine Tore und Torvorlagen schieben. Daher verbietet sich jegliches Nachtreten.
    Und andererseits hat man bereits in der Rückrunde gesehen - Kruse war wieder fit und Kainz bekam seine Einsätze - dass Gnabry keinen unangefochtenen Anspruch auf einen Stammplatz hat.

    Fazit: Gnabry hat uns sehr geholfen, ist aber auch nachweislich ersetzbar - warum also nachtreten?

    Wenn es sich um einen selbst ausgebildeten Spieler handeln würde, wäre ich komplett bei den "Ablöse-Kritikern", aber so entbehrt das doch jeder Grundlage? Wer weiß, ob er kommende Saison all zu viele Spiele gemacht hätte und ob dann wirklich irgendwer 20 Millionen auf den Tisch geblättert hätte?

    Viel lustiger ist, dass die Bayern laut "Kicker" darüber nachdenken Gnabry direkt an Hoffenheim weiterzuverleihen.

  6. #8961

    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    3.270
    Zitat Zitat von gemüsehändler Beitrag anzeigen
    Wenn im best case +/- 0 rauskommt und man im worst case eine Ablösesumme von 5 Millionen und mehrere Jahre Gehalt tragen muss, dann ist das schon eher eine ungewöhnliche Risikoverteilung.
    Wann versteht ihr das mal

    Return of the Schisser Sisters (property of Charles Logan)

  7. #8962
    Avatar von Tim
    Registriert seit
    19.07.2013
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    8.490
    Zitat Zitat von ThunderJunky Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von gemüsehändler Beitrag anzeigen
    Wenn im best case +/- 0 rauskommt und man im worst case eine Ablösesumme von 5 Millionen und mehrere Jahre Gehalt tragen muss, dann ist das schon eher eine ungewöhnliche Risikoverteilung.
    Wann versteht ihr das mal

    Das zählt hier bei vielen nicht als Argument weil die Causa ja "gut" ausgegangen ist. Was wäre wenn zählt im Nachhinein nicht

  8. #8963
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    3.078
    Wenn ihr von einem Transfer abseht, weil der Spieler im worst case beim Treppenaufstieg im Weserstadion Sportinvalide wird, dann wärt ihr wohl nicht besonders lang bei einem Bundesligisten angestellt.

    Es war nicht sicher dass Gnabry so abging wie in der Hinrunde, ja. Trotzdem haben wir ja nicht einen Spieler gekauft, den vorher kein Mensch hat spielen sehen, sondern einen Spieler, den Arsenal halten wollte und der gerade bei einem Turnier überzeugt hatte. Diesen Deal jetzt im nachhinein als mies hinzustellen, weil Gnabry ja auch so schlecht hätte sein können, dass er sogar bei Werder nur auf der Tribüne sitzt, ist einfach falsch. Das war nicht abzusehen und dieses kleine Restrisiko dass es doch so kommt muss man hinnehmen können.

    Findet euch damit ab, dass wir für 5 Millionen einen Spieler bekommen haben, der ohne die AK und die Option schleunigst zu den Bayern zu gehen nie gekommen wäre. Findet euch damit ab, dass dieser Spieler einen relevanten Anteil an der besten Saison seit einigen Jahren hatte.

    Uncool ist Gnabry trotzdem.

  9. #8964
    Avatar von gemüsehändler
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.428
    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Wenn ihr von einem Transfer abseht, weil der Spieler im worst case beim Treppenaufstieg im Weserstadion Sportinvalide wird, dann wärt ihr wohl nicht besonders lang bei einem Bundesligisten angestellt.

    Es war nicht sicher dass Gnabry so abging wie in der Hinrunde, ja. Trotzdem haben wir ja nicht einen Spieler gekauft, den vorher kein Mensch hat spielen sehen, sondern einen Spieler, den Arsenal halten wollte und der gerade bei einem Turnier überzeugt hatte. Diesen Deal jetzt im nachhinein als mies hinzustellen, weil Gnabry ja auch so schlecht hätte sein können, dass er sogar bei Werder nur auf der Tribüne sitzt, ist einfach falsch. Das war nicht abzusehen und dieses kleine Restrisiko dass es doch so kommt muss man hinnehmen können.

    Findet euch damit ab, dass wir für 5 Millionen einen Spieler bekommen haben, der ohne die AK und die Option schleunigst zu den Bayern zu gehen nie gekommen wäre. Findet euch damit ab, dass dieser Spieler einen relevanten Anteil an der besten Saison seit einigen Jahren hatte.

    Uncool ist Gnabry trotzdem.
    Diese einseitige Risikoverteilung ist aber auch in der Bundesliga extrem untypisch. Mir fällt da kein vergleichbarer Vorgang bei anderen Vereinen ein.
    Grünkohfeldt

  10. #8965
    Komisch, wie schwer sich viele damit tun, dass Journalisten einfach mal einfach ins Blaue fabulieren.

    Und liegt die Trefferquote dann bei über 50%, nennt sich das „Qualitätsjournalismus“, zumindest bei der Springer-Journaille.

  11. #8966

    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    193
    Zitat Zitat von Tim Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von ThunderJunky Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von gemüsehändler Beitrag anzeigen
    Wenn im best case +/- 0 rauskommt und man im worst case eine Ablösesumme von 5 Millionen und mehrere Jahre Gehalt tragen muss, dann ist das schon eher eine ungewöhnliche Risikoverteilung.
    Wann versteht ihr das mal
    Das zählt hier bei vielen nicht als Argument weil die Causa ja "gut" ausgegangen ist. Was wäre wenn zählt im Nachhinein nicht
    Was hat das denn nun speziell mit Gnabry zu tun? Ich bin vielleicht altmodisch, aber in erster Linie zählt für mich bei einem Transfer, ob der Spieler in der aktuellen Saison sportlich weiterhilft.
    Wenn nur noch zählt, für welchen Preis ein Spieler später weiterverkauft werden kann, können wir auch den Spielbetrieb abmelden und Viehauktionen im Weserstadion abhalten.

    Das Risiko "Ablösesumme verbrannt und mehrere Jahre Gehalt tragen müssen" hat jede Verpflichtung.
    Johansson hat über 4 Millionen gekostet, leider ist er bisher nicht eingeschlagen, auch für Kainz wurden immerhin 3,5 Millionen bezahlt und war (diese Saison noch) keiner der absoluten Leistungsträger.
    Diese Seite des Risikos gibt es immer - und die andere Seite sieht für Vereine wie Werder nun einmal nicht immer rosig aus. Wir bekommen einige Spieler nun einmal nur, wenn Ausstiegsklauseln in den Vertrag geschrieben werden - jeder Arbeitnehmer sichert sich nun einmal gern ab!
    Noch dazu war Gnabry ein Sonderfall. Keine Zukunft bei seinem Verein, deswegen keine Leihe möglich und die großen Vereine hatten (noch) keinen Bedarf auf seiner Position.
    Beim olympischen Fußball-Turnier konnte jeder sehen, dass er ein Riesentalent ist und wir hatten dringend Bedarf. Anscheinend hielt nicht nur ich, sondern auch die Clubführung das Risiko "schlägt nicht ein und wir zahlen Jahrelang den Vertrag ab" für sehr überschaubar - er war absolut keine Wundertüte.
    Im Grunde werden sowohl Gnabry als auch Werder gewusst haben, dass es im Prinzip eine Zusammenarbeit auf Zeit - ähnlich einer Leihe ist und beide haben gewonnen. Werder ist nicht abgestiegen und Gnabry hat viel gespielt und sich für höhere Aufgaben empfohlen - wobei Letzteres Ansichtssache ist.
    Dass man dann einmal die Kröte schlucken muss am Ende +/-0 rauszugehen und "nur" den sportlichen Mehrwert zu genießen, ist in meinen Augen absolut ok. Ist ja nun nicht so, dass wir das, wie Frankfurt, quasi als Kernmodell haben. Ein Großteil unserer Spieler hat reguläre Verträge und einige kommen sogar aus der eigenen Jugend.
    "Schlimmer" finde ich definitiv ablösefreie Wechsel von selbst jahrelang ausgebildeteten Spielern. Da wird man um den verdienten Lohn gebracht.
    Dafür, dass wir einem austrebenden Fußballer ein Jahr als Steigbügelhalter für größere Clubs gedient haben, haben wir schlicht und einfach keine 10-15 Millionen Gewinn am Transfer verdient.

  12. #8967

    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    731
    Gnabry sollte schnell zu den " Ehemaligen" geschoben werden. Der Versuch Gnabry ein weiteres Jahr in Bremen zu halten ist Baumann nicht gelungen. Das ist ein Zeichen dafür, daß Baumann an der Verpflichtung Gnabrys keinen Anteil hatte. Insofern hat er in diesem Zusammenhang nicht die Unwahrheit gesagt. Er hat die Modalitäten schlicht und einfach nicht gekannt.

  13. #8968
    Avatar von Lenny
    Registriert seit
    13.07.2012
    Ort
    Eala Frya Fresena
    Beiträge
    4.082
    Zitat Zitat von Konstante Beitrag anzeigen
    Gnabry sollte schnell zu den " Ehemaligen" geschoben werden. Der Versuch Gnabry ein weiteres Jahr in Bremen zu halten ist Baumann nicht gelungen. Das ist ein Zeichen dafür, daß Baumann an der Verpflichtung Gnabrys keinen Anteil hatte. Insofern hat er in diesem Zusammenhang nicht die Unwahrheit gesagt. Er hat die Modalitäten schlicht und einfach nicht gekannt.
    Empathie ist kein französischer Innenverteidiger.

  14. #8969

    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    193
    Zitat Zitat von Konstante Beitrag anzeigen
    Gnabry sollte schnell zu den " Ehemaligen" geschoben werden. Der Versuch Gnabry ein weiteres Jahr in Bremen zu halten ist Baumann nicht gelungen. Das ist ein Zeichen dafür, daß Baumann an der Verpflichtung Gnabrys keinen Anteil hatte. Insofern hat er in diesem Zusammenhang nicht die Unwahrheit gesagt. Er hat die Modalitäten schlicht und einfach nicht gekannt.
    Im Endeffekt will doch auch niemand diesen Wandervogel Gnabry noch ein weiteres Jahr hier sehen, oder?

  15. #8970

    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    731
    Letztes Jahr war Werders Unwort des Jahres im Zusammenhang mit den Finanzen " Das Schwarze Loch", dieses Jahr führt bislang " Nullsummenspiel" die Tabelle an.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •